Grün-Weiß Dankersen Minden

  • jo-

    ich sehe das sehr skeptisch-

    torbrügge hat als spieler schon immer im eigenen team polarisiert-

    bringt keinerlei erfahrung mit-

    aber dürfte den entscheidern vlt. den entscheidenden vorteil gegenüber anderen haben :

    sie können sich gewiss sein, dass sie genug einfluss auf ihn haben


    ich bin mir sicher, dass grad die entscheider in ihren eigenen firmen bei gleicher bewertung um einen posten

    zu einer gänzlich anderen entscheidung kommen würden.

  • in und um minden derzeit nicht nur einige verkerhstechnische chaotische situationen-

    von der bahn-dadurch stundenlanges ausfallen der gesamten ice strecke auf der route ruhrgebiet nach berlin- bis innerstädtische baustellen und auch umgehungsstrassenchaos.....


    bei gwd brennt derweil selbst immer mehr der baum.

    trainer will wohl nur 1. liga bleiben - der designierte co-trainer stefan just bleibt lieber in aue und kümmert sich dort um den wiederaufsteig aus liga 3.

    dem vernehmen nach, hat zuletzt nicht nur 1 spieler für näcshte saison abgesagt- eigengewächs/ selbstaufgebauter spieler zieht auch den vfl gummersbach vor.

    gerüchteweise soll der top-torwart der ihnen grad die klasse hält, nur für liga 1 unterschrieben haben und zudem sogar noch eine ausstiegsklausel drin stehen haben.

    die tageszeitung titelt zuletzt : trainer-torwart-geld ...steht gwd bald blank da ?

    und :

    der sportliche weg den f.c. seit 2015 vorgibt, deckt sich offenbar nicht mit dem unbekannten weg den die gesellschafter "strukturelle neuausrichtung" nennen.

    wie da eine zusammenarbeit mit dem neuen absolut unerfahrenen manager -bisher eigentlich nur spieler,ersetzt dann fast gleich 2 gf- gelingen soll ? f.c. mit seiner jahrzehntelangen erfahrung im handball mit dem manager an einem tisch, der zudem erheblich jünger ist und carstens grad längere zeit den job noch mitgemacht hat, wie soll das funktionieren ?

    etliche stimmen dazu sagen, dass der neue manager den job bekommen hat, weil er die "strukturelle neuausrichtung" ohne widerspruch durchführen soll/ darf und somit intern zumindest die kritischen töne wegfallen.


    multihalle mit weiterer zeitverzögerung zu einer endgültigen entscheidung- kosten mittlerweile auf über 50 mill angestiegen, dazu wohl noch weitere kosten die die stadt tragen muss bei der sanierung des bodens.

    einige flächen aus der ursprungsversion anderweitig verkauft.

    3 anträge zuletzt :

    1. festhalten an der vision , zusammenspiel mit kreis etc.

    2. kleinere halle, am alten güterbahnhof oder auch woanders

    3. beerdigung des vorhabens


    veranstaltungsmässig etabliert sich "kanzlers weide" immer mehr, ob im alltag mit veranstaltungen am weserufer oder freiluftkonzerten wie zb. toten hosen.


    selbst wenn der klassenerhalt geschafft wird- davon gehe ich derzeit aus,vorteil gwd gegenüber balingen- dann könnte es danach ein heisser sommer/ serie 22/23 für gwd werden.

    ob da die entscheidung pro 1 jungen manager -unabhängig von der person- taktisch klug war, möchte ich bezweifeln.


    gwd selbst hat bisher von den handelnden personen im sportlichen bereich eigentlich immer einen guten eloquenten eindruck gemacht- f.c. seine arbeit ist seit geraumer zeit nicht hoch genug zu bewerten.

    man ahnt, dass der einfluss der personen im hintergrund nicht immer zum besten dient....

  • GWD hat ein neuen Torwart, der 23jährige Israeli Yahav Shamir wechselt von Pfadi Winterthur nach Minden und bekommt ein Zweijahresvertrag. Mit Pfadi gewann die Schweizer Meisterschaft und Supercup.

    GWD Minden ist mein Verein!

  • Gerade im MT gelesen. Da werden die Abgänge beleuchtet.


    Nikola Jukic: Der als Nachfolger von Christoffer Rambo geholte Kroate kam an die Werte seines Vorgängers nicht heran. Trotzdem wurde der Linkshänder mit seiner Vielseitigkeit zu einem Faktor im GWD-Spiel, Trainer Frank Carstens hätte gerne mit ihm weitergemacht. Jukic wechselt zu AEK Athen.


    LINK hinter paywall.

    Also AEK Athen ist mittlerweise interessanter als GWD?


    Auch Schluroff konnte man aus wirtschaftlichen Gründen nicht halten. (nach Gummersbach).


    Dann mal Gute Nacht.

Anzeige