Neuausrichtung Nationalmannschaft Männer

  • Freundschaft!

    Gegenfrage: hat/ hätte sie es denn drauf, deine Mutter? :lol:

    Na sagen wir mal so. Sie hat in ihrem Leben ein (!) Handballspiel im TV gesehen. Das WM-Finale 2007. Das ist doch schon mal ein Ansatz. :lol:

  • Bin ich denn der Einzige der Alfred nicht wegmosern will? Der Mann kann doch nix dafür das Weber so mies beginnt und ihn spielen läßt weil Juri erkältet ist. Hätte der Alfred denn die vielen freien Bälle seinen Spielern reinflüstern können? Die Spieler tragen in dem Fall die Verantwortung und nicht der Trainer, der darauf null Einfluss hat. Hätten die nur 50% der freien reingemacht, hätte man wieder die Schulterklopfer um Alfred gesehen und alles wäre prima. Aber nochmal der Alfred kann sich keine besseren Spieler schnitzen. Wenn sie versagen liegt es an vielen Kompenenten aber nicht hauptsächlich am Trainer. Kein Handballtrainergott kann daran etwas ändern. Jeder Trainer der Alfred folgen wird, bekommt die gleichen Argumente um die Ohren gehauen. Alfred ist ein sehr integerer guter Trainer, der soviel unsachlichen Spott nicht verdient hat.

    Wir sind ja oft einer Meinung Nordhesse


    Heute hatte aber auch AG ein Brett vor dem Kopf. Erst in der Schlussphase hatten die Rückraumspieler Knorr und Köster den Fuß von der Bremse und Schaumvormmund.


    Wenn sie aber so losgelassen jetzt gegen Ungarn und Kroatien spielen, dann gewinnen sie. Der Trainer hat ihnen nicht geholfen die Bremse zu lösen. Lichtlein würde ich auch von der Leine lassen.


    Vollgas erwünscht!!!

  • Freundschaft!

    Na sagen wir mal so. Sie hat in ihrem Leben ein (!) Handballspiel im TV gesehen. Das WM-Finale 2007. Das ist doch schon mal ein Ansatz. :lol:

    Ich habe hier noch die Doku "Projekt Gold" 😉


    Und lass mich raten , sie kennt noch einen Spieler --> Mimi Kraus 😄

  • Freundschaft!

    Na sagen wir mal so. Sie hat in ihrem Leben ein (!) Handballspiel im TV gesehen. Das WM-Finale 2007. Das ist doch schon mal ein Ansatz. :lol:

    Das wird nicht reichen, ALF. Wird es wirklich nicht. Beim besten Willen.

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Was haben wir gelernt? Der Nordhesse ist der letzte Steigbügelhalter vom Bundes-Alfred und Erik Wudtke ist ein Fachmann vor dem Herren.

    Kann nur bedeuten, dass der Co. einfach den schwächelnden Alpha-Rüden vom Thron schubsen muss.

    Hat bei Maddin schon gut geklappt.

    Im Ernst würde ich mal sagen, dass es ziemlich Wurst ist, ob Wudtke was kann oder nicht, weil es zumindest nicht da wirkt wo es sollte, nämlich bei unseren Zitterhändchen.

    Das war gestern ein Offenbarungseid und das Gegenteil von "Turniermannschaft".

    Es wird immer schlechter und insofern fehlt mir da auch der Glaube an ein Happy End.

    Ohne Wolff wäre auch der Strohhalm schon weg.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Freundschaft!

    Bin ich denn der Einzige der Alfred nicht wegmosern will?

    Alleine schon das Wort. Alfred ist jetzt im sechsten Turnier. Es ist null Entwicklung da. Er hat noch Vertrag bis Sommer. Er hat sich vor dem Turnier hingestellt, dass er es gerne bis 2027 machen würde. Darum geht es. Er hat nichts gezeigt, dass eine weitere Verlängerung rechtfertigen würde. Das kommt rüber wie ein Selbstbedienungsladen nach Lust und Laune.


    Ich hätte einfach gerne einen wirklichen Toptrainer in Richtung Heim-WM hin. Ich bin wirklich nicht böse, wenn bei diesem Turnier keine Bombenplatzierung bei rauskommt. Aber so rumzuflattern ist halt Mist.

  • Ich war auch schon auf einem Lehrgang, wo Wuttke als Referent agierte und er wirkte kompetent. Er hat auch in seinem Auftreten eine natürliche Art, sich Respekt einzufordern. Ich kann mir gut vorstellen, dass wenn er spricht, auch der beste Nationalspieler zuhört und ihn ernst nimmt.


    Aber im Fernsehen wirkt es an Spieltagen schon so, dass sein Potential nicht ausgeschöpft wird. Er könnte bestimmt mehr, als er zur Zeit macht/ darf (Vermutung von einem Fernsehzuschauer).

  • ALF:

    Wenn sie es bei der aktuellen Kombination aus Losglück, günstigem Verlauf der anderen Vorrundengruppen und Heimvorteil nicht ins Halbfinale schaffen, bin ich mit der fehlenden Weiterentwicklung bei dir. Ich denke, dann wäre eine Weiterbeschäftigung von Alfred auch mindestens fraglich. Wobei ich Interessen und Macht im DHB nicht einschätzen kann.

    Allerdings zeichnen sich alle hier in den Ring geworfene Alternativen im Grunde dadurch aus, dass sie im Verein Spieler und/oder ein Spielsystem entwickelt haben, teilweise über Jahre hinweg. Ich sehe nicht, wie sie diese Qualität als Bundestrainer umsetzen können. Ich gehöre deshalb tatsächlich zu denen, die das Problem eher beim verfügbaren Spielermaterial als beim Trainer sehen.

    Wenn ich sicher sein könnte, dass ein Bundestrainer unseren Spielern taktische Finesse, Flexibilität und Abgezocktheit vermitteln könnte, würde ich mir ja einen Spanier wünschen. Fast egal, welchen. Ich finde jedenfalls, dass die in den letzten Jahren im Verhältnis zur Qualität der Einzelspieler am meisten überperformt haben. Mit Frankreich oder Dänemark hätten dagegen wohl ziemlich viele Trainer Erfolg gehabt. 😉

  • Die Zeit für AG ist abgelaufen. Mal ehrlich, ohne Andi Wolff wären wir schone lange aus dem Turnier ausgeschieden. Da passt einfach vorne und auch hinten nichts zusammen.

    Ein Neuaufbau mit AG widerspricht sich selbst. Der BT hat in seiner Vereinslaufbahn immer nur mit grossen fertigen Spielern gearbeitet.

    Eigene Spieler hat er nie entwickelt. Die Zeit ist vorbei, bei allem Respekt. Aber Neuaufbau heisst, ein Mix aus jungen und erfahrenen Spielern zu gestalten. Das muss jetzt ein neuer Trainer, der dieses auch verkörpert, wie z.B. früher ein Dagur Sigurdsson, Oder aus Lemgo Florian Kehrmann.

  • Martin Heuburner hat immerhin einige U-Titel an seinem Rever und bekam in der A-Nationalmannschaft weniger Zeit etwas aufzubauen als Alfred jetzt, natürlich auch dem Schatten von Heiner Brandt geschuldet, der sich jetzt in der ARD genüsslich als Experte stilisiert, der das anspricht, was wir gerade alle sehen.

  • Wer soll bitte der Weltklassetrainer sein, der mehr Erfolge hat als der aktuelle Bundestrainer. Nach so einer desolaten Leistung aufgrund individueller Fehler den Trainer als das Übel auszumachen ist absolut lächerlich. Die Chancen waren ja zu genüge da, sie wurden nicht verwandelt und da kann kein Trainer was für.

  • Was haben wir gelernt? Der Nordhesse ist der letzte Steigbügelhalter vom Bundes-Alfred

    nö nö ich halte niemand den Bügel. ;) Ich finde es nur sehr ungerecht, den Alfred hier als Schuldigen darzustellen. Die Spieler haben die Buden nicht reingetan, dass war nicht Alfred. Wer zu schwach ist die 100%igen reinzutun, der hat oft ein Kopfproblem. Ich würde wetten, wenn es um nix mehr ginge, würde die NM ganz anders und locker aufspielen. Da ist jede Menge Druck und Angst zu Versagen. Auch wenn es Profis sind, kann man vor 20.000 Zuschauern, Versagensängste nicht verbergen. Beweis dafür sind diese schlampigen Abschlüsse.

    Einmal editiert, zuletzt von Nord Hesse ()

  • Die Zeit für AG ist abgelaufen. Mal ehrlich, ohne Andi Wolff wären wir schone lange aus dem Turnier ausgeschieden. Da passt einfach vorne und auch hinten nichts zusammen.

    Ein Neuaufbau mit AG widerspricht sich selbst. Der BT hat in seiner Vereinslaufbahn immer nur mit grossen fertigen Spielern gearbeitet.

    Eigene Spieler hat er nie entwickelt. Die Zeit ist vorbei, bei allem Respekt. Aber Neuaufbau heisst, ein Mix aus jungen und erfahrenen Spielern zu gestalten. Das muss jetzt ein neuer Trainer, der dieses auch verkörpert, wie z.B. früher ein Dagur Sigurdsson, Oder aus Lemgo Florian Kehrmann.

    Du bist sehr ungerecht dem BT gegenüber. Erzähl doch mal hier, wie ein BT die Spieler entwickeln soll???


    Wieviel Tage hat er denn im Jahr auf Lehrgängen???


    Das reicht gerade, dass sie sich einspielen können!!!

    Was könnte da denn ein Flo Kehrmann ändern???


    Willst du, dass der BT Spieler per Impfung entwickelt oder wie???


    Wann um alles in der Welt, begreift man hier, dass kein BT dieser Welt an dem vorhandenen Spielermaterial etwas ändern kann. Auch der liebe Handballgott könnte das nicht zaubern.


    Man muss sich damit abfinden, das die NM zweitklassig ist. Das trifft auch auf die letzten 15 Jahre zu. 2016 war nur eine glückliche Fügung. Dagur hat vorher und nachher auch nix mehr gerissen. Nein er ist mit allen Topstars, die damals voll im Saft standen achtkantig an Katar 2 x gescheitert. Das wird gern vergessen. Heuberger, Dagur, Prokop und Alfred sind alle gute Trainer aber keiner von denen kann an dem System der HBL vorbei.


    Wenn die NM P 5 erreichen sollte, ist das quasi gleichbedeutend mit einem EM Sieg. Findet euch endlich damit ab!!! Es geht einfach nicht mehr und wenn man ehrlich ist, hat man es auch in den letzten beiden Spielen gesehen. Nur das der geneigte Fan, das nicht akzeptieren mag.

  • NordHesse, entspannt bleiben 😄

    Geh lieber ne Runde pumpen 😉

  • Wie schon gesagt, der Bundestrainer kann sich seine Spieler nicht schnitzen. M.E. liegt ein großer Teil der Schuld bei der Bundesliga. Jeder halbwegs gute ausländische Spieler wird eingekauft und blockiert die Planstelle für deutschen Nachwuchs. Warum sind in der NM so wenig (ich meine gerade 4) Spieler aus Vereinen die aktuell oder zukünftig CL spielen. Dort werden insbesondere Skandinavier geholt und langjährig eingesetzt (Kiel, Magdeburg, Flensburg, Berlin). Kein Platz für deutschen Nachwuchs. Keine Chance, sich international zu entwickeln. Und dann wundern wir uns, dass unsere NM schlecht bis gar nicht performt.

Anzeige