Neuausrichtung Nationalmannschaft Männer

  • Knorr schiesst gegen Kritiker zurück.

    https://m.bild.de/sport/mehr-s…-86846368.bildMobile.html


    Es läuft nicht wir Knorr sich das vorgestellt hat, also versucht er es jetzt über die Medien.. seine Kritiker sind Schuld..Sein Standhandball ist das grosse Problem der Mannschaft. Dann seine Quote von 55% und seine vielen technischen Fehler katastrophal. Ich kenne keine Top Mannschaft, die einen solchen Spieler hat. Er meint immer der grosse Star zu sein. Demut kennt der nicht. Der ist Lichtjahre von Balic, Karacic, Steins, etc. entfernt. Ein Handballspiel gewinnt immer noch in der Abwehr.

    ZITAT:

    Knorr. „Ich bin absolut kritikfähig. Ich weiß ja auch, dass es nicht mein bestes Spiel war. Ich habe jetzt auch häufig gesagt, dass ich nicht bei 100 Prozent meiner Kräfte war. Das will ich jetzt nicht als Ausrede nutzen, wenn ich auf der Platte stehe, aber ich glaube einfach, dass wenn wir gemeinsam was erreichen wollten, sollten wir zusammenarbeiten.“


    Damit hat er doch nichts falsches gesagt! Der Junge ist sachlich, selbstreflektiert und geerdet. Ich verstehe deine unsachliche Kritik in keiner Weise. Willst du damit gegen Juri hetzen oder was bedeutet dein Beitrag?


    Jeder der eine Erkältung hat, was er ja nicht als Ausrede gelten läßt, kann niemals 100 % bringen. So einen Beitrag wie deinen braucht es nicht. Zeigt aber wie viele Menschen ticken, es muss ja immer einen Schuldigen geben, auf den man einkloppt, wenn es nicht so läuft wie man es sich wünscht.

    Es war nur ein Handballspiel, mehr nicht. In dem es ein glückliches Remis als Ergebnis gab.

  • Mit der Glorifizierung von Dagur hab ich auch so meine Probleme. Der ist ohne Zweifel ein sehr guter Trainer. Aber nur zur Erinnerung: Er wollte weg, der DHB wollte ihn nicht loswerden. Und 2016? Da hatten wir in erster Linie mal das nötige Wettkampfglück, oder auch Fortune. Nicht unverdient, das haben wir uns damals auch erarbeitet. Aber erinnert euch: Dahmke schlug voll ein, nachdem unser seinerzeit scheinbar einziger Weltklassespieler Gensheimer verletzt nicht dabei war. Häfner und Kühn waren ebenso Volltreffer, vielleicht auch, weil die Gegner die nicht so auf dem Schirm hatten. Waren aber ursprünglich gar nicht nominiert. Mit Strobel hatte Dagur einen klassischen verlängerten Arm auf dem Spielfeld, der ähnlich wie weiland Baur taktische Vorgaben präzise umgesetzt und das Spiel entsprechend gesteuert hat. Wolff war bis zur EM ein guter BuLi-Torwart, zum großen bösen Wolf wurde er erst im Laufe dieses Turniers. Taktisch waren die meisten Gegner nicht gut auf das damals noch neue 7:6 eingestellt. Da kann man Dagur durchaus Innovationsgeist zubilligen. Und schlussendlich standen wir mehrfach am Rande des Ausscheidens, was wir mit Glück und Geschick vermieden haben.

    So läuft‘s eben, wenn eine Mannschaft die Welle trifft. Aber jetzt so zu tun, als man nur den Trainer auswechseln müsste und schon kehrt der Erfolg zurück ist doch fernab jeder Realität 🤷‍♂️

    Noch ein Bruder im Geiste, danke für deinen guten Beitrag. Besser hätte man es nicht schreiben können.

  • Bis ich mit meinen Wurstfingern einen Beitrag verfasst habe, geht die Debatte schon weiter.

    Er meint immer der grosse Star zu sein

    Ich habe dich schon mal kritisiert, weil du bei deiner Knorr-Kritik jedes Mal persönlich wirst. Vielleicht kennst du ihn persönlich und kannst das beurteilen, dann will ich nichts gesagt haben. Glaube ich aber nicht so recht dran.

    Du beziehst dich bei dieser Kritik auf einen klassischen BLÖD-Artikel, der im Fließtext die reißerische Überschrift nur bedingt widerspiegelt. Da würde ich zumindest kurz überlegen, bevor ich dem guten Knorr schon wieder charakterliche Mängel unterstelle.

  • Bei Knorr laufen langsam aber eindeutig die Sicherungen heiss.

    Und ich betone nochmal: der Junge wird gnadenlos verheizt von Alfred Gislason. Weil dieser keinen anderen Weg kennt oder will als den bisherigen ausschliesslich den mit Knorr.

    System Knorr overload.

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

    Einmal editiert, zuletzt von montoya52 ()

  • Wer soll bitte der Weltklassetrainer sein, der mehr Erfolge hat als der aktuelle Bundestrainer. Nach so einer desolaten Leistung aufgrund individueller Fehler den Trainer als das Übel auszumachen ist absolut lächerlich. Die Chancen waren ja zu genüge da, sie wurden nicht verwandelt und da kann kein Trainer was für.

    Ist schon richtig. Man darf aber auch nicht vergessen, dass der Möstl einfach super stark gehalten hat. Auf das Turnier bezogen auch keine Eintagsfliege. So wie Wolff bisher die Lebensversicherung für DHB-Team war, stand jetzt gegenüber ein Torwächter, der dieses Plus neutralisierte. Ohne Holzglück wäre das HF schon Geschichte. Man sollte ganz einfach akzeptieren, dass aktuell die Qualität des deutschen Kaders auch nicht viel mehr ermöglicht.

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)

    "Der gößte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant" (Hoffmann von Fallersleben)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

    DOROTHY - Gifts From The Holy Ghost

  • Bis ich mit meinen Wurstfingern einen Beitrag verfasst habe, geht die Debatte schon weiter.

    Ich habe dich schon mal kritisiert, weil du bei deiner Knorr-Kritik jedes Mal persönlich wirst. Vielleicht kennst du ihn persönlich und kannst das beurteilen, dann will ich nichts gesagt haben. Glaube ich aber nicht so recht dran.

    Du beziehst dich bei dieser Kritik auf einen klassischen BLÖD-Artikel, der im Fließtext die reißerische Überschrift nur bedingt widerspiegelt. Da würde ich zumindest kurz überlegen, bevor ich dem guten Knorr schon wieder charakterliche Mängel unterstelle.

    Noch einmal, der Knorr kennt das Wort Demut nicht, dass ist sein Problem. Kommt aus der Wiege.

  • Zu Weber: Die Schiedsrichter haben von Anfang an durch ihr Pfeifen klar gemacht, dass sie ihm seine üblichen 5, 6, 7 ... Schritte nicht durchgehen lassen.

    Und ohne funktioniert er nicht.

    es waren vier Schritte, ein mal, lass doch bitte den Quatsch, das ist überflüssig.

  • Wenn die Zitate stimmen, zeigt er doch eigentlich, daß er genau das nicht ist.

    Er stellt sich (auch selbst) als Star da. Dann muß er auch mit z. T. unsachlichen Kritiken klar kommen. Vielleicht fehlen ihm mal gute Berater, die hätten ihm nämlich gesagt, daß es manchmal besser ist auf so etwas nicht zu reagieren. Wenn er nicht spielfähig war, muß man auch einfach mal sagen können "es geht nicht", wenn ich nur 80-90% bringe sind andere vielleicht besser. Und wie schon gesagt, wenn man die Gesamtbilanz betrachtet (Wurfquote, Pässe, TRF) sieht seine Quote auch in den Spielen vorher schon nicht mehr so toll aus. In meinen Augen ist er ein Spieler mit Sehr guten Anlagen der aber zu früh hochgelobt worden ist und damit nicht klar gekommen ist.

  • In meinen Augen ist er ein Spieler mit Sehr guten Anlagen der aber zu früh hochgelobt worden ist und damit nicht klar gekommen ist.

    Juhu, ich kann auch mal in den Honda steigen. ;)


    Leider verlassen sich einige Mitspieler auch auf ihn und drücken ihm die Verantwortung auf. Ganz schön viel Last für seine jungen Jahre.

    Land zwischen den Meeren, vor dem sich sogar die Bäume verneigen,

    du bist der wahre Grund, warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

  • Wobei mir dann immer wieder zu schnell zurückgewechselt wird. Wir haben halt keine fertige Weltklasse auf der Bank. Was ist die Erwartung? Man muss die Spieler auch mal Fehler machen lassen. Sonst geht das Selbstvertrauen doch noch mehr in den Keller. Heymann, Hanne, Lichtlein, auch Uscins, die müssen das Vertrauen auch spüren. Mir ist es lieber, dass ein Spieler auch mal (übermotiviert) ins 1 vs. 1 geht oder sich einen Wurf nimmt als dieses ewige Weitergepasse und das Verschieben der Verantwortung.

  • es waren vier Schritte, ein mal, lass doch bitte den Quatsch, das ist überflüssig.

    Nein, ihm wurden nicht nur einmal die Schritte abgepfiffen, sondern ihm wurden auch kurz danach Aktionen mit Foul beim 4. Schritt abgepfiffen (Freiwurf für Deutschland), die von vielen Gespannen (national und international) sonst bis zum 5., 6. Schritt laufen gelassen werden.


    Das verträgt sich mit seinem Spielstil nicht.

  • Mir ist es lieber, dass ein Spieler auch mal (übermotiviert) ins 1 vs. 1 geht oder sich einen Wurf nimmt als dieses ewige Weitergepasse und das Verschieben der Verantwortung.

    Aber genau das war doch bei Lichtlein gestern der Fall.

    Er hatte Angst, Fehler zu machen - was in der Situation natürlich völlig verständlich ist.

  • Oha, alter Familienkonflikt? Haben sich deine Eltern und Thomas Knorr schon mal über eine Grundstücksgrenze gestritten oder so? 🤔

    Die Frage nach dem persönlichen Kennen ist mir auch in den Kopf geschossen. Aber warum tust du das nicht ordentlich und sachorientiert? Stattdessen diese unnötigen Andeutungen?

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Noch einmal, der Knorr kennt das Wort Demut nicht, dass ist sein Problem. Kommt aus der Wiege.

    Woran machst du das fest?

    Ich habe die Eltern von Juri mal kennengelernt und fand sie sehr umgänglich und überhaupt nicht abgehoben. Juri kann ich nicht beurteilen, der war damals noch n Säugling.

    Land zwischen den Meeren, vor dem sich sogar die Bäume verneigen,

    du bist der wahre Grund, warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

  • Aber genau das war doch bei Lichtlein gestern der Fall.

    Er hatte Angst, Fehler zu machen - was in der Situation natürlich völlig verständlich ist.

    Oh neee kannst du nicht lesen? Der hat nur 2.59 Min gespielt und da schreibst du so einen Stuss, sorry :wall:

  • Aber genau das war doch bei Lichtlein gestern der Fall.

    Er hatte Angst, Fehler zu machen - was in der Situation natürlich völlig verständlich ist.

    Es geht mir jetzt nicht nur um das gestrige Spiel und Lichtlein, ich beobachte das schon länger. 1-2 unglückliche Situationen und der Spieler muss wieder zurück auf die Bank und kommt dann oft gar nicht mehr zum Einsatz. Alfred hat das ja mal im Interview gesagt, dass er z.B. mit Heymann ein längeres Gespräch geführt hat, dass er sich bei seiner Wurfstärke noch mehr zutrauen muss. Die 10 Min. vor der Halbzeit gegen Island hat er das dann gezeigt. Dazu muss man sich aber auch genügend Würfe nehmen dürfen und auch mal akzeptieren, dass da von den ersten 3 Versuchen nicht gleich 3 Tore resultieren. Wie gesagt, wir haben nicht diese brutale individuelle Qualität anderer Nationen, die im Rückraum durchwechseln können und sofort funktionieren/Spiele entscheiden können. Wir haben aber Spieler, die durchaus talentiert sind und sich in eine Richtung entwickeln können, dass sie wichtige Leistungsträger werden können. Dazu reichen aber 5 Min. auf der Platte nicht aus.

  • Mich würde ernsthaft interessieren wer in diesem Forum A.Gislason noch und weiterhin für den richtigen Bundestrainer hält mit dem man den Vertrag verlängern sollte.

    Wenn man eine andere Meinung hat, dann ist man nicht "der Feind" sondern einfach nur jemand mit einer anderen Meinung! Geistig grosse Menschen verstehen und respektieren das. Kleine leider nie!

  • Aber warum tust du das nicht ordentlich und sachorientiert?

    Ok, vergessen: :irony:

    Davon abgesehen hab ich ihn im Ausgangspost schon gefragt, ob er Knorr persönlich kennt. In dem Fall hätte ein Ja gereicht, um ihm seine Einschätzung kommentarlos zu lassen.

Anzeige