Tops und Flops Finalwochenende 2022

  • Die Kartenpreise waren schon 2019 viel zu teuer und 2022 war ja wohl der Oberhammer. Da muss man mal wie die FED von oben drauf hauen und miese Stimmung verbreiten. Und für mich ist Hamburg die attraktivste Stadt in Deutschland.

    Kannst aber gern mal schreiben, welche Highlights es für Touristen in Köln gibt, außer dem Dom und die Hohenzollernbrücke. Gern auch coole Party-Clubs.

    SC Magdeburg (von 1974 bis 1986 zu Hause ungeschlagen)

    "Ich denke, wir haben in Deutschland ein sehr gutes Spiel gemacht. Es ist wahr, dass wir verloren haben, aber es waren nur drei Tore. Ich habe dort mehrmals gegen sie gespielt und ich weiß, dass man dort sehr gut spielen und dabei verlieren kann." (Portos Trainer Magnus Andersson nach einem Gastspiel beim SCM)


  • Die Kartenpreise waren schon 2019 viel zu teuer und 2022 war ja wohl der Oberhammer. Da muss man mal wie die FED von oben drauf hauen und miese Stimmung verbreiten. Und für mich ist Hamburg die attraktivste Stadt in Deutschland.

    Kannst aber gern mal schreiben, welche Highlights es für Touristen in Köln gibt, außer dem Dom und die Hohenzollernbrücke. Gern auch coole Party-Clubs.

    Da fahren wir Honda, seh ich auch so.

    WIR SIND DIE FANS
    Das Niveau sinkt immer mehr, NEIN ZU MARKTSCHREIERN!!!

  • Ich finde Hamburg bietet mehr als Köln und ist auch schöner. Allerdings ist Köln von Mannheim aus deutlich näher, dh. wir reisen erst am Samstag an statt schon Freitag. Und wenn man schon häufig in Hamburg war, dann ist es mit dem Reiz auch nicht soweit her.


    Natürlich sehen das Norddeutsche anders.

  • Wie bei vielen anderen gehörte das DHB Final 4 in Hamburg zum jährlichen "Pflichtprogramm". Wir haben über Jahre stets prozentual zweistellig steigende Eintrittspreise akzeptiert, für die ekligste Plörre horrende Bier- und Getränkepreise geschluckt (im wahrsten Sinne des Wortes), um uns mit gleichgesinnten "Handballfreaks" aus der ganzen Republik in Hamburg zu treffen, zu fachsimpeln und zu feiern. Für Viele, uns eingeschlossen, ist mit der Verlegung der Austragung nach Köln nun Schluss mit DHB Final 4. Sehr schade, aber aufgrund der genannten Umstände leider unumgänglich.

  • Wie bei vielen anderen gehörte das DHB Final 4 in Hamburg zum jährlichen "Pflichtprogramm". Wir haben über Jahre stets prozentual zweistellig steigende Eintrittspreise akzeptiert, für die ekligste Plörre horrende Bier- und Getränkepreise geschluckt (im wahrsten Sinne des Wortes), um uns mit gleichgesinnten "Handballfreaks" aus der ganzen Republik in Hamburg zu treffen, zu fachsimpeln und zu feiern. Für Viele, uns eingeschlossen, ist mit der Verlegung der Austragung nach Köln nun Schluss mit DHB Final 4. Sehr schade, aber aufgrund der genannten Umstände leider unumgänglich.

    Wenn Hamburg so sch*** war, dann kann es doch in Köln fast nur besser werden? ;)


    So ganz verstehe ich die "Untergangsstimmung" nicht. Wehmut ja, ein wenig Glorifizierung auch und auch persönlich finde ich Hamburg eine coole Stadt. Aber erfahrungsgemäß ist doch ein F4-Wochenende sehr viel Halle, viel Party, ein wenig Hotel. Das kann Köln auch ;)


    Aus meiner Sicht hat die Halle mit dem großen Außenbereich einen großen Vorteil. In Hamburg gibt es nur die kleinen Raucherterrassen und sonst keinen Außenbereich hinter dem Einlass.

  • Ich finde Hamburg bietet mehr als Köln und ist auch schöner. Allerdings ist Köln von Mannheim aus deutlich näher, dh. wir reisen erst am Samstag an statt schon Freitag. Und wenn man schon häufig in Hamburg war, dann ist es mit dem Reiz auch nicht soweit her.


    Natürlich sehen das Norddeutsche anders.


    Naja, Mannheim nimmt ja so oft nicht dran Teil :D

    WIR SIND DIE FANS
    Das Niveau sinkt immer mehr, NEIN ZU MARKTSCHREIERN!!!

  • Wenn man sich die Standorte der am F4 teilnehmenden Mannschaften in den letzten 4-5 Jahren anguckt, ist Hamburg deutlich besser erreichbar gewesen. Ob man die Halle in Köln ausverkauft bekommt wird sich zeigen. Der Vertrag ist ja auf 3 (oder 4?) Jahre angelegt. Danach kann man ja wieder regieren.


    Vielleicht machts Köln jetzt wie Hamburg damals und baut eine Mannschaft (PROJEKT) auf um dann ggf. den Heimvorteil nutzen zu können.:irony:

Anzeige