TV Großwallstadt 2022/2023

  • ich hab den Artikel im mainecho auch gelesen und finde das schon alles ein wenig beunruhigend. das war mal so ein tolles Projekt mit Internat und Leuten die sich da um die Betreuung der Kids gekümmert haben. Ich glaube die bjugend war sogar Meister.


    man sieht doch an Projekten wie Berlin/Potsdam dass es auch neue Wege gibt die man gehen kann wenn man Ideen hat. klar ist das nix was von allein kommt sondern man braucht ein bisschen Vision und Leute mit ideen und natürlich auch welche die das bezahlen. Wenn die Kinder lieber nach Coburg erlangen und Rimpar gehen liegt das an bestimmten Gründen.


    Es wirkt alles so als ob alle nur darauf warten das der professionelle tvg zurück in die Bundesliga kommt und das das auch nur eine Frage der Zeit ist. Ich finde der tvg ist mit seinem Umfeld eine interessante Mannschaft für die 2te Liga aber für mehr reicht es unter den aktuellen Möglichkeiten nicht. das ist auch nicht schlimm weils viele Vereine gibt die noch nie so erfolgreich waren wie der tvg. Wie sehen das die anderen tvg Fans hier?

  • Puuh, schwierige Aussage. Für Aussenstehende hat das ganze Konstrukt TVG-HBLZ nie so richtig homogen gewirkt. Es ist ja auch kein Selbstläufer, aus der eigenen Jugend direkt einen starken Kader für die erste und zweite Bundesliga zu haben bzw. jedes Jahr genug Unterbau zu generieren, dass junge Spieler in den Kader der ersten Mannschaft drängen. Ein Konstrukt wie Potsdam und die Füchse ist ja ein völlig neuer Weg. Das erinnert eher schon an die Red Bull Teams, die auf Top Niveau die jungen Leute einbauen. Erstens gibt es dieses Top Niveau aktuell nicht in Großwallstadt, zweitens ist kein finanzielles Niveau in der Region vorhanden, so viel Spitzenhandball zu installieren bzw. den Talenten solch eine Perspektive zu bieten.

    Zu den Top Zeiten hatte man in der Region den TVG in BL1 und Kirchzell sowie Tuspo in BL2.

    Die Zeiten sind lange her und die Kooperation, wie es ja auch im Artikel stand, war weniger gut, weil der „eigene Kirchturm“ halt doch näher ist. Andi Kunz hat sich damals bei gleicher Klasse für seinen Heimatverein Kirchzell entschieden, als Beispiel.

    Ich für mich wäre froh wenn der TVG sich, wie Spezi81 ( mir zu negativ) sagt, in der BL2 erst mal so richtig etabliert und mit dem Abstieg nichts mehr zu tun hat. Dann muss sich der Etat und darüber der Kader eben optimal entwickeln. Ein Aufstieg macht nur Sinn wenn man wie Hamburg gleich den Kader so gestalten kann, dass man sich dort gesund einfindet. Wer spielt nicht lieber in BL2 vorne mit anstatt sich von Kiel, Magdeburg und Flensburg die Hütte voll hauen zu lassen, wie aktuell Hamm?

    Der TVG hat sicherlich noch nen Namen, denn ein Trainer wie Igor Vori wäre nicht zum TVG gegangen, wenn das eine Truppe aus einem anderen Dorf gewesen wäre.

    Wir sind ein Dorfverein und das sollten wir auch bleiben (allerdings , nach wie vor meine Meinung, in der nächstgrößeren Stadt, Aschaffenburg).

    Den „Niedergang“ des HBLZ finde ich auch schade, denn die Idee war sehr gut und romantisch. Aber sie war in meinen Augen zum Scheitern verurteilt.

    Mal sehen was die neuen Leute daraus entwickeln! Bruno ist super dafür geeignet! Das Gremium ist wirklich kompetent besetzt!

  • Oh, das tat richtig weh, 6 Tore in einer Halbzeit. Fürchterliches Gewürge, jeglicher Spielfluss durch Einzelaktionen im Ansatz erstickt. Ein an Überheblichkeit nicht zu überbietender F. Eisenträger, ihm sollte mal eine Bedenkpause gewährt werden.

    Lichtblicke gabs auch, Boukovinas in bestechender Form, Wullenweber mit einigen starken Aktionen.

    Über 60 Minuten ist Bandlow im Rückraum überfordert, dementsprechend der RA ohne Wirkung. Nichts mehr von der Agressivität zu Beginn der Runde zu sehen, schade!

  • Der TVG muss sich jetzt fangen. Aus den nächsten 5 Spielen (ohne Motor) sollten tunlichst 8 Punkte her.

    Im Februar in Rimpar ist ein Sieg eigentlich auch Pflicht!

    Bloss nicht in den Abstiegskampf geraten. Aktuell beträgt der Vorsprung noch 6 Punkte. Die sollten wir möglichst in die Winterpause mitnehmen!

  • Der TVG muss sich jetzt fangen. Aus den nächsten 5 Spielen (ohne Motor) sollten tunlichst 8 Punkte her.

    Im Februar in Rimpar ist ein Sieg eigentlich auch Pflicht! ...

    Vergiss fü4 Februar nicht den Pflichtsieg gegen den HBW! Da war doch Revanche angesagt. ;)

    :schrei:H-B-W-----H-B-W-----H-B-W

  • Keine Sorge, bei uns können die Zuschauer sich benehmen.

    Ihr werdet euren Briefkopf am Ende der Saison schon um einen weiteren „Aufstieg in die 1. Bundesliga“ erweitern können.

    🤭

  • Keine Sorge, bei uns können die Zuschauer sich benehmen.

    Ihr werdet euren Briefkopf am Ende der Saison schon um einen weiteren „Aufstieg in die 1. Bundesliga“ erweitern können.

    🤭

    Die Zuschauer? Ich hatte in Erinnerung, dass die Schiedsrichter die Bösen waren (und der DJ :D ).


    Was den HBW-Aufstieg anbelangt sind wir lieber mal vorsichtig. Die Saison ist noch lang und erst am Ende kackt die Ente. Aber wem sag' ich das?

    :schrei:H-B-W-----H-B-W-----H-B-W

  • Sorry....6 Punkte zum ersten Abstiegsplatz...lächerlich!

    Jetzt sind es nur noch 5 Punkte.

    Auch wenn ich zugeben muss, dass ich zwischenzeitlich die Hoffnung hatte, wir könnten weiter vorne mitmischen, müssen wir heute anerkennen worum es diese Saison wahrscheinlich wieder gehen wird!

    Um jeden Punkt gegen den Abstieg! Wer so klar in Rostock verliert, hat mit mehr nichts zu tun!

  • Als Fussball-WM Verweigerer hab ich mir das Spiel mal angesehen und war sehr enttäuscht. Es ist nicht das 1.Spiel, dass ich mir angesehen habe und der Rückschritt ist enorm. Für mich lag es auch nicht an "guten Rostockern". Das Angriffsspiel vom TVG ist so vorhersehbar, immer das Gleiche, keine Überraschungen... Der Gegner kann sich mittlerweile locker drauf einstellen. Die Abwehr ist inklusive Torwart noch das Prunkstück, aber allein mit Abwehr geht es auch nicht! Darüber sollte sich auch ein Abwehrspezialist im Klaren sein. Gegen Dormagen sehe ich schwarz! Ich doppele Bandlow und Wullenweber... Das reicht!

  • Am Anfang waren die Gegner scheinbar vom Hype des Trainers beeindruckt, oder waren es die eigenen Spieler, die dem Schein erlegen waren?


    Mittlerweile fragt man sich nicht mehr, warum Vori bei Zagreb bereits nach 4 Monaten entlassen wurde.


    Wenn man die Spiele betrachtet fällt auf, dass man in keinem einzigen Spiel, den Halbzeitstand zum Positiven verändern konnte. Liegt der TVG zur Halbzeit hinten, verliert er.


    Auch muten die taktischen Maßnahmen eher Willkür statt besonderer Planung an. Man erkennt keine neuen Konzepte in Angriff oder Abwehr und wenn dann die individuelle Qualität nicht reicht (wie zur Zeit in den meisten Spielen), schafft Vori es nicht auch nur den kleinsten positiven Einfluss zu nehmen.


    Erschreckend auch die Körpersprache mit der er agiert. Jede Schiedsrichter Entscheidung wird kommentiert und gestenreich abgewertet, anstatt sein Team zu coachen.


    Ich bezweifle, dass Vori über die Saison hinaus Trainer des TVG ist

  • Jetzt sind es nur noch 5 Punkte.

    Auch wenn ich zugeben muss, dass ich zwischenzeitlich die Hoffnung hatte, wir könnten weiter vorne mitmischen, müssen wir heute anerkennen worum es diese Saison wahrscheinlich wieder gehen wird!

    Um jeden Punkt gegen den Abstieg! Wer so klar in Rostock verliert, hat mit mehr nichts zu tun!


    Ich erinnere Mal an ein Interview von Dino Corak zum Saisonstart

    Da hat er das Ziel Klassenerhalt ausgegeben

    Bei den ganzen Abgängen plus neuer Trainer wäre das an seiner Stelle auch mein persönliches Saisonziel gewesen!


    Seitens des Vereins/Vorstandes ist das Saisonziel (einstelliger Tabellenplatz) wohl etwas ambitionierter

    Ob man das erreichen kann/wird, halte ich weiterhin für fraglich

    Gänzlich abschreiben muss man es Stand heute vermutlich noch nicht

    Aber noch (!) stehen mir Hagen und Dresden zwei sehr ambitionierte Mannschaften hinter uns, wäre wenig verwunderlich wenn diese im weiteren Verlauf der Saison noch an uns vorbei ziehen...


    In den ersten Spielen der Saison lebte man noch gut von einem gewissen Überraschungseffekt bzw wurde aufgrund der letzten Saison vielleicht auch ein wenig unterschätzt und konnte so auf einer gewissen und beachtlichen Erfolgswelle reiten.

    Das ist aber jetzt (schon länger) vorbei und man ist längst wieder in der harten Realität angekommen!

    Träumereien adé aber das kennt man ja beim TVG längst!!!


    Noch dazu muss man eben gerade jetzt aufpassen, dass man nicht weiter abrutscht!

    Weiter geht's jetzt in Dormagen und in Schwartau.

    Wenn man sich im Vergleich zu gestern da nicht gehörig steigert, sind in meinen Augen die nächsten beiden Niederlagen bereits vorprogrammiert...

    Und spätestens dann bräuchte man frei nach Uli Höneß kein Fernglas mehr um die Abstiegsplätze zu sehen


    Man hat zu Beginn der Saison über performt.

    Eine Top 6 Platzierung am Ende der Saison war zu keiner Zeit wirklich realistisch.

    Der Klassenerhalt soll/muss aber mit diesem Kader eben auch allemal drin sein!

  • Ich hatte den TVG vor der Saison auf Platz 8 getippt. Das finde ich auch nach wie vor realistisch, denn weder ist das Team so gut wie zu Beginn der Saison noch ist es so schlecht, wie die aktuellen Ergebnisse.

    Aber, man kennt das, wenn man erst mal in den Strudel des Abstiegskampfes kommt, hängt man drin. Wie Dessau letztes Jahr beispielsweise.

    Also, man muss sich was einfallen lassen beim TVG für die nächsten Spiele, sonst wird das ne ganz harte Rückrunde.

    Evtl, wenn es denn geht vllt sogar personell nochmal nachlegen und jemanden für RR verpflichten damit Bandlow wieder auf RA zurück kann. Der neue RR sollte dann optimalerweise die Defensive in der Mitte stabilisieren

Anzeige