Frisch Auf Göppingen Saison 2022/23

  • Beitrag von sMash8835 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Falscher Thread... ().
  • Sind wir mal ehrlich. Wenn Neudeck handballerisch weiterkommen möchte, muss er FAG verlassen. Er wird hier nie und nimmer einen Fuß auf dem Boden bekommen. Verfolge seinen Werdegang schon lange. Wenn man böse ist, könnte man behaupten, er ist der "Quotenausdereigenenjugendkommend" Spieler :)


    Ab in die zweite Liga, viel Spielpraxis und dann sieht man weiter!

  • Ich finde schon, dass er letzte Saison (natürlich aufgrund von Verletzungen) recht viel und teilweise auch sehr ordentlich gespielt hat. Aber klar, mit 5 (später 6) Rechtshändern im Rückraum wird es diese Saison nicht leichter.

  • Naja Neudeck ist dieses Jahr 20 geworden. Z.B. Rebmann ist damals auch den Umweg über Heilbronn und Neuhausen gegangen. Kam auch erst mit 23 wieder zurück!

    Im Rückraum hast du halt in der HBL auch einige Brocken gegen dich!

  • Teamviewer steigt aus dem Trikot-Sponsoring bei Manchester United aus bzw. soll das Engagement nicht verlängert werden.


    Grund sind das geringere Wachstum und die deutliche Abschwächung des Aktienkurses.


    Gibt es hinsichtlich der Aktivitäten bei FAG ähnliche Überlegungen?

  • aktie 80% an wert verloren-

    kein erwarteter umsatzsprung von 20% generiert-

    aber 5 jahresvertrag gezeichnet- also noch genügend laufzeit.......


    die bekanntgabe, dass nicht verlängert wird ist ja schon ein bisschen slapstick bei der laufzeit.

    da kann man vermuten, dass im zuge der jahresbilanz was medienwirksames raus musste

    um wieder in den medien flächendeckend aufzutauchen.

    wenn sich das geschäft erholt, sagen sie in 2 jahres wieder das gegenteil.....

    sie sind mit manu auch mehr vernetzt als nur sponsoring, da gehts um it-technik auch für den auslandsbereich/

    vermarktung manu etc.


    das engagement bei fag sind da eher die berühmten peanuts, bei manu laufzeit ca. 275-300 mill.......

  • Das Engagement bei FAG wurde vor 2 Jahren als 2-Jahres-Vertrag kommuniziert. Inzwischen sagt der Buschfunk, dass es wohl drei Jahre waren, vermutlich mit irgendeiner Ausstiegsoption, die nicht gezogen wurde.


    Insofern geht FAG jetzt ins 3. Jahr und ich bin skeptisch, ob es danach weitergeht.

  • Wenn nicht wird das eine finanzielle Katastrophe für FAG werden, die ich mir garnicht vorstellen will

  • wenn ich das noch richtig im gedächtnis habe, dann war das auch bei fag ein gesamtkonzept-

    von der jugend angefangen.

    wenn sich also die fag in der zeit stabilisiert hat, den kader noch verjüngen konnte und gleichzeitig

    die rahmenbedingungen verbessert wurden, dann könnte ich erkennen, dass 30% gut angelegt waren.

    man hat bei der fag keinerlei murren gehört bei corona- keine grossen unebenheiten beim personal,

    platz 5 und international wird den spieleretat widerspiegeln, m.e. wird dort gute arbeit geleistet,

    auch wenn vlt. noch zu viele einzelne negativ-ausreisser bei einzelnen spielen sind.

    aber sieh dir die top 4 an : um da anzugreifen, fehlen wohl eher noch 2 mill.

    dafür sieh dir teams darunter an, wie zb. mt oder rnl- die werden sicher keinen geringeren etat haben

    und haben merkbar weniger erreicht.


    da ja kommuniziert wurde, dass es langfristig sein soll mit dem engagement des sponsors, wäre ich schon überrascht

    wenn der nicht verlängern würde.

    negatives hat man doch ausser der trikotfarbe - ich will das nicht runterspielen, war schon wichtig- bisher eher nicht

    wahrgenommen.

  • Nach meiner Einschätzung hat man mit dem Teamviewer-Geld vieles richtig gemacht - gerade weil man das Geld nicht zu 100% in neue Spieler "gepumpt" hat. Einerseits musste man Sponsorenausfälle kompensieren - der fehlende Hauptsponsor wurde jahrelang von Sponsoren aus der eigentlich zweiten Reihe zumindest teilweise aufgefangen. Das Geld von Teamviewer kam sicher nicht komplett on top.


    TCLIP bestätigt meine Wahrnehmung, Teamviewer hat viel Sicherheit in unsicheren Corona-Zeiten gebracht. Zudem wurde rein sportlich mit Heymann verlängert, insgesamt habe ich schon den Eindruck, dass in den Kader investiert wurde.


    Es wurde aber auch in den Nachwuchs investiert. Viele Jahre war das für FAG eher ein Feigenblatt als ein Strategiebaustein. Da hat Schöne neuen Wind reingebracht und gerade in den letzten Jahren wurde hier weiter ausgebaut. Im Ergebnis hat FAG gerade gefühlt in jeder U-Nationalmannschaft ein oder zwei Spieler. Das war in der Vergangenheit nicht so.



    Eine Verlängerung von Teamviewer wird nächstes Jahr spannend. Teamviewer hat kommunalpolitisch gepokert - öffentlich mit Abwanderung gedroht, wenn man in GP nicht (schnell) bauen kann. Am Ende hat die Stadt das halbfertige neue Rathaus an Teamviewer weitergegegeben und Teamviewer hat es nach eigenen Wünschen fertiggebaut. Das war politisch nachvollziehbar, aber die "Erpressung" von Teamviewer kam nicht bei jedem gut an. Gleichzeitig gab es Millionenzahlungen an den Teamviewer-Investor und den -Vorstandsvorsitzenden, zudem einen Corona-Hype.


    Da war so ein Sponsor des lokalen Erstligisten vielleicht auch eher Unternehmens-PR als nutzenorientiertes Sponsoring. Nach eigener Aussage wurde der Deal ja vom FAG-Aufsichtsratsvorsitzenden eingefädelt. Der hat dann auch noch bei den FA-Frauen durchgegriffen und sich als Geschäftsführer installiert. Nach dem ungeplanten Abstieg nun der ungeplante Nicht-Aufstieg... Inwieweit sich nächstes Jahr die Argumente für eine Veränderung finden lassen? Und mal schauen, wer dann wo das sagen hat...

  • Zitat

    Am Ende hat die Stadt das halbfertige neue Rathaus an Teamviewer weitergegegeben und Teamviewer hat es nach eigenen Wünschen fertiggebaut. Das war politisch nachvollziehbar, aber die "Erpressung" von Teamviewer kam nicht bei jedem gut an.

    Haben denn die Kritiker auch im Kopf, was Teamviewer als Gewerbesteuerzahlendes Unternehmen für Göppingen bedeutet?

    Die haben den Sitz doch in Göppingen, oder? Da sind dort solche sportpolitischen Petitessen nebensächlich. Jeder halbwegs klar denkende Bürgermeister wird solchen wachsenden Firmen doch den Teppich ausrollen.

  • Haben denn die Kritiker auch im Kopf, was Teamviewer als Gewerbesteuerzahlendes Unternehmen für Göppingen bedeutet?

    Die haben den Sitz doch in Göppingen, oder? Da sind dort solche sportpolitischen Petitessen nebensächlich. Jeder halbwegs klar denkende Bürgermeister wird solchen wachsenden Firmen doch den Teppich ausrollen.

    Ja - deshalb wurde es ja auch so gemacht und es gab weniger Kritik an der Entscheidung es so zu tun und vielmehr Kritik am Stil von Teamviewer.


    Es geht auch gar nicht um sportpolitische Petitessen - es geht um ein angekratztes Image von Teamviewer und der Chance mit ein wenig Sponsoring das Image aufzupolieren. Das Sponsoring war die Petitesse, nicht die Sportpolitik.

Anzeige