Bratkartoffeln & andere Rezepte - sinnloser Laber- und Chatthread

  • Labern ohne Limits - nur ohne Politik- und ohne Coronadiskussion


    Ganz persönlich finde ich gute Bratkartoffelrezepte besonders interessant und biete im Austausch Maultaschenrezepte an ;)

    Na denn wäre nett mal so ein Rezept zu lesen. ;)

    Alles hat seine Zeit...

  • Selbstgemachte Kartoffel-Chips


    Kartoffeln in dünne Schreiben schneiden, Salz und Pfeffer mischen, dazu noch die Geschmackrichtung, also Paprika, Rosmarin etc, die Scheiben mit der Gewürzmischung bestreuen, auf ein Backblech legen und ab in den Ofen. Je länger im Ofen desto krosser und einmal wenden nicht vergessen.

    Besser und gesünder als jedes gekaufte Fertigprodukt.

    Es wäre das Paradies auf Erden, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt! (Ortega y Gasset)
    Wer sich nicht an die Gesetze halten will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten. (Goethe)
    http://www.volksverpetzer.de

  • Selbstgemachte Kartoffel-Chips


    Kartoffeln in dünne Schreiben schneiden, Salz und Pfeffer mischen, dazu noch die Geschmackrichtung, also Paprika, Rosmarin etc, die Scheiben mit der Gewürzmischung bestreuen, auf ein Backblech legen und ab in den Ofen. Je länger im Ofen desto krosser und einmal wenden nicht vergessen.

    Besser und gesünder als jedes gekaufte Fertigprodukt.

    Ganz ohne Fett? Werden die trotzdem richtig knusprig?

  • Jo, deswegen ja dünne Scheiben schneiden, die dehydrieren im Ofen und dadurch wirds kross.

    Es wäre das Paradies auf Erden, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt! (Ortega y Gasset)
    Wer sich nicht an die Gesetze halten will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten. (Goethe)
    http://www.volksverpetzer.de

  • Wie haben früher, als es noch Kohleherde in der Küche gab, Kartoffeln in Scheiben geschnitten und einfach auf die Herdplatte gelegt einmal links rum einmal rechts rum anknuspern lassen, dazu etwas Schweineschmalz draufgeschmiert + einer Prise Salz . Das war köstlich und nix für die schlanke Linie. Nur die Herdplatte anschließend sauber machen war nicht so der Hit.

    Das kannste mal bei Horst Lichter vorführen, diese Zubereitungsart. Das ist Gourmet verdächtig.

  • Korrektur zu den Chips


    Gattin sagt, aus den Gewürzen und etwas Öl eine Marinade machen und die Scheiben darin einlegen.

    Es wäre das Paradies auf Erden, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt! (Ortega y Gasset)
    Wer sich nicht an die Gesetze halten will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten. (Goethe)
    http://www.volksverpetzer.de

  • Zu Bratkartoffeln soll übrigens gegrilltes Zebra besonders gut schmecken.

    „Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen! Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer.“ - Otto Waalkes

  • Bei mir hat sich über die Jahre die rohe Variante als überlegen herausgestellt.

    Mein Rezept: rohe Kartoffeln klein würfeln, etwa 5 Minuten in Wasser liegen lassen um Stärke zu ziehen und danach in einer richtig gut durchgeheizten gusseisernen Pfanne mit ordentlich Öl/Fett und geschlossenem Deckel 25-30 Minuten braten, alle 5 Minuten wenden, 10 Minuten vor Ende Zwiebeln dazu, letzten 5 Minuten ohne Deckel und ggf. noch Speck mit rein. Salz, Pfeffer, ggf. Paprika. Beste.

  • Die rohen und geschälten Kartoffeln der länge nach halbieren, dann zu Vierteln schneiden, große Kartoffeln achteln. In einen Topf mit kaltem Wasser geben, ruhen lassen und die Stärke abspülen! Gut abtrocknen. Gußeiserne Pfanne (und nichts anderes) auf kleiner Stufe erhitzen. Olivenöl rein. Kartoffelspelten rein. Ganz lange allein lassen. Allmählich die Spelten wenden. Jede einzeln und mit Namen ansprechen. Wieder lange in Ruhe lassen, allmählich weiter wenden. Salzen, pfeffern, Zwiebeln in gewünschter Form dazu, vernünftiger Speck in Würfeln (nicht die Scheiße aus dem Kühlregal). Bratzeit: 60 bis 70 Minuten. DANN haben wir Bratkartoffeln und nicht den Mist aus dem Restaurant oder aus der Kneipe, wo man schon glücklich sein muss, wenn zum einen nicht zu viel verbrannt und andererseits ab und zu mal eine Scheibe tatsächlich auf einer Seite etwas braun und kross ist.

    John Morgan: "I am not an animal!"


    Gordon Ramsay: "I am not your sous chef! I am not your bitch!"

    Einmal editiert, zuletzt von Zickenbändiger ()

Anzeige