Fußball UEFA EURO 2024

  • Man darf auch nicht vergessen, dass wir mit einem Altersdurchschnitt von 29,? Jahren die älteste Mannschaft im Turnier hatten.

    Dazu die Rückholaktion von Kroos, der uns deutlich mehr Stabilität gegeben hat.

    Was User Schwabe gesagt hat, unterschreibe ich.

    Man hatte wirklich das Gefühl, dass dort eine Einheit auf dem Platz steht.Desweiteren ist es u.a. Ruuudi gelungen, dass das Ganze drumherum wieder viel mehr Fannähe etc hatte, dazu der gelungene Online Auftritt.


    Spielerisch haben wir trotzdem einige Defizite und ich bin gespannt , wie es ohne Kroos laufen wird.

  • hlp


    Natürlich werden solche Szenen überprüft.


    Der Schiedsrichter wird halt nur rausgeschickt, wenn die VAR-Leute es für eine klare Fehlentscheidung halten. Und das haben sie - wie auch die Schiedsrichter beider live übertragenden deutschen (!) Sender - nicht getan. Also gab‘s auch keinen Grund, ihn rauszuschicken.

  • Ja der Ruuudi Nationale ist schon ein geiler Typ. Es gibt eben nur 1 Rudi Völler. Zahlt sich meist aus mal junges, frisches Personal ranzulassen, dann klappt es auch mit Tic Tac und Insta.

    Im Ernst, um Welten besser als noch 2022.


    Zu 2. Habe mit vielen gesprochen und der Name Pavlovic fiel sehr oft. Ich bin da noch nicht so optimistisch, vor allem sehe ich keinen reibungslosen Übergang.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • hlp


    Natürlich werden solche Szenen überprüft.


    Der Schiedsrichter wird halt nur rausgeschickt, wenn die VAR-Leute es für eine klare Fehlentscheidung halten. Und das haben sie - wie auch die Schiedsrichter beider live übertragenden deutschen (!) Sender - nicht getan. Also gab‘s auch keinen Grund, ihn rauszuschicken.

    Ich dachte immer, der Chef vons Janze ist immer noch der Schiri auf dem Rasen und der hätte es sich doch auch von sich aus angucken können, oder? Das etwas unklar war, muss er ja mitgekriegt haben.

    Er muss doch wohl nicht darauf warten, dass ihn der Keller-Mann rausschickt.

    Wenn das so wäre, hätte man ja den Feld-Schiri komplett enteiert.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Ich dachte immer, der Chef vons Janze ist immer noch der Schiri auf dem Rasen und der hätte es sich doch auch von sich aus angucken können, oder? Das etwas unklar war, muss er ja mitgekriegt haben.

    Er muss doch wohl nicht darauf warten, dass ihn der Keller-Mann rausschickt.

    Wenn das so wäre, hätte man ja den Feld-Schiri komplett enteiert.

    Die Abläufe sind so, dass er rausgeht, wenn es der VAR für eine klare Fehlentscheidung hält. Find gut, dass man die Abläufe nicht in einem WM-Viertelfinale zu Gunsten des Gastgebers nicht plötzlich geändert hat.


    Außerdem zeigen die Bilder auch, dass er klare Sicht auf die Situation hatte. Hat er ja auch sofort signalisiert, dass für ihn der Arm zu nah am Körper war, um Elfer zu geben.

  • Ich dachte immer, der Chef vons Janze ist immer noch der Schiri auf dem Rasen und der hätte es sich doch auch von sich aus angucken können, oder?

    Ist so. Hat gestern der Ex-Schiri Kircher bei Lanz bestätigt.

  • Beitrag von Zeitzi20 ()

    Dieser Beitrag wurde von Lord Vader gelöscht ().
  • Die Abläufe sind so, dass er rausgeht, wenn es der VAR für eine klare Fehlentscheidung hält. Find gut, dass man die Abläufe nicht in einem WM-Viertelfinale zu Gunsten des Gastgebers nicht plötzlich geändert hat.


    Außerdem zeigen die Bilder auch, dass er klare Sicht auf die Situation hatte. Hat er ja auch sofort signalisiert, dass für ihn der Arm zu nah am Körper war, um Elfer zu geben.

    Scheiß auf die Abläufe und zugunsten oder zu ungunsten des Gastgebers. Für mich ist es eine Frage des wer ist der Chef auf dem Platz und wer ist nachgeordnet.

    Nach deiner Logik könnte das Spiel auch gleich aus dem Keller geleitet werden und die Entscheidungen werden über Lautsprecher eingespielt.


    Bei 2. tust du wieder so als ob das alles sonnenklar wäre. Es gibt aber diverse andere Meinungen und das sind auch alles Schiedsrichter.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Wir drehen uns im Kreis.

    Daran erkennt man dann auch, dass die Entscheidung in diesem Fall nicht eindeutig zu fällen ist.

    Dadurch komme ich zu dem Entschluss, dass weder Schiedsrichter noch VAR einen großen (wenn überhaupt) Fehler gemacht haben.

    Letztendlich erlaubt die Regel (zum Handspiel) einen zu großen Interpretationsspielraum.

    Ebenso scheint die VAR Nutzung nicht eindeutig geregelt zu sein oder es wird nicht eindeutig umgesetzt.


    So wie Handspiel zuletzt meist gewertet wurde, wäre es für mich ein klarer Elfmeter gewesen. Persönlich und objektiv würde ich aber auch sagen, der Spieler hat den Arm da nicht absichtlich, seine Bewegung ist natürlich und der Arm geht nicht bewusst zum Ball, also kein Elfer. Andererseits vergrößert er mit dem Arm seine Körperfläche, viele Spieler nehmen ihre Arme im 16er absichtlich hinter den Rücken, also doch wieder Elfmeter.

    Ganz ehrlich, man kann für jede Entscheidungen gute Begründungen finden.

  • Für solche Fälle wurde der VAR nicht gemacht.

    Sondern er wurde für klare Fehlentscheidungen installiert!

    Dafür wird er aber nicht genutzt.

    Meist kommt er bei knappen Entscheidungen zum Einsatz, wie bei den beiden nicht gegebenen Toren von Deutschland oder dem Handspiel von Dänemark, welches den Elfer für Deutschland brachte.

    Ebenso das Abseits beim Tor von Dänemark.

  • Dafür wird er aber nicht genutzt.

    Meist kommt er bei knappen Entscheidungen zum Einsatz, wie bei den beiden nicht gegebenen Toren von Deutschland oder dem Handspiel von Dänemark, welches den Elfer für Deutschland brachte.

    Ebenso das Abseits beim Tor von Dänemark.

    Abseits ist Abseits. Da gibt‘s ja (außer bei passivem Abseits) keinen Interpretationsspielraum.


    Und der Elfer gegen Dänemark war korrekt. Die Hand war auf Schulterhöhe.

  • Abseits ist Abseits. Da gibt‘s ja (außer bei passivem Abseits) keinen Interpretationsspielraum.


    Und der Elfer gegen Dänemark war korrekt. Die Hand war auf Schulterhöhe.

    Dafür wäre der Ball gegen Spanien aufs Tor gegangen und vielleicht sogar rein und der gegen Dänemark nicht.

    Außerdem bekommt Cucurella seinen anderen Arm auch komplett angelegt und nur den "bösen" Arm nicht.

    Das lässt sich gut nachgucken, beide Arme ähnlich weit abgespreizt, den einen legt er an, den anderen nicht.

    Ist mir auch egal, ich will auch nicht drauf rumreiten, dass der Gastgeber keinen Bonus bekommen soll, sondern das die Gesamtproblematik Hand den Fußball immer weiter ad absurdum führt, weil es Woche für Woche anders gehandhabt wird.

    Es gibt einfach keine Linie. Ich empfehle die Rubrik "Traurig, aber VAR" von Arnd Zeigler.

    Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
    Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • Beitrag von HolgerMD ()

    Dieser Beitrag wurde von Lord Vader gelöscht ().
  • Abseits ist Abseits. Da gibt‘s ja (außer bei passivem Abseits) keinen Interpretationsspielraum.


    Und der Elfer gegen Dänemark war korrekt. Die Hand war auf Schulterhöhe.

    Also ist jeder falsche Abseitsentscheidung aus deiner Sicht eine klare Fehlentscheidung, da die Regel keinen Interpretationsspielraum zulässt.

    Wird eigentlich zur Erstellung des auszuwertenden Standbildes auch über technische Hilfsmittel der genaue Zeitpunkt des Abspiels ermittelt?


    Wurde denn durch das Handspiel des Dänen die Flugbahn des Balles überhaupt entscheidend beeinflusst oder wäre ohne diese Berührung irgendetwas passiert?


    Mir geht es nicht um richtig oder falsch sondern darum, dass die Regeln nicht eindeutig sind und die Nutzung des VAR nicht einheitlich oder eindeutig angewandt wird.


    Die beiden durch den VAR aberkannten Tore gegen die Schweiz und Dänemark waren ja auch keine klaren (Fehl)-entscheidungen.

Anzeige