1. BL Frauen - Wechsel und Personalien 2024/2025

  • Ja, stimmt schon, irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem für Talente der Zeitpunkt gekommen ist, den Verein zu wechseln, wenn sie sich weiter entwickeln wollen (außer, sie haben das Glück, in einer sehr guten Mannschaft von Anfang an zu spielen). Ob bei den Mädels im Final4 2-3 Klassen Unterschied bestehen, ist eine andere Frage. Kommt vielleicht drauf an, wie man Klasse definiert.


    Ich glaube, der Hauptunterschied in unseren Betrachtungsweisen besteht darin, dass du dich komplett auf die absoluten Top-Talente beschränkst, Marke Elitekader und besser (=in Deutschland nicht zu finden), während für mich auch Talente sind, was das Zeug hat, sich zu einer Drittligaspielerin zu entwickeln. Ganz abgesehen davon, dass man Talent ganz sicher nicht nur an der Liga festmachen kann, in der jemand spielt.

  • Thüringer HC:


    Sonja Frey -> Hypo Wien / Karrierende


    Vilma Matthijs Holmberg -> verlässt den Verein


    Kim Ott -> wird in die erste Mannschaft integriert, dazu Zweitspielrecht für einen anderen Verein


    Dilayla Alarslan / Lilly Janßen -> mit Vorbereitung im erweiterten Kader des THC-Bundesliga-Aufgebots

  • Quelle?

  • Quelle?

    Die ersten drei hat er auf der PK erwähnt.


    Frey zieht zum Freund und spielt neben der Arbeit bei Hypo, die jetzt etliche Ex-THC-Spielerinnen haben.


    Mit Matthijs hat er seit Monaten verhandelt und jetzt geht sie der besseren Wertschätzung weg. Seine Konsequenz: Es wird zukünftig Fristen für Angebote geben. Alles was länger dauert, geht für den THC nicht gut aus.


    Ott will er ein Angebot über die Zukunft machen. Doppelspielrecht für einen Zweitligisten. Er hofft, dass sie es annimmt.


    Ansonsten jammert er über die vielen Ab- und Zugänge. Und, dass Kuczora zusätzlich zur Olympiade geht. Was Vorbereitungszeit kostet.

  • Handball: Neckarsulm mit zwei Abgängen
    Für die kommende Spielzeit muss die Sport-Union Neckarsulm ohne zwei Spielerin auskommen. Dabei verlängert eine Hoffnungsträgerin ihren Vertrag ligaunabhängig.
    www.handball-world.news


    Arwen Gorb und Agni Zygoura verlassen Neckarsulm. Zu beiden Spielern führt der Trainer aus, dass man sich leider aufgrund der Verletzungsanfälligkeit trennen musste.


    Mit Gkatziou wird dagegen verlängert, obwohl sie noch kein einziges Pflichtspiel für SUN absolvieren konnte.


    Neckarsulm damit aktuell mit 8 Abgängen + Özdemir und Ihlefeldt, die schon während der Saison gegangen sind.

    Einmal editiert, zuletzt von Benson ()

Anzeige