23. Spieltag: SG Flensburg-Handewitt - Füchse Berlin

  • Übrigens hätte man das letzte Tor auch über den VAR nochmal checken können. Ich fand es sehr nah am Stürmerfoul, da Lasse Andersson doch sehr den stehenden Johann Hansen über den Haufen springt….

    Tore in letzter Sekunde werden nicht überprüft, weil das die Emotionen versaut. War bei Hannover gg Magdeburg genauso ;)

  • Übrigens hätte man das letzte Tor auch über den VAR nochmal checken können. Ich fand es sehr nah am Stürmerfoul, da Lasse Andersson doch sehr den stehenden Johann Hansen über den Haufen springt….

    Die Szene wurde doch mehrfach wiederholt - Hansen stand nicht sondern sprang zum Blocken in die Luft. Buric hat sich das bei dyn auch noch mal angesehen und hatte keine Einwände mehr.

    Schotty:
    "Das Ziel ist im Weg"

  • Die Szene wurde doch mehrfach wiederholt - Hansen stand nicht sondern sprang zum Blocken in die Luft. Buric hat sich das bei dyn auch noch mal angesehen und hatte keine Einwände mehr.

    Man muss nicht stehen. Woher kommt dieses Märchen denn immer? Ich bin seit 2003 im Handball unterwegs und seit 2003 höre ich, dass der Abwehrspieler stehen müsse für ein Stürmerfoul. Völlig falsch. Und das unabhängig davon, ob das nun ein Stürmerfoul war oder nicht, ich würde tendenziell sagen nein, aber stehen muss er trotzdem nicht!!! Bevor man Aussagen zum Regelwerk trifft, befass dich doch bitte mal eine Sekunde damit. Ich kann zum Beispiel absolut keine Autos reparieren und halte deswegen zum Thema Katalysator einfach die Klappe

  • Man muss nicht stehen. Woher kommt dieses Märchen denn immer? Ich bin seit 2003 im Handball unterwegs und seit 2003 höre ich, dass der Abwehrspieler stehen müsse für ein Stürmerfoul. Völlig falsch. Und das unabhängig davon, ob das nun ein Stürmerfoul war oder nicht, ich würde tendenziell sagen nein, aber stehen muss er trotzdem nicht!!! Bevor man Aussagen zum Regelwerk trifft, befass dich doch bitte mal eine Sekunde damit. Ich kann zum Beispiel absolut keine Autos reparieren und halte deswegen zum Thema Katalysator einfach die Klappe

    Man kann natürlich auch zum Thema Katalysator was sagen, wenn man keine Autos reparieren kann. Ich hatte vor Jahrzehnten mal einen Golf GTI. Da fing irgendwann an, was zu klappern. Mein Schlosser meinte, das wäre der Keramikkern im KAT und dann sagte er mir noch, was das Teil kostet. Das war mir selbst für DM zu viel. Auf die Bühne, abgebaut, Kern rausgeklopft (staubte mächtig) und wieder angebaut. Es klapperte nix mehr und die Kiste lief besser als vorher. Gut die Abgaswerte ... man kann eben nicht alles haben.


    Die Erklärung zum Stürmerfoul liest sich verständlich und würde sich ohne den letzten Satz noch besser lesen. :hi:

    "Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

    "Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein" (Gandhi)

    "Der gößte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant" (Hoffmann von Fallersleben)


    AC/DC - Kick You When You're Down

    KALEO - I Walk on Water

    DOROTHY - Gifts From The Holy Ghost

  • Abgesehen von stehen oder nicht stehen: Das war niemals ein Stürmerfoul. Hansen ist doch gar nicht vor Andersson, sondern versucht von der Seite noch sein Bestes, aber das darf man nicht pfeifen. Das ist auch einfach gut gespielt. Und egal, ob er davor alles versemmelt, in der Sekunde war mir klar, dass er trifft.

  • Man kann natürlich auch zum Thema Katalysator was sagen, wenn man keine Autos reparieren kann. Ich hatte vor Jahrzehnten mal einen Golf GTI. Da fing irgendwann an, was zu klappern. Mein Schlosser meinte, das wäre der Keramikkern im KAT und dann sagte er mir noch, was das Teil kostet. Das war mir selbst für DM zu viel. Auf die Bühne, abgebaut, Kern rausgeklopft (staubte mächtig) und wieder angebaut. Es klapperte nix mehr und die Kiste lief besser als vorher. Gut die Abgaswerte ... man kann eben nicht alles haben.


    Die Erklärung zum Stürmerfoul liest sich verständlich und würde sich ohne den letzten Satz noch besser lesen. :hi:

    Der letzte Satz sagt doch wieder alles aus 😄 :hi:

  • Man muss nicht stehen. Woher kommt dieses Märchen denn immer? Ich bin seit 2003 im Handball unterwegs und seit 2003 höre ich, dass der Abwehrspieler stehen müsse für ein Stürmerfoul. Völlig falsch. Und das unabhängig davon, ob das nun ein Stürmerfoul war oder nicht, ich würde tendenziell sagen nein, aber stehen muss er trotzdem nicht!!! Bevor man Aussagen zum Regelwerk trifft, befass dich doch bitte mal eine Sekunde damit. Ich kann zum Beispiel absolut keine Autos reparieren und halte deswegen zum Thema Katalysator einfach die Klappe

    Der Begriff "Stürmerfoul" taucht im Regelwerk nicht auf. Wenn der Abwehrspieler bereits steht, ist es zumindest ein starkes Indiz für ein Offensivfoul. Ich finde den Beitrag von Kay Holm zum Thema aus der Handball-World ganz hilfreich zum Thema.


    In meiner Erinnerung kommt der Flensburger Abwehrspieler von der Seite, daher wohl eher kein Stürmerfoul.

  • Der Begriff "Stürmerfoul" taucht im Regelwerk nicht auf. Wenn der Abwehrspieler bereits steht, ist es zumindest ein starkes Indiz für ein Offensivfoul. Ich finde den Beitrag von Kay Holm zum Thema aus der Handball-World ganz hilfreich zum Thema.


    In meiner Erinnerung kommt der Flensburger Abwehrspieler von der Seite, daher wohl eher kein Stürmerfoul.

    Damit hast du Recht. Stürmerfoul ist natürlich hierbei die Mundart.

  • Alles gut!

    Wenn da im Nachgang drauf geguckt wurde, dann ist ja alles ok.

    Ich hatte das nur geschrieben, weil mir das als Möglichkeit aufgefallen ist. In der Halle kann ich keine Interviews hören und DYN habe und will ich nicht…

    EINMAL FLENSBURG - IMMER FLENSBURG!!!

  • Dyn nicht zu wollen ist nahe an der Askese.

    Weil der Springer Verlag dahinter steckt oder weil Rheiner zu lange auf paypal verzichten musste?


    Diese Plattform bietet so vieles was ich jahrelang bei sky und dazn vermisst habe. Vielfältige Kommentatoren, einen Hauch Diversität, teils tolle Co Kommentatoren. Re live, alle alle Spiele, Input von Fans wird gewünscht und berücksichtigt.

  • Re-live während des Spiels finde ich besonders praktisch. Da gucke ich mir spätestens in der Auszeit eine Szene die ich von der Tribüne nicht gut sehen konnte noch einmal an

  • Bei Schulze/Tönnies hat er sicher Recht.


    Aber als der SCM oben war, hat Kretzsche das Schritte-Thema (Gisli vor allem) immer wieder auf die Agenda gebracht. So massiv, dass dann jeder drüber geredet hat und die Schiedsrichter sehr verunsichert schienen.


    Wenn man selbst oben steht, ist es sehr leicht, die Schiedsrichter zu verteidigen. Denn Spitzenteams profitieren am meisten.

  • Also dieses Thema jetzt nur bei den Fans abzuladen, finde ich zu einfach. Man müsste zumindest auch mal über die Kommentatoren reden, die es manchmal eben nicht dabei belassen, die Situation einfach nur kurz einzuschätzen, sondern bestimmte Szenen bzw. mögliche Fehlentscheidungen immer wieder hervorheben und zum Teil auch sehr emotional werden. Das trägt auch zum einseitigen Bild bei, das sich die Fans machen.


    Und was die Bevorteilung mancher Teams angeht... Habe letztens mal den Löwen-Podcast mit Andy Wolff gehört, der während seiner Reha anscheinend alle Bundesligaspiele geschaut hat. Er meinte, dass es vielmehr die Linie der jeweiligen Schiedsrichter ist, die ein Spiel zugunsten der einen oder anderen Mannschaft bevorteilen kann, ohne dass es überhaupt Fehlentscheidungen geben muss. Ich frage mich in dem Zusammenhang, warum man es bei der EM anscheinend hinbekommen hat, dass die Schiedsrichter halbwegs ähnlich pfeifen. Setzen die Bundesligagespanne jeweils ihre eigenen Schwerpunkte? Dachte, es gibt da auch immer Lehrgänge, bei denen diese gesetzt werden.

Anzeige