Beiträge von Brummsel

    Gratulation an den SCM zur hoch verdienten Meisterschaft. Ich wünsche euch, dass dieser Titel die Niederlage in Lissabon etwas erträglicher macht.


    Feiert schön und genießt jeden Moment. :hi:

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Mit nur 11 Miesen könnten Träume von vergangenen erfolgreichen Zeiten aufkommen.

    Ähm... wenn einige Hamburger Fans wohlige Träume von nur 11 Minuspunkten am Saisonende haben, wird das Aufwachen umso schmerzhafter. Nächste Saison geht es noch mehr als diese Saison gegen den Abstieg. Die Aufstiegseuphorie ist nicht mehr da. Die Mannschaft wird durch den Abgang von Manuel Späth in der Deckung an Stabilität verlieren. Auch die anderen Abgänge müssen erst einmal kompensiert werden.


    Gummersbach wird nicht zu den "logischen" Abstiegskandidaten gehören. Da wirds es unten wieder enger werden Aber das führt hier zu weit OT...



    Magdeburg zeichnet sich in den Spielen auch dadurch aus, dass die Mannschaft auch gegen "kleinere" Gegner voll durchzieht. Da wird kaum nachgelassen in der Deckung und offensiv schon mal gar nicht. Wiegert macht einen tollen Trainerjob und ich denke, dass es da diese Saison keine zwei Meinungen geben kann, wer "Trainer des Jahres" wird. Großer Respekt für Mannschaft und Trainer des SCM!

    Glückwunsch zum Sieg an den SCM. Insgesamt tolles, intensives Spiel mit einem am Ende etwas glücklichen, aber auch verdienten Sieger. Irgendwie passt es für den SCM in dieser Saison mit den knappen Spielen, die durchweg gewonnen wurden. Dann wird man Meister.

    Schwalb sieht bei den 20 Punkten vom HSV noch nicht den Klassenerhalt - weil alle anderen Teams punkten und die Liga deswegen so spannend ist…

    Das nennt sich Understatement. Umgekehrt wenn er jetzt sagt "Wir sind durch, Abstieg ist kein Thema mehr für uns", wird ihm genau das zum Vorwurf gemacht. Zurecht. Insofern: Lieber etwas den Ball flach halten als großkotzig auftreten. Zumal nach einer solchen Leistung.

    Bis zum Beginn des vierten Viertels waren die 49ers in den Playoffs bisher Außenseiter. Dann auf einmal "Favorit", da sie mit 10 Punkten vorne lagen. Vielleicht war das dann nicht richtig in ihren Köpfen drin, "Ergebnis verteidigen" ist etwas anderes als "Punkten, sonst ist die Saison vorbei". Dieser Vorteil im Kopf, wenn man das so nennen will, lag dann bei den Rams. Die schließlich das Big Play auf Seiten ihrer Defense hatten.


    Auch wenn es mir als 49ers-Fan wehtut, der Sieg der Rams war nicht unverdient. Dennoch, eine tolle Saison der 49ers, zumal nach dem Saisonstart. Und Jimmy G hat heute Nacht vielleicht nicht perfekt gespielt, aber ziemlich gut. Kaum fragwürdige Würfe dabei. Und die Interception kurz vor Schluss ging nicht auf seine Kappe.


    Jetzt freue ich mich auf das Finale der Bengals und der Rams. Da bin ich wirklich neutral und hoffe einfach auf guten Football, offensiv wie defensiv.

    Wenn man bedenkt, dass Schweden zwei mal am Rande des Ausscheidens stand... also vor allem gegen Norwegen hätte ja am Ende keiner mehr ein Pfifferling auf die gewettet. Was für ein tolles Drehbuch

    Absolut. Schweden der "Last Minute-Champion", sozusagen. Und das vollig verdient aus meiner Sicht, Wer gegen Norwegen, Frankreich und Spanien solche engen Spiele zu seinen Gunsten entscheidet, der steht hochverdient auf Europas Handball-Thron.


    Auch wenn der sportliche Wert dieser EM nur bedingt nachvollziehbar ist mit den ganzen Corona(aus)fällen, so muss ich sagen, dass es doch einen würdigen Europameister gibt.


    Heja Sverige! :hi:

    Der Three-peat für die 9ers wäre ja was, drei Mal in einer Saison die Rams besiegen, davon zwei Mal im SoFi-Stadium. Und danach wäre alles angerichtet für einen weiteren Three-peat, drei Mal im SoFi-Stadium gewinnen. :cool:


    Unglaubliche Spannung bei allen Duellen, buchstäblich bis zur letzten Sekunde. Mal schauen, ob es so weitergeht. Die Rams werden sicher nicht drei Mal gegen die 9ers verlieren wollen. Das wird nochmal Hochspannung geben. Für Cincinnati kommt es darauf an, das Passspiel irgendwie zu unterbinden. Da war ja in den letzten zwei Minuten auf beiden Seiten beim Duell der Bills und der Chiefs gefühlt gar keine Defense mehr auf dem Feld.


    Meine Tipps: Die 9ers siegen tatsächlich ein drittes Mal gegen die Rams, zumal das gefühlt auch fast ein Heimspiel werden dürfte. Und die Chiefs gewinnen gegen die Bengals, dank Mahomes´ Magic.

    Mal abgeehen von der Corona-Situation...

    ...das Team macht richtig Spaß, auch gerade dass ein Spieler wie Köster derart Verantwortung übernimmt, und das mit durchschlagendem Erfolg. An Talent(en) mangelt es in Deutschland wahrlich nicht. Aber natürlich nicht nur Köster.


    Sehr schöner Erfolg. Hoffentlich haben sich da heute keine weiteren Spieler angesteckt, auf beiden Seiten.

    Ist die EHF nicht auch nur eine Kommerzorganisation vom Stile der IHF? Ich erwarte da gar nichts. Die Spiele müssen weitergehen, koste es, was es wolle.

    Es gibt doch Verträge und sowas. Da kann doch nicht auf persönliche Befindlichkeiten oder so ne läppische Corona-Pandemie Rücksicht genommen werden, Wo kommen wir denn da hin!

    Zwei Mal Overtime, zunächst gewinnen die Steelers mit Roethlisberger bei den Ravens, danach die 49ers bei den Rams (nach zeitweise 0-17 in der ersten Halbzeit) jeweils mit einem Field Goal. Kein Spieltag um die Playoffs für schwache Nerven.


    Chargers vs Raiders schaue ich mir aber nun nicht mehr an. Beim Unentschieden sind beide in den Playoffs und die Steelers wären draußen. Ansonsten bekommt Roethlisberger noch eine Verlängerung seiner Karriere. Spannung garantiert.



    Tante Edith: Hab gerade die Highlights gesehen von Chargers vs Raiders. Die beiden OT-Spiele sind ja nochmal getoppt worden und die Raiders ziehen mit einem 35:32 nach drei Field Goals in der OT in die Playoffs ein, zerstören mit der letzten Aktion des Spiels die Hoffnungen der Chargers. Unentschieden hätte für beide Teams gereicht und die Steelers in die Off Season geschickt. Wahnsinn...

    Glückwunsch an den SCM zur perfekten Hinrunde. Da darf man wahrlich gespannt sein, ob das eventuell eine makellose Saison werden könnte. Ganz großes Kino.


    Der HSVH hat eine für einen Aufsteiger gute Hinrunde gespielt, Die beiden recht hohen Niederlagen gegen den THW und heute verhageln die Tordifferenz etwas, aber das muss man wohl einplanen.


    Dann wünsche ich schöne und entspannte Weihnachten. .:hi:

    Hinrundenfazit (deswegen heute, weil derzeit noch ein ausgeglichenes Punkteverhältnis zu Buche steht... ;) )


    Nach dem Aufstieg hatte ich einen verstärkten Kampf gegen den Abstieg erwartet für die erste Bundesliga-Saison. Trotz der damals schon bekannten Zugänge von jogi Bitter und Manuel Späth. Als im Sommer dann etwa ein Caspar Mortensen aus Barcelona nach Hamburg wechselte, war ich mir zwar auch noch nicht sicher, ob die teilweise namhaften Zugänge wirklich einschlagen würden. Aber Toto hat dann die "Jugend", die teilweise aus dem Jugendbereich bzw der 4. Liga mit hochgegangen ist und sich weiterentwickelt hat, und die "Alten" zu einer Einheit zusammengeschweißt. Da hat er nach meinem Dafürhalten einen guten Job gemacht.


    Nach dem ersten Begegnungen und den recht knappen Niederlagen gegen FrischAuf Göppingen und den Bergischen HC konnte man das Potential erahnen, aber die Ergebnisse stimmten noch nicht ganz. Das hat sich dann mit Sieg gegen die Rhein-Neckar Löwen geändert. Spätestens nach den vom Ergebnis her recht souveränen Siegen in Stuttgart und gegen Wetzlar konnte man erkennen, welche Rolle der HSVH würde spielen können. Mal einen "Großen" ärgern, wie beim Pokalspiel gegen die Füchse Berlin, aber dann vor allem die Duelle gegen potentiell schwächere Gegner konzentriert und siegreich bestreiten. Mit Ausnahme der Spiel gegen Nettelstedt-Lübbecke und Kiel hat das auch recht gut funktioniert. Was ich an Totos Arbeit sehr schätze: Nach der Niederlage in Nettelstedt-Lübbecke fiel die Mannschaft nicht in ein Loch, sondern hat gegen Melsungen eine gute Reaktion gezeigt.


    Es wäre schön, wenn es einen (halbwegs) positiven Hinrundenabschluss in Magdeburg gäbe. An einen Sieg will ich nicht denken (wäre natürlich toll), aber eine couragierte Leistung und möglichst lange Paroli bieten wäre mein Wunsch zu Weihnachten. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Hinrunde. Die Abstiegsplätze sind weit genug entfernt, um auch mal eine kurze Durststrecke überstehen zu können (wenn Omikron "zuschlägt" kann vieles in den Kadern durcheinandergewirbelt werden). Ich hoffe, dass es am Ende auf einen einstelligen Tabellenplatz hinausläuft. Und vielleicht sogar ein positives Punktekonto. :hi:

    Ich geb mal nen mutign en Tipp ab: Die Punkte werden an der Elbe landen. ;)


    Alles andere als ein Sieg Magdeburgs wäre eine Sensation. Es wäre aus Hamburger Sicht schön, wenn die Mannschaft so lange wie möglich Paroli bieten kann. Auch der SCM ist nicht mehr frisch, wie man in den vergangenen Spielen gesehen hat. Bisher konnten sie dann noch die 10 oder 20 % drauflegen, um jeweils den Sieg zu sichern. Aber wer weiß...

    So wie die Saison bis dato für den SCM läuft, dürfte die Meisterschaft durchaus realistisch sein. Drei Mal in engen Spielen quasi "von der Klinge gesprungen" - und dabei rechne ich den Auswärtssieg in Kiel nicht einmal dazu - während die direkte Konkurrenz regelmäßig Punkte liegen lässt. Die Mannschaft macht auch genau den Eindruck, den einer Mannschaft (ok, ich bin sicher nicht so nahe dran, aber das wie es sich nach außen darstellt). Und es wäre auch mal wieder an der Zeit. :hi:

    In der NFC sehe ich einige Anwärter auf den Superbowl, Cardinals, Buccaneers, Packers und (leider) Cowboys. In der AFC fällt es mir gerade schwer, eine Altarnative zu den Bills zu finden, am ehesten noch die Raiders. Da stimme ich mit Deiner "Bold Prediction" überein.

Anzeige