Beiträge von smoerf

    Puh, also Gerard hatte wohl wirklich niemand auf dem Zettel. Mehr als eine Übergangslösung kann und wird das meiner Meinung nach nicht sein. Wie gut Gerard in der HBL ist, wird sich -genauso wie bei jedem anderen Torhüter aus einer anderen Liga- erstmal zeigen müssen.


    Ich bin gespannt, wie es danach dann mit dem Torhüterkarussell weitergeht.


    Glück auf

    smoerf

    Ich bin mir nicht sicher, ob auf Sky nicht der Hinweis kam, dass Wallinius ebenso wie Bilyk und Weinhold unter der Woche mit grippalen Infekten zu kämpfen hatten. Sofern mich meine Erinnerung nicht täuscht, halte ich das Nicht-Einsetzen für nachvollziehbar, denn ob die gewonnenen Spielpraxis mehr bringt als die ggf. eintretenden Verzögerungen der Genesung, halte ich für fragwürdig. Zumal das Spiel nicht so eindeutig pro Kiel war, dass der THW Abstimmungsprobleme problemlos hätte wegstecken können.

    Mist. Ich hatte -nachdem Weinhold alleine vom Platz gehumpelt ist- noch die Hoffnung, dass es nichts wirklich schlimmeres ist. Ausfall von drei Monaten ist aber gefühlt noch Glück im Unglück. Hoffentlich bleibt es wirklich dabei und er ist danach wieder fit.

    Zum Thema Gesichtsausdruck: vielleicht gehört Lagergren auch nur zu den Menschen, denen es generell schwerer fällt Ihre Emotionen zu zeigen oder diese sogar gar zu fühlen - hier würde ich ihm gar nicht unterstellen, dass er wirklich immer und überall unzufrieden oder unglücklich ist.


    Das man bei bestimmten Aktionen wie Mannschaftsfotos lächelt oder bei Torerfolgen oder gar Turniergewinnen im Kreis der Mannschaft jubelt muss nicht immer mit den eigenen Gefühlen in Einklang stehen.

    Wer hatte es denn überhaupt nochmal gestreut und welcher neue Trainer? Hab ich was verpasst?

    Die Bildzeitung hatte wohl diverse Namen für den Trainerposten in Leipzig gestreut und darunter war wohl eben auch Christian Sprenger.
    Geworden ist es zunächst bis zum Saisonende ja nun Runar Sigtryggsonn und Sprengi erklär zusätzlich, dass er wohl auch zur nächsten Saison nicht in Leipzig landen wird

    Ist Ekberg eigentlich komplett fit? Zu Beginn der Saison gab es nach mehreren Spielen Bilder von ihm mit einem Eiswürfelbeutel am Knie und ich meine, dass Sven Ehrig auch relativ viele Einsatzzeiten vor seiner Verletzung hatte.

    Bei Andreas Palicka gab es auch längere Zeit sehr unterschiedliche Aussprachen. Kretsche sprach immer von Palitzka bis er irgendwann einräumte, dass ihm ein Vögelchen gezwitschert habe, dass er mit der Aussprache falsch liegen würde ;)

    Der letzte Spieltag war am 21.05.22 und sie melden sich beim Management ( lt Zeitung ) Ende August , kurz vor Saisonbeginn ?

    Zumindest Berger hat seit Februar weder am Spiel noch Trainingsgeschehen teilgenommen. Wenn kann nur was im Trainingslager&Vorbereitung vorgefallen sein .

    Oh!

    Und ich Depp dachte, dass es in der heutigen Zeit auch andere Kommunikationsmöglichkeiten als den direkten sprachlichen Austausch von Angesicht zu Angesicht gibt.

    Wenn diskriminierende oder unter Druck setzende Äußerungen oder eben auch Beleidigungen nur im direkten Austausch an einem gemeinsamen Ort erfolgen können, dann kann ich ja zukünftig am Telefon meinem Gesprächspartner alles an den Kopf werden oder auch schriftlich per Messengerdienst äußern. Nach der "Logik", dass etwas im Trainingslager oder der Vorbereitung vorgefallen sein muss, scheint man beim BVB nur die direkte persönliche vor Ort Kommunikation zu kennen, da zumindest eine der Spielerinnen ansonsten gar nicht zugegen war. :irony:
    Btw: wenn sich mein Chef gegenüber Dritten Personen z.B. permanent in einer diskreditierenden Art und Weise über mich äußern würde, brauch ich selbst gar nicht zugegen sein um ggf. mich beleidigt und angegriffen zu fühlen. Zumindest wenn meine Quellen sehr zuverlässig sind, würde ich mir über eine Möglichkeit der Unterbindung gegenüber meines Vorgesetzten Gedanken machen und auch ggf. über eine weitere Zusammenarbeit (je nach Schweregrad) nachdenken.


    Gruß

    smoerf

    Von Seite Berger&Zschocke kam bisher noch gar nichts . Ich erwarte , dass die Seite klare Beweise vorlegt etc . Vermutlich wird aber nichts mehr kommen , da Ziel erreicht --> Vertragsauflösung.

    Oder es kommt doch noch deutlich mehr - nur eben zu einem anderen Zeitpunkt als der Anwalt oder Teile der Öffentlichkeit dies wünschen. Nachdem die Spielerinnen diese Welle losgetreten haben, haben sie entweder klare Beweise oder sie sind selbst in der Handballwelt verbrannt. Was die Zukunft wirklich bringt, werden wir sehen können.

    Das wir in sensiblen Zeiten leben , ist auch mir klar .

    Aber z.b. so Äußerungen ( geht in den Asiatischen Bereich , Essverhalten ) , Eskalationsgrund ?

    Was mir vor allem widerstrebt ist die Tatsache, dass die beiden Spielerinnen anscheinend weder den Mannschaftsrat in Kenntnis gesetzt noch das Gespräch mit dem Management gesucht haben. Sondern direkt zum Berater getigert sind und sich an die Anlaufstelle gewandt haben.

    Sie müssen eig wissen , was dieser Schritt zur Anlaufstelle für Menschen bedeuten kann. Bevor man sowas kontaktiert , sollte man 1. Stichhaltige Beweise haben und vor allem selber definieren , ob es so schwerwiegend ist , dass es für so einen einschneidenden Schritt reicht und 2. Alles andere vorab versucht haben zu unternehmen ( s.o. ) .

    Je nach eigenem Hintergrund sind solche "lapidaren" Äußerungen ein Eskalationsgrund und wir alle wissen nicht, was im Vorfeld bereits innerhalb der Mannschaft und dem Verein geäußert wurde und ebenso wissen wir auch nicht, ob der Mannschaftsrat nicht sehr wohl informiert wurde (auch wenn der Anwalt etwas anderes sagt). Gespräche zu sensiblen oder persönlichen Themen finden eben leider nicht immer in der notwendigen Offenheit statt, dass allen Gesprächsbeteiligten die Dringlichkeit der Thematik wirklich bewusst wird. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man als persönlich von einem Problem betroffener sich oftmals nicht so deutlich ausdrückt und sich durchaus auch wundert, dass der Gegenüber das Anliegen nicht wirklich ernst nimmt. Nach mehreren solcher Gespräche fehlt dann vielleicht auch der Mut und auch die Kraft noch einmal intern anzusetzen und man wendet sich an eine externe Stelle, zu der man bislang keinen persönlichen Bezug hat.


    Fuhr ist auch nur ein Mensch, der seit Tagen einen Spießrutenlauf über sich ergehen lassen muss .

    Im Prinzip kämpft er ums persönliche und berufliche Überleben , evtl nur wegen ein paar unbedarfter Äußerungen ?

    Ich erwarte schwerwiegende Beweise von den beiden Spielerinnen, denn sie sind gerade dabei , einen Menschen zu zerstören .

    Klar ist der Trainer auch nur ein Mensch und die derzeitige Situation ist mit Sicherheit für ihn nicht einfach, denn natürlich geht es um das persönliche und berufliche Überleben. Ob die Äußerungen "nur unbedarft" sind, obliegt uns nicht zu beurteilen, denn auch hier gilt, dass das persönliche Empfinden der Spielerinnen ganz anders sein kann als unser eigenes. Mich persönlich stört auch vieles nicht, während bestimmte Formulierungen von anderen Menschen als absolut unterirdisch und diskriminierend empfunden werden - eben je nach Toleranzschwelle und eigener Betroffenheit.


    Ebenso ist es nicht unsere Aufgabe zu beurteilen, was schwerwiegende Beweise sind, denn auch hier gilt: vielleicht sind die von den Spielerinnen angesprochenen Probleme für sie so heftig, dass bei einer nicht Öffentlichmachung und weiteren Zusammenarbeit Ihr Leben zerstört würden. Menschliche Belastungsgrenzen sind eben -auch im Profisport- unterschiedlich.


    Gruß

    smoerf

    Das geht für mich nun etwas weit. Man sollte das auch nicht überbewerten. Obo hat es eigentlich ganz gut beschrieben, die Sache hätte gut auch anders herum ausgehen können. Daher bitte nicht gleich frohlocken;).

    Klar freue ich mich, dass der THW gewonnen hat aber eben auch nicht mehr oder weniger. Demnach frohlocke ich gar nicht , sondern freue mich auf die neue Saison mit tollen Handballspielen bei denen ich mich über den THW als Meister klar freuen würde. :hi:.
    Dennoch glaube ich schon, dass eine Niederlage oder eben auch ein Sieg durchaus im Kopf sein kann bei der nächsten Begegnung - und zwar völlig unabhängig davon ob es hier den THW oder den SCM oder sonst einen Verein betrifft. Das Selbstbewusstsein halte ich nach einem Sieg im letzten Aufeinandertreffen erstmal für höher als wenn man ggf. auch mehrfach hintereinander verloren hat. Ich kann mir -vielleicht auch aus meiner naiven Sicht als ehemaliger Einzelsportler (ich hab vor vielen, vielen Jahren Judo als Wettkampfsport durchaus auch auf höherer Ebene betrieben)- einfach nicht vorstellen, dass man das vollständig ausblenden kann und es nicht irgendwo im Hinterkopf herumspukt. Gleiches gilt z.B. auch für die Spiele gegen Wetzlar, in denen der THW regelmäßig eher schlecht aussieht - auch hier glaube ich, dass den Spieler im Kopf herumgeistert, dass es bei den letzten Zusammentreffen nicht so glücklich ausgegangen ist, während man bei einer Siegesserie mit etwas breiterer Brust auftritt.


    Im übrigen hätte das ganze natürlich auch anders herum ausgehen können - dafür sind die beiden Mannschaften eben vom Leistungsniveau zu eng beieinander als das eine Mannschaft in den Aufeinandertreffen für mich der klare Favorit sein kann. Selbst wenn entsprechende Schlüsselspieler ausfallen, gibt es für mich bei bestimmten Spielpaarungen keinen klaren Favoriten, denn in jeder dieser Mannschaften gibt es Spiele, die an guten Tagen der Unterschiedsspieler sein können, die auch mal ein Spiel gefühlt alleine entscheiden.


    Glück auf

    smoerf

    Aber: Von den letzten 3 Spielen gegen Kiel war es das knappste und dass es nun zu diesem Zeitpunkt war, lässt mich eher positiv zurück als pessimistisch.

    Wenn Du hiermit meinst, dass der SCM mit steigender Routine in der Saison eine noch bessere Leistung auf die Platte bringen wird, dürfte das aber auch vermutlich für den THW und die meisten anderen Mannschaften gelten.


    Ich seh im Supercup eine erste (echte) Standortbestimmung innerhalb des eigenen Dunstkreises (HBL). Wiegert sagte nach dem Spiel im Interview, dass er ziemlich enttäuscht sei. Dies passt für mich nicht dazu dass der Supercup so gar keine Bedeutung hat. Für die Moral wird doch jeder Sieg gegen einen direkten Konkurrenten hilfreich sein und auch jede Niederlage (selbst in einem Testspiel) wird irgendwie im Gedächtnis bleiben - auch wenn man natürlich immer Erkenntnisse und Ideen für Veränderungen mitnehmen kann.


    Glück auf

    smoerf

    Nachdem mein Sky-Abo deutlich teuer werden sollte bin ich auf Sky-Ticket umgestiegen und zahle aktuell 9,99 Euro im Monat dafür. Zusätzlich hatte ich bislang DAZN, aber das hab ich aufgrund der Preiserhöhung bereits gekündigt.


    Für einen Abschluss eines neuen Streaming-Dienstes gibt es für mich ein paar wenige Voraussetzungen:


    • das Bild muss auf den Fernseher - egal ob per FireTV oder SmartTV-App oder auch meinetwegen per AirPlay vom iPad aus
    • ich bin durchaus bereit für die HBL zu bezahlen, sofern alle Spiele gezeigt werden. Nur ein oder zwei Spiele pro Spieltag sind für mich ein k.o-Kriterium
    • Der Preis muss sich in einem für mich akzeptablen Rahmen bewegen. Für Sky und DAZN hab ich zusammen etwa 25 Euro für HBL und CL bezahlt - da ich ansonsten wirklich gar kein Fernsehen schaue, würde ich das wohl auch für nur HBL bezahlen aber dann ist auch meine Schmerzgrenze erreicht.
    • die Wochentage sind mir für die Spieltage persönlich egal, da ich kaum regelmäßige abendliche Verpflichtungen habe und nur Individualsport betreibe, können die auch gerne jeden Abend Handball spielen

    Im Moment ist es ein Fischen im Trüben und uns bleibt nix anderes übrig als abzuwarten. Ob wirklich all diejenigen wirklich raus sind, die dies jetzt ankündigen bleibt für mich auch abzuwarten. Ich glaube, dass wir aufgrund von Sky in einem gewissen Rahmen inzwischen verwöhnt sind und viele (mich eingeschlossen) sich schwer tun werden, auf diesen Rahmen zu verzichten.


    Glück auf

    smoerf

    Großes Talent? Okay! Aber wird sicherlich nicht zum THW kommen! Die machen seit Jahren leider einen großen Bogen um Kiel!

    Die beiden letzten waren Bilyk und Nilsson! Ah, und Gisli!

    Zwei sind schon lange wieder weg!

    Bei Gisli kann man durchaus sagen, dass die Vertragsauflösung ein Fehler war, aber wer weiß schon ob er die gleiche Entwicklung gemacht hätte, wenn er in Kiel geblieben wäre.

    Bei Nilsson muss ich sagen, dass er in meinen Augen weder in Kiel so richtig eingeschlagen ist und dies bei den RNL nicht deutlich besser wurde. Bei ihm blitzt das Talent zwar immer mal wieder durch aber eine wirklich konstante Entwicklung nach oben fehlt mir deutlich.

    Die Preise für Bestandskunden werden auch irgendwann angepaßt. Neukunden zahlen die aktuellen Preise.

    Nö, Sky Ticket heißt jetzt WOW. DAZN gibts mMn nur zum Abo. Sky bastelt mal wieder an der Senderstruktur rum und ändert ab Mitte Juli die Sportsender. Kann man bei sky.de nachlesen.

    Ich hatte eine Mitteilung, dass die Bestandskundenpreise zum 31.07.2022 angepasst würden. Die Telekom reicht die höheren Preise auch wohl durch. Wenn man den Preis nicht mitgehen möchte, ist jetzt wohl der Zeitpunkt für die Kündigung.


    Glück auf

    Smoerf

    Ich konnte leider nur die erste Halbzeit vom Kieler Halbfinale sehen und die restlichen Spiele teilweise im Ticker verfolgen und das war schon spannend. Gefühlt wurden noch nie so viele Karten kurzfristig und günstig in Facebookgruppen und Foren angeboten wie für dieses Final Four, aber da ich zu blöd war meine Termine vernünftig zu planen, war die Fahrt nach Köln leider nicht machbar - schade, denn ich mag eigentlich die Atmosphäre vor Ort sehr gerne.


    Für die Spieler geht es nun in die Sommerpause mit etwas Erholung und Zeit zum Durchatmen. Vermutlich tut dem ein oder anderen hier aus der Handballecke die spielfreie Zeit bestimmt auch gut - ich freu mich auf die nächste Saison.


    Glück auf

    smoerf

    Freundschaft!


    Ich glaube, Ihr irrt Euch. Der THW hat die 20. Meisterschaft 2015 gewonnen, aber bis 2020 nur drei Sterne getragen. Erst nach dem CL-Sieg kam der vierte Stern hinzu.


    Die Sternverteilung, die oben steht, gilt für die Fußball-Bundesliga.

    2013 gab es eine Meldung bei Focus, dass der SCM aufgrund der Meistertitel in der DDR zukünftig drei Sterne tragen dürfe - demnach scheint es auch eine Regelung beim Handball für das Tragen der Sterne zu geben. Der THW trägt die Sterne nach meinem Wissensstand jedoch tatsächlich für die CL-Titel und nicht für die Meisterschaften, so dass der 4. Stern wirklich erst 2020 hinzugekommen ist.


    Glück auf

    smoerf

Anzeige