Beiträge von Lemgoer Jung

    Die Spielerei mache ich gerne mal mit.


    Für mich ist der THW die Mannschaft, die voll im Soll liegt (3 Top Auswärtsspiele weg, 6 Miese). Sie haben den stärksten Kader, v.a. auf der wichtigsten Position, im Tor.

    Landin und Sagosen werden sich mit Titeln verabschieden wollen, erst recht nach einem Jahr "Pause". Alle wichtigen Spiele zu Hause. 40 %


    Der Füchse und der SCM knapp dahinter. Das direkte Duell findet in Magdeburg statt, dafür haben die Füchse schon in Mannheim gespielt und nicht die CL Belastung. Beide jeweils 25 %.


    Die RNL spielen schon eine sehr gute Saison, haben keine Dreifachbelastung, haben schon in Kiel und Magdeburg gespielt. Es fehlt ein bisschen die Breite im Kader, verglichen mit den anderen Topteams und es wären nach den letzten Jahren gefühlt 3 Schritte auf einmal. Deswegen wäre es nach wie vor eine faustdicke Überraschung. 9 %.


    Flensburg mit bereits 10 Miesen und ausstehenden Auswärtsspielen in Kiel, Magdeburg und Berlin eigentlich raus. Das wäre eine Sensation, wenn sie es noch schaffen. Selbst wenn sie alles gewinnen, was ich für extrem unwahrscheinlich halte, wäre es keine Garantie für die Meisterschaft. 1 %.


    Wenn ab jetzt die direkten Duelle alle an die Heimmannschaft gehen und es sonst keine Patzer mehr gibt, sähe es so aus nach Miesen:

    Kiel 8

    Magdeburg 9

    Berlin 9

    Löwen 11

    Flensburg 16

    Verstehe auch nicht warum jetzt an so einem Termin, wo viele schauen, die sonst nicht so oft Handball schauen, so viele vorentschiedene Spiele angesetzt werden.

    Und letzte Woche am Tag des WM Finals im Fußball mehrere gute, wo man sich dann entscheiden musste bzw in der Konferenz nur Sequenzen sehen konnte.

    Für mich hat es Kehrmann verbockt. Die Auszeit in der 52. Und 7:6 haben das Momentum gekippt. Dazu der verworfene 7M in der Phase, nach dem man dann auch mal die Heimfans gehört hat.

    Insgesamt ist die Niederlage natürlich verschmerzbar, aber wäre absolut zu vermeiden gewesen. Melsungen nämlich ganz schwach für ihre Möglichkeiten.

    Da ist man jetzt schon sehr von Löwen und vor allem Flensburg abhängig, dass das erste F4 in Köln attraktiv wird.


    Dass Kiel oder SCM vorher rausgeht, ist schon ein Abtörner.

    Naja, so attraktiv habe ich die Finalspiele THW-SCM 2019 und 2022 jetzt nicht in Erinnerung.

    Da haben die Spiele THW-TBV mehr begeistert.

    Und was die Fangruppierungen in der Halle angeht mache ich mir auch gar keine Sorgen. Für den VfL wäre es ja quasi ein Heimspiel, wir wären sicherlich gut vertreten, Flensburg und der Sieger aus THW-SCM ebenso.

    Tippe auf Flensburg, die Löwen, Kiel und Gummersbach.


    Dennoch sicherlich eines der besseren Lose für uns, wenn man sieht, was auch möglich gewesen wäre.


    Spielen dann btw 2x innerhalb weniger Tage in Gummersbach.

    Meine Auslosung hat ergeben:


    THW Kiel - TBV Lemgo

    RN Löwen - HSG Wetzlar

    SC Magdeburg - TSV Hannover-B.

    SG Flensburg-H. - VfL Gummersbach


    das wäre natürlich spannungstechnisch der Supergau, alle 4 Topteams mit einem Heimspiel.

    Ronaldo: Was du zum Fußball schreibst: 100 %ige Zustimmung!

    Logisch, dass es dort ne andere Ergebnisvarianz gibt. Deswegen vergleiche ich ja auch nicht sportartenübergreifend, sondern nur innerhalb des Handballs.

    Und wie gesagt, da finde ich die 2.Liga super.

    In der HBL finde ich es auch zwischen Platz 1 und 5 super, ebenso zwischen 6 und 16, aber für die Topteams sind es dann ja eben nur 8 von 34 Spielen und dass sie ansonsten oft patzen, das sehe ich nicht.

    Die Löwen sind da sicher das Beispiel, das man bringen kann. Die stehen mE jetzt dort, wo sie von der Klasse hingehören. Da stimmte in den letzten Jahren wohl so einiges nicht.

    Dass wir Vereine mit Möglichkeiten wie Leipzig, Hannover, Hamburg oder Berlin nicht meinen, dürfte klar sein. Du hast jetzt fast die halbe HBL aufgezählt. Die meisten sind irgendwann mal aufgestiegen und haben sich augenscheinlich gehalten, sonst wären sie ja heute nicht Teil der HBL.

    Aber in den letzten Jahren von Coburg, Essen, Nordhorn über Lübbecke bis hin zu Hamm jetzt hat es doch nie jemand geschafft. Das war schon vorm 1.Spieltag total voraussehbar, wer da nur in Frage kommen wird (zB dass es 20/21 nur um Eulen/Balingen/GWD, nur 21/22 GWD/Balingen geht).

    Das gibt es so in der 2.Liga nicht. Ein Blick dorthin reicht, um deinen "als ob das irgendwo anders wäre" Satz zu widerlegen. Auch oben sind 7-8 Mannschaften hinter Balingen nur wenige Punkte voneinander getrennt.

    In der HBL hat ja selbst Stefan "Diese Liga ist der Wahnsinn" Kretzschmar zugegeben, dass man mit 10 Miesen raus ist (wohlgemerkt zum Saisonende, in der HBL2 haben die Aufstiegskandidaten bis auf Balingen jetzt schon so viel).

    Und Ausnahmen werden nicht als solche weggewischt, sie sind schlichtweg welche.

    Der SCM jetzt mit dem 39.Sieg hintereinander außerhalb von Topspielen, die Füchse, RNL und THW auch nur an dem einen ganz verrückten Spieltag Anfang November gepatzt und ansonsten 24:0 Punkte außerhalb der direkten Duelle.


    Zu dem, was ich will: Nein, es müssen nicht alle 18 um die Meisterschaft spielen. 4-5 sind schon absolut super, in dem Punkt bin ich bei dir. Es geht einfach um ein gesundes Gefälle und dass es nicht so zementiert ist.

    Dass es auch mal mehr auf Verletzungspech, Tagesform, Belastung, Schwierigkeiten mit dem Trainer, schlechte Phasen, Heimrecht etc. ankommt.

    Die HBL ist eine 3 Klassen Gesellschaft und die genannten Punkte führen innerhalb der jeweiligen Klasse zu Verschiebungen, aber niemals so, dass jemand die Klasse wechselt.

    Schau dir mal die letzte Saison in der HBL 2 an, wie zB Dormagen seine Aufholjagd gestartet hat und auf einmal auswärts bei Topteams gepunktet hat. Also ich finde sowas interessanter, als wenn alles so zementiert ist.

    Früher war das auch in der HBL ganz anders, am krassesten 1993/94. So ausgeglichen "verlange" ich ja noch nichtmal:

    bundesligainfo.de - Handball von A bis Z


    aber vielleicht so 2001/2002, was die Tabellenspitze angeht.

    Ja, völlig überraschend passiert das häufiger als das der 18. den 1. schlägt.

    Was ist nur mit dieser Liga los??? :lol:

    Dann verstehe ich nicht, warum du es hier als Überraschung bzw. Gegenbeispiel zur Trainingsspielthese anführst.

    Wir haben uns ja nie auf das Mittelfeld der Liga bezogen, wo es in der Tat zwischen Platz 6 und 16 sehr ausgeglichen zugeht, sondern darauf, dass die Topteams fast nur untereinander Punkte abgeben und insbesondere den Heimspiele oft sehr frühzeitig schon durch sind und dass es einfach seit Jahren immer Mannschaften gibt, die von vornherein als Absteiger feststehen und einfach nicht konkurrenzfähig sind, wodurch das breite Mittelfeld der Liga zwar ausgeglichen, aber letztlich völlig chancenlos nach oben und gefahrlos nach unten ist.

    6 Minuspunkte nach 17 bleibt sehr konstant.

    Absolut. 28:6 Punkte aus einer Halbserie mit Auswärtsspielen in Berlin, Magdeburg und Flensburg sind doch absolut in Ordnung.

    Auch der SCM ist mit 5 Miesen und auswärts Flensburg und Berlin gespielt im Soll.

    Bei Berlin sind 5 Miese und die beiden schwersten Auswärtsspiele noch vor sich schon gefühlt mehr.

    Warten wir es ab, wie die Form von Anfang März bis Mitte Mai sein wird. Das wird wohl entscheidend.

    Zumindest war das heute ein gutes Ergebnis für die Spannung um die Meisterschaft.


    Für mich bleibt der THW dennoch der Favorit, da er die entscheidenden Spiele zu Hause hat. Ab März gehts dann ab mit den ganzen direkten Duellen. In dem Zeitraum wird wohl die Meisterschaft entschieden.


    22.Spieltag: SCM - Füchse

    24. Kiel - Füchse

    26. Kiel - SCM

    27. Kiel - Flensburg, Füchse - RNL

    28. RNL - Kiel

    29. Füchse - Flensburg

    30. RNL - SCM

    31. SCM - Flensburg

Anzeige