Beiträge von Zockerkönig

    Hi Carllson,


    ich trainiere seit einigen Jahren Mini - D-Jgd. Bei der E/D-Jgd. trainiere ich diesen Tordrang durch Spiele / Kleingruppenspiele (1:1, 2:1, 2:2,... od. Mattenball 2:2, o.ä.). Einfach nur Praxis, oft Spielen und dabei den Schwerpunkt auf den Durchbruch legen. Am Anfang Überzahlspiel u. dann später Gleichzahl (z.B. Tore zählen nur bei Durchbruch o.ä.).


    Viel Spaß

    Ich trainiere mit unseren Minis (5-7 Jahre) jeweils 18.00 - 19.00 Uhr. Das geht, von den Kindern her, problemlos. Es ist doch auch immer noch davon abhängig, ob der Trainer schon so früh kann wie hier oftmals erwähnt - ich könnte nicht so früh.
    Wenn dir dein Verein Kontaktaufnahme mit dem Rektor verbietet, würde ich ein Gespräch mit dem Vorstand suchen. Wenn das nichts fruchtet kannst du immer noch den Rektor ansprechen (und zu dem Gesprächstermin gleich noch den Vorstand einladen).


    Jürgen

    Ich trainiere schon seit mehr od. weniger ununterbrochen 4 Jahre mit meinem Sohn (von Mini bis jetzt D-Jgd.). Bis jetzt gabe es auch keine Probleme. Mannschaft u. Eltern stehen auch hinter meinen Entscheidungen und, da muss ich meinen Vorrrednern auch recht geben, ist die Mannschaft ein Team funktioniert das auch. Da ich vermutlich auch keinen anderen Trainer für diese Mannschaft finden werde, der meinen Ansprüchen genügt, werde ich bis auf Widerruf auch weitermachen (müssen).


    EDIT:
    Viel Erfolg mit deinen Minis (ich habe auch wieder dabei eine Minigruppe aufzubauen mit 6 Jährigen - habe auch schon 10-12 Kids zusammengebracht)

    Ich kenne diese Situation auch. Ich trainiere eine Dml. die ziemlich stark ist (bis jetzt nur ein Team in unserer Staffel die ungefähr das gleiches Niveau hat). Habe bis jetzt die meisten Spiele in Unterzahl gespielt (teilweise 3 gegen 6) um das Ergebnis im Rahmen zu halten u. die Jungs zu fordern.
    Aber wir haben dieses Jahr in unserem Bezirk die Regelung, das in der Hinrunde in zwei lokalen Staffeln (mit je 10 Mannschaften) gespielt wird und in der Rückrunde die jeweils 3 Ersten der beiden Staffeln der Hinrunde den Meistertilel mit Hin- Rückspiel) austragen. Die nächsten drei Mannschaften bilden dann die Bezirksklasse (oder ähnlich benannt) und der Rest die Kreisklasse. So kann, wenigsten in der Rückrunde, jede Mannschaft auf ungefähr gleichem Niveau spielen.
    Ich halte diese Regelung an für sich für sehr gut.



    Gruss Jürgen

    Auch ich würde dir gerne helfen, aber ich bin leider auch etwas hilf- / sprachlos.
    Solche Erwachsenen Mannschaften sind auch einer der Gründe, warum ich lieber mit Kindern / Jugendlichen trainiere, als mit ewig besserwissenden Erwachsenen mich herumschlage.


    Wie du die Situation beschreibst (kurz vor dem Spiel die Info, dass 2 Spielerinnen nicht kommen, Streit innerhalb der Mannschaft, zuviel Lallohol vor dem Spiel, ...) habe ich den Eindruck, dass die Mannschaft nciht die gleiche Einstellung zum Sport hat wie du. Dies lässt wirklich die Frage offen, ob du nicht lieber eine motiviertere Truppe übernehmen solltest, wenn die Interessenslage / Einstellung soweit auseinander gehen.


    Wenn du mit der Mannschaft trotzdem weiter machen möchtest, würde ich als erstes die "Stimmungsmacher" aus dem Mannschaft verbannen, mich von den Saisonzielen verabschieden und den motivierten Teil des Teams das Handballspiel nahebringen (Motivieren zu werfen - kämpfen - Spass haben).


    Ich kann da gut reden, ich habe, Gottseidank, diese Probleme nciht.




    Gruss Jürgen

    Trainiere normalerweise Minis bis D-Jgd. (ml). Habe aber auch einmal ein Jahr lang genau die gleiche Situation erlebt wie du (wbl. B-Jgd.-Anfänger).
    ZiBä kann ich nur rechtgeben. Habe damals viele Übungen aus der D-jgd. übernommen u. dem Alter etwas angepasst. Hat prima funktioniert. Am Ende der Saison haben sie dann nicht mehr mit 20 Toren Unterschied verloren, sondern nur noch mit 10 Toren :baeh:.


    Gruss Jürgen

    Meine Diskussionsrunde mit der Stadtverwaltung ist vorläufig abgeschlossen. Aus finanziellen (?) Erwägungen heraus bekommen wir natürlich keinen vollen Hallenzugriff in den Ferien. Der Kompromiss für das nächste Jahr sieht vor, dass wir in den Sommerferien in den letzten drei Wochen in die Sporthalle dürfen. Das ist zwar noch nicht das was ich am Ende will, aber immerhin ein Anfang. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich versuschen diese Lösung wieder in meine Richtung aufzlösen.
    Aber immerhin kann ich dann nächstes Jahr dann am letzen Ferienwochenende wieder ein Handball Camp durchführen. Wer weiss, was noch kommt.



    Gruss Jürgen

    Hallo Leute,


    ich bin im Moment in einer heissen Diskussion mit unserer Stadtverwaltung. Bei uns sind grundsätzlich alle Sporthallen in den Schulferien geschlossen. D.h. von 52 Wochen können wir 14 Wochen nicht trainieren / spielen. Diese Situation will ich ändern.
    Wie sieht es bei Euch aus. Habt ihr Zugriff auf Euere Hallen? Wenn Ja, wie viel / auf alle / reduzierte Trainingszeiten / ectr.



    Vielen Dank im Vorraus


    Jürgen

    Hi,


    ich habe noch die Version 2000 in Betrieb (seit ca. 4 Jahren). Im Grossen u. Ganzen funktioniert es einigermassen. Wobei die 200er Version gegenüber der 2004 wahrscheinlich an Funktionalität u. Bedienerfreundlichkeit schon deutlich zugenommen haben sollte.
    Mein Problem mit der Software ist, dass die Datenbank nur mit dieser SW auszulesen ist. Letzte Woche hatte sich meine Lizenz selbstständig deaktiviert. Leider hat es 4-5 Tage u. drei Emails gedauert, bis der Lizenzserver der Fa. mich wieder aktivierte. Was passiert, wenn die Fa. pleite ist o.ä.? Dann hast du eine tolle Datenbank, aber keiner kann darauf zugreifen. Habe diesbezüglich etwas bedenken ....


    Die andere SW kenne ich nicht.


    Gruss Jürgen

    Habe auch jahrelang am Kreis gespielt. Wenn ich seitenlage bekommen habe, habe ich mich abgerollt, konnte ich aber frontal springen bin auch ich durchgerutscht.
    Mit meinen Jungs in der E- und D-Jgd. habe ich auch das durchrutzschen geübt. Viele haben da noch ihre Probleme (Angst), aber bei vielen klappt das schon. Immer schön langsam anfangen: Zuerst auf den Knien stehen und nach vorne fallen lassen u. mit angewinkelten Armen nach vorne durchschieben. Dann nach u. nach höher gehen u. am Schluss mit Anlauf. Im Prinzip ist es nur der innere Schweinehund....


    Gruss Jürgen

    Danke für euere Anregungen. Einige der Übungen kannte ich schon, andere waren neu. Besonders gut finde ich Pueppies Vorschlag - ohne die anderen vor den Kopf stossen zu wollen. Diese Übung ist genau das, was ich haben wollte - den leichten Einstieg über eine Spielform, die immer weiter verfeinert werden kann, bis schließlich ein richtiges Spiel (Parteiball) am Ende daraus wird. Von da an ist der Schritt zum den ersten "Handballspielen" nciht mehr weit.


    Danke nochmals an alle.
    Jürgen

    Bei uns im Bezirk (Hegau-Bodensee) beginnt die erste Sichtung im 1. D-Jgd. Jahr mit der sog. Fördergruppe. Auf einem sog. Bezirkspokalturnier sichtet der Auswahltrainer seine potentiellen Kandidaten(innen). Getroffen wird sich dann alle 14 Tage (wobei die Vereine auch weitere Spieler schicken können). So sind dann ca. 30 Kids zum Training versammelt. Im zweiten Jahr läuft es dann im Prinzip ähnlich ab, ausser dass am Ende dann ca. 15 Spieler überbleiben, die dann die Bezirksauswahl stellen. Mit diesen wird dann zu einem Turnier aller Berzirke des Verbandes gefahren, wo daraus wieder die Landesauswahl gezogen wird. Ab der C-Jgd. wird sich meines Wissens weiterhin 14 tägig getroffen aber nur noch der Kader + Kandidaten.
    Das Verfahren ist für Jungs und Mädchen prinzipiell gleich.


    Gruss JÜrgen

    Hallo Leute,


    ich trainiere auch noch eine Mini-Gruppe (Alter um 5-6 Jahre). Ich mache fast nur Koordinationsübungen, Spassspiele, ectr. Allmählich willl ich aber auch den Ball immer mehr ins Spiel bringen. Also gibts jetzt vermehrt im Mittelteil od. gegen Ende Spiele / Übungen / Staffelläufe mit dem Ball.
    Jetzt würde mich mal interessieren, was für (Handballnahe-) Spiel ihr mit Eueren Kleinen macht. Ich habe schon Königsball (ein Spieler steht auf der Matte u. die eigene Mannschaft muss versuchen ihm zu passen), Abwandlungen von Kastenball, ectr. schon versucht, stelle aber immer wieder fest, dass nur einige der Kids den Spielgedanken überhaupt schon aufgegriffen haben. Besonders bei den Jüngeren habe ich des öfteren den Eindruck, dass diese Spiele für diese Altersklasse noch zu hoch ist (und lasse es dann meistens wieder nach ein paar Minuten auslaufen).


    Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht? Was macht Ihr, um die Kids so langsam Richtung Handball zu führen?



    Danke im Vorraus schon für Euere Anregungen / Kritik / Anmerkungen.


    Jürgen

    Irgendwann muss jeder mal irgend wie anfangen. Bei mir hats auch so angefangen. Trainerin schwanger - wir brauchen dringend Trainer für E-Jgd., und schon hatte ich meinen Job (leider aber ohne die notwendige Erfahrung wie ZiBä empfield - geht aber auch mit Engagement und viel Ideen / Aufnahmebereitschaft auch ohne).


    Gruss u. viel Erfolg
    Jürgen


    PS. Wir im Süden suchen auch engagierte Trainer(innen)

    Erzähl mal mehr was Du vorhast (Ganztägig od. nur Abends, kennst Du die Spielerinnen, Leistung od. Spass, ....)
    Ich habe letzten Sommer ein Wochenend Handball Camp (für E- und D Jugend) organisiert und durchgezogen. Hatten 35 Teilnehmer aus 3 Vereinen.


    Gruss Jürgen

    Hallo,


    bei uns in Südbaden sieht das so aus, dass wir in der Prüfungswoche, meistens Monatags abends, die Themen für die Praktische Prüfung ziehen müssen die dann Donnerstag u. Freitag stattfindet. Zwischen Montag und Donnerstag laufen dann die Theoriepruüfungen / Vorbereitungen. Die Ausarbeitung besteht aus einer A3 Seite in der alles für die Übung relevante tabellarisch eingetragen wird. Durchgeführt wird die Übungseinheit (Prüfer gibt vor was er sehen will ca. 20 min.) dann von den Prüfungskollegen. Prüfer sidn bei uns ein Vertreter des Schulamtes zusammen mit der Sportschule u. dem SHV - Lehrwart.

    Kann Nr. 3 nur in jeder Beziehung recht geben. Ich trainiere schon seit Jahren Kids in diesen Altersklassen und habe immer wieder das gleiche Problem (habe teilweise 20 mJD im Training, wobei einige Auswahlniviau haben, andere können gerade mal den Ball fangen und dazwischen alle Variationen).
    Du musst zumindest für einzelne Übungen separieren, wenn du ein sinnvolles Training machen willst. Dazu kommt, wenn du eine grosse Gruppe hast die teilweise unter- / überfordert ist (oder beides) steigt der Unruhepegel enorm an. Alleine schon deshalb musst du trennen. Es hindert dich ja niemand daran Koordinationsübungen, Spiele, ... gemeinsam zu machen.


    Jürgen

Anzeige