Beiträge von TVG-Patriot

    Ich habe auch den Bus ab Grosswallstadt/Aschaffenburg genutzt.

    Das Faustbier vor der Halle gab es bei mir auch, kalt war es aber nicht.

    @silkenKerstinNicole - freu dich doch, dass im Handball Provinzsport wie in Coburg noch möglich ist.

    Der Ausflug hat sich gelohnt - die Halle ist tatsächlich wesentlich besser gewesen als ich sie in Erinnerung hatte. Muss zwar voll sein für ne Bombenstimmung aber bald, wenn wir um die 8. spielen, dürfte das ja kein Problem sein.

    daabefuggeler hat schon recht, dass Minden so schwach sein würde , konnte keiner erahnen und hat auch keiner mit gerechnet.

    So, Spiel des Jahres ist rum. Dankersen steht da ziemlich verdient unten drin, für meinen Teil. Das Spiel war schwach. Leider haben die Schiedsrichter, die 85%-90% unauffällig waren, am Ende etwas viel Zünglein an der Waage gespielt.

    Wenn du einen der 5 besten RM der Liga hast, warum setzt du den in jedem Angriff auf die Bank Schorle? Das ist mir unklar.

    Sonst, die Torhüter waren heute nicht so der Faktor. Bruno hätte auch mal früher eine Chance verdient.


    Die Halle wäre ohne die 20 Vereine wahrscheinlich nur zu 1/3 gefüllt gewesen. War mal ein Event. Ob es das für die Zukunft braucht, lassen wir mal dahingestellt.

    Naja das kam schon anders rüber. Dass das Team nicht immer seine optimale Leistung gebracht hat, haben wir ja schon zur Genüge diskutiert.

    Jetzt freuen wir uns mal auf das Gastspiel im hessischen Frankfurt. Dürfen wir da überhaupt blau-weiß auflaufen?

    DieNicole

    Jeder hier weiß, wer du bist. Ist aber im Endeffekt auch egal.

    Du brauchst dich da doch nicht angegriffen zu fühlen, die Grenzregionen an der innerdeutschen Grenze haben halt auch keine leichte Geschichte.

    Wir haben alles gewonnen was es zu gewinnen gab, ihr werdet das wahrscheinlich nie erreichen.

    Jede Tradition, jede Nostalgie, jede Lehre beruht auf Errungenschaften der Vergangenheit.

    Es gibt nur 15 Deutsche Meister, 11 davon haben weniger Titel als wir.

    Wer weiß was die Zukunft bringt 🙂

    Abwarten evtl. taucht ja der Großinvestor aus dem Frankfurter Raum noch auf.

    SilkenKerstin, ein Etat oder Budget sind Planzahlen. Man kann nicht von etwas ausgehen, was man nicht sicher hat. Abhängigkeit von einem Grosssponsor ist ja auch scheisse. Wenn euch in Coburg zwei Firmen nicht mehr wollen, gehen bei euch die Lichter aus. Auf viele Schultern verteilt, ist da doch mehr Diversifikation im Risikomanagement. Auch wenn’s schön wäre wenn Novartis(Alcon) und Linde MH je ne Million machen würden, es ist halt mal nicht so.

    ... wobei eigene Jugend auch nicht wirklich korrekt ist, weil die Jungs auch aus anderen Vereinen nach Großwallstadt gelotst werden. Aber zumindest das Prädikat "regional" bleibt.

    Sorry, aber das geht wohl nicht anders. Wie soll ein 4.000 Einwohner Dorf ne Bundesligajugendmannschaft auf die Beine stellen.

    Natürlich muss man sehen die besten Talente über den eigenen Tellerrand hinaus zu bekommen. Das praktiziert jeder Spitzenverein, damit meine ich die Sportvereine der ersten beiden Ligen, so.

    Beim TVG ist natürlich vieles nicht optimal gelaufen in der Vergangenheit. Dafür gabs auch Zeiten in denen vieles sehr optimal gelaufen ist, mit Titeln die dir keiner mehr nimmt und die auf Jahrzehnte hinaus keiner der aktuellen Zweitligisten je erreichen kann.

    Kann man sich drüber freuen und gut. Heute freuen wir uns eben über einen einstelligen Tabellenplatz in Liga 2

    Da bin ich ganz bei Rotbart: Die Nachwuchsabteilungen in der Region beispielsweise in Nieder-Roden, Hanau und Gelnhausen entwickeln immer wieder Talente, die durchaus das Zeug haben, perspektivisch 2. Liga zu spielen. Bei Schiefer hat man das wohl erkannt. Andere hingegen hat bzw. hatte man da nicht auf dem Schirm. Die spielen jetzt lieber in Gummersbach, Magdeburg, Krefeld oder verbleiben in der 3. Liga.

    Ja, da gehe ich auch voll mit dir. Entweder verpasst man die schlicht, weil mein keinen hat der entsprechendes Scouting betreibt oder die Bundesligisten, wie du sie nennst, haben alle bessere Argumente.

    Mir kommt die TVG Truppe die letzten zwei Spielzeiten leider etwas zusammengewürfelt rüber. Obwohl ich mir natürlich nicht anmaße, die Expertise eines Michael Spatz zu haben, der sicher maßgeblichen Einfluss auf den Kader hat.

    Ich finde prinzipiell, ein Team mit einem jungen Kader, der begeisterungsfähig Handball spielt und vielleicht nicht immer den richtigen Ball spielt, dafür aber Feuer und Flamme ist, ist eher was für die Zuschauer, als die aktuelle Show. Dafür muss man halt suchen. Hanning findet sie ja auch für Potsdam.

    Ob die Mannschaft weiß, was sie da anrichtet? Ich denke nicht. 1,800 zahlende Zuschauer an einem Freitagabend. Die Handballhallen füllen sich wieder. Mega Orga rund um das Spiel inkl. einer Top Darbietung zur Halbzeit. Ein Hallensprecher der sein bestes gibt und die Zuschauer trotz der schlechten Leistung mitnimmt. Aber jeder Spieler ist anscheinend nur mit sich beschäftigt. Man kann ja mal den Kopf nicht frei haben. Aber bei dem Spiel gestern war das in der zweiten Halbzeit offensichtlich Arbeitsverweigerung. Wirklich zum Fremdschämen. Als TVG-Fan tut so etwas verdammt weh. Von mir aus können die "Reisenden" ihre Koffer jetzt schon packen. Ich hab keinen Bock mehr mehr auf Bandlow, Kammlodt oder Strakeljahn. Sollen sie doch woanders ihren Alibi-Handball spielen. Und über Florian Mohr will ich gar nicht sprechen. Ich habe so etwas noch nie beim TVG erlebt.

    Spielt die Runde mit Anstand zu Ende und verabschiedet euch nicht als die schlechteste Rückrunden Mannschaft. Es sind bisher 4 lächerliche Punkte.


    Ich hoffe für die TVG-Geschäftsführung, dass die Spielerverträge leistungsbezogen sind... dann wird es zumindest nicht so teuer!

    Sorry, aber dein letzter Absatz (ich habe ihn hervorgehoben) , ist lächerlich. Welche Verhandlungsposition sollte der TVG denn für solche Klauseln haben? Das ist für jeden aktuell allemal ein Zwischenschritt zu besseren Verträgen.

    Die gebotene Perspektive ist nach den vielen namhaften Abgängen spätestens jetzt nicht mehr vorhanden. Jeder der einen halbwegs geraden Ball werfen kann geht weg, wenn er denn nicht regional/ familiär gebunden ist.

    „Stark verbesserte“ finanzielle Angebote werden offensichtlich von Vereinen wie Hamm, ja sogar Coburg, spielend überboten.

    Alles in allem klang das Projekt „blauer Faden“ sinnig und umsetzbar, nach den Abgängen von Corak, Kammlodt, Boukovinas, Bandlow etc. sind diese Träume, Pläne erst mal Makulatur.

    Von der großartigen Transparenz, die immer wieder erzählt wurde, ist auch nichts übrig geblieben.

    Naja man muss es halt so sehen, dass mit Abgabe von Corak schon ein bisschen ein Anker im Team weggelassen wurde. Er war Kapitän und absoluter Leistungsträger. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Jungs das einfach abschenken und sagen, die Saison ist eh durch. Wenn ich Leistungssport mache, dann will ich auch gewinnen. Das weiß jeder, der das mal betrieben hat.

    Viel Pech, viel schlechte Schiedsrichter, dann kann man schon mal ein wenig die Nase voll haben. Aber sicherlich wenn dann eher unterbewusst.

    Ich glaube nicht, dass die „Chefs“ sich überdenken müssen, es ist eher so, dass sie überdenken müssen wie sie den Kader ausformen wollen, so dass Schorle eine schlagkräftige Truppe haben wird.

    Falls sich da nichts mehr tut und nicht noch mindestens einer kommt, wo man sagt, das ist eine echte Verstärkung, kann das Saisonziel nächstes Jahr eigentlich nur Platz 8-12 heißen. Wobei für 8 dann schon viel zusammenlaufen müsste.

    Gelingt das nicht, fehlt entweder das Geld oder Attraktivität im Projekt.

    Also zumindest die Auf- und Abstiege aus den ersten beiden Ligen scheinen ja manifestiert zu sein. Vakant ist höchstens noch Platz 2 in der 2. Liga. Da entscheidet es sich noch zwischen Hamm und Bietigheim.

    Potsdam damit deutlich besser als erwartet. Ich denke, die haben auch das Potential sich zu etablieren in Liga 1 und nicht zum nächsten Fahrstuhl-Kandidaten zu werden. Wirklich (wieder) etabliert haben sich in jüngerer Vergangenheit nur der HSVH und Gummersbach.

    Hab’s mir jetzt angeschaut und die Schirileistung war eine Frechheit!

    7-m, Progression und Stürmerfoul nicht gleich ausgelegt, sondern stets Großwallstadt benachteiligt.

    Besonders drastisch bei mindestens 5 glasklaren Stürmerfouls zu sehen, dass die beiden mit aller Macht verhindern wollten, dass Großwallstadt gewinnt!

    Eigentlich soll man ja nichts auf die Schiedsrichter schieben aber diese Leistung vom Spiel gegen Hamm ist schon mal hervorzuheben. Insbesondere die Entscheidungen zum Thema Stürmerfoul waren schlicht und ergreifend eine Frechheit. Ich habe sechs klare Stürmerfouls gesehen. Eines davon vom TVG ( das einzige das geahndet wurde). Dazu dieser selbstgefällige, sich in den Fordergrund spielende Sekretär, eine Gesamtleistung zum wegwerfen. Schiedsrichter sollten die Spiele nicht entscheiden.

    Dazu kam dann noch ein bisschen Abschlusspech mit 4-5 mal Holz und dann stehst du halt am Ende mit -6 auf der Platte.


    Diese Saison war ja auch schon in der Hinrunde durchwachsen. Klar haben wir zu Hause ein paar große Gegner geschlagen, aber auswärts war’s echt mau und teils auch Magerkost. Oder das Heimspiel gegen Dormagen. Zum fremdschämen.

    Ich sehe mittlerweile einige Abgänge nicht mehr so dramatisch.

    Es werden ein paar Neue kommen, dann wird man sehen wo die Reise hingeht. Alles in allem sind ja auch noch ein paar Gute da. Bsp im Tor mache ich mir nicht die Welt an Sorgen. Bruno ist auch einer der besseren in der Liga.

    Auf der Mitte sehe ich auch Bedarf, weil wir Stark nicht ersetzen können wenn der mal verschnaufen muss.

    Mal sehen was noch passiert und mal sehen wo die Reise hinführt. Das Ziel den TVG in der 2. Liga zu etablieren hat man ja schon mal erreicht. Das ist auch alles andere als selbstverständlich.

    Silkenkerstinnicole will doch nur hören, dass in Coburg aktuell mehr Geld da ist als in Großwallstadt. Standortvorteile hat man letztenendes auch nur, wenn die vorteilsbildenden Unternehmen auch Interesse an Sportmarketing, hier insbesondere den Handball, haben. Das nennt sich dann salopp „Potential“.Da beißt sich die Katze aber in den Schwanz. Die Unternehmen wollen eben Erfolg. Den hast du aber meist nur mit vollem Geldbeutel. Der TVG war aber schon immer klamm.

    Der Eintracht rennen sie heute die Bude ein, vor ein paar Jahren mussten die Bayern noch ein Benefizspiel dort machen.

    Immerhin schreibt die BILD über den TVG immer vom „kultigen Traditionsverein“.

    Vllt kann man da was draus basteln.

    Es gibt ja Experten im Team.

    Großsponsoren wie früher Lido, Haier oder Honda ziehst du halt nicht so einfach mit der 2. Liga an Land.

    TVG-Patriot Es geht nicht um Fusionen und Spielgemeinschaften sondern, um die von mir so empfundene agressive Art der persönlichen Ansprache einer Forumsteilnehmerin in #603.

    Prima, ich habe deine Meinung zur Kenntnis genommen und stehe sie dir vollkommen zu. Ich teile sie jedoch nicht.

    Wollen wir uns wieder sportlichen Themen widmen?

    TVG-Patriot In diesem Forum sollte jeder seine persönliche Meinung sagen können, ohne persönlich angegangen zu werden. Ich würde mich freuen, wenn du das auch respektieren würdest.

    Wo genau siehst du jetzt despektierliches Verhalten? Fusionen und Spielgemeinschaften sind seit je her ein adäquates Mittel um Synergien zu generieren.

    Ich weiss nicht warum ein Verein nicht mal ein Spiel auswärts machen kann ohne dass es gleich zynisch heisst, es gäbe riesige Expansionspläne.

    1980 wollte auch keiner nach München expandieren und trotzdem wurde ein Europapokalfinale dort gespielt.

Anzeige