Beiträge von EllaK

    Jetzt schau mer mal, wir haben schon öfters mal solche „Patienten“ (Verletzung/Form/Spielanteile) aufgenommen und bisher war das nicht so schlecht. ...

    Ich habe jetzt einmal zurückgeblättert um zu suchen, wo jemand den HBW lobt, und dies war das Positivste der letzten Zeit, was ich finden konnte :lol:


    Um das mit Inhalt zu füllen (damit wir auch mal nostalgisch werden), möchte ich an Alexis Alvanos erinnern. Der hatte Anfang 2010 eine Schultereckgelenksprengung und so ziemlich alle Sehnen in der Schulter des Wurfarmes abgerissen. In der Folge wusste der TuS N-L mit ihm nichts mehr anzufangen. Er kam 2011/12 zum HBW und sicherte dem eine seiner besten Saisonen.

    Auch Katsigiannis war solch ein Fall. Er verletzte sich noch in Minden gegen Saisonende 2010 schwer am Knie. Sein neuer Verein Burgdorf konnte mit ihm nichts mehr anfangen. Er bekam 2012 in Balingen seine Reha-Chance und blieb bis 2014. Seine weitere Geschichte war dann ja noch recht erfolgreich.

    Soweit mal, genug gelobhudelt! ;)

    Na dann gibts nächstes Jahr ja wieder einen Umbruch ...

    "Aus der Region für die Region" hieß es mal !

    Wer sagte das mal?


    Ich wiederhole mich, das was du da gebetsmühlenartig beschwört, ist nichts als dummes Stammtisch-Geschwätz. Wenn du Regionalhandball sehen willst, gehe zum TVW oder zur HSG, da wird guter, unterhaltsamer Handball in der Württembergliga gespielt.


    Der HBW hat von Anfang an, wie jeder andere Profiligaverein, mit Spielern gespielt, die auf dem Markt waren und die er sich leisten konnte - egal woher die kamen. Anders geht's in diesem Leistungsbereich nicht!

    In all der Zeit in der Bundesliga kann ich mich nur an ein Spiel erinnern, in dem mal für ungefähr 10 Minuten -bei gesichertem Spielstand- ausschließlich Spieler auf der Platte standen, die alle ihren Weg über die Nachwuchsmannschaften des HBW gemacht hatten. Da war mal kurz deine angestrebte Regionalität gegeben (auch wenn das beim HBW2 schon relativ ist). Und, das wird dich freuen, der Trainer bei diesem für die Bundesliga vermutlich singulärem Ereignis war dein geschätzter Jens Bürkle.

    Felix König:"...Um den Kader zu vervollständigen sind wir derzeit auch noch mit anderen Spielern und ihren Beratern in ganz konkreten Verhandlungen und sind sehr zuversichtlich, dass wir in den nächsten Tagen Ergebnisse bekannt geben können..."


    Das wird noch interessant.

    Die Eintrittspreise schaffen Spielraum. ;)

    Ich ziehe wieder einmal die Kaderliste nach vorn. Die letzte von 23/24 ist auf Seite 49, #974 zu finden.

    HBW-Kader 2024/25

    TW: Mateuzs Kornecki (V.b. 2026)

    TW: Benedek Nagy (V.b. 2025?)


    RL/RM: Daniel Ingason (V.b. 2025)

    RL: Robert Timmermeister (V.b. 2025)

    RL: Daniel Blomgren (V.b. 2026?)


    RM: Jannis Schneibel (V.b. 2025)

    RM: Elias Huber (V.b. 2025)


    RR: Jerome Müller (V.b. 2025)

    RR: Csaba Leimeter (V.b. 202?)


    LA. Tim Grüner (V.b. 2025?)

    LA: Tim Matthes (V.b. 2026?)


    KM: Max Santos (V.b. 2026?)

    KM: Tobias Heinzelmann (V.b. 2025)


    RA: Leo Prantner (V.b. 2025)

    RA: Sascha Pfattheicher (V.b. 2026?)

    RA: Elias Flügel (V.b. 2026?)


    Trainer: Matthias Flohr (V.b. 2027?)

    Co-Trainer: Tobias Hotz

    Ich wollte das mit der Nostalgie etwas infrage stellen, denn das kommt hier zuletzt immer wieder auf, und nach den letzten Spielen vernahm ich diese Töne bei all den alten Fans ebenfalls. Es hört sich manchmal an, als wollten sie für den Neuaufbau nur verpflichten, wer im 25 km-Radius geboren wurde, seine Kindheit mit Kälber umwerfen verbracht hat und seit der E-Jugend in der JSG war. Das ist Nonsens und dass das auch beim HBW der Anfangsgeneration niemals so war, wollte ich mit meinem obigen Beitrag klar machen.

    Vielleicht ist's auch an der Zeit, das Schwellkopfgedöns wieder abzuschaffen. Der Umstieg vom ehrlichen Blutwurzelschnaps aus Littys elterlicher Küche hin zu dem seltsamen gallischen Gebräu mit Dopingpotenzial war ein erster symboliachrr Knackpunkt bei der Abkehr von echten HBW-Tugenden.

    S'Fichsle, mo Zolli hoißt, muss wieder her!

    Eine Bitte an die Nostalgiker. Zählt mir doch mal die UrHBWler auf, die hier aus dem Umkreis kamen.

    Sascha war Weilstetter, Alexandar Tailfinger, dann die drei Hausener Wolfi, Martin, Litty, Markus Guse bin ich mir nicht so sicher, aber der war vorher schon beim TVW. Habe ich jemand vergessen? Später noch Felix.

    Um dann aufzusteigen, musste man schon zum Torewerfen einkaufen, z.B. Klüttermann oder "Papa" Kunze.

    Und dann gab es immer wieder Zeiten, in denen dem Balinger Geist der Garaus drohte. Da holte man sich flugs einen Koreaner aus der Schweiz oder einen Griechen aus den Emiraten, oder nen Ungarn aus der Rente.

    Die Zeiten, in denen mal immer wieder eine reine JSG/ HBW2- Mannschaft auf dem Platz stand, kam später in der 2. Liga, als selbst noch der Trainer aus der Aufstiegsmannsmannschaft stammte, ein kerniger Typ - allerdengs ausm Onderland.


    Und was versteht ihr unter "Balinger Tugend"? Littys oder Sauers Abwehrarbeit?

    Ich sah die Mannschaft auch nicht ganz so schlecht wie die Zahlen es jetzt zeitigen. Aber was mich schon während der Zweitliga-Saison gestört hat, waren die regelmäßig wiederkehrenden, unseligen 10 Minuten Blackout in denen nichts lief. Da kann man eine Halbzeit noch so schön spielen, da kippt dann das Spiel. In der 2. Liga konnte das in der Regel mit einem Endspurt kaschiert werden, was zu diesen viele knappen Siegen führte. Es war abzusehen, dass man sich so etwas in der Ersten Liga nicht mehr leisten kann, aber man bekam dieses Problem nicht in den Griff. Die Gegner mussten nur darauf warten bis beim HBW der Schlamassel einsetzte und am Ende den Vorsprung über die Zeit bringen. In diesen Phasen war die Hilflosigkeit im Angriff schmerzhaft zu spüren. Da fehlte auch der Joker, der mit seiner Einzelleistung den Hühnerhaufen im Spiel hielt, bis er sich wieder ordnen konnte. Solch einen Typ hatte man diese Saison nicht.


    Aber jetzt isch d'Katz de Bach naa!

    Siggi Roch hielt 1991 in einen Spiel 7 Siebenmeter. Allzeit Bundesligarekord!


    Ob Mario das egalisiert? Er liegt jetzt bei 6.


    Und nun wechselt Hotz El-Tayar ein.


    Das darf doch nicht wahr sein!

    Das wäre das einzige HBW-Highlight in dieser verkorksten Saison geworden.

    Und Super-Mario hätte ich das von Herzen gegönnt.


    Hotz hätte noch das eine oder andere 7m-Foul anordnen müssen.

    Ich glaube nicht, dass Flensburg aus welchem Grund auch immer, halbherzig das Spiel angehen wird. Die mussten nach der Niederlage 2008 gegen den Tabellenletzten Minden, was am letzten Spieltag die Abstiegsränge heftig durcheinander wirbelte, noch jahrelang bei jedem Spiel, das sie als Favorit verloren hatten, böse Frozzleien anhören. Das können sie nicht noch einmal bringen.

Anzeige