Beiträge von Tix

    ich habe das Spiel zwar nicht gesehen, aber das Ergebnis ist hart... super immer bei Niederlagen die treffsicheren und ueberaus qualifizierten Analysen von Stefan Schmid auf Facebook: "Ein Haufen Vollidioten" - also sind die Spieler dieses Mal Schuld. Ansonsten sind ja immer Trainer und Verein Schuld, weil nur Flaschen im Kader sind :lol: da ich kein Facebook habe musste ich das mal hier loswerden, sorry ;)

    ah... das ist anscheinend korrigiert worden, jetzt steht dort tatsaechlich die doppelte Zeitstrafe drin. Dort stand vorher eine Zeitstrafe gegen Wandschneider wegen Regelverstoss - das waere fuer Wandschneider schon extrem ungewoehnlich.

    Die Erkenntnis des Tages fuer mich: Deutschland ist im Positionsangriff ja immer noch nicht Weltklasse :nein:
    Immerhin klappt das in der Abwehr so leidlich.
    Stimmung war ja dafuer ganz ok, wenn auch an den falschen Stellen gejubelt wurde und voellig unpassende Lieder gesungen wurden - was soll man auch erwarten von Karnevalisten die zur falschen Zeit am falschen Ort sind. Vielleicht sollte man wie beim Spielerkader auch das Publikum vorher casten und coachen... Der Fachmann schreibt halt im Forum und schnauft erst mal durch, dass Deutschland mit einer mittelmaessigen Leistung 2 Punkte geholt hat, waehrend der Rest der Partynation Spass am Handball hat und die Nationalmannschaft feiert - bloeder Nebeneffekt halt, dass man nicht vorher geregelt hat wer sich vom Handballfieber anstecken lassen darf. Die besonders resistenten erwischt es ja auch immer nur alle paar Jahre mal - die sollte man vielleicht beim Casting vorher aussortieren. Bleibt raetselhaft, wieso die Mannschaft sich emotional so mitreissen laesst - sie muessten doch besser wissen, dass sie bisher nur durch viel Glueck soweit gestolpert sind.


    Interessant, das hier keiner sich mal dazu hinreissen laesst auch nur einen Hauch von Lob in Richtung Prokop loszuwerden. Was haben alle auf ihn eingedroschen nach dem letzten Turnier. Egal wie weit Deutschland jetzt kommt, aber da steht eine voellig andere Mannschaft auf der Platte, die kaempft, bisher Erfolg hat, sogar den Weltmeister fast geschlagen haette, wo jeder fuer jeden spielt und die Mannschaft als ein Team auftritt! Ich haette nicht erwartet, dass das nach der Vorgeschichte so ohne weiteres funktioniert. Was man jetzt erleben darf ist grossartig und das sollte man einfach auch mal geniessen. Und wenn es gegen Kroatien und Spanien nicht mehr reicht - vor der WM haette das ohnehin keiner so wirklich erwartet. Die Schwaechen der Mannschaft kennen wir alle, auch die Mannschaft - aber sie besinnen sich auf ihre Staerken und das bisher besser als gedacht. Viele Gruesse daher an alle notorischen Pessimisten, Schwarzseher und Miesmacher - vielleicht findet ihr den Spass an der WM ja noch, aber beeilt Euch, vielleicht ist Deutschland ja bald raus aus dem Turnier :hi:

    Laut dem Gießener Anzeiger wechselt Maximilian Lux von Erlangen zur HSG. Bestätigt ist seitens der HSG, daß am Wochenende ein neuer Spieler vorgestellt wird, der dann auch bereits eingesetzt werden soll.

    Irgendwie sieht das gerade nicht so vielversprechend aus. Die Saison läuft nicht wie die letzten Jahre. Der Vertrag des Trainers läuft aus, welcher immer wieder angemahnt hat, man müsse den Etat erhöhen. Zeitgleich fällt der Hauptsponsor weg und es klang nicht so als hätte man schon eine Lösung. Überhaupt scheinen die Sponsoren nur sehr zögerlich zu sein - trotz der vergangenen Erfolge. Da ist das aktuell besonders schwer. Logisch, daß man bei KW mal anfragt. Melsungen oder Leipzig drängen sich einem da als Kandidaten gerade auf. Die HSG ohne KW... zumindest wären das recht beachtliche Fußstapfen die er hinterließe. Ich denke zwar meist positiv, aber das könnte sich gerade nachhaltig ungünstig entwickeln.
    Edit: der Gießener Anzeiger schreibt, daß die Tendenz des Trainerduos wohl zur HSG geht. Das wäre ein starkes Signal und unglaublich wertvoll für die HSG. Ich glaube schon, dass der Kader im Kern einiges mehr zu bieten hat als man aktuell zeigen kann.

    Sehr guter Artikel. Die geringeren Zuschauerzahlen, decken sich mit dem was man sonst mitbekommt - sei es in Medien wie Facebook oder von "Fans" die sich anderweitig ueber die "schlechten" Leistungen aufrgegen. Es wird immer wieder vergessen, wo Wetzlar vor noch nicht all zu vielen Jahren stand. Und es ist eine Erwartungshaltung gewachsen bei sehr vielen auf Grund der tollen Erfolge der letzten Jahre. Fakt ist aber dabei auch, dass man die dafuer verantwortlichen Leistungstraeger oft guenstig bekam und diese gewaltig einschlugen (Kohlbacher, Wolff, Buric, Faeth, Toennesen). Erstaunlich genug, dass es immer wieder gelingt solche "Rohdiamanten" zu bekommen. Was muss sich Wandschneider immer anhoeren, wenn er vom Primaerziel Klassenerhalt spricht. Aber in dieser Saison sieht man eben bis jetzt auch warum! Derjenige der noch am besten eingeschlagen hat von den Neuzugaengen verletzt sich laengerfristig - da wird es schon schwer die anderen Baustellen zu "verstecken". Fuer die ewigen Noergler natuerlich ein gefundenes Fressen: falschen Spieler, Kader taugt nichts, Trainer coacht schlecht, es muessen Leistungstraeger her - ich wuerde sagen: willkommen in der Realitaet. Ich denke am Ende wird Kai die Truppe soweit in Schwung gebracht haben, dass der Abstieg kein Thema sein wird. Einstellig - darueber muss man sich wohl keine Gedanken machen. Aber vielen wird auch das dann wieder zu wenig sein und gerade das wird dann vielleicht irgendwann den Ausschlag geben darueber, dass ein Wandschneider keine Lust mehr auf die alljaehrlichen Mammutaufgaben hat. Denn klar ist auch: stimmt die haeufig erwaehnte Entwicklung, dass eine Etaterhoehung notwenig ist um den status quo ueberhaupt zu halten, dann kann man sich schon darauf einstellen, dass der Kampf gegen den Tabellenkeller wieder deutlich schwerer wird. Viele erfolgsverwoehnte Fans haben dazu anscheinend keine Lust mehr. Wer schon laenger dabei ist kann sich vielleicht eher noch ueber die tollen letzten Jahre freuen, waehrend andere schon vom internationalen Geschaeft fantasierten.

    Warum sollte ein schlechtes Standing bei KW haben? Er hat doch sogar schon letzte Saison immer mal Einsaetze gehabt. Zwar nur kurze meist, aber immerhin war da auch noch Niko Weber dabei. Und recht haeufig konnte er sich dann auch mit guten Aktionen in Szene setzen.

    Das Thema ist doch nicht neu. Von Wandschneiders und Seipp hört man schon länger, dass man den Etat erhöhen müsse um Anschluss zu halten. Im Falle Wandschneiders glaube ich auch durchaus, daß das mit entscheidet über die nächste mögliche Verlängerung. Es wurde von beiden mehrfach geäußert, daß man schon lange über seine Verhältnisse Ergebnisse abliefern würde, die Sponsoren aber anscheinend nich bereit wären das mit einer Etaterhöhung zu "honorieren".

    Wenn Licher sein Engagement verringert und es gibt noch keinen der dafür "einspringt", dann würde das zunächst mal ne Lücke hinterlassen. Und eigentlich lautet das Credo hier, daß man den Etat unbedingt erhöhen will - nur tun sich die Sponsoren damit bisher wohl schwer.

    Ui, man darf spekulieren - wenn man diese Meldung in der Art "raushaut", wird die Aufloesung wohl nicht so lange auf sich warten lassen. Waere eine tolle Nachricht, wenn man es endlich mal schafft den Etat ein gutes Stueck zu erhoehen. Leica waere in der Tat eine ziemliche Ueberraschung.

Anzeige