Beiträge von kickers

    In der ersten Hälfte den Unterrang abgelaufen, die nicht verkauften Plätze wurden mit Volunteers aufgefüllt.
    Von meinem Block (720) kompletter Überblick, sehe nur wenig freie Sitze. :rolleyes:

    Der BSV hatte während des Spiels meine volle Unterstützung, :schrei:
    klasse dass es mit dem Sieg geklappt hat!!
    Herzlichen Glückwunsch Buxtehuder SV!! :klatschen::geschenk:
    Hätte nicht gedacht, dass ich mal für Friederike Gubernatis die Rätsche schwinge. :)


    Das ist natürlich der absolute Hammer, wie kann so was passieren? Barna hatte ja vorher gewarnt, tja. Ein paar mehr Details dürfen Harpiks und Co. aber gerne noch berichten :hi:


    Endlich mal ein Spiel über 60 Minuten konzentriert durch gezogen, der obligatorische Einbruch mit Konzentrationsproblemen und genommenen Würfen der Marke "unnötig, überhastet, chancenlos" blieb dieses Mal komplett aus.
    Ebenfalls ein Eckpfeiler des Erfolges: eine bärenstarke Torfrau - mein Kompliment, das war eine absolute Top-Leistung!
    Gegen Ende hat mir auch Jennifer Issifou gefallen, hat mit ihren Toren Dortmund auf Abstand gehalten.

    TuS Metzingen - Nantes Loire Atlantique HB: 27:23 (16 : 12)


    Metzingen hätte vielleicht noch mit mindestens 2-3 Tore mehr gewinnen können, wenn man die ganzen vergebenen riesigen Chancen in der 2. HZ mit einrechnet. Aber seis drum, nächstes Wochenende gehts weiter...



    Was mich etwas überrascht hat, dass in der Öschhalle in Metzingen gespielt wurde.


    Letzte Saison wurde nach dem ersten Europapokal-Heimspiel dem TuS Metzingen nach
    mehreren von EHF-Beobachtern fest gestellten "Mängel", die "Betriebserlaubnis" für
    weitere Europapokalspiele in der Öschhalle entzogen und das ist mir ein Rätsel wieso das jetzt doch geht,
    weil an den Mängelpunkten, wie zum Beispiel, dass die Zuschauer zu nahe am Spielfeldrand sitzen
    hat sich ja nichts geändert oder war die erste Reihe am Samstag leer?

    Habe schon sehr lange keine Spielerin kritisiert, aber das was Verena Breidert sich an Fehlversuchen leistete, teilweise richtig harmlose Würfe,
    in der Abwehr leider nicht viel besser, hat letztendlich die Niederlage besiegelt, schade für die Mannschaft. :nein::(
    Gut, dass sie dem TV Nellingen letzten Sommer eine Absage erteilte, so muss jetzt dort keiner ein schlechtes Gewissen haben. :/:

    Ich finde es auch mehr als unglücklich, dass Spieler(innen) in mehreren Mannschaften spielen dürfen, das gehört meiner Meinung nach abgeschafft.
    Wenn die zweite Mannschaft nicht genug Leute beisammen hat, um einen vernünftigen Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, dann haben sie halt Pech gehabt. Von vorne herein mit Spielern aus der ersten Mannschaft zu planen finde ich den Gegnern gegenüber nicht fair, selbst bei wenigen Einsätzen (ein oder zwei Spielen) kommt dadurch eine gewisse Verzerrung zu Stande.
    Da es aber erlaubt ist, wird es gemacht.


    Hier aber Absicht zu unterstellen, dass bestimmte Mannschaften gezielt benachteiligt werden halte ich ebenfalls für fragwürdig.
    Die Mädels spielten in Dänemark, da kannst Du doch nicht erwarten, dass sie für ein Spiel der zweiten Mannschaft zur Verfügung stehen. Und gespielt hatten sie auch, waren also nicht nur zum Spaß dabei. Bei einem Heimspiel ist es deutlich einfacher, zwei Spiele am Wochenende zu bestreiten, bei solchen Entfernenungen jedoch nicht mehr.


    Also Ball flach halten :)


    -----------------------------------------------------------------------------------






    Selbst wenn es nicht gezielt dem VfL Pfullingen galt, hat man den Pfullingern mit der Personaleinsatzplanung und dem Ergebnis einen Bärendienst erwiesen. :nein:
    Dabei musste die Mannschaft im Sommer den Abgang von drei Stammspielerinnen verkraften, heißt die Mannschaft benötigt Zeit um sich neu zu finden, da kommt so
    ein Vorgang, wo man selber nichts dazu kann äußerst ungelegen und so ist letztendlich bei einem Abstieg des VfL der TuS Metzingen dadurch mitverantwortlich. :wall:

    Liegt sicherlich auch daran, dass die Tussies im EHF-Pokal aktiv waren. Somit fehlten die Stars Ingenpaß und Amega. Gegen Ketsch (ich war in der Halle) haben diese beiden eine überragende Leistung gebracht. Auch "Familie" Rott war nicht anwesend.
    Trotzdem ist die Höhe des Ergebnisses schon überraschend.


    Ist aber sicherlich in dieser Saison schon öfters vorgekommen, dass 1. und 2.Mannschaft gleichzeitig spielten und
    vor zwei Wochen gegen Pfullingen (Tabellen-12., erster Abstiegsplatz) mit Ingenpass (10 Tore) und Amiga (7 Tore) 34:18 gewonnen - das stinkt zum Himmel!
    Wenn man so mit seinen Nachbar-Vereinen umgeht, darf man sich auch nicht wundern, wenn in Tübingen zu den Europapokalspielen die Zuschauer weg bleiben . :nein:

    Auf den ersten Blick gehört das Ergebnis von 25:18 unter die Rubrik kuriose Ergebnisse.


    Mit Blick auf die Tabelle hat das Ergebnis einen ganz fiesen Beigeschmack!


    Mit regelmäßiger Bundesliga-Unterstützung haben die Pink-Ladys 2 in dieser Saison
    noch kein Spiel verloren und letzte Woche den stärksten Verfolger Ketsch 2 klar mit
    37:24 deklassiert.
    Jetzt also beim Tabellen-11. 15:28 ?(
    und ganz zufällig hat die zweit beste Mannschaft im Kreis Reutlingen
    der VfL Pfullingen jetzt fünf Punkte Rückstand auf Nichtabstiegsplatz 11.
    Kann natürlich alles Zufall sein, aber das ist hier zu offensichtlich und das
    will ich nicht unerwähnt durch gehen lassen. :wall:
    So macht man sich vor der Haustür keine Freunde, nach oben hui und nach
    unten treten - ehrlich gesagt, ein ganz übler Führungsstil!
    Vielleicht ist das Ergebnis auch reiner Zufall und ich liege hier falsch, aber der fiese
    Beigeschmack bleibt! :kotzen:

    Kein schönes Spiel. Aber vielleicht kann man das bei solch einer Konstellation nicht erwarten...


    Gefallen haben mir Malestein, Wester und Eckerle. Letztere hat glaube ich sogar zwei Würfe von Müller einfach so gefangen. 8o Hätte sie auch gerne am Wochenende gegen FTC von Anfang an im Tor gesehen. :unschuldig:



    ...und Maura Visser. :)

    Anfangs und Mitte der zweiten Hälfte war es kein gutes Angriffsspiel
    des HC Leipzig, kein Durchsetzungsvermögen, kein Zug zum Tor, hin und her
    spielen bis zum Zeitspiel und dann wurde es hektisch. :kotzen:


    Aber die Mannschaft hat sich ins Spiel zurück gekämpft.
    Richtig gut, wie die letzte Unterzahlsituation konzentriert und
    mit tollem Einsatz jeder Spielerin überstanden wurde. :respekt:
    Ebenfalls erwähnenswert, Nele Reimer in Hälfte zwei immer
    besser und selbstbewusster, dann endlich auch mit dem Zug zum Tor. :klatschen:


    Ja, fast richtig, aber ich bin damals sogar noch einen Schritt weitergegangen, und es gab keinen Shitstorm (Vielleicht heute? Kann ich aushalten!):


    "Was ich mir vorstellen kann: Eine 1.Liga mit 6 Mannschaften (die viermal gegeneinander spielen), die ersten fünf spielen im Folgejahr international, die sechste steigt ab und eine steigt auf. Da müssen die Spielerinnen in jedem Spiel Gas geben, und es gibt keine 17:49-Ergebnisse. Auch das wird zu einer Konzentration der besten Spielerinnen führen, macht aber nur Sinn, wenn mindestens 6 Clubs in Deutschland solche wirtschaftliche Bedingungen haben, dass sie sich gute Spielerinnen dauerhaft leisten können. Mit der Aufstockung der 1.Liga von 12 auf 14 Mannschaften ist man den umgekehrten Weg gegangen - und den halte ich für absolut kontraproduktiv im Hinblick auf die Verbesserung der internationalen Konkurrenzfähigkeit."


    Und dabei bleibe ich auch heute noch.


    Das ist der ja totale Holzweg und der absolute Stuss.
    1. Wer will als Zuschauer den Gegner zu Hause 2x sehen?
    2. Ein enormer Rückschritt in der Nachwuchsarbeit, die
    wenige Mannschaften würden hauptsächlich internationale
    Spielerinnen einsetzen.
    3. Manche Regionen würden komplett aus der Bundesliga verschwinden,
    mit weitreichenden Folgen für Fankultur, Nachwuchsarbeit, Sponsoring.
    4. Sind die internationale Wettbewerbe im Frauenhandball ein Draufzahlgeschäft,
    das hat damals schon dem Deutschen Meister 1.FC Nürnberg den Rest gegeben.


    Wenn man dem Deutschen Frauenhandball schaden will, sicherlich der richtige Weg.


    Meine von damals vorgeschlagene 14er-Ligen-Reform war richtig,
    das einzigste was fehlt ist ein Best-of-three-Play-off der besten zwei Mannschaften.

    Das "wie" war nicht richtig zu sehen, ist aber das Knie und ist auch bereits im Krankenhaus. Wenn man Saskia kennt, weiß man, dass das dann nicht nur eine Hautabschürfung war . . . Ich hoffe nur Wochen und nicht Monate.


    Kreuzbandriss, wenn ich das richtig mitbekommen habe. :(

Anzeige