Beiträge von wolferl63

    Der Zusatz "regional" ist wohl eine Übertragungspanne, wie gesagt, war nie vorgesehen.

    Naja, war schon vorgesehen und wurde so auch durchgeführt - aber eben in der vergangenen Saison. Jetzt wurde schlicht verpennt das "regional" für die Meisterrunden wieder zu streichen.




    KO-Spiele ist schon klar ;-), aber wer gegen wen? Da steht nur, dass die besser platzierte Mannschaft beim Rückspiel Heimrecht hat.

    Siehe Seite 16 der aktuellen DfB: "Auslosung DM/Pokal 2023 tbd." - Wird eben noch ausgelost

    Inzwischen steht die Zusammensetzung der Meisterrunden fest, siehe Karte: JBLH mA 2022/23


    Hoffe ich habe mich nicht vertan!


    Neben 10 Erstligisten (Rhein-Neckar Löwen, Füchse, Kiel, Magdeburg, Erlangen, Lemgo, Bergischer HC, Melsungen, HSV Hamburg, Leipzig), haben es auch 3 Zeitligisten (Balingen-Weilstetten, Dormagen, Rostock), 2 Drittligisten (Oftersheim/Schwetzingen, PF/Eutingen) und ein Viertligist (Nieder-Olm) geschafft ihre Jugendteams in diese "Obere Finalrunde" zu bringen und sich damit die Teilnahme an der JBLH auch in der Saison 2023/24 gesichert. Glückwunsch, besonders an die unterklassigen Vereine!


    Ach, ja: zu Ende gespielt wurde diese Art Vorrunde bislang nur 2019/20. Damals hatten die punktbesten Tabellenfünften 9 Punkte. 10 Punkte genügten also um die Meisterrunde zu erreichen, ein Team erreichte dies Runde sogar mit eben nur 9 Punkten. In der laufenden Saison dagegen müssen mit Allach und Burgdorf zwei Teams mit der Pokalrunde vorlieb nehmen obwohl sie sogar 11 Punkte erspielt hatten!

    Frage: In welchem Spiel dieser Zweitligasaison geht der HBW denn nicht als Favorit in die Partie? Für mich sind sie Aufstiegskandidat Nr. 1 und werden als souveräner Erster auch wieder aufsteigen.

    Bisher hatte der HBW nur ein einziges Spiel gegen ein Team das aktuell in der oberen Tabellenhälfte platziert ist, eben jenes gegen Großwallstadt, welches mit einem Tor Unterschied gewonnen wurde.


    Sicher muss sich der HBW, wie daabefuggeler zurecht geschrieben hat, gefallen lassen zumindest in den Heimspielen als Favorit zu gelten und ebenso bei 'Kellerkindern' wie Rostock oder Würzburg. Insofern geht der HBW auch in die nächsten drei Partien noch als Favorit.


    Danach kommen dann aber Auswärtsspiele in Dessau, Nettelstedt, Eisenach und Bietigheim (unterbrochen durch Heimspiele gegen Konstanz und Coburg). Erst nach diesen vier Auswärtspielen wird klarer sein wo das Team tatsächlich steht und ob vom direkten Wiederaufstieg geträumt werden darf.

    Meine erste Wahl als Nachfolger wäre ja eigentlich Tobias Hotz - aber der wurde ja jüngst als neuer Co-Trainer vorgestellt.


    Kann ein Co-Trainer nicht auch gleichzeitig Geschäftsführer sein? Oder umgekehrt: kann ein Geschäftsführer nicht auch gleichzeitig Co-Trainer sein?


    Wolfgang Strobel ist und bleibt eine Identifikationsfigur für den HBW - Tobi Hotz ist das, mit seiner Arbeit für HBW, HBW II und JSG, zumindest in meinen Augen, nicht weniger.

    Der Vollständigkeit halber:


    Der Zusammenschluss der Verbände von Niedersachsen und Bremen ist jüngst bereits erfolgt (Aufnahme des Bremer HV in den HV Niedersachsen und Umfirmierung zu HV Niedersachsen-Bremen):

    https://hvnb-online.de/aus-hvn-wird-hvnb/


    Noch in diesem Jahr soll der Zusammenschluss der HV Mittelrhein und Niederrhein erfolgen:

    https://hsg.handballinwesel.de…ll-verband-bis-ende-2022/

    https://www.harzhelden.news/20…ndball-wetterfest-machen/


    Und die Verbandstage drei Verbände in Rheinland-Pfalz sollen in rund einem Jahr final die Verschmelzung beschließen:

    https://www.mosel-handball.de/handballverband-rheinland/

    Zitat

    "Die Spielzeit 2023/24 ist als Qualifikationsrunde vorgesehen und für Sommer/Herbst 2023 sind die Verbandstage mit Verschmelzungsbeschluss geplant, sodass der DHB-Bundesrat schließlich die Aufnahme beschließen kann. Ein gemeinsamer, landesweiter Spielbetrieb soll ab der Saison 2024/25 erfolgen."


    https://www.hvrheinland.de/fil…02022%20-%20Protokoll.pdf

    Zitat

    "TOP 6 – Aussprache über die Berichte der Organe und Ausschüsse
    Beitrag 1:
    Bezüglich des Zusammenschlusses der 3 Verbände Pfalz, Rheinhessen und Rheinland zum Handballverband Rheinland-Pfalz wird die Frage gestellt, warum der HV Saar nicht ebenfalls dem neuen Verband beitritt.


    Präsident Christoph Rehlinger erklärt, dass dies aufgrund unterschiedlicher Strukturen und unterschiedlicher Förderungen für den HV Saar nicht möglich ist und dies für den HV Saar einen erheblichen finanziellen Rückschritt zur Folge hätte.

    https://www.mosel-handball.de/spielbereich/

    Zitat

    "Auf dem Verbandstag wurde über den aktuellen Stand der Gespräche mit den HV Pfalz und Rheinhessen zur Fusion zum neuen HV Rheinland-Pfalz berichtet. Folglich erfolgt in der Saison 2023/24 die Qualifikation für die neuen Klasseneinteilungen.""

    Ich meine in der Staffel Süd von Beginn an ein 'Zweiklassengesellschaft' zu sehen. Da sind die Teams welche auf den vorderen Plätzen landen könnten(!), und die Teams die eher auf den hinteren Plätzen landen dürften(!).


    Persönlich erwarte ich vorne (Plätze 1 - 6): VfL Pfullingen, RNL II, TuS FFB, SG PF-Eutingen, SG Leutershausen, HC Oppenweiler/Backnang


    Und auf den Plätzen 7 bis 14: alle übrigen. Also HG O/S, Kornwestheim, HN-Horkheim, HBW II, Neuhausen/F., Köndringen-Teningen, Sandweier/Baden-Baden und Willstätt.


    Auf eine genaue Reihenfolge möchte ich mich nicht festlegen. Nach oben wie nach unten wird es erfahrungsgemäß auch noch (mindestens) eine Überrraschung geben. Was meint ihr?

    Die Publikumsmatrix (für 2021/22) kommt in diesem Jahr etwas sehr spät, ich habe eine Weile überlegt ob ich sie überhaupt veröffentliche. Durch die zeitlich und örtlich ganz unterschiedlichen Beschränkungen wegen Corona ist sie auch nur sehr bedingt aussagekräftig. Ein vereinsweiser Vergleich zu den Vorjahren ergibt daher auch keinen Sinn.


    Im Vergleich zu den Gesamtzahlen der Vorjahre ist aber der Juni 2022 vielleicht ein kleiner Lichtblick. Zwei Spieltage im Juni gab es zuletzt am Ende der Saison 2018/19. Im Juni 2022 wurde bzgl. Publikum immerhin annähernd der Durchschnitt des Junis 2019 erreicht.

    Hier ein paar Zahlen zu Kadergröße und Alter der Teams. Die Zahlen für den HC Elbflorenz stammen von handball-world, die übrigen von der HBL Homepage. Bei Balingen-Weilstetten ist der Neuzugang Guilherme Linhares de Souza bereits berücksichtigt:


    Rang Verein Spieler
    Alter Ø
    1 1. VfL Potsdam 18 22,67
    2 TV 05/07 Hüttenberg 19 23,11
    3 TuSEM Essen 19 23,37
    4 HSG Konstanz 19 23,68
    5 Bayer Dormagen 16 24,00
    6 ThSV Eisenach 18 24,00
    7 Dessau-Rosslauer HV 16 24,13
    8 VfL Lübeck-Schwartau 23 24,13
    9 HBW Balingen-Weilstetten 20 24,20
    10 HSC Coburg 21 24,62
    11 Eulen Ludwigshafen 17 24,65
    12 SG BBM Bietigheim 16 24,81
    13 Wölfe Würzburg 19 24,84
    14 HC Motor Zaporizhzhia 19 25,26
    15 HC Empor Rostock 16 25,50
    16 TV Großwallstadt 19 25,53
    17 HC Elbflorenz 2006 18 25,83
    18 VfL Eintracht Hagen 22 26,82
    19 TuS N-Lübbecke 17 27,71
    20 HSG Nordhorn-Lingen 18 28,28
      Ø 18,5 24,86


    Das Durchschnittsalter bezieht sich auf vollendete Lebensjahre und ist dabei selbstredend nur eine Momentaufnahme!


    Den jüngsten Kader hat also Potsdam, den ältesten Nordhorn-Lingen. Den größten Kader hat Lübeck-Schwartau (23 Spieler), gefolgt von Hagen (22) und Coburg (21). Mit den kleinsten Kadern starten Bietigheim, Dessau-Rosslau, Dormagen und Rostock (jeweils 16).


    Hmm... Die Anmerkung in den den eckigen Klammern stand vorhin im Post von wolferl63 noch nicht. Ich habe den Post daher falsch interpretiert...


    Aber mal was anderes: Hat jemand Infos wann der Spielplan veröffentlicht wird/werden soll? Offenbar haben die Mannschaften bereits Infos zu den (ersten) Spieltagen. So hat Oranienburg die ersten 5 Spiele in einem Facebookpost veröffentlicht. Jeweils allerdings ohne exakte Terminierung. Lange kann es also nicht mehr dauern.

    Das in den eckigen Klammern hatte ich, in der Hoffnung es sei verständnisbefördernd, nachträglich ergänzt.


    Spielplan: auf der Seite irgendeines Vereines hatte ich gelesen, dass die Spielpläne bis 15. Juli stehen sollen.

    In der Veröffentlichung auf der DHB-Internetseite vom 29.06. steht aber - für mich vollkommen unzweifelhaft - in Absatz 5, dass auch Reserveteams an der Pokalrunde teilnehmen können.

    Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Veröffentlichung auf den Seiten des DHB sich als nicht ganz richtig erweist.


    Im Anhang die, zumindest zu dieser Stunde, gültigen offiziellen Durchführungsbestimmungen. Interpretieren könnt ihr die wie ihr lustig seid.

    Inzwischen sind ja die DfB für 2022/23 online. Darin heißt es unter 24.2:


    Männer

    In der Saison 2022/2023 spielen bei den Männern 68 Mannschaften. Gespielt wird in fünf

    Staffeln á 13 bzw. 14 Mannschaften.

    a) Aufstiegsspiele

    Die ersten zwei Mannschaften jeder Staffel können an der Aufstiegsrunde teilnehmen.

    Eine Meldung für diese Runde ist erforderlich und wird rechtzeitig abgefragt. An dieser

    Aufstiegsrunde können nur die Vereine teilnehmen, die auch eine Lizenz der HBL

    erhalten können. Zwei Mannschaften der Aufstiegsrunde steigen in die 2. Handball-

    Bundesliga auf.

    Die ersten zwei Mannschaften jeder Staffel sind automatisch Teilnehmer des DHB Pokals,

    sofern sie teilnahmeberechtigt sind.

    b) Abstieg/ Klassenverbleib

    Platz 11 und abwärts jeder Staffel steigen grundsätzlich ab. Scheidet ein Verein vorzeitig

    aus der Meisterschaftsrunde aus, so wird er auf die Zahl der Absteiger in der jeweiligen

    Staffel angerechnet. Die Vereine auf Platz 11 jeder Staffel werden eine Runde um den

    Klassenverbleib spielen. Sofern es durch vermehrte Rückzüge o.ä. zu einer verringerten

    Anzahl an Absteigern kommen sollte, werden auch die Mannschaften bspw. auf Platz 12

    eine ggf. vorsorgliche Runde um den Klassenverbleib spielen.

    Gespielt wird in einer Gruppe im Modus Jeder gegen Jeden mit Hin- und Rückspiel. Die

    Platzkennziffern werden gelost.

    c) Pokalrunde

    Platz drei und vier jeder Staffel spielen um die verbleibenden Plätze, sofern sie dafür

    melden und teilnahmeberechtigt sind.


    Die irreführende Begrifflichkeit "Ligapokal" wird hier nicht mehr verwendet - weil es eben keinen Ligapokal gibt.


    Die Formulierung unter "c) Pokalrunde" läßt offen, ob es dabei um Plätze auf einem Schachbrett, in einer Spülmaschine, auf einer Wäscheleine oder einem Flug zum Mond geht.


    Ich vermute (!): es geht um freie Plätze für den DHB-Pokal. Der Formulierung nach würden zweite Mannschaften daran nicht teilnehmen dürfen ("...sofern sie dafür melden und teilnahmeberechtigt* [*Anm.: am DHB-Pokal] sind"). Auch bzw. erst recht nicht solche, welche Erste oder Zweite in ihrer Staffel wurden.

    Eine kleiner Gedanke ist mir noch zur Pokalrunde gekommen: Reserveteams sicher können auch auf den Plätzen 1 und 2 dafür melden. So explizit steht das aber nicht im Text. Gibt es eine andere Deutung?

    Sehr zurecht von Dir angemerkt. Es wäre naheliegend, dass Zwote die auf Rang 1 oder 2 ihrer Staffel landen an der Poklarunde teilnehmen dürfen.


    Ich unterstelle mal, dass die übrigen Teams welche auf diesen Rängen landen auf jeden Fall für den DHB-Pokal qualifiziert sind - auch wenn sie nicht an der Aufstiegsrunde teilnehmen (Aufstiegsverzicht oder keine Lizenz seitens der HBL). Für diese bürge dann die Teilnahme an der Pokalrunde das Risiko diese Qualifikation wieder zu verspielen.


    Diese Vereine dürften, selbst wenn sie gerne noch ein paar Spiele hätten, ebenso wie die auf den Rängen 5 bis 10 zum Nichtstun 'verdammt' sein. Das 'verdammt' in Hochkomma, weil ich schon sehr froh wäre wenn die Saison tatsächlich wie angedacht reibungslos über die Bühne geht.

    reservemannshcaften sind für den ligapokal startberechtigt-

    können aber nicht für den dhb pokal melden....

    Einen "Ligapokal" gab es zuletzt nicht. Ich bin gespannt ob diesmal einer verliehen wird, oder ob es nicht doch einfach nur eine Pokalrunde ist welche zur Qualifikation zum DHB-Pokal führen kann.

Anzeige