Beiträge von Resource Aid

    Also es gibt nicht nur Eishockey und Volleyball, sondern auch American Football sowie Basketball. Von Dynamo brauchen wir erst gar nicht reden. Was höherklassigen Mannschaftssport angeht, haben Eishockey, Fußball, Football und Volleyball eine größere Tradition als der HC und im Kern auch eine größere fest Fanbase, was auch einfach mit dem längeren Bestehen zusammenhängt. Die Konkurrenz ist also noch größer als du annimmst. Gegenüber von Eishockey, Volleyball und Football hat der HC aber eben die beste Spielstätte und im Vergleich wohl auch die besten Trainingsbedingungen. Vor allem die BallsportARENA ist eines der größte Pfunde für den HC. Was das Thema Druck auf Leipzig machen angeht, davon ist der HC noch ein ganzes Stück entfernt. Leipzig hat gerade auch im Jugendbereich nicht unerhebliche Standortvorteile (Sportschule usw.). Man wünscht schon lange beim HC, dass es in der Sportschule endlich wieder Handballplätze gibt. Diese wurden vor längerer Zeit nämlich abgeschafft. Aber an der Sportschule will halt auch keine Sportart etwas abgeben. Da ist auch immer etwas Politik dabei. Im Endeffekt hat sich der HC dann vor Jahren schon selbst um die Kooperation mit Dresdner Schulen gekümmert, die den jungen Handballern mehr Training ermöglichen. In Leipzig ist das alles auf einem anderen Niveau und zudem haben die Messestädter nicht diesen strukturellen Vorteil, sondern sind im Leistungsjugendbereich viel länger im Geschäft.

    Das ist echt schwer zu sagen, denn die 2. Liga hat wirklich eine hohe Qualität. Vor dieser Saison hatte man ja kein Ziel rausgegeben und das war genau richtig. Ich persönlich fände es gut, wenn man nächste Saison noch einmal versucht das Ergebnis der Saison zu bestätigen. Konkurrenz gibt es natürlich in der Stadt, wobei man Dynamo nicht zählen kann, denn die bewegen sich in anderen Bereichen. Fakt ist, man hat in diesem Jahr circa einen Schnitt von 2000 Zuschauern und vor allem in der Rückrunde war die Hütte mehrfach ausverkauft. Die Mannschaft funktionierte im Verlaufe der Spielzeit immer besser und André Haber hat sicherlich noch ein paar Schrauben an denen er drehen kann. Er ist ja auch erst ein Jahr da und hat eine verunsicherte Mannschaft übernommen. Die Neuverpflichtungen machen zudem auch Sinn und sollten die Mannschaft noch einmal etwas aufwerten. Natürlich muss man abwarten, wie schnell sich der französische Torwart und Stoyke integrieren. Eines ist aber klar, mit Pehlivan und Löser hat man im linken Rückraum schon ein krasses Duo für die 2. Liga, denke ich.

    Dass sehe ich nicht so. Für mich persönlich geht das Mittelfeld bei den Eulen los. Schaut man auf das Auftreten insgesamt über die Saison repräsentieren die Eulen für mich quasi die Definition von Liga-Mittelmaß 2023/2024. Ob man damit bei den Eulen zufrieden weiß ich nicht, da habe ich die Saisonziele der Eulen nicht im Kopf. Wären Teams wie Aue oder Vinnhorst bspw. auf dem Platz der Eulen, wäre das Mittelmaß etwas sensationelles für beide Mannschaften. Eines kann ich zudem versichern, die Dresdner sehen es nicht so, dass es um nichts mehr geht, denn jede Mannschaft hat ja auch eigene Ziele. Vielleicht war das auch der Unterschied am Sonntag. Der Kopf spielt ja eine große Rolle.

    Es war ein Spiel mit unterschiedlichen Phasen von zäh bis richtig gut. Wobei das letztere eben weniger auf die Eulen zutrifft. In diesem Spiel kam jedenfalls nicht heraus, wie die Eulen im Schnitt 32 Tore werfen. Sorry, wenn ich es für den Tag so deutlich formuliere: Was die Eulen gespielt haben, war ein bisschen zum Einschlafen. Wie der Eulen-Trainer gesagt hat, es fehlte im Blick auf das Tempo irgendwie die Energie. Warum wusste er so kurz nach dem Spiel logischerweise auch nicht. Es war irgendwie ein komischer Auftritt der Gäste. Sorry für die etwas schwammige Beschreibung. Zumal Dresden ein paar nicht unerhebliche Ausfälle hatte und die sonst nicht so herausstechenden Eulenkeeper ihre Leistung gebracht haben. Also der Eine. :)

    Mein Vater meinte immer zu mir: „Es gibt keine dummen Fragen.“ Allerdings ist die Antwort so offensichtlich. Ohne Bob Hanning wäre Potsdam noch Drittligist und ohne Bob Hanning, ob im Vorder- oder Hintergrund, wird Potsdam auch kein veritabler Erstligist. Bob Hanning ist der entscheidende Faktor bei Potsdam, seit dem er sich beim VfL eingeschaltet hat.

    Also wenn ich sehe, dass Fynn Hangstein auf Platz 2 der Torschützenliste ist, ist doch alles in Ordnung. Ich glaube da gibt es eine ganz andere Sache, nämlich das er in Eisenach eine Mannschaft hatte, die bis ins Letzte funktioniert hat. Jedes Rädchen wußte, was es zu tun hat. In Lübbecke ist das eben nicht so oder noch nicht. Vielleicht wird es aber auch nicht mehr in der aktuellen Zusammensetzung der Mannschaft und damit meine ich alle, die zu so einer Mannschaft gehören. Ich persönlich sehe die letzten beide Jahre jetzt keine große Entwicklung. Derzeit stehen zwei Mannschaften in der Tabelle vorn, die ohne Frage Qualität haben, aber eben auch über die letzten 2 bis 3 Jahre eine Entwicklung gemacht haben. Hamm zähle ich nicht dazu. Die haben einfach einen verdammt guten Kader und können das besser abrufen als Lübbecke. Was natürlich auch eine Qualität ist!

    Auch wenn es bitter ist, aber bei Aue fehlt es im Kader einfach an der Qualität für die 2. Liga. Da kann kein Trainer groß etwas machen. Die Auer haben das Problem, welches andere Mannschaften auch hatten, z. B. Konstanz. Diese Teams sind auch einer "anderen 2.Liga" abgestiegen. Das Niveau ist aber eben ein anderes. Für uns ist es extrem schade, zwecks Sachsenderby und für Aue, weil es wirklich ein sehr traditioneller und verdienter Klub mit einer langen Zweitligageschichte ist. Es wird spannend, wie es dort in den nächsten Jahren weitergeht.

    Also bei der starken Leistung der Dresdner in Kombination Abwehr und Torhüter, kann man, denke ich, nicht sagen, dass der HC nicht wirklich gut war. 31 Tore im Angriff fallen jetzt auch nicht vom Himmel. Das Minden verunsichert ist bis ins Mark, konnte man natürlich auch sehen. Aber so etwas muss man erst einmal so konsequent auswärts (+10!) als Gegner nutzen.

    Ich habe keinen Zugriff auf die regionale Presse und bin auch so noch nicht fündig geworden. Kann mir jemand von den VfL-Experten einmal kurz darlegen, wie Krollmann und der VfL noch zusammenhängen bzw. ob sie es noch tun und warum die Krollmann-Arena nicht mehr seinen Namen trägt!? Ein paar Zusammenhänge wären super.

    In Dresden wurden René Zobel und Michael Schulz bis auf Weiteres freigestellt. Das dürfte seit Gründung 2006 erstmals der Fall sein, dass so etwas passiert. Die Gründe sind intern.

    Ich als TVG-Außenstehender finde, der TVG steht aktuell dort, wo er mit diesem Kader hingehört. Da klingt vielleicht zunächst despektierlich, so ist es aber nicht gemeint. Vor allem wenn man sich überlegt, was der HC für Ziele hatte und wo sich die Sachsen aktuell einordnen. Das Spiel heute hat für mich deutlich gezeigt, wie unterschiedlich Mannschaften auftreten können, die zwar in der Tabelle nur 2 Punkte getrennt waren, aber über die bisherige Spielzeit ein jeweils ganz anderes Selbstverständnis entwickelt haben. Insofern spielt der TVG aus meiner Sicht eine ganz normale Saison, in der ich hinsichtlich des Kaders und auch hinsichtlich der Veränderungen vor dieser Saison mehr Gutes als Schlechtes sehe.

    Beim HC wird Sebastian Greß mehrere Wochen zwecks Verletzung ausfallen. Das ist für die Sachsen nicht wirklich zu 100 Prozent zum kompensieren, denn er ist die zentrale Figur im Dresdner Spiel. Nach Philip Jungemann leider der nächste Leistungsträger der wochenlang ausfällt.

Anzeige