Beiträge von Linksaussen

    Zitat

    Original von kuzorra
    Ein Generalverdacht, alle die besser als die Deutschen sind, sind gedopt, ist schwachsinnig.


    sagt ja keiner, daß die deutschen ungedopt seien.



    Zitat

    Bis zum Beweis des Gegenteils haben Phelps und Bolt als unschuldig zu gelten, das gebietet die Fairness.


    unschuldsvermutung ist eine sache des strafrechts, nicht des sportrechts.

    Zitat

    Original von Olaf
    Sorgen würde ich mir nur machen, wenn Bundes-Heiner mit Ambitionen nach ganz oben zur WM nach Kroatien fährt. Eine neue Generation braucht ein paar Jahre, um das Niveau der Mannschaft der Jahre 2002 - 2004 zu erreichen. Die WM muss die Vorbereitung auf die EM-Qualifikation sein und dann wird man sich kontinuierlich steigern müssen.


    auf spiegel online schreibt erik eggers:


    Zitat

    Gleichzeitig fühlt sich der Bundestrainer durch den Gewinn des WM-Titels für die WM 2009 in Kroatien verpflichtet. Dort müsse man mit der aktuell stärksten Mannschaft antreten, man könne nicht vorbehaltlos für die nächsten Olympischen Spiele 2012 in London ein junges Team aufbauen. "Das sind wir dem deutschen Handballsport schuldig."


    ich fürchte, heiner hat nicht den mut, ein turnier auch mal abzuschenken und zur mannschaftsentwicklung zu nutzen.

    Zitat

    Original von Schwaniwolli
    In Deutschland werden unsere Sportler regelmäßig und sehr häufig kontrolliert und alle Sportler jammern darüber.


    durch tests fliegen nur noch dumme und arme sportler auf. ich sag nur: marion jones. 194mal getestet. nicht ein einziger positiv. jan ullrich? nur ecstasy aufgeflogen.


    meines wissens sind nur zwei ddr-sportler aufgeflogen. und das in 40 jahren organisierten staatsdopings.


    Zitat

    Es ist doch seltsam ,dass in allen Sportarten, wo Doping Sinn macht
    ( Rudern , Gewichtheben, Leichtathletik , Schwimmen ) die Deutschen Sportler meilenweit hinter der Weltspitze hinterher hinken, in allen technischen Sportarten aber noch immer Weltspitze sind.


    technische sportarten? du meinst wie schießen, wo gerade ein medaillengewinner mit betablockern aufgefallen ist? oder meinst du hammerwerfen, diskuswerfen und ähnliche sachen, wo doping keinen sinn machen soll?
    oder kanu? oder reiten, wo auch deutsche pferde (von ludger beerbaum z.B.) schon positiv getestet wurden?


    Zitat

    Und ist es niemand aufgefallen, dass ein Großteil der ehemaligen Doping-Trainer aus der DDR plötzlich alle in China unter Vertrag stehen ?


    nun, nicht alle. einer trainiert z.B. britta steffen (und hat vorher van almsick trainiert). und auch genügend andere ehemalige ddr-trainer sind im deutschen sport weiter untergekommen.



    überall wird gedopt, in allen sportarten und in allen ländern. macht euch doch nix vor.

    steffen schwimmt die konkurrenz aber nicht in grund und boden und verbessert jeden tag einen wr um ein paar sekunden. also, phelps ist da schon in ganz anderen dimensionen. bei steffen würde ich jedenfalls nicht von vornherein davon ausgehen, daß sie gedopt ist.

    lasst mal die kirche im dorf. das handballspiel war ein vorrundenspiel gegen einen gegner, der wahrlich nicht weltklasse versprüht. während im schwimmen z.B. das 100m-freistil-rennen anstand, mit mehreren großen namen, der entscheidung um gold, möglicherweise einem weltrekord und der paradestrecke des schwimmens. das ist olympia, da zählt sowas nunmal mehr.

    da glaubt wirklich jemand, daß phelps nicht gedopt ist? herzlichen glückwunsch zu soviel naivität.


    man kann im schwimmen ohne doping keine medaille mehr gewinnen. ebenso wie bei radfahren, den meisten leichtathletik-disziplinen, gewichtheben, uswusf.... von olympischen winterspielen fangen wir gar nicht erst an.


    das dumme: doping ändert ja nichts daran, daß phelps ein wahnsinniger schwimmer ist. und daß jeder endlaufteilnehmer bei den schwimmern ein trainingsprogramm hat, das der durchschnittliche fuballmillionär keine woche durchhalten würde. die bringen trotzdem fantastische leistungen, aber diese fabelzeiten bringen mich nur noch zum kotzen.

    schwacher start ins turnier, das hat doch tradition. ebenso, daß heiners jungs mit einer offensiven unkonventionellen abwehr nicht so gut zurechtkommen. ich mach mir noch keine großen sorgen. allerdings: hinter der ersten 7 klaffen in der tat ein paar lücken.

    Zitat

    Original von Brummsel
    Sonst sind US-Sportler (50 %) sowie chinesische und jamaikanische Sportler (von denen ich teilweise noch nie gehört habe...) auf den Top 20. Schon sehr selektiv das Ganze... ;)


    nunja, daß auf einer us-seite 50% amis sind,ist nicht verwunderlich. aber der rest ist doch auch bekannt: bolt und powell, die jamaikanischen sprinter, die zusammen mit gay das 100m-finale zu einem medienereignis ersten ranges machen werden, yao ming und liu xiang (basketball/hürden), die auf ihren schultern die erwartungen von 1,3 milliarden chinesen haben... das sind schon alles namen, die man kennen könnte.

    nordhorn sollte halt mal einsehen, daß sie mit ihren strukturellen voraussetzungen und der sponsorenkraft in der region anscheinend doch kein europapokalwürdiges team auf die beine stellen können. das ist ja keine schande, man sollte es aber schon sich selbst eingestehen. in dormagen, minden oder stralsund beschwert sich auch niemand darüber, daß man nicht den ehf-cup gewinnt.

    ich freue mich gar nicht.
    ja, zugegeben, das handballturnier werde ich natürlich verfolgen und ab und zu werde ich auch andere sportarten verfolgen. aber worauf sollte ich mich freuen? spiele in einer diktatur, die diese zur propaganda nutzen wird, das ioc hat sich dem kommerz, der korruption und der vetternwirtschaft endgültig hingegeben, die olympischen kernsportarten leichtathletik und schwimmen sind dopingverseucht, von anderen disziplinen wie gewichtheben und fahrradfahren ganz zu schweigen, aber auch sportarten wie fechten sind unsauber, wie der fall baldini kürzlich zeigte.


    und so sachen wie schießen, kanu oder reiten, die zu olympia traditionell große aufmerksamkeit bekommen aufgrund deutscher medaillen, interessieren mich auch nicht, wenn da ein herr meier oder eine frau müller gold gewinnt.


    ich empfehle aber den blog von jens weinreich, bis vor kurzem sportchef der berliner zeitung, nun freier journalist und seines zeichens einer der kritischsten begleiter der sportpolitik: Jens Weinreich

    Zitat

    Original von MobyDick87
    Mit Übertragungen im Jugend-Damenbereich wird man aber wahrscheinlich noch, trotz diese Erfolges, lange warten müssen.


    ungefähr bis st. nimmerleinstag, um genau zu sein. bei den frauenfußball-juniorinnen gibts ja z.B. auch keine übertragungen. und schon mal irgendwo frauenbasketball im fernsehen gesehen?


    frauenhandball ist randsport. juniorenhandball ist rand-randsport. und nun rechne das mal zusammen.


    aber ich finds auch nicht schlimm. im junioren/-innen-bereich sollte man in ruhe arbeiten können, ohne mediendruck.

Anzeige