Beiträge von hsgfan99

    Gut gekämpft, dennoch verloren. Mit so einem Auftritt hätte man wahrscheinlich Dormagen geschlagen.

    Beim Lübeck Spiel hatte ich leider auch wieder den Eindruck, dass die Mannschaft das Spiel gar nicht gewinnen will. Jedes Mal, wenn es unentschieden stand oder man mit +1 geführt hat, ist die HSG nervös geworden und hat den größten Mist gespielt. Eine Sache, die ich schon seit 2 Jahren beobachte. Wie ich es letztens schon geschrieben habe, sitzt das Problem im Kopf. Solang da mal keiner auf den Tisch haut im und um den Verein, wird sich daran bis Saisonende auch nichts ändern. Toll finde ich auch immer die Worte des HSG-Fanclubs "Kopf hoch, weiter geht's!" 🙃🙃🙃

    Balingen wird es in Liga 2 auch nicht einfach haben, da es dort auch einen Umbruch geben wird. Der Bergischer HV wird bei einem Abstieg wohl der große Favorit auf einen direkten Wiederaufstieg sein. Oberstes Ziel der HSG sollte es sein, die neuen Spieler schnell zu integrieren. Das wird seine Zeit brauchen und das wissen die Neuzugänge auch. Mit Zintel, Jäger und Bandlow kommen namhafte gute 2. Liga Spieler nach Nordhorn und mit Sajenev jemand, der eigentlich nach Balingen wechseln sollte. 2 Neuzugänge werden noch folgen. Es ist nicht ausgeschlossen das es zwei Isländer sein werden. In meinen Augen fehlt allerdings auch immer noch ein 3. RL . Stricker ist keine gute Alternative zu Pöhle und Marschall.

    Ich kann mindestens 5 Trainer auflisten, die ihre erste Trainerstation bei einem Zweitligisten hatten und sogar Erfolg hatten. Der Punkt mit der Erfahrung ist kompletter Schwachsinn. Bult ist zudem seit Jahren Co. Trainer bei einem der besten Vereine in Deutschland. Er wird die 2. Liga mit Sicherheit nicht unterschätzen und mit Schuman hat er ja jemanden an der Seite, der die Liga bestens kennt. Das gleiche gilt für die Neuzugänge.


    Was die jetzige Saison angeht, erwartet niemand mehr ein Wunder. Schumann wird aus der Truppe auch keine Zaubermaus mehr machen. Er wird lediglich versuchen mehr Tempo ins Spiel zu bekommen. Wäre Bültmann noch da, würden einige Spieler kein HSG Trikot mehr tragen. Ich nenne keine Namen, aber witzigerweise hat man den alten langjährigen Spielern gestern mehr Frust angesehen als allen anderen. Bültmann hat immer Leute mit einem guten Charakter und einer guten Moral verpflichtet. Diese besitzen einige Spieler nicht. Der Umbruch kommt genau zur richtigen Zeit. Ich erwarte keinen Aufstieg in der nächsten Saison, aber eine Mannschaft die sich nicht 100x abschlachten lässt.

    Hätten man nicht die ersten 20 Minuten im Bus verbracht, hätte man am Ende auch wieder Punkte mitnehmen können. Vor ein paar Monaten hätte die HSG sich wahrscheinlich noch weiter abschlachten lassen. Im Vergleich zur Kubes Zeit, scheint die Moral wieder zu stimmen und es ist deutlich mehr Tempo im Spiel. Einzig den Einsatz von Stricker habe ich nicht verstanden. Er wirkte teilweise wie ein Fremdkörper. Am Ende hat Coburg verdient gewonnen, die ohnehin aktuell sehr gut drauf sind. Die HSG kann sich mit Jaeger und Van der Merwe auf zwei Topspieler freuen.

Anzeige