Beiträge von Marc

    Ich finde die Wahrscheinlichkeit, dass es mit Sellin klappt, gar nicht so gering. Wiegert, Siewert, Matschke sind zB Paradebeispiele dafür, dass junge Trainer ohne viel Erfahrung in der 1. HBL, aber dafür mit enorm Herzblut erfolgreiche und tolle Trainer werden/sind/sein können.

    Haas hat ja auch im Rahmen der Möglichkeiten ganz gut funktioniert. Nur Anspruch und Wirklichkeit der Führung lagen auch da schon auseinander.

    Davor und danach lief es jetzt nicht unbedingt besser.

    Denke, wenn man ihn gehalten hätte, könnte er heute noch ihr Trainer sein und Erlangen würde sportlich nicht schlechter da stehen als seit ihm und vor allem aktuell.

    Sehe da keine Regelungsnotwendigkeit für einen freien Verkauf. Wenn 200 Karten für die Gäste erstmal reserviert sind, dann könnte man den Rest doch entsprechend als DK verkaufen.

    Wird das nicht in Kiel seit Jahren genau so gehandhabt? :/

    Ich finde es gerade nicht beim DHB, aber wenn ich mich recht entsinne sind für die Gäste 5% der Plätze, aber mindestens 50 und höchstens 200 zu reservieren

    Letzte mir bekannte Regelung ist:

    Zitat

    Für den Gastverein sind 5% der Gesamttickets gegen Bezahlung zur Verfügung zu stellen, jedoch mindestens 100 Plätze und maximal 200 Plätze, darunter Sitzplätze zu Stehplätzen im Verhältnis 1:1. Diese Karten sind durch den Gastverein bis spätestens zehn Tage vor dem Spiel schriftlich und verbindlich anzufordern.

    Naja, bei aller Neutralität gegenüber dem SCM. Der SCM ist amtierender Meister, amtierender Championsleague-Sieger, aktuell Pokalsieger, ziemlich wahrscheinlich auch wieder der neue Meister und ebenso wieder im CL F4 dabei. Eine sportlich bessere Adresse dürfte es derzeit kaum geben.


    Zu behaupten, dass jeder interessante Spieler erstmal über den SCM geht, ist eine gewisse Arroganz die sie sich sportlich hart erarbeitet haben und damit derzeit auch mit recht haben dürfen.

    Eigentlich nutzt Sportlounge auch komplett alle Kameras. Ich finde es bedauerlich, dass die Schiedsrichter das nicht selber einstellen, welche Kamera sie nehmen wollen und wie sie den Ablauf sehen wollen.

    Es wird doch vor dem Spiel bei der technischen Besprechung ein VAR Check gemacht und hier sollten auch alle in etwa Perspektiven klar festgelegt sein. Wenn ich also als SR zum VB gehe und eine prädestinierte Situation in genau der Ecke einer Kamera zu begutachten ist, aus dieser aber kein Bild beigesteuert wird, würde ich das schon hinterfragen...

    Das unerschütterliche in jeden Zweikampf wieder und wieder mit Körperkontakt zu gehen ist auf jeden Fall eine seiner großen Qualitäten.

    Würde zum SCM passen, auch wenn ich die Belastungsmöglichkeiten bei ihm mit dieser Spielweise schwer einschätzen kann.

    Was das betrifft sind die Isis ja erstmal eine Nummer.

    Einfach unglaublich, dass durch das Vorhalten von definitiv vorhandene Aufnahmen quasi indirekt in den Videobeweis eingegriffen wird. 8|

    Indiskutabel sowas.

    Vielmehr noch, dass man in dieser Halle durch die Führungskamera nicht mal das ganze Spielfeld einsehen kann. Sowas gehört heutzutage gar nicht mehr als Spielort zugelassen.


    Ich hoffe inständig, Lemgo legt erstmal Protest ein.

    Wenn schon in einigen Wettbewerben (vor allem in der Vergangenheit) eh nicht (nur) die Mannschaften antreten die zum Namen passen, dann kann man auch Ausnahmen machen, finde ich.


    Und im Falle des CL Gewinns von Kiel und Platz 3/4 in der Liga, sollen sie auch ruhig eine WC bekommen und in der CL spielen dürfen.

    Auch ohne CL Titel, könnte man über eine WC nachdenken, wenn sie Platz 3 erreichen sollten: immerhin zwei deutsche Mannschaften im F4!


    Wann gab es denn zuletzt einen Titelträger, der im darauffolgenden Jahr nicht mehr teilgenommen hat weil nicht auf normalem Wege qualifiziert?

    Ich finde bei DYN die Timeline ja gigantisch gut. Als das eingeführt wurde war ich sehr positiv überrascht.

    Ist aber dennoch unterm Strich ein Feature auf das ich wohl erst wert legen würde, wenn alles andere bereits perfektioniert ist.

    Sollte er wieder zum HCE kommen, würde ich genau das spannend finden, zu sehen ob er auch in Erlangen „funktioniert“, oder ob seine „Leistungsexplosion“ eher dem Umfeld und der Situation in Eisenach geschuldet ist und er quasi „nur“ dort zur Erbringung solch einer Leistung fähig ist

    ...und wechselt dann nach einem Jahr zu den RNL und funktioniert auch dort wieder wie schon in Eisenach.

    Das würde ich ja zu gerne sehen :head:

    ...auch wenn ich es dem Spieler nicht wünschen würde.

    aber warum verlängert man seinen Vertrag bis 2028?

    Ohne die Vertragsmodalitäten im Fall Buric genau zu kennen, aber in den seltensten Fällen ist eine extrem lange Vertragslaufzeit - ich glaube im Fall Buric waren es 6 oder 7 Jahre - keine Form von "Das ist mein Verein, hier will ich meine Karriere beenden und in Handballrente gehen" oder "der ist so gut, den müssen wir bis zum Karriereende verpflichten", sondern ein vertragliches Entgegenkommen einer Partei, um ein andere Option zu kompensieren.

    Der Manager der Nationalmannschaft sollte schon sehr gut mit dem nicht einfachen Stil des BT harmonieren, so dass gewisse Dinge der Vergangenheit eben nicht mehr passieren.

    Da dürfte es objektiv zu Klein unter den gehandelten Personen eigentlich keine Alternative geben. Unter dem Aspekt sportliches Aushängeschild ebenso nicht.

    Bei aller sportlicher wie wirtschaftlicher Euphorie zur Zeit, sollte man trotzdem die Schattenseiten der Vergangenheit nicht vergessen/verdrängen, insbesondere wenn sie in den Bilanzen auch noch existieren.

    Dass der VfL bis heute in den letzten 30 Jahren sehr viel verbrannte Erde hinterlassen hat, ist doch nichts neues.

    Ob man das allerdings als ersten Post einfach mal weitestgehend zusammenhanglos raushauen muss, schwierig.

Anzeige