Beiträge von ;Oscar

    Aalborg verpflichtet einen jungen Nachwuchsmittelmann, Thomas Arnoldsen, ab 2023 aus Aarhus. Das dürfte der Claar-Nachfolger sein. So langsam dürfte sein Wechsel zum SCM dann ja auch mal offiziell bekannt gegeben werden (vielleicht ja nach dem Finale Vier...).

    Die Durchlauferhitzer Aalborg, GOG und Elverum für skandivanische Talente auf dem Weg in die Topclubs Europas laufen in jedem Fall weiter..

    Naja, die Ambitionen sind bei Aalborg sicherlich nicht „Durchlauferhitzer“ zu sein, aber bei einem vorzeitigen Wechsel von Felix Claar spielen sicherlich 2 Faktoren eine Rolle, wie fit ist Mikkel Hansen bei Ankunft in Aalborg, und bekommt Aalborg eine Wildcard für die CL?
    Ansonsten würde ich Magdeburg schon wünschen das Sie ihn schon in der Sommerpause bekomme, würde wohl die Qualität des Kaders immens verbessern.


    OK, da fehlt dann aber noch ein Spieler mit guter Trainerkarriere, Jan Paulsen, der hat für mich bis jetzt immer mehr aus seinen trainierten Mannschaften (SG FL/HA 2; Esbjerg (Damen), Mors/Thy) gemacht als zu erwarten war, außerdem hat er seinen Vertrag bei Mors-Thy nicht verlängert und wird sicherlich heiß auf die BuLi sein, wenn man ihn nur lässt.

    Das mit Carlen habe ich ja auch nur eingefügt, weil diese Konstellation sicherlich auch im nächsten Jahr bei den Sutons so aussehen könnte.
    Suton als Tainer wurde sicherlich geholt weil Variante 1, 2 oder 3 nicht unterschrieben haben und der TuS einen Trainer sucht der A das (neue) Konzept des Vereins trägt (mehr auf junge und talentierte Spieler zu setzen) und B die Sprache spricht die u.a. auch von den Talenten des Balkan Borozan & Kaleb spricht, um diese besser ins Team zu bekommen.
    Ich gehe einmal davon aus das wenn ein zweiter Suton zum TuS stößt, dieser auch im nächsten Jahr dann endlich bei den Löwen mit auf der Platte steht und nicht weiter im Kader der Nettelstedter.


    Mir ist schon klar das Carlen nur als Co geholt wurde, aber in den beiden Jahren bei dem es auch in Flensburg sehr turbulent hinter der Bühne herging, hatte er dort auch recht gute Arbeit erledigt, vom Abgang sollte man dann jedoch auch besser nicht mehr sprechen, denn der war für die Carlens eher mehr als peinlich, aber das war wohl der Geruch des Geldes.
    Flensburg hatte bisher auch immer ein gutes Händchen mit Ihren Co-Trainern oder Trainern der 2., denn die meisten haben ja auch danach gut durch gestartet, wenn ich mich an die letzten Jahre so erinnere waren da Namen wie Wenta, Walther, Paulsen, Carlen oder nun Vranjes. Das schaffen nicht viele Vereine in der Bundesliga.


    Beim TuS ist halt nun einmal das Problem das man hier selten viel Glück mit den Trainern hatte, vielleicht liegt es einfach daran das die Spieler hier nur Handball spielen müssen und sich nicht Gedanken um Ihre Gehälter oder sonstiges machen müssen, dazu oft allzu unterschiedliche Typen und Charaktere welche in Gruppen schon den ein oder anderen Trainer seinen Platz gekostet haben. Zu wünsche wäre es Ihnen das es irgendwann einmal klappt dazu muss sicherlich kein Startrainer geholt werden, denn oft kann dann ja auch ein Noname der Liga ganz solide Arbeit leisten. Zum Glück haben ja viele der jungen und unerfahrenen Trainer in den letzten Jahre die "Generäle" an den Bänken abgelöst und der Trend geht ja wirklich dahin das die Bundesliga eine Menge dieser Neuen Namen dazu bekommen hat. Wünschen wir uns doch das es gut geht.

    Das ist kein bisschen unerheblich, denn der Fakt, dass Nettelstedt ihn nicht von den Löwen ausleihen kann, macht die Sache wesentlich komplizierter. Der Vertrag geht zwei Jahre. Lübbecke müsste also eine saftige Ablöse zahlen, ihm einen Vertrag geben, um ihn lediglich für ein Jahr zu behalten und ihn dann wieder zu den Löwen zurück zu lassen. Das ist sehr unwahrscheinlich. Die Löwen werden Suton außerdem nicht komplett aufgeben wollen.


    Obwohl eine Verpflichtung für nur ein Jahr beim TuS auch schon Sinn machen würde da in der darauf folgenden Spielzeit auch noch Ante Kaleb aus Maribor zum Verein stößt, und mit Herth ja auch schon ein zentraler Spieler bis 2017 verpflichtet worden ist, was allerdings nicht heißen soll das Pieczkowski nach der Serie den TuS verlässt, denn Kaleb und Pieczkowski können auch gut RL spielen. In Lübbecke wird man sich nach dem Umruch allerdings daran gewöhnen müssen das man nur noch ein Ausbildungsverein ist, denn die Ziele eines jungen Spielers sehen nun einmal etwas anders aus als ständig nur um die Plätze 8-13 spielen zu wollen.
    Ich kann mir daher ganz gut vorstellen das die Löwen Ihren Vertrag um ein Jahr umschreiben und mit Suton dann erst ab 2016/2017 planen.
    Zum Thema Vater/Sohn gibt es sicherlich verschiedene Beispiele, bei den Carlens hatte diese Konstellation ja in Flensburg auch gut gepasst, und für einen jungen Spieler ist sicherlich die Familie ein positiver Faktor in der Entwicklung seiner Karriere.

    Wenn Du es doch selber schon auf so vielen Seiten gelesen hast warum sollte die Pressemeldung des DHB dann eher stimmen?
    Vestergaard hatte in Viborg seinen Vertrag schon im November 2014 beendet und arbeitete seit dem als technischer Direktor in Bukarest, hat aber in Interviews kurz vor der Verpflichtung durch dem DHB schon verlauten lassen das er lieber wieder als Trainer arbeiten würde.
    Pressemitteilung VHK


    Ich gebe zu, dass mir Reinkind erstmal gar nix sagt. Kann jemand was zu ihm sagen (Stärken/Schwächen)? Ansonsten: kommt er wird Isaias Guardiola wohl nicht verlängern. Drei Spieler für den rechten Rückraum kann ich mir nicht vorstellen.



    Reinkind war ja auch schon in der letzten Saison bei Wetzlar im Gespräch (komischerweise alle 3 Norweger, und da Tønnesen geholt wurde und Rambo inzwischen für Minden aufläuft), dabei hatte er wohl seit dem Zeitpunkt Gespräche mit mehreren Topklubs in Europa im letzten halben Jahr gehabt.
    In der Postenliga liegt er zur Zeit mit 60 Toren und einen Schnitt von 6 Toren pro Spiel an 6. Stelle der Torschützenliste.


    Neben Christian O´sullivan (Rückraum Mitte) ist Harald Reinkind eines der größten Talente des norwegischen Handballs, und mit 21 Jahren ja auch noch entwicklungsfähig.

    Bin mal gespannt wohin es Börge Lund verschlägt ?!?!
    Das Angebot der MT hat er ja anscheinend ausgeschlagen....
    ... oder vielleicht doch nicht ?


    Hat schon jemand was läuten hören ?


    Hier noch mal der Link zur Vertragsauflösung => https://www.rhein-neckar-loewe…im-fokus/news/detail/3035

    Laut den norw. Medien ja zu den Füchsen, würde sich auch gut decken mit
    der Tatsache das er nach dem letzten Ligawochenende (Sonntag) von Berlin nach Oslo
    geflogen ist.

    Mittlerweile kann man in den KN lesen, dass der Nielsen nur falsch zitiert wurde.
    Nur Stefansson wechselt und er wolle Spieler WIE Bilecki und Co nach Kopenhagen holen ...


    Das glaube ich wohl eher nicht, denn wie schon erwähnt hat er ja diese Aussagen nun einmal vor laufender Kamera getroffen. Die 3 Isis sind ja soviel ich meine auch schon offiziell auf der AG Homepage bestätigt worden (OK, Stefánnson stand ja schon länger fest).


    Was ich hier nicht verstehen kann ist der Abgesang auf die Löwen, Jesper Nielsen hat einen Sponsorvertrag bis 2012, also dürften sie sich diesen Einnahmen sicher sein, denn soviel der "liebe" Jesper auch rumschwafelt und gerne vor laufender Kamera erzählt, zu seinen finanziellen Zusagen hat er bis jetzt immer gestanden, denn selbst als er bei Brøndby ausgestiegen ist, hat er dort alle zugesagten Zahlungen auch überwiesen (OK, die hätten dort sicherlich mehr gebraucht).


    Nun kenne ich nicht die finanzielle Situation in Mannheim, aber ich bin mir ziemlich sicher das auch dort diese auf mehre Sponsoren aufgeteilt ist und man sich etwaige Firmenlogos nicht so ohne Grund auf Trikots und Hosen druckt :P


    Ich muss noch einmal betonen das auch ich kein Anhänger vom "Kasi Jesper" bin und sein gebaren rund um die Spielerverpflichtungen zu tiefst kritisiere, aber als "Motor" für seine Projekte im Sport genießt er dann doch meinen Respekt, er setzt sich Ziele und versucht diese umzusetzen, das er dabei nun zwischendurch einmal gezweifelt hat und seine Aktivitäten von der AG weg und in die Handballbundesliga rein konzentriert hatte zeugt meiner Ansicht nur davon das ihm manchmal auch Selbstzweifel treffen.
    Damals konnte er es sich einfach selbst nicht vorstellen das der Boden für Herrenhandball in Dänemark für solch ein Projekt bestellt war, wo doch gerade Projekte wie beim FCK zu scheitern drohten.
    Durch seinen Einsatz in der BL und besonders in Mannheim hat er sicherlich wieder Glauben und Vertrauen in seinen Träumen gefunden und einen neuen Versuch gestartet, der dann durch die Übernahme der FCK "Restmasse" auch einfacher zu realisieren war. Nun hat er im Großraum Kopenhagen und Dänemark etwas aufgebaut was wenige Ihm vorher zugetraut hätten, nicht das man nur nationale "Meisterschaften" gewinnen kann (das konnte auch schon FCK), sondern das man ständig eine hohe Zuschauerzahl erreicht, denn wo FCK vor wenigen hundert Zuschauer ihre Meisterschaft feiern musste, zieht die AG København im Schnitt mehr als 5000 Zuschauer zu den Heimspielen, also für dänische Verhältnisse weit mehr als das was ein durchschnittlicher Fußballklub in der ersten Liga erreicht (abgesehen von den großen Klubs). :respekt:
    Mit diesem großen Zuspruch hatte sicherlich kaum einer vorher in Dänemark gerechnet, daher war es auch mehr als überraschend das sich der AG København in der laufenden Saison Sponsoring in Dänemark angeln konnte welches sonst wohl eher in den Fußball geflossen wären und damit meine ich diesmal nicht die Kohle von "Kasi Jesper" sondern von den vielen anderen Sponsoren die inzwischen die AG unterstützen und damit tragen, ich bin mir sicher das die jetzige Mannschaft inzwischen ohne große Zuzahlung von Jesper Nielsen finanziert ist (das wird sich sicher beim Staraufgebot zur neuen Saison ändern).
    Ich bin mir immer noch im Zweifel ob diese Mannschaft der Liga und dem Verband gut tut? Aber wir werden sehen.


    Also zurück zu Mannheim, ich glaube inzwischen das selbst ein Jesper Nielsen dort noch nicht abgeschrieben ist, denn das was er jetzt in Dänemark noch aufbauen und halten muss, kann er in der BL jeden Spieltag erleben.
    Vielleicht wird er sein Engagement ein wenig zurückschrauben, aber ganz loslassen?
    Solange ihm dort keiner von seinem Teller isst oder ins Bier pinkelt wird er wohl auch dort vorerst weitermachen, und vielleicht hat er ja auch schon dort neue Kracher in der Hinterhand die wiederum nicht nach Dänemark wechseln würden.


    Also ein schönes und ruhiges Handballwochenende ;)

    Wie Danmarks Radio am Morgen berichtet werden die Polen wohl mit jeweils neuen vierjahres Verträge zum AG København wechseln, ganz am Rande wird dann wohl noch erwähnt das die Isländer Gudjon Sigurdsson und Robert Gunnarson ihrem Leitwolf Olafur Stefansson auch folgen werden.



    So jetzt bin ich ja einmal gespannt wann dieses von Jesper Nielsen in Mannheim bekräftigt wird? ?(

    Damit ist es amtlich, das große norwegische Talent Espen Lie Hansen noch nicht seinen Weg in die Bundesliga oder der Liga Asobal findet.
    Bjerringbro-Sikeborg konnte sich vorerst die Vertragsrechte für die nächsten 3 Jahre sichern und schlug damit Vereine wie Flensburg-Handewitt, Ademar León oder Valladolid aus dem Rennen.
    In der kommenden Serie wird er damit wieder mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Joakim Hykkerud zusammen spielen, welcher schon in der Winterpause von Drammen nach Bjerringbro-Silkeborg wechselte.


    Finde ich eine kluge Entscheidung, bevor ihm das gleiche Leid wie Christoffer Rambo erfährt, erhält er in der Jack & Jones Liga sicherlich genügend Spielanteile und wird einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung machen und ist dann mit 25 Jahren sicherlich reif für die großen Ligen in Spanien oder Deutschland.

    Natürlich kenne ich die Vertragsinhalte nicht - im Beitrag von ÖSI1980 ist die Rede von "existenziellen finanziellen Problemen". Spricht also nicht unbedingt für einen Wechsel wegen der Verdienstmöglichkeiten.

    Da hatte sich ÖSI1980 auch weit aus dem Fenster gelehnt als er vom sportlichen Niemandsland und "existenziellen finanziellen Problemen" sprach.


    Erstens ist dieses "sportliche Niemandsland" vor knapp 1,5 Monaten Vizeweltmeister geworden und die dän. Liga rangiert sicher immer noch nach an dritter Stelle in Europa nach Deutschland und Spanien, wenn es um Ausgeglichenheit geht.


    Zweitens ist Aalborg Håndbold nicht mehr das "alte" AAB Håndbold in 2011, nachdem diese nun von AAB getrennt sind, und ich glaube schon das Jan Larsen nur Spieler verpflichtet und behält die ins neue finanzielle Konzept passen, andere Spieler konnten sich schließlich nicht damit abfinden zu den neuen Konditionen zu verlängern und verlassen zum Sommer die Stadt um sich anderen Vereinen anzuschließen.
    So wie es jetzt aussieht wird wohl Aalborg Håndbold auch in der nächsten Serie eine schlagkräftige Truppe zu Verfügung haben und wird sicherlich wieder mit zu den TOP 5 zählen.
    Bei Auslandsverpflichtungen muss man auch sehen das es in Dänemark die Möglichkeit gibt diese Verträge (wenn sie ein entsprechendes Monatsgehalt beinhalten) unter speziellen "Forscher" Ordnungen zu stellen (Bis zu 5 Jahren), und dieses gibt dann mehr Netto vom Brutto als bei den normalen Arbeitnehmern.


    Ich glaube auch das bei den meisten Spielern über 30 z.B. der "Championsleague Hype" abgeklungen ist, und diese Spieler lieber die Zeit mit der Familie verbringen als Lust auf lange Reisen durch Europa zu haben.
    Und in der anderen Hinsicht ist Aalborg sicherlich als Stadt und Region auch gerade für andere skandinavische Spieler sehr Interessant als Standort bevor es wieder zurück in die Heimat geht.

    Also entweder kannst du nicht (oder nur teilweise) lesen oder du bist nur auf Bashing aus...
    Lies dir mal die letzten zwei Interviews vom Jesper durch, oder besser, lass sie dir vorlesen.

    Dann musst du uns nur mitteilen welches die beiden letzten Interviews sind? Wenn Du das Interview auf der Löwen-Homepage meinst (12/01) hatten der gute Herr Nielsen innerhalb 2 Tage seine Meinung geändert wer denn nun "Weltbest" sein soll.


    Weil er ändert ja so oft seine Ansichten, gestern noch zusätzlich Fussball, diesmal nur Handball, das dafür aber schneller und mit höheren Ambitionen.


    Ich beziehe mich auf dieses Interview, ist allerdings schon von letzter Woche 14/01 (Vielleicht hat er sich ja schon wieder um entschieden?):
    Das Weltbeste Handballteam
    (Das muss ich mir noch nicht einmal vorlesen lassen, sondern kann ich mir ansehen, ohne eine dritte Quelle=Presse dazwischen zu haben, do oft wie er hier das Wort "Weltbest" in den Mund nimmt, ist es leider sehr Eindeutig wo er es gerne sehen möchte)


    Gleiche Datum, andere Stelle : - I forbindelse med den næste hjemmekamp vil den næste spiller blive
    præsenteret, og det kan jeg roligt sige er Olafur Stefansson. Det ligger
    fast, siger Jesper Nielsen.
    In Verbindung mit unserem nächsten Heimspiel möchten wir gerne unseren nächsten Spieler vorstellen, und ich kann jetzt schon sagen das es sich dabei um Olafur Stefansson handelt, das steht fest, sagt Jesper Nielsen.




    "Für mich wird er einer der besten Torhüter der Welt werden!!!!"

    Naja, das sollte er besser nicht werden, weil dann müsste er ja zu Albertslund-Glostrup wechseln und nicht zum "Farmteam" Rhein Neckar "Kätzchen" ;) :D
    Ich frage mich immer wieder ob die Herren Storm und Nielsen es noch einmal lernen sich bei Pressemitteilungen abzusprechen, denn laut der Dän. Presse soll Stefánsson definitiv nach der WM als neuer Spieler in Kopenhagen vorgestellt werden, so sagt es dort jedenfalls Jesper Nielsen, einmal ganz davon abgesehen das dieser auch alle 2-3 Monate seine Wünsche und Vorstellungen ändert, aber zur Zeit wünscht er sich ja das im Kopenhagener Westen das weltbeste Handballteam aufgebaut wird.


    Also bin langsam wirklich gespannt wie das alles zusammen funktionieren soll? Rhein Neckar beste Deutsche Mannschaft, und AG dann Europas(Welt) beste Mannschaft? ?( :/: ?(

    Glückwunsch zu diesem Spieler!
    Der war vor Jahren mal ganz heißes Thema beim HSV, wenn ich mich da richtig erinnere.
    Frage mich allerdings wie so ein Kaliber vertraglich so ungebunden sein kann, dass ihn Wetzlar mal eben so verpflichtet?


    Naja, bei Bjerringbro war er wohl mehr als über. Als Star eingekauft, und als Sternschnuppe verschwunden.
    Hatte leider keinen großen Erfolg in der dän. Liga und in seinen 9 Einsätzen es nur auf 7 Tore gebracht.
    Der Verein hat sich wohl schon seit Wochen/Monaten bemüht einen neuen Klub für ihn zu finden, da kann man es sich wohl einfach leisten ein solches "Kaliber" ziehen zu lassen, und ihm noch eine Abfindung mitzugeben.

    Naja, als Flop kann man es wohl auch noch nicht bezeichnen.


    Sicherlich sind noch einige Sachen zu verbessern, aber eigentlich ist eine "WM" immer langweiliger gewesen als eine EM, liegt einfach an der "Klasse" der Mannschaften.
    Ob nun die WM zu 90% ausverkauft ist, lässt sich schwer sagen, aber für die Hauptrunde und Finalspiele gibt es schon nur noch sehr wenige Karten.
    Einerseits liegt es sicherlich daran das IHF und EHF im Größenwahn leben und nur "Arenen" für ihre Meisterschaften wünschen, die wirken dann schon einmal sehr "geräumig" wenn nicht gerade die Zuschauermagnete in der Halle sind, zum anderen gibt es bei dieser WM sehr viele "Heimmannschaften", wobei die Zuschauer dann nur bei einem von 2-3 Spielen sich auf ihrem Platz befinden.
    Bestes Beispiel hierzu war ja auch die gerade im Dezember beendete Frauen EM in DK/N, wo selbst ein Land wie Norwegen Probleme hatte ihre Heimspiele vor ausverkauften Haus zu spielen, da man unverständlicherweise in der "Großarena" Lillehammer (in der Provinz) an Stelle vom Spektrum in Oslo oder der (Damen)Arena in Larvik zu spielen.


    Das Boden Problem ist inzwischen auch mehr als bekannt, und fällt immer besonders auf wenn die Spielflächen auf "Eis" ausgelegt werden, war auch schon so bei der WM 2007.


    Bei den Fernsehproduktionen sehe ein wenig Unterschiede von Halle zu Halle, liegt wohl auch eher daran das man nicht in allen Spielen die gleich hohen Anforderungen stellt.


    Wie gesagt, am Ende ist es "nur" eine WM, aber wir werden sehen wie es ab der Hauptrunde aussieht.

    Zitat

    Original von cranzer
    Vielen Dank für die lieben Wünsche und Tipps, :)


    Ich hoffe ich kann auch Vorort ein Handballspiel(am liebsten wäre mir ein Damen-Spiel) oder ein Eishockey Spiel besuchen(Bin sehr grosser Eishockey"Hockey" Fan-).


    Ich suche noch einen guten Reiseführer,der kann auch ruhig was kosten,das wäre es mir wert-also kein Mainstream Führer wie die Kleinen von Merian und sonstiges,wo nur Unsinn drinnensteht(Caffes,Szene etc)was man in Bundesdeutschen Buchhandlung bekommt.Hat jemand einen Tipp das ich mir das noch rechtzeitig z.B bei buechher.de/amazon.de bestellen kann ???


    Da gibt es auch gutes online Material:
    Spotted by locals


    oder "Freizeit" Profis wie:
    Jolly Dragon
    oder im FB Jolly Dragon Facebook

    AaB hat soeben veröffentlicht das der Klub zum Ende der Saison 2010/11 seine Handballaktivitäten einstellen möchte.


    Damit ist AaB schon die zweite Handballabteilung eines Fußballclubs in Dänemark die obwohl ihrer sportlichen Erfolge (Dän. Meister und Championsleagueteilnehmer) den wirtschaftlichen Betrieb einstellen muss und sich auf anderen Beinen Neuaufstellen muss.
    Nachdem die ehem. Ambitionen des FC København in dieser Saison als AG København (männlichen Vertragsspieler) und FIF (Ligalizenz der Damen- und Herrenmannschaft) um Punkte kämpfen, wird man wohl in Aalborg sehen müssen mit welchem Konzept man Elite Herrenhandball in der Stadt behalten kann.

Anzeige