Beiträge von WKFAM

    @ Aeppel222: Schade eigentlich, da gebe ich dir absolut recht, was die Enkheimer Mädels angeht. Ich kann die Entwicklung in Ober-Eschbach nicht so richtig nachvollziehen, aber dazu bin ich auch nicht so nah dran wie Du.
    Und in Bensheim wird auch ein gepflegter Frauen-Handball gespielt.
    Ich hatte immer gedacht, dass in OE zwar einerseits etwas konservativer aber dafür um so solider gearbeitet wird.
    Lassen wir uns mal überraschen, was die nächsten 6 Wochen bringen. Noch sind ja ein paar gute Namen am Vordertaunus zu finden.


    Lieber Bergen-Enkheimer (das schliesse ich aus der Postleitzahl 60388 in deinem User-Namen)


    Sprichst Du aus Erfahrung als Betroffener (sei es als Elternteil oder Spielerin) oder sind das nur Stammtisch-Sprüche ?


    Ich glaube zwar auch dass in der beschriebenen Weise vorgegangen wird, befürchte aber auch, dass es in anderen Regionen und bei anderen Vereinen und Spielgemeinschaften ähnlich läuft.
    Insbesondere wenn sich ein Verein finanziell in so starke Abhängigkeiten ergibt.


    Aber was hindert denn die Bergen-Enkheimer auch die Jugend-Kooperation aufzukündigen ?
    Ganz in der Nähe von B/E wird in den nächsten 2 Jahren eine nagelneue große Dreifeld-Turnhalle mit Zuschauerkapazitäten gebaut werden: In Schöneck / Kilianstädten.
    Das ist nicht so weit wie Bad Homburg-OE rein entfernungsmäßig.
    Und in der Gegend zwischen Maintal, Bruchköbel und Bad Vilbel gibt es handballerisch sicherlich sehr viel aufzubauen und auch Potenzial.

    .... und vor allem:
    immer noch Schweigen im Walde von Ober-Obereschbacher Seite !
    Von dort ist nun leider überhaupt nichts mehr zu hören.
    Der letzte Eintrag im Pirates-Gästebuch ist 3 Wochen alt, auf der Homepage steht rein gar nichts vom Hexen-Spiel in Wismar.
    Sind in OE alle in Urlaub, oder alle von Bord gegangen ?

    Zitat

    Original von axel
    Da wären zB. Rother und Thiele von den Hexen. Die sind wohl auch im neuen Kader.
    Toll wäre, wenn ein Verantwortlicher aus Ober-Eschbach zu Wort käme


    ...ein wahres Wort gelassen ausgesprochen !
    Trotz vorhandenem "Presse"-wart und früher gut und aktuell geführter Internetpräsenz, ist in dieser Saison und erst recht in der letzten Zeit rein gar nichts aus Ober-Eschbach mehr zu hören geschweige denn zu lesen. Scheinbar gibt es dort niemanden mehr, der sich verantwortlich fühlt oder etwas Engagement zum Thema Informationspolitik und Medienpräsenz hat.

    ..na dann: GUTE NACHT
    Waren wohl zu viele persönliche Befindlichkeiten um Spiel.
    Schade um die jungen Damen aus B/E, dass sie nun langsam aber sicher in alle Winde verstreut werden.
    Hoffen wir, dass das ihrer sportlichen Laufbahn nicht abträglich ist.

    Zitat

    Original von TWin
    meine infos beruhen sich auf der internetseite des tv idstein


    http://www.handball-in-idstein.de


    Was bleibt eigentlich nach all diesen Abgängen der letzten Wochen und Monate noch in Bad Homburg/Bergen-Enkheim an Spielerinnen übrig ausser den zweifelsfrei guten und aufbaufähigen A-Jugendspielerinnen ?
    Nach meiner Rechnung sind es insgesamt dann nur noch die drei Torfrauen Otto, Klasen und Keis-Billo, sowie die Feldspielerinnen Raksch, Beckmann, Rauch, Milde, Sherbakova, Kordt und Neuheiser.
    Bei Caro Kordt würde ich sogar auch noch ein Fragezeichen setzen !


    Dem kann man nur beipflichten.
    Ich hoffe für Tina Beckmann, dass sich der Rest ihrer handballerfahrenen Familie darauf besinnt, ihrer Tina eine handballerische Zukunft vorzubereiten. Eine Verheizung unter dem Doc in so jungen Jahren kann nicht gutgehen. Tina ist zwar eine Kämpfernatur und weiss was sie will, aber beim Doc wird sie mit Pauken und Trompeten untergehen !


    Nun ja, es wird gemunkelt, dass Kim N. wohl ihre Fühler in Richtung Trier ausgestreckt hat.
    Und für Tina B. wäre für ihre sportliche Entwicklung wohl auch weiterhin eine Mannschaft der zweiten BL die beste Wahl. Die beiden sind wohl zu 95% nicht mehr in OE zu halten.
    Glücklich, wer sich dann so eine Kämpfernatur wie Tina zu seinen Spielerinnen zählen kann, und wer mit Kim eine wurfgewaltige Spielerin mit so viel Spielverständnis trainieren darf.
    Bleibt zu hoffen, dass man in OE rechtzeitig auch wieder an die ehemaligen Spielerinnen wie Gina, Vicky oder Jonna denkt, falls diese bei ihren (noch) aktuellen Vereinen wieder ausgemustert werden. Für OE sind die allemal wie in der Vergangenheit stets für mindestens die Hälfte aller erzielten Tore gut, auch in der Regionalliga.
    :hi:

    Nur noch soviel zum Thema Komödienstadel: :D
    (Hier in Hessen brennt wirklich überall etwas an)
    Zitat von der Website der Bad Homburg Pirates
    Trennung in gegenseitigem Einvernehmen
    Donnerstag, 14. Februar 2008


    Udo Böbel, Trainer der 1. Frauenmannschaft der TSG Ober-Eschbach, und das Management haben sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Die Gründe für diese Entscheidung liegen einerseits in der Entfernung zwischen Rimmbach, dem Wohnort des Trainers, und Ober-Eschbach, andererseits in der Herausforderung an Udo Böbel mit dem TV Siedelsbrunn den Aufstieg in die Regionalliga zu erreichen. Begründet durch diese Belastung erfolgte die Trennung. Udo Böbel und das Management sehen für die TSG Ober-Eschbach in der Jugend Zukunft.


    Volker Romp - Öffentlichkeitsarbeit - 14.02.2008 :wall:

Anzeige