Beiträge von fmikel

    Pervers. ist das eigentlich noch halbwegs legal?

    Ich denke eher nicht. lt. AGB beim Ticketkauf wird der Weiterverkauf weitestgehend eingeschränkt. Explizit wird dort auch Viagogo erwähnt als Ausschluss.

    Ergo riskiert man, dass der Verein das Ticket ungültig machen kann, wenn man dort kauft. Sofern man diesen Preiswucher mitmachen will.

    Ich habe gerade mal Spaßeshalber bei Viagogo wegen Tickets für das Wetzlar Spiel geguckt.


    Stehplatztickets gibts noch für 191.- € (ich glaube da kommen ja dann noch die Verkaufsgebühren dazu) :wall:

    Wenn Du aber 4 Stehplätze (und Zitat "Die Sitzplätze liegen nebeneinander." nimmst kostet einer nur noch 189 EUR 8|

    Ich hatte das auch gelesen. Wäre trotzdem schön gewesen, man man noch zwei, drei Sätze hätte fallen lassen und dann gesagt, Schwamm drüber, ist geklärt.

    Das letzte mir dazu offiziell bekannte Statement ist dieses hier:


    „Nachdem sich der SC Magdeburg und Herr Steffel dazu geäußert haben, wird der Fall von uns entsprechend sanktioniert. Details dazu geben wir aber nicht bekannt. Das ist allein Sache der Beteiligten“, erklärt HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann.


    Wobei sanktioniert ja Interpretation in beide Richtungen zulässt (positiv/Billigung oder auch negativ/Bestrafung).


    Grade unter dem Gesichtspunkt, dass es da diese "Vermischung" mit dem zweiten Thema gab, hätte auch ich mir da von den Vereinen noch zwei, drei Sätze zu erhofft. Aber das werden wir wohl scheinbar nicht erfahren.

    Ich finde es ja immer noch seltsam und komplett weit hergeholt, dass man diesem Füchse-Steffel(?) zutraut und unterstellt, einem Konkurrenten verbotene Substanzen unterzuschieben.

    Aber mal ernsthaft, warum Eurer Meinung nach dann ausgerechnet (nur) Portner?

    Wenn man der Mannschaft hätte schaden wollen, hätte man sich dann nicht auf beide Torhüter gestürzt, oder, wenn man die Möglichkeit gehabt hätte, gleich mehrere Feldspieler ins Visier genommen?

    Der Fall Portner ist heikel und irgendwie auch mysteriös, aber eine Verschwörung des Ligakonkurrenten sicherlich nicht...

    Ich glaube du findest die wenigstens Beiträge hier, die da explizit etwas unterstellen. Auch ich bin da voll bei Obo, man sollte beide Sachen getrennt betrachten.


    Allerdings scheint die Angelegenheit mit dem Kabinenbesuch in Vergessenheit zu geraten, ohne dass da zumindest einmal die Stellungnahmen der Beteiligten veröffentlicht wurden und auch die angesprochenen Maßnahmen nicht.


    Dass es für viele so aussieht, dass die SCM- Fans hier beides vermengen? Warum wohl?


    Weil zum einen die Timeline sich da zufälligerweise sogar zweimal kreuzt (einmal am Tag der positiven Probe Spiel SCM-Füchse und einmal beim Final4) und zum anderen ein Beteiligter (SCM) bei beiden Vorfällen betroffen ist und ein Beteiligter (Füchse) zumindest bei einem Vorfall (Kabine) und beim anderen Vorfall (Dopingvorwurf) von eventuellen Sanktionen gegen den SCM nicht unerheblich profitieren würde.

    Und verlaufen trotz claarer Kennzeichung ist kein Hexenswerk.

    Naja ... so sah die Tür zur Füchse- Kabine beim Final 4 aus (danke an Dirk und sein Video). Ich denke die SCM - Tür war dementsprechend gleichartig dekoriert ... da die falsche Tür zu erwischen erfodert schon viel Hexenwerk.

    Wir werden wohl noch etwas länger auf den nächsten Schritt bei Nikola warten müssen:


    "Im Dopingfall um Nikola Portner herrscht vorerst Stillstand. Denn der Torwart des SC Magdeburg hat bei der Handball-Bundesliga (HBL) um eine Fristverlängerung geboten. Auf Anfrage der Volksstimme bestätigte die HBL, dass der 30-Jährige mit seinen Anwälten nun bis zum 30. Mai Zeit hat, um eine Stellungnahme abzugeben."

    Werden die beiden Proben nicht zusammen gemacht? Die zweite Probe wird nur später geöffnet, um auszuschließen, dass die erste Probe anders verunreinigt wurde.

    Die erste Probe (A+B) und die Relevante wurde im Spiel gegen die Füchse genommen und soweit ich weiss, dann noch mal eine Zweite (A+B) 14 Tage später nach dem Spiel gegen den BHC und die war wohl negativ. Bis dahin war es auch noch nicht public, da die Staatsanwaltschaft ermittelte.

    Insofern ist anzunehmen, dass die Zweite nicht gelost wurde, sondern gezielt gesucht wurde. Danach platzte ja erst die Bombe.


    PS: Dazwischen war ja auch noch das Erlangen Spiel. Keine Ahnung, ob es da auch zu einer Probe kam?

    PS:

    Und bevor es wieder Aufschreie gibt, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun:


    Wenn ich einem Sportler unterstelle kriminell gehandelt zu haben, in dem er wissentlich Doping betreibt, kann ich genauso kriminellen Vorsatz vermuten, bei einem Funktionär des schärfsten Titelkandidaten, der zum Beispiel mit einer zweiten positiven Probe, dem SCM richtig geschadet hätte.


    Motive lassen sich auf beiden Seiten finden. Beweise für die Schuld keine.


    Für mich stinkt die ganze Sache immer noch!

    Apropos Nikola, gibt es denn schon eine offizielle Erklärung vom DHB was nun der Grund des Besuches von Herrn Steffel in unserer (leeren) Kabine war, welche Stellungnahmen beide Vereine abgegeben haben und wie und warum das sanktioniert wurde?

    Ich hatte es richtig im Kopf.


    Sky und Magenta haben in ähnlicher Höhe geboten. Die HBL hat DYN vorgezogen.


    Da blutet mein Handball-Herz, wenn ich dran denk, was vor allem Magenta aus den Spielen hätte machen können. ;(

    Und du bist sicher, dass du dann als Sky Kunde ALLE Spiele hättest sehen können oder als Magenta- Kunde? Oder wäre es nicht so gewesen, dass man wieder mindestens Sky + Magenta oder umgekehrt hätte abonnieren müssen, weil die sich irgendwie wieder Pokal, Meisterschaft oder CL aufgeteilt hätten? Dann bin ich mindestens bei dem 3 fachen Preis für das Paket.


    Im Grunde bin auch ich zufrieden mit dem DYN- Angebot. Klar gibt es ein paar technische Sachen zum nörgeln - wobei ich schon hoffe, dass da auch eine technische Verbesserung statfindet. Aber für den aktuellen Preis, ist das für mich ein tolles Angebot für alle Handballfans!

    Wieso sollte es Nikola Portner nicht möglich sein, im Falle einer unbewussten Einnahme eine plausible Ursache zu liefern?


    Der Zeitraum ist aufgrund der Nachweisbarkeitsdauer von Methamphetamin im Urin auf wenige Tage eingegrenzt. Da die Substanz vom Körper sukzessive abgebaut und ausgeschieden wird, müsste bei einer länger zurückliegenden Aufnahme der Substanz die Stoffmenge größer gewesen sein als bei einer Aufnahme kurz vor dem Dopingtest. Die Wirkung von Methamphetamin führt bei typischer Dosis zu deutlich spürbaren Wahrnehmungsveränderungen, beschleunigter Pulsfrequenz, Herzschlag und Atmung sowie Glücksgefühlen. An einen solchen Zustand würde sich ein Profisportler, der die Signale seines Körpers in- und auswendig kennt, definitiv erinnern und hätte so den konkreten Zeitpunkt. Falls er sich an kein entsprechendes Ereignis erinnern kann, dann müsste die aufgenommene Dosis entsprechend sehr gering gewesen sein, sodass sich die Aufnahme auf den Tag der Probenentnahme am 10. März eingrenzen ließe.


    Dann gilt es den definierten Zeitraum detailliert zu skizzieren, mögliche Ursachen zu benennen und mit Experten zu analysieren. Methamphetamin liegt schließlich nicht einfach beim Bäcker auf dem Tresen herum und ein Profisportler trinkt im Tagesverlauf auch nicht aus zig verschiedenen fremden Flaschen oder nascht bei der halben Verwandtschaft vom Teller.

    Das ist ja alles richtig was du schreibst, aber im Grunde zeigt es doch genau, dass die Wahrscheinlichkeit das es Doping war, eher geringer ist, als eine unbewusste Aufnahme.


    Doping ist für mich die bewusste Einnahme eines Mittels zur Leistungssteigerung. Einigkeit besteht ja wohl darin, dass die Menge die unmittelbar nach dem Spiel gefunden wurde nicht zur Leistungssteigerung in den 2 Stunden davor geführt haben kann.


    Ergo .. entweder lag die Aufnahme der Substanz länger zurück - und zwar im Zeitraum von 1-2 Tagen. Was dann Null Sinn macht aus Dopingsicht ... nur noch die Annahme, dass er aus "Vergnügen" sich da was reinzog, wenn man ihn verurteilen will. Dagegen sprechen aber negative Durchsuchungen und Haarprobe.


    Oder es wurde kurz vor dem Spiel eine geringe Menge aufgenommen. Da dies wieder aus Dopingsicht NULL Sinn macht und er sicher mit solch einer geringen Menge auch keinen persönlichen Spass im Vordergrund hatte, steht für mich zumindest hier die Wahrscheinlichkeit der unwissentlichen Einnahme wesentlich höher, als alle anderen Vermutungen.

    Ohne die Vertragsmodalitäten im Fall Buric genau zu kennen, aber in den seltensten Fällen ist eine extrem lange Vertragslaufzeit - ich glaube im Fall Buric waren es 6 oder 7 Jahre - keine Form von "Das ist mein Verein, hier will ich meine Karriere beenden und in Handballrente gehen" oder "der ist so gut, den müssen wir bis zum Karriereende verpflichten", sondern ein vertragliches Entgegenkommen einer Partei, um ein andere Option zu kompensieren.

    Vollkommen Richtig! Nun müssten nur noch die Fragenden bzgl. eines anderen Spielers aus dem obersten Tabellendrittel 1 und 1 zusammenzählen können ;)

    Was mich mit am meisten ärgert, ist der unprofessionelle Umgang mit den Problemen.


    Erstes Beispiel gestern der flächendeckende Ausfall bei einem Großteil der App-Nutzer:


    War denn zum Beispiel niemand in der Lage kurzfristig in dem Slider oben in der Startseite einen neuen Slider einzufügen mit der Meldung:

    Liebe User, aktuell gibt es mit der Liveübertragung des Spiels x gegen y technische Probleme. Wir bitten sie das zu entschuldigen.

    Sollten sie davon betroffen sein, können Sie versuchen ...blah blah blah"

    Das sollte doch technisch eigentlich kein Problem sein?


    Zweites Beispiel diese hirnrissige Fehlermeldung "Überprüfen Sie ihre Internetverbindung", die permanent bei fehlender Verbindung während des Spiels erscheint, selbst wenn definitiv der Übertragungsweg vom user zum Internet absolut breitbandig anliegt.

    Sollten die Programmierer der Plattform nicht in der Lage sein, hier zielführendere, differenziertere Fehlermeldungen auszugeben?


    Liebe DYN- Manager, ich bin sicher es gibt tausende zahlende User, die nicht hier im Forum Mitglied sind und auch kein Instagram haben. Die verunsichert ihr aber sowas von mit diesem Fehlermanagement, die suchen mit Aufwand den Fehler bei sich und kommen zu keiner Lösung.


    Ja, und da bin ich auch aus Eigennutz sauer ... denn bei mir klingelt in solchen Momenten das Telefon/ WhatsApp Sturm, Freunde/ Verwandte ... ob ich auch nicht sehen kann?

    Ja gestern hätte ich fast ein Teil Eures Jobs übernommen, da ich einen Moment überlegt hatte in meinem WA Status eine Meldung zu schreiben: Liebe Anfragende aktuell hat DYN ein Problem ..." ^^

    (25 ng/ml sind ausreichend, um bei einer Verkehrskontrolle die Fahrerlaubnis zu verlieren.)

    Ja, wobei aber bei solchen Mengen, nicht davon ausgegangen wird, dass man quasi unter Strom gefahren ist. Da findest Du dann in den Begründungen zu den Urteilen:


    Sie ("die Restwerte") waren durch einen mehrere Tage zurückliegenden Konsum bedingt. Die Behörde entzog dem Mann daraufhin die Fahrerlaubnis. Bereits die einmalige Einnahme einer harten Droge, so das VG, begründe die Ungeeignetheit zum Führen eines Kfz. Aufgrund der besonderen Gefährlichkeit des Amphetamins gelte dies selbst dann, wenn der Betreffende zur Zeit der Kontrolle gar nicht mehr unter dem Einfluss der Droge gefahren sei. Also auch, wenn sich die Droge dann schon weitgehend abgebaut habe.


    Sollte der Wert von Niko also tatsächlich in diesen Größenordnungen liegen, macht die Einnahme aus Dopingsicht - sprich Leistungssteigerung zum Spiel - ein paar Tage vorher überhaupt keinen Sinn.


    Ich hoffe und denke mal, dass da vom Verein, dem Anwalt und Niko eine entsprechendes Verteidigung aufgebaut wird und wir alle dann auch zu gegebener Zeit etwas hören werden. Dass der Verein jetzt nicht mit Aussagen vorprescht, wird der Anwalt schon zu Recht initiiert haben.

    Aus dem Zusammenhang gerissen ist die Aussage, dass dieser Stoff einem Torhüter hilft. Das ist nur richtig, wenn ich es ca. 1-2 Stunden vor einem Spiel zu mir nehme.

    Nach 4 Stunden ist der Nutzen schon praktisch bei Null.

    Bei einer Dopingprobe wäre dann der Wert aber trotzdem viel höher als bei Portner.


    Vollkommen richtig.

    Das bestätigt indirekt sogar der "Experte" Seppelt in seiner Aussage:

    Gleich zu Beginn sagt er zunächst, dass die äußerst geringe Menge nicht relevant ist (also im Sinne von Unschuldsrelevanz), da das Mittel ja schon Tage vorher genommen worden sein kann und dann durch den Körper schon abgebaut wurde.

    Genau das macht ja aber keinen Sinn. Wozu soll denn ein Sportler dann das "Aufputschmittel" schon Tage vorher nehmen, wenn das dann im entscheidenden Moment (nämlich zum Berlin-Spiel) gar keine Wirkung mehr hat?

    So richtig schlau wird man aus der Pressemitteilung des Clubs irgendwie nicht. Hoffe immer noch, dass Niko unschuldig ist. Wie er das beweisen soll, ist mir jedoch schleierhaft.

    Ich bin mir eigentlich immer noch ziemlich sicher, dass Niko unschuldig ist. Und hoffe, dass die "Beweise" dafür ausreichen.

    Denn- ja wie soll man seine Unschuld beweisen, in solch einem Fall?


    Das mit dem Haartest war damals beim Bekanntwerden auch mein erster Gedanke. Und nach meinen Infos gibt es da auch schon seit einer Weile ein negatives Ergebnis. Auch negativ bei der Hausdurchsuchung. Was willst du als Spieler noch machen, wenn Du keine Ahnung hast, woher der Wert kommt?


    Ich hoffe immer noch, dass in Summe die Umstände, die Ergebnisse, die Zahlen dazu führen, dass im Zweifel für den Angeklagten entschieden wird und wir Niko spätestens zur neuen Saison wieder im Team haben werden. Selbst wenn dieser "Erfolg" eintreten würde, tut es mir für ihn aber unendlich leid, dass er nicht Teil des Pokalsieges sein konnte und der - so hoffentlich - noch folgenden Erfolge sein kann.

    Erste Halbzeit: Kam wie ich es befürchtet hatte - genau wie hier in den Kommentaren, war es wohl in den Köpfen der Jungs drin, das dies ein Selbstläufer wird. Wurde es (zunächst) nicht.


    Der Zausel wieder mal auf der unscheinbaren Seite der Macht - ein Gisli, der leider weiterhin etwas seiner alten Form hinterher läuft und es zu sehr erzwingen will, zu viele unkonzentrierte technische Fehler und nur Sergey konnte eigentlich Schlimmeres verhindern.


    Zweite Hz dann doch wie ausgewechselt. Konzentriert und ein Felix der wesentlich mehr Verantwortung im Abschluss übernahm, ein Janus der geniale Durchbrüche hatte und die konsequente Bestrafung des 7 gegen 6 (was mir persönlich besonders gefiel!, da ich kein Freund davon bin), haben es dann doch relativ schnell klar gemacht.


    Insgesamt fand ich das Auftreten unserer Jungs richtig gut!! Das betrifft zum Beispiel die faire Geste von Sergey bei dem "Fastwangentreffer", die Sorge des Saugers als er unabsichtlich sein Hinterteil als Prellbock missbrauchte oder auch das Abstoppen von Felix, als ein Lemgoer auf dem Boden lag. Kein Zeitschinden, keine Schauspielerei, kein übergroßes Lamentieren auf dem Feld (gut, bis auf Benno :) .

    Auf Instagramm gabs eine Entschuldig und der Hinweis, daß die Übertragung im Web und auf der Smartphone App funktionieren und bei Smart-TV an der Lösung des Problems gearbeitet wird.

    DYN hat meine E-Mail Adresse und die eigene Oberfläche um mit mir zu kommunizieren!

    Kann ja nicht sein, dass ich bei allen Social Media Plattfomen angemeldet sein muss, um über Ausfälle oder Entschuldigungen informiert zu werden.

Anzeige