Beiträge von Richardson

    und wenn Köster hinten komplett durchackern muss, fehlen ihm die Körner vorne, das war bisher immer ein Riesenproblem jedenfalls gegen die Topteams, da fehlen uns dann die letzten 10% mehr Energie, die benötigt wird.

    Das sehe ich sogar zu 100% genauso. Hatte auch eher beschrieben, wie es aktuell bei Gislason ist, nicht wie ich das gut finden würde. Und ich denke, dass es auch bei Olympia wieder so sein wird, dass es trotz der ständigen Aussagen von Gislason zum Abwehr Angriff Wechseln, recht viele solcher Wechseln geben wird. Seit mindestens 2 Jahren redet er schon von kompletten Spielern und dass es im modernen Handball keine Wechsel mehr gibt. Die Realität sieht bei ihm aber leider anders aus.

    Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn gerade Knorr und Köster, wenn sie mal Pause bekommen, dann auch vorne und hinten Pause bekommen. Golla ist in der Tat denke ich zu wichtig, um ihn in der Abwehr länger raus zu nehmen.

    wenn der zweite kreisläufer im spiel ist, dann hast du kein golla und auch nur heymann oder köster, also brauchst du da schon ein abwehr angriff wechsel


    Ich bin ja wirklich kein Kohlbacher Fan, aber in diesem Fall bin ich mal bei Stiflers Mom. In der Theorie würde ich es auch gut finden, wenn man 2 Halblinke und 2 Kreisläufer hat, die Innenblock decken, damit man 1 zu 1 tauschen kann und grundsätzlich keinen Abwehr Angriff Wechsel braucht.


    In der Praxis sieht es aber ja nun mal anders aus. Gegen die guten Gegner wird Golla sowieso mehr oder weniger 60 Minuten in der Abwehr durchspielen müssen. So war es ja auch bei den letzten Turnieren. Und selbst Köster hat in den engen Spielen in der Abwehr nur wenig Pausen bekommen. Bei der EM z.B. hat Heymann, wenn er vorne gespielt hat, hinten auch viel auf halb gedeckt statt innen. Zum einen, um Köster weiter drauf zu lassen. Zum anderen aber auch, um dann Knorr hinten Pausen zu geben. Teilweise gab es ja z.B. auch den direkten Wechsel mit Knorr/Heymann für die Abwehr halb Position, obwohl es den ja in der Theorie eigentlich nicht gebraucht hätte. Gesterm gabs den Wechsel sogar mit Witzke, der ja grundsätzlich auf halb decken kann. Und da konnte man das ja noch nicht einmal mit Ruhepausen argumentieren.


    Was ich damit sagen will: auch wenn Gislason immer davon redet, dass er Spieler haben will, die vorne und hinten spielen können, wird er immer wieder auch Abwehr Angriff Wechsel vernehmen - nicht nur jetzt bei Olympia, sondern auch bei allen folgenden Turnieren, egal, welche Spieler im Kader sind.


    Und zu Kohlbacher, um den es ja ging: Wie schon gesagt, bin ich wirklich kein Fan von ihm. Fakt ist aber auch, dass er gestern ein gutes Spiel gemacht und sogar ordentlich im Innenblock gedeckt hat.

    Und zu Fischer muss man auch ehrlicherweise sagen, dass er bei der EM noch viele Fehler dabei hatte, vorne wie hinten - was ihm natürlich in dem Alter noch gestattet sein darf. Und wie Stiflers Mom schon sagt, in Zukunft muss er auch den Vorzug vor Kohlbacher bekommen. Für Olympia jetzt kann ich die Entscheidung so aber nachvollziehen.

    Die Leistung der Schiedsrichter wie in den Spielen zuvor alles andere als souverän. Und vor dem entscheidende Tor absoluter Wandertag des kleinen Spaniers, Wenn man so etwas nicht sieht????

    Ich nehme an, du hast dir die Aktion nicht noch einmal in der Wiederholung angeschaut. Ich fand, die Szene ist ein Paradebeispiel dafür, dass viele immer Schritte bemängeln, nur weil es komisch aussieht.

    Tatsächlich habe auch ich im ersten Moment gedacht, dass es Schritte waren, weil er passen wollte, dann verzögert hat und in dem Moment noch einen Schritt gemacht hat. In der Wiederholung sieht man allerdings, dass er den Pass schon nach dem zweiten Schritt machen wollte, d.h. dieser nachgezogenen, verzögerte Schritt war tatsächlich erst der dritte Schritt, von Wandertag mal ganz abgesehen.

    Das größte Ding ist für mich, dass die 2 Pfeiffen (sorry, passt hier aber) einen Videobeweis benötigen um selbst zu sehen, was sie angezeigt (hier Zeit anhalten) haben.


    Dazu der ganze andere peinliche Rest.

    Ich konnte gar kein Time-out Zeichen, also Zeit anhalten sehen. Mir kam es so vor, dass der Schiedsrichter einfacher vergessen hat, anzupfeifen, weil es ihm wichtiger war, mal mit Freddy Simak zu quatschen. So ähnlich hat es Kehrmann ja nachher auch im Interview gesagt.

    Als dem Schiedsrichter einfällt, dass er noch anpfeifen muss, sind bereits 2 Spieler über der Mittellinie (nachdem sie da schon einige Sekunden gestanden haben). In dem Moment, wo er den Anwurf korrigieren will, greift der Deligierte ein, um Kehrmann 2 Minuten zu geben.


    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, die sagen, dass am meisten die 2 Minuten gegen die Bank in dieser Situationen stören. Trotzdem kann ich auch den Schiedsrichter nicht verstehen. Natürlich muss man auch mal mit den Spielern sprechen als Schiedsrichter, aber doch nur bitte dann, wenn es die Situation ermöglicht. Nach einem Tor sollte es doch in Zeiten von schneller Mitte Usus sein, ein Spiel möglichst schnell wieder anzupfeifen. Hier hat sich der Schiedsrichter vllt mal wieder selbst zu wichtig genommen?

    Auf RM ganz klar Hutecek. Gerade im Vergleich mit Skipagotu weiß ich nicht, warum es nicht eher Hutecek sein sollte. Abgesehen davon, dass er auch noch Abwehr Innenblock spielt, war er auch vorne der wichtigste Mann bei Österreich, auch vor Bilyk. Und vor allem hat er im Vergleich zu Skipakotu seine Klasse nicht nur in 3 Spielen in der Vorrunde gezeigt, sondern auch noch die ganze Hauptrunde - und das obwohl man vor jedem Spiel dachte, er muss jetzt mal platt sein.

    Ja, wenn Ungarn gleich was holt, ist Island Gruppenvierter.

    Island qualifiziert sich für die Olympiaquali, wenn Ungarn nicht gegen Frankreich verliert und Ägypten Afrikameister wird. Bei den anderen weiß ich das nicht.

    So ist es. Da es aber gerade nach einem Sieg für Frankreich aussieht, ist Island raus aus der Verlosung. Ungarn beendet die Gruppe auf Platz 4, dahinter Österreich und dann Island.

    Slowenien als Gruppendritter hat aktuell den ersten der beiden EM-Plätze für die Quali, Portugal als Vierter mit 5 Punkten den zweiten Platz. Wird Ägypten am Samstag Afrikameister, rückt Slowenien bei den WM Plätzen auf und Österreich als zweiter Gruppenvierter bei dem EM Plätzen.


    Die Spieler dürfen über der Mittellinie stehen, da ja schon angepfiffen war, sie müssen nicht warten, bis der Anwurf ausgeführt ist!

    Bei der 2-Minuten Strafe gegen Vidarson gab es für die Schiedsrichter kein Ermessen. Es ist ganz klar geregelt, dass ein absichtliches Abwerfen beim Anwurf als Unsportlich ausgelegt wird.

    Wenn Vidarson clever gewesen, hätte er den Wurf nur angetäuscht, um den Schiedsrichtern zu zeigen, dass der Österreicher durch den Kreis läuft. Dann wäre Island in Überzahl und Ballbesitzt gewesen und Island hätte noch eine Chance gehabt, dass Spiel mit +5 zu gewinnen (für Olympia). Durch die Aktion war die Chance aber dahin. Zumal er selber dann komplett raus war.

    Ja, von der Setzliste. Weswegen ich es witzig finde, weil man sich als EM-Zweiter ja theoretisch verschlechtert, wenn man vorher als Vizeweltmeister für die Turniere gesetzt war. Ist hier speziell natürlich eh nicht möglich, aber es ist klar was ich meine.

    Nein, es ist nicht klar, was du meinst. Bzw. du liegst glaube ich immer noch falsch.

    arcosh hatte es ja eigentlich schon gut erklärt. Trotzdem noch einmal: Als Vizeweltmeister kann man sich nicht verschlechtern, auch nicht, wenn man bei der EM-Zweiter wird. Alle, die ihren Platz durch die WM schon haben, behalten diesen auch, bzw. können höchstens noch nach "vorne aufrücken".

    Die beiden Plätze von der EM gehen ja nur an die, die noch nicht für das Turnier qualifiziert sind.

    Schade dass Heymann nach einer Bomben ersten Halbzeit nicht mehr gebracht wird.

    Genauso gar nicht mal Uscins und/oder Lichtlein für 5 Minuten zur Entlastung.

    Weber darf mal kurz rein und es läuft sofort gar nicht mehr.


    Heymann hatte sich in der ersten Halbzeit am Fuß verletzt. Er hat zwar danach noch gespielt, auch in der zweiten Halbzeit kam er ja nochmal kurz rein, ich denke aber, dass man, als Deutschland ein kleines Polster hatte, kein Risiko mehr mit dem Fuß eingehen wollte.

    Anders kann ich mir nicht erklären, dass er nach der guten ersten Halbzeit in der Zweiten kaum noch gespielt hat.

    Island hat sich über das Prellen aufgeregt, nicht über Schritte.


    Aber egal. Die Schiedsrichter haben dem Druck der Halle super widerstanden (im Gegensatz zu Island) und es sicher nicht entschieden.

    Sehe ich auch so. Am Ende haben wir Glück, dass sie bei Knorrs Ausrutscher nicht 2 mal pfeifen. Dafür hatten wir aber auch Pech, wo sie erst bei Knorrs Tor Stürmerfoul pfeifen, obwohl Magnusson klar in der Bewegung ist, und auf dann auf der Gegenseite den 7-Meter, wo Köster weder im Kreis steht, noch ein grobes Foul begeht.

    Gut, den 7-Meter hat Wolff ja gehalten, aber das Tor von Knorr hätte eventuell schon eine Vorentscheidung sein können.

    Wenn das passiert und Deutschland jedes Spiel gewinnen sollte, wäre Deutschland Gruppensieger. Der zweite trifft auf Dänemark vermute ich. Daher....wenn es ins Halbfinale gehen kann, sollte man auch überlegen wie es ins Finale geht. Die Hauptrundengegner kann man alle an einem (guten) Tag schlagen...sehe ich bei Dänemark nicht.

    Eine Niederlage Frankreichs gegen Kroatien reicht nicht, damit Deutschland mit 4 Siegen Erster werden kann!

    Da müsste mindestens noch ein Punktverlust mehr hinzukommen. Da kann ich allerdings nicht dran glauben. Daher sehe ich es genauso, dass Frankreich besser gegen Kroatien gewinnen sollte.

    Mir würde es auch schon reichen, wenn er gegen Mazedonien als zweiter Rechtsaussen ein paar Einsatzminuten bekommt, hauptsache er spielt.

    Oder halt er auf halb und Steinert auf außen, aber da wird Gislason wohl eher auf Steinert als zweiten Mann hinter Uscins sehen.

    Vorausgesetzt natürlich, dass Häfner nicht dabei ist. Sollten Häfner und auch alle anderen dabei sein, wird es denke ich keinen Wechsel im 16er Kader geben.

    Arcosh, dein Einwand ist mehr als berechtigt.

    Aber wer würde sich bitte Niederlande- Georgien oder Portugal-Griechenland anschauen


    Mir persönlich reicht es , wenn in beiden Zeitfenstern ein "relevantes" Spiel ist.


    Sehe ich ähnlich. Bei den späten Spielen wäre es ganz schön, wenn sie zeitversetzt angepfiffen werden. Bei den frühen Spielen sind aber wenige Highlight-Spiele dabei. Da finde ich eine parallele Konferenz ganz gut, um am Anfang überall mal reinzuschauen und am Ende bei dem spannensten zu bleiben.

    Weiß eigentlich jemand, wie die Auslastung in München aussieht? Ich hatte ja bei der Bekanntgabe der gesetzten Mannschaften hier in dem Thread (Seite 6) schon meine Verwunderung geäußert, dass Kroatien in Mannheim statt in München gesetzt ist und stattdessen Island und Dänemark in München.


    Bei Dänemark lässt es sich noch über den weiteren Weg erklären, da sie in der Hauptrunde mit Norwegen und Schweden zusammen in Hamburg spielen. Island und Kroatien spielen allerdings beide in der Hauptrunde in Köln. Von daher verstehe ich diese Entscheidung bis heute nicht und bin gespannt, wie die Auslastung und vor allem die Stimmung gerade im Vergleich zu 2019 sein wird.

    Rückraumspieler auf Aussen ist nix nagelneues bei Alfred. Hat er auch schon in Kiel hin und wieder gemacht als taktisches Mittel.

    Und Jacobsen hat das ja auch schon mehrfach mit Kirkelökke bei den Dänen gemacht.

    Ich fand gestern etwas erstaunlich, dass Gislason im Interview meinte (ich glaube angesprochen auf die taktische Variante mit Hanne in der 1.HZ), dass es vllt etwas abgeguckt ist bei Dänemark mit Kirkelökke. Bei Dänemark habe ich das letztes Jahr zum ersten Mal gesehen. Gislason hat aber ja vor 2 Jahren schon Steinert auf Außen gesetzt, obwohl er dies im Verein nie gespielt hat.


    Es gab sicherlich auf vorher schon Beispiele mit Halbspielern auf Außen, wie z.B. Grebille oder Henigman, wobei die Spieler dann ja grundsätzlich, auch im Verein umfunktioniert wurden zu Außenspielern.

    Wenn also Spanien UND Schweden sich nicht direkt qualifizieren würde, dann wäre D in Turnier 3 dabei anstelle Norwegen zum Beispiel.



    Falls ich etwas übersehen habe oder jmd einen Fehler entdeckt...bitte gerne melden :hi:


    Nur eine kleine Ergänzung: Deutschland hätte dann den Platz von Norwegen in Turnier 3, Norwegen bleibt aber trotzdem in der Gruppe drin und übernimmt den Platz von Ungarn, die wiederum in Turnier 2 rutschen.

    Für Norwegen steht die Gruppe also schon fest. Für sie geht es nur darum, eine bessere Chance auf die Austragung eines Heimturniers in der Quali zu haben.

    Also bevor jetzt hier weiter irgendwelche möglichen Szenarien gesponnen werden:

    Arcosh wo steht denn geschrieben, dass die beiden EM-Plätze vor dem WM Ranking vergeben werden? Oder wie kommst du darauf? Das gab es -zumindest die letzten 20 Jahre- noch nie und macht ja auch überhaupt keinen Sinn. Da hätte man ja gar keine Chance mehr, sich über die EM zu qualifizieren. Man müsste auf jeden Fall mind. ins Halbfinale kommen. Die Mannschaften, die im EM HF stehen, sollten aber im Normalfall auch bei der WM schon in den Top 7 gewesen und somit sowieso schon qualifiziert worden sein.

    Bei deiner Rechnung wäre z.B. bei der letzten Olympia-Quali Katar als WM-13. noch mit dabei gewesen 😀 (Im Wahrheit waren aber Slowenien und Portugal als EM-4. und EM-6. mit dabei).


    Also wenn mich nicht alles täuscht, kann TVM wieder ein paar neue Szenarien aufstellen 😀

    Damit stehen mit Bahrain und Brasilien bereits zwei der vier Teilnehmer des Olympischen Qualifikationsturniers 1 fest, in dem realistisch betrachtet Deutschland landen könnte, sofern sie bei der Heim-EM nicht über sich hinauswachsen.


    Wenn ich es richtig sehe, ist Deutschland aktuell im Turnier 3. Schweden ODER Spanien können sich noch direkt qualifizieren, sodass wir aufrücken würden. Aber wie können wir noch ins Turnier 1 rücken?

    Was Kohlbacher im F4 in Köln im Mittelblock gespielt hat, war überragend. Dass man das nicht mal in der Nationalmannschaft versucht hat, versteh ich nicht.


    Und zu Stutzke: Kretzsche sagt das schon lange, dass man ihn da mal ausprobieren müsste, weil wir im Mittelblock Probleme haben.

    Kohlbacher im F4 war tatsächlich überragend. Wenn man sich aber die weiteren Bundesligaspiele der RNL angeschaut hat, gerade in dieser Saison, sollte man schon eingestehen, dass Kohlbacher im Innenblock nichts zu suchen hat. Meiner Meinung nach sollte er sogar gar keine Abwehr spielen.

    Ich weiß nicht, wie die Leistung im F4 zustande kam. Vllt der Überraschungseffekt, vllt die gesamte Stimmung, die die Mannschaft durch das F4 getragen hat.


    Im Übrigen: Wenn ich die Zusammenfassung richtig gesehen haben, hat er sogar mind. in der 1.HZ im Innenblock gespielt. In der Phase, in der Ägypten wieder ran gekommen ist. Daraus würde ich schließen, dass die Anfangsformation mit Golla/Köster besser funktioniert hat. Aber wie gesagt, ich habe das Spiel nicht gesehen.


    Mit Stutzke gebe ich dir Recht. Er sollte auf jeden Fall eine Alternative sein, die bessere als Heymann auf jeden Fall. Und dann sind da ja auch noch zwei Innenblocker, die für Gislason Alternativen waren, kurzfristig ausgefallen.

Anzeige