Beiträge von Löwenherz

    RM-Spielerin Nr.4. Dazu 2x RL, 2x RR und eine Abwehrspezialistin ...


    Bisschen viel für eine HBF-Mannschaft.


    Größe im Rückraum könnte auch fehlen ... Dafür haben sie dann große Außen.

    Nr. 4? Hast Du irgendetwas doppelt gesehen? Zumal wir sehen, dass Frey sehr verletzungsanfällig geworden ist und ihre Einsatzzeiten in der kommenden Saison wohl noch geringer sein werden als jetzt. Auf dieser Position war auf jeden Fall Handlungsbedarf, zumal ich mir eher eine junge deutsche Spielerin gewünscht hätte (z.B. Hampel).

    Vermutlich ist es zu spät für einen Trainerwechsel. Der hätte spätestens nach der Heimklatsche gegen Blomberg im Februar erfolgen müssen. Mit Siegen in Solingen und Leverkusen (statt der beiden vermeidbaren Niederlagen) wäre Halle schon durch gewesen. Jetzt gibt es wohl nur noch einen echten Matchball (gegen Zwickau - für die das aber auch einer ist und sie haben die letzten Spiele gegen Halle gewonnen). Und selbst bei einen Sieg muss es nicht reichen. Denn alle Abstiegskonkurrenten habe noch mindestens 2 Matchbälle (die sie natürlich auch erstmal reinmachen müssen) - wobei bei einigen Teams nicht sicher ist, ob selbst diese beiden Siege reichen. Es bleibt wohl spannend bis zum letzten Spieltag.


    Nochmal zurück zu Halle: Soweit anhand des Streams beurteilt werden kann (was natürlich immer gefährlich ist), ist Wiechers nicht in der Lage, dem Spiel seiner Mannschaft Impulse zu geben. Wie besonders in der letzten Auszeit bei SUN zu sehen war, verteilt er stattdessen nur Einsatzzeiten und scheint die Mädels auch gar nicht mehr zu erreichen. Aber den Job auf der Platte müssen die Spielerinnen machen - und das sah (um das böse Wort nochmal zu gebrauchen) schon fast nach Arbeitsverweigerung aus (wenige Mädels ausgenommen). Es geht also nicht primär um spierisches Vermögen (das haben sie in einigen Spielen durchaus nachgewiesen), sondern um die Einstellung, um die Bereitschaft, alles für den Klassenerhalt zu geben. Und ob sich dieser Schalter noch umlegen lässt - das ist die große Frage,

    Vyakhireva kann man fast jede Woche bei den Vipers in der CL bewundern. Auffälliger als alle deutschen Rückraumspielerinnen.


    Dmitrieva kann man bei Krim und demnächst neben Bölk bewundern. Die deutsche Stammspielerin auf RM wurde gerade von Metz weggeschickt.


    Nebenbei läuft der Spielbetrieb in Russland weiter.

    Was willst Du damit sagen? Sinnloses geschwafel!

    Mit diesem lustlosen Standhandball hat Halle in der 1. Liga nix zu suchen. Keine Spielidee, sinnloses Anrennen, ohne Zupacken in der Abwehr, kein Aufbäumen gegen die Niederlage ... Die Ansprachen des Trainers in den Auszeiten ohne jede Substanz, ohne Impulse. Was soll da in den verbleibenden Spielen noch kommen?

    ...eine Linkshänderin mit Namen Julie Holm verstärt den Thüringer HC bzw. JJRode im Rückraum Rechts.

    Eine zweite Linkshänderin im Rückraum ist schon überfällig und JJ wird auch nicht jünger. Holm kannte ich bisher nicht, aber was auf der Website des THC steht, liest sich nicht schlecht. Sie passt genau in Müllers Beuteschema (Mitte 20, abwehrstark, ehrgeizig ...). Damit wird das Team noch internationaler. Hoffentlich passen alle mental zueinander und es gelingt Müller, sie zusammenzuschweißen - was ja in den letzten Jahren nicht immer geklappt hat. Insbesondere einige Linkshänderinnen (angefangen mit Gros) sind bei THC bzw. mit Müller (bzw. umgekehrt) nicht klargekommen.

    Bei manchen Beiträgen in diesem Forum bekomme ich Brechreiz. Da hat ein Trainer rund zwei Jahrzehnte lang junge Frauen (teilweise noch Jugendliche), die ihm anvertraut waren, systematisch erniedrigt, gedemütigt, ja psychisch gebrochen bis hin zu Selbstmordgedanken (was wohl längst außer Zeifel steht) - und hier regen sich User darüber auf, dass es 18 Monate dauert, bis eine ehrenamtlich tätige Kommission (deren Mitglieder "nebenbei" noch etwas anderes zu tun haben) ihren Bericht vorlegt?!? Leute, was habt ihr für einen Realitätssinn?

    Du hast mich zu 100% missverstanden. Hängt wahrscheinlich mit Deinem etwas eingeschränkten Blickwinkel zusammen.

    Ehlert und Röpke im 35 Olympia-Quali-Kader ...

    Wenn ich richtig gezählt habe, sind gerade mal 5 von den 35 Mädels dabei, die noch nie Nationalmannschaft gespielt haben. Das ist nun nicht gerade eine revolutionäre Erneuerung. Und irgendwann müssen ja mal junge Spielerinnen behutsam an den erweiterten Kader herangeführt werden - zumal einige davon aufhören bzw. bald aufhören werden. Aber Du kannst wieder nur meckern. Nenn doch mal ein paar Mädels, die Du nominieren würdest!

    Da dürften Zwickau und Halle nicht mehr punkten.

    Aber einer von beiden wird noch punkten (evtl. beide), denn sie spielen ja noch gegeneinander. Gewinnt Halle dieses Spiel, sind sie wohl durch. Doch Zwickau hat in den letzten Spielen gegen Halle immer gewonnen, sogar auswärts. Zwickau muss gegen Halle und Wildungen gewinnen, sonst wird es schwierig. NSU und Wildungen sind meines Erachtens schon weg, auch wenn Letzere heute nochmal ein Lebenszeichen gesendet und damit Solingen in Schwierigkeiten gebracht haben. Für Solingen ist das Remis wie eine Niederlage. Der eine Punkt könnte am Ende fehlen.

    Im Normalfall sollten das zwei Punkte für Halle sein. Und am Schluss vielleicht zwei, die Zwickau, Solingen oder den Vipers weh tun könnten.

    Mag sein, aber dafür kann Halle ja nix. Wie ich wohl schon schrieb, ist eine Mannschaft meines Erachtens mit 14 Punkten und einem relativ guten Torverhältnis sehr wahrscheinlich durch. Mit den Punkten aus Neckarsulm bräuchte Halle zwar wohl nur noch einen Sieg - doch selbst das wird bei dem anstehenden Restprogramm schwer genug.

    Mein Fazit: Die Demographie gibt nicht genug Talente her. Gleichzeitig bieten zumindest die Erstligisten offenbar vergleichsweise gute ökonomische Angebote.

    Ja und nein: Ich glaube nicht, dass es an der Demographie liegt. Das beweisen die Ergebnisse unserer U16/17 bei EM/WM (nicht in jedem Jahr, aber doch häufig). In den älteren Altersklassen geht es danach meist permanent abwärts (wie in diesem Forum schon mehrfach nachgewiesen) und bei der Frauen-NM kommen nur noch sehr wenige Mädels an. Diese Entwicklungsprozesse managen andere Verbände wesentlich besser und zumindest teilweise wohl auch mit wesentlich mehr Geld. Solange wir diese Prozesse nicht in den Griff bekommen, werden uns immer wieder massenhaft Talente auf dem Weg von der B-Jugend zu den Erwachsenen "absterben" und die Frauen-NM wird nicht in der Weltspitze ankommen. Das ist meine feste Überzeugung.

Anzeige