Beiträge von smoerf

    Ich hatte ein komplettes Abo bei Sky zu sehr günstigen Konditionen (keine 25 Euro pro Monat aber dafür auch ohne HD).

    Seit die CL zu DAZN gewandert ist und Sky parallel mehr Geld von mir wollte, gibt es ein DAZN Abo und Sky Ticket für 9,99 Euro im Monat - damit bin ich ungefähr bei dem Preis, den ich vorher für Sky komplett gezahlt habe. Deutlich mehr bin ich auch nicht bereit zu bezahlen, da ich wirklich nur Handball schaue.


    Wenn CL, HBL inkl. DHB-Pokal und gerne auch European League unter einem Sender laufen find ich das prima aber eben auch wenn der Preis für mich in einem ähnlichen Rahmen bleibt. Ansonsten würde ich tatsächlich verzichten und die "gewonnene" Zeit wieder mit anderen Dingen füllen. Mir ist es zwar wichtig, die Spiele im TV verfolgen zu können (der Weg in die Halle zu meinem Lieblingsverein ist einfach mit fast 500 Kilometern pro Strecke zu weit) aber eben nicht zu jedem Preis.


    Glück auf

    Smoerf

    Wenn Ljubo in den Urlaub gehen möchte, dann hätte die Antwort von Seiten der Löwen nur sein können. Entweder Du stornierst diesen Urlaub oder du bist in unserer Situation nicht der richtige Mann für uns.

    Ich geh mal von der Vranjes Seite an die Sache heran:

    "wenn ich nicht den Urlaub antreten kann, seid ihr nicht der richtige Verein für mich" - ich möchte nicht beurteilen, wer mehr unter Zugzwang stand: Vranjes oder die RNL ;)

    Davor muss Claar erstmal an der Elbe unter Vertrag stehen und dann muss auch noch die CL gewonnen werden. Also das Risiko der ramponierten Knochen ist überschaulich gering:hi:

    Damals, als Schalke im UEFA-Cup gespielt hat, hab ich beim ersten Spiel noch vor dem Anpfiff im Parkstadion gesagt: "Wenn Schalke gegen Mailand im Finale steht, fahren mir dahin!" und alle um uns herum sind in Gelächter ausgebrochen aber haben genickt. Am 21. Mai 1997 haben wir dann das 11-Meter-Schießen in Italien geguckt. Gelernt hab ich daraus, dass nix unmöglich ist und ich mit solchen Äußerungen vorsichtiger sein sollte :hi:

    Der kriegt sein erstes.

    Das Kind ist seit Sonntag da hab ich irgendwo gelesen - also für die Geburt braucht er nicht mehr zu Hause zu bleiben, aber dennoch hab ich absolutes Verständnis dafür, dass er als frischgewordener Papa nicht zu diesem Turnier reist und sich -nach den vielen Positivtestungen- einer potentiellen Infektion aussetzt. Ich kann mir vorstellen, dass es weder für Ihn noch für die Partnerin wirklich toll wäre, wenn er die ersten Tage bzw. Wochen keinen Kontakt zu ihnen haben sollte aufgrund einer Positivtestung.


    Jogi Bitter und seine Partnerin haben anders entschieden aber vielleicht ist die Entscheidung beim vierten Kind auch einfacher als beim ersten. Ich denke, dass dies auch jeder für sich beurteilen muss


    Koffer packen und ab nach Hause.


    Was mich wundert das über die anderen Teans nichts verlautet wird.

    Alle coronafrei?

    Nö, bei den Schweden aktuell Ekberg positiv getestet und auch andere Teams haben immer wieder Positivtestungen vermeldet. Die Medienberichte hier beziehen sich eben stärker auf das Deutsche Team und nicht auf andere Länder.


    Gruß

    Smoerf

    Moin,

    Was ich aber nicht nachvollziehen kann, ist, einen 35-Kader Anfang Dezember zu verkünden und 14 Tage später auf Spieler daraus verzichten zu müssen, bzw. im November diese Mannschaft zu haben und im Januar eine ganz andere, weil einige es sich anders überlegen.....

    seh ich in den vielen Fällen sehr ähnlich (z.B. lange vorher bekannte Verletzungen, Vaterschaften mit errechnetem Geburtstermin in der Turnierzeit und ähnliche halbwegs vorhersehbare Grüne), jedoch wird es auch Gründe geben, die man bei der ersten Zusammenstellung der Kandidaten noch nicht kannte - auch abseits von kurzfristigen Verletzungen.

    Wiede hat z.B. aus familiären Gründen abgesagt, die so ziemlich alles bedeuten können. Solange nicht offen kommuniziert wird, welche familiären Gründe konkret dahinter stecken, können das auch sich sehr kurzfristige herausgestellte Gründe sein, die eben Anfang Dezember noch nicht absehbar waren.

    Bevor ich falsch verstanden werde: aus welchen Gründen konkret ein Spieler absagt geht die breite Öffentlichkeit nix an nur halte ich es für schwierig über den Zeitpunkt der Absage in bestimmten Fällen zu diskutieren, solange die Gründe nicht vollständig transparent bekannt sind.


    Bei Pekeler störte mich das wie der Absage, als würde er bestimmen, wann er wieder dabei ist, so wird er die nächsten Turniere immer als Name mitgeschleift.

    Anders als bei Bitter fehlt mir da die Demut fürs Team.

    Noch ist er der beste deutsche Kreisläufer, aber das wird durch die anderen drei ausreichend kompensiert, ich hoffe, man braucht ihn zukünftig nicht mehr zu fragen. Vermutlich wird er irgendwann wieder mit Wiencek wechseln. ;)

    Ich denke, dass die Absprachen zwischen Bundestrainerstab und Pekeler schon sehr deutlich sind und Pekeler stand auch nicht im 35er-Kader, so dass er dort keinen Platz blockiert und erst danach gesagt hat, dass er nicht mitfahren wird.

    Pekeler wird natürlich selbst bestimmt, wann er sich wieder bereit für die Nationalmannschaft sieht aber auch dann denke ich nicht, dass Gislason ihn einfach wieder mitnehmen wird wenn sich die bis dahin mitgenommenen Kreisläufer entsprechend präsentiert haben. Nur weil er wieder bereit ist, heißt das ja nicht, dass er gleich "gesetzt" ist.

    Mitgeschleift wurde sein Name für mein Empfinden nur in Fankreisen - Pekeler selbst hat doch eigentlich immer gesagt, dass er nicht spielen wird.


    Glück auf

    smoerf

    Das was der THW in den letzten Spielen zeigt ist für die Ansprüche klar zu wenig und im Moment sehe ich keine Besserung.


    Landin deutet regelmäßig an, wo er den Abwehrspieler gerne gesehen hätte, die Pässe sind teilweise so ungenau, dass man als Zuschauer "weiß", dass der Ball gleich vom Gegenspieler stibitzt wird und ebenso sieht es oftmals so aus, dass die Laufwege nicht passen und man sich gegenseitig über den Haufen rennt - und zwar nicht in der Abwehr sondern im Angriff. Für mich als nichtneutraler Zuschauer nicht schön anzuschauen aber für mich eben auch nicht zu ändern. Die Probleme müssen klar innerhalb der Mannschaft und des Vereins gelöst werden und wenn diese Saison durch den Knick ist, dann kann ich als Fan damit auch leben - solange es dann zumindest Ideen für eine Verbesserung gibt.


    Wer außer der Mannschaft und den Verantwortlichen kann den wirklich wissen bzw. zumindest erahnen, wo die Probleme liegen? Ist es ein "falsches" Training, ist es eine zu hohe Belastung (und zwar nicht nur auf den Moment sondern auf die letzten Jahre insgesamt gesehen), sind es mentale Folgen der persönlichen Corona-Infektionen bzw. der Gesamtsituation, welche Probleme haben die Spieler sonst noch so im privaten Umfeld (ein Wiencek wird nicht ohne triftigen Grund von der CL abgereist sein und auf die N7 verzichtet haben) und wie wirkt sich so etwas auf die Gesamtstimmung in der Mannschaft aus? Zusätzlich wissen wir alle nicht, mit welchen "kleineren" Verletzungen die Spieler so auf der Platte stehen und Durchhalten um doch noch eine positive Saison zu spielen.


    Schlussendlich betreffen die angesprochenen Punkte natürlich nicht nur den THW sondern eben auch alle anderen Vereine aber wenn einmal der Wurm drin ist, können solche Themen eine ganz andere Dimension annehmen als wenn alles super läuft und man von Sieg zu Sieg eilt.


    Glück auf
    smoerf

    Aus Vereinssicht kann ich nachvollziehen, dass man sich beklagt, dass unterschiedlich gehandelt wird bzw. wurde denn hier geht es zum einen um sportliche Erfolge aber natürlich auch um Geld, die man mit den sportlichen Erfolgen verdient.


    Jicha gehört doch schon immer zu den Leuten, die "Ungerechtigkeiten" öffentlich ansprechen - hier gibt es dann eben auch Dinge, die mit einer Betrachtung aus einem anderen Blickwinkel für Anhänger anderer Vereine als überflüssig, unnötig oder auch großkotzig angesehen werden - kann ich nachvollziehen und mir ist das Beklagen seitens Jicha auch teilweise zu viel aber ich bezweifle, dass Jicha das zum einen ändern wird und zum anderen bin ich sogar fest davon überzeugt, dass er das egal bei welchem Verein er gerade unter Vertrag steht exakt so tun würde, denn dies ist vermutlich einfach eine Charaktereigenschaft von ihm, die man nicht mal eben ändert.


    Ich erinnere mich noch sehr gut an das Video in dem er über seine finanziellen Probleme und den damaligen Wechsel nach Spanien gesprochen hat - da hatte ich fast den Drang ihm ein Taschentuch zu reichen um seine Tränen zu trocknen :irony:


    Die Situation, dass der THW direkt nach der Quarantäne in der letzten Saison spielen musste, während bei einem anderen Verein in der Situation das Spiel verlegt wurde, mag unglücklich und vielleicht auch ungerecht sein, aber ebenso "unglücklich" fand ich es, dass aufgrund der jeweiligen Landesbestimmungen es zu deutlich unterschiedlichen Zuschauersituationen sowohl in der letzten als auch in dieser Saison gekommen ist und dies uns wohl noch länger begleiten wird.


    Mir ist es im Moment wirklich wichtiger, dass die Spiele überhaupt stattfinden und zwar egal in welcher Halle und noch wichtiger ist es doch, dass die Spieler (genauso wie alle anderen Beteiligten) gesund oder zumindest ohne allzu lange Folgen aus dem ganzen Corona-Mist herausgehen.


    Magnus Landin machte direkt nach seiner Erkrankung z.B. nicht einen super fitten Eindruck. Finn Lemke sagte in einem Interview, dass ihn die positive Testung mehr beschäftig hat als er angenommen hätte und Steffen Weinhold erklärte, dass er jeden Tag nach der Erkrankung schaut, dass er zur alten Fitness zurückkommt - alleine aufgrund dieser Äußerungen ist es für mich nachvollziehbar, dass die HBL versucht die Spieler nach Positivtestungen bestmöglich (und auch mit Spielabsagen) zu schützen. Es ergibt für mich absolut keinen Sinn, dass wir alle mit Impfdiskussionen, 3G am Arbeitsplatz und Masken herumkaspern, während man dann Handballspieler mit engem Körperkontakt aufeinander loslässt, die vorher auf engem Raum mit positiv getesteten Menschen über mehrere Stunden in einem Bus gesessen haben.


    Glück auf
    smoerf

    Dario hatte auch in Kiel seine gute Momente, jedoch sieht man neben einem Top-Torhüter wie Landin eben auch schnell ziemlich blass aus. In den Spielen, wo die klare Nummer 1 (und das Landin nun mal die klare Nummer 1 ist, ist für mich unstrittig) dann mal nicht liefert, soll bzw. muss der andere, der im Vergleich weniger Einsatzzeit bekommt, dann aber sofort liefern, damit das Spiel eben nicht verloren geht. Ob für solche Situationen jeder wirklich in der Lage ist, bezweifle ich stark.


    Ich halte Quenstedt für einen guten Torhüter, der auf mich dann auch noch einen total sympathischen Eindruck macht und der -zumindest macht es nach außen den Eindruck- sich mit seiner Rolle als klare Nummer 2 in Kiel gut abgefunden hat. Ich glaube jedoch nicht, dass er selbst mit seinen Einsatzzeiten, die zumindest gefühlt auch immer weniger werden und der dann gezeigten Leistung wirklich zufrieden ist. Wenn er auf der Platte steht, hab ich immer den Eindruck, dass er nach jeder guten Aktion sofort Richtung Bank guckt um sich von da eine gewisse Bestätigung abzuholen und er inzwischen total verkopft ist.


    Ich wünsche ihm auf jeden Fall, dass er in Hannover glücklich wird und auch wieder deutlich mehr Spielzeit erhält. Ich hoffe, dass er mit mehr Einsatzzeiten auch wieder konstantere Leistung zeigen kann nur ist man eben in Kiel aufgrund der sportlichen Ansprüche nicht in der Lage sich einen Torhüter zu "leisten" bei dem die gezeigte Leistung bei eher geringen Einsatzzeiten ziemlich schwankend sind.


    Glück auf
    Smoerf

    SSowohl Flensburg als auch Kiel sind doch zunächst einmal völlig Unbeteiligte an den Transfers...(okay, indirekt schon, da solche Wechselspekulationen über einen längeren Zeitraum Unruhe schaffen können - aber Kolstad ist den abgebenden Vereinen nicht rechenschaftspflichtig, die Norweger haben mit der SG und dem THW sogar gar nix zu tun).


    Nuja, nun haben die deutschen Vereine Kolstad die Präsentation der neuen Spieler praktisch vermasselt (zumindest den Überraschungseffekt), aber was Deutsche tun, scheint halt anderen Maßstäben zu unterliegen...


    Ich glaube nicht, dass es hier um eine verpflichtende Art der Kommunikation geht, sondern eher darum, dass es vermutlich einen Unterschied zwischen dem Auftreten von anderen Vereinen in der Vergangenheit in ähnlichen Situationen und dem Auftreten des norwegischen Vereins jetzt gibt.
    Nur weil etwas auf freiwilliger Basis erfolgt, heißt die doch noch lange nicht, dass ich die Art und Weise nicht dennoch kritisieren und in Frage stellen darf. Oftmals ist so etwas doch auch nur ein Ausdruck von persönlicher Enttäuschung weil man einfach an sich selbst andere Ansprüche stellt und auch in der Vergangenheit mit anderen Vereinen andere (den eigenen Ansprüchen entsprechende) Erfahrungen gemacht hat.


    Einen vermasselten Überaschungseffekt seh ich durch die Kommunikation der deutschen Vereine überhaupt nicht. Die Gerüchte wabern seit Wochen durch die Handballwelt und selbst über eine Vorstellung von Sagosen am Sonntag als Neuzugang liest man doch auch seit mehreren Tage. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Vorstellung von Sagosen, Röd und co. am Sonntag für einem Handballinteressieren Norweger auch nur im Ansatz so richtig überraschend kommt.


    Glück auf
    Smoerf

    Hatte er es nicht erklärt? Am Ende entschied ein Tor letzte Saison.


    Ja, er hat es erklärt, aber ich meine, dass zwischen dem Satz und der Erklärung eine (wenn auch kurze) Zeit vergangen ist - man könnte fast meinen, dass ihm jemand ins Ohr geflüstert hat, dass er gerade Blödsinn gelabert hat und er am besten noch eine "sinnvolle" Erklärung hinterher schieben sollte.

    wenn es keiner von den eigenen fans übers herz bringt :
    flense - gf und co....das habt ihr klasse gemacht


    paul


    und wem es nicht aufgefallen ist :
    da in letzter zeit m.e. viel unberechtigte kritik an der gf der flensen einschliesslich trainer geübt wurde,
    fand ich schon , dass man sie auch mal loben kann- empört war ich sicher nicht....


    es gibt eine Handvoll Postings, in denen die Verlängerung allgemein gelobt und erfreut zur Kenntnis genommen wird und dann schreibst du, dass kein Fan die Leistung der Geschäftsführung lobt. Ja, die Geschäftsführung wurde nicht explizit in allen Postings erwähnt, aber das wird halte ich auch nicht für notwendig.


    Wenn man wirklich alle, die direkt an der Verlängerung beteiligt sind extra erwähnen möchte, müsste man doch erstmal wissen, was wirklich den Ausschlag gegeben hat. Für mich als stinknormaler Arbeitnehmer ist bei einer Vertragsunterzeichnung eben nicht nur die Leistung der Geschäftsführung ausschlaggebend ob ich einen Vertrag unterschreibe und ich nehme an, dass dies auch bei Sportlern und auch in höheren Arbeitssphären durchaus der Fall sein könnte. Entspricht das drumherum nicht meinen und auch den Vorstellungen meiner Familie, wird es nix mit einem Vertrag - da kann die Geschäftsführung noch so tolle Arbeit leisten und mir das blaue vom Himmel versprechen.


    Gruß
    Smoerf

    Auch der Herr Szilagyi hat auf der Bank nichts zu suchen.
    Na ja, das lernt er auch noch.


    Meinst Du nicht, dass die Vereine und entsprechenden Personen sehr gut selbst entscheiden können, wer wo zu sitzen hat solange es die Regularien hergeben und man keine Extrawurst für einen Verein braten soll?


    Glück auf
    smoerf

    Gab es bei den Sky Ticket Bestandskunden eigentlich eine Kündigung oder auch eine Preisanpassung? Irgendwie ist das Thema der Preiserhöhung völlig an mir vorbeigegangen und im Account ist das Ticket weiterhin mit 9,99 Euro angegeben. Vielleicht war es dann doch gut, dass ich die Kündigung über die Sommerpause vergessen habe.


    Glück auf
    Smoerf

    ich meine mich zu erinnern, dass Hens durchaus mal geäußert hat, dass er dem HSV Handball gerne geholfen hätte aber diese Idee nicht auf große Gegenliebe gestoßen ist. Wenn ich mich nicht täusche war das bei "Hand aufs Harz" und da ist die Folge mit Hens bereits vor ziemlich genau zwei Jahren erschienen.


    Ansonsten steht in dem Artikel doch nix anderes drin als man auch hier im Forum lesen konnte. Von Feuern kann ich relativ wenig sehen.


    Glück auf
    Smoerf

    Die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen.


    Das UKSH wird sich überlegt haben, diese Studie durchführen zu wollen und der THW Kiel wird sich gedacht haben, dass es doch eine gute Gelegenheit wäre, damit die Halle wirklich voll zu machen.


    Man muss die Idee nicht gut finden, aber ich wage zu behaupten, dass die meisten Vereine, Konzertveranstalter oder was auch immer, die so einen Vorschlag erhalten zumindest ernsthaft und länger darüber nachdenken würden und nicht nur der THW dieses Angebot dann auch annehmen würde. Die tatsächliche Durchführung wäre ziemlich unschön für diejenigen, die damit wirklich außen vor wären, aber ich glaube nicht, dass hier jemand aus Boshaftigkeit oder Kinderhass die Gruppe der Umgeimpften und Nichterkrankten ausschließen möchte.


    Mir persönlich würde es auch deutlich besser gefallen, wenn Geimpfte weiterhin getestet werden müssten, aber das sieht das derzeitige Konzept der Regierung schlicht und ergreifend nicht vor. Wenn die Tests im Oktober kostenpflichtig werden, ist das Thema "Geimpfte lassen sich zur Sicherheit dennoch testen" endgültig durch - mir kann keiner erzählen, dass er Betrag X zusätzlich zu Eintrittspreisen zahlen möchte (noch gibt es ja keine konkreten Preise für die selbst zu bezahlenden Tests, sondern nur Vermutungen und Spekulationen) damit ausschließlich getestet in die Halle kommen. Ergebnis wäre vermutlich, dass die Hallenauslastung deutlich heruntergehen würde und das ganze für die Vereine, Konzertveranstalter etc. schlicht und ergreifend nicht mehr finanzierbar ist. Ob das dann wirklich besser ist, sei mal dahingestellt.


    Glück auf
    Smoerf

    Ich hatte letzten schon mal ein Posting über mögliche Rücktritte aus der Nationalmannschaft begonnen und Pekeler stand durchaus auf der Liste der Rücktrittskandidaten für mic.


    Ob es sich nun um eine längere Pause (was auch immer das heißen mag) oder um einen vollständigen Rücktritt handelt, ist mir dabei erstmal egal. Sollten sich andere Spieler auf der Position etablieren und die Leistung der Nachfolger passen, wird meiner Meinung nach kein Bundestrainer der Welt Pekeler in zwei Jahren oder so zurückholen um dann wieder einen eingespielten Block umzuwerfen. Demnach steht es für mich noch lange nicht fest, wann und ob wir überhaupt Pekeler jemals wieder in der Nationalmannschaft sehen werden.


    Vielleicht soll durch diese Formulierung auch einfach nicht die "Tür" komplett verschlossen werden, wenn es mit den Nachfolgern doch nicht so rund läuft und Pekeler auch in zwei Jahren eine echte Alternative darstellen könnte.


    Btw: ich würde mich übrigens auch nicht wirklich wundern, wenn auch noch Wiencek seinen Rücktritt bekannt geben würde. Da die jetzt zurückgetretenen Spieler ja anscheinend bereits in Tokio mit dem Bundestrainer im Gespräch waren, könnte Wiencek diesen Schritt noch nachholen.


    Glück auf
    Smoerf

Anzeige