Beiträge von smoerf

    Wird beim Handball nicht ständig über "überragende Leistungen" gesprochen? Mir ging das schon in der abgelaufenen Saison in der HBL mächtig auf den Zeiger, demnach wundert es mich nun bei den Olympischen Spielen nicht, dass sich dieser Sprachtrend weiter durchsetzt.


    Glück auf
    smoerf

    Den Kopftreffer halte ich auch für dämlich und ich bin mir sicher, dass Gensheimer sich sein 200. Länderspiel anders vorgestellt hat als mit Rot runtergestellt zu werden. Für mich als Außenstehende ist Gensheimer auch nicht so überragend, wie er gerne von den Medien dargestellt wird, aber ebenso wenig ist er generell und immer ein Totalausfall. Welchen Stellenwert er innerhalb der Mannschaft als Kapitän hat, kann ich nicht beurteilen aber wenn er auch da die absolute Fehlbesetzung wäre, wäre er nun nicht unter dem dritten Bundestrainer weiterhin Kapitän. Irgendwelche Qualitäten wird er in dem Punkt mitbringen auch wenn sich das für uns Außenstehenden nicht unbedingt klar nachvollziehen lässt.


    Ob er bei den Olympischen Spielen noch seine Qualitäten zeigen kann und eine entscheiden Rolle spielen wird, werden wir ja zum Glück alle beobachten können. Im Moment halte ich ihn nicht für unverzichtbar aber vielleicht trumpft er ja noch groß auf - ich würde es ihm und vor allem der Mannschaft gönnen, denn Handball ist und bleibt nun mal ein Mannschaftssport bei dem jeder eine bestimmte Rolle hat, der er gerecht werden muss.


    Glück auf
    smoerf

    Für meine Nerven war das nix und ich bin wirklich froh, dass es zugunsten des THW ausgegangen ist. So ein Spitz-auf-Knopf-Finale mit der Entscheidung in der letzen Sekunde macht das ganze noch "tragischer" als wenn der THW die Löwen aus der Halle geschossen hätte oder aber meinetwegen auch gnadenlos untergegangen wäre.


    Vielen Dank an den THW und die SG für diese grandiose Saison mit einem Herzschlagfinale.


    Glück auf
    smoerf

    Puh - für mich als Kiel-Fan ist der Ausgang der Saison natürlich super, jedoch vertrete ich die Meinung, dass auch die SG ein absolut verdienter Meister gewesen wäre. Für den unbeteiligten Drittfan war das heute natürlich alles mehr als spannend, während wir Fans vermutlich reichlich graue Haare und abgekaute Fingernägel dazu bekommen haben.


    Mir tun die Flensburger wirklich leid, die bis zu letzt Hoffen durften und dann mit so einer engen Kiste in den letzten Sekunden die Schale doch wieder verlieren. Ich muss ehrlich sagen, dass mir als Kieler im umgekehrten Fall echt ein deutlicher Sieg (oder eben eine deutliche Niederlage) lieber gewesen wäre.


    Hut ab vor der Flensburger Mannschaft, die eine grandiose Saison gespielt hat.


    Glück auf
    smoerf

    Ja, ich hab mich zunächst über den ausgebliebenen Pfiff geärgert und für meine Nerven wäre es prima gewesen, wenn der Punkt in Erlangen geblieben wäre. Aber auf der anderen Seite möchte ich mir gar nicht anhören, dass der THW die Meisterschaft aufgrund dieser potenziell strittigen Situation geholt hat. Entweder holt der THW am Sonntag den noch notwendigen Punkt und alles ist gut oder der THW verliert und wir THW-Fans können rumnölen, dass Flensburg nur durch diese Situation Meister werden konnte :irony:.


    Der THW hat es doch weiterhin selbst in der Hand und die Diskussion um die Situation halte ich zwar für inhaltlich interessant aber irgendwie auch wenig zielführend. Die Situation ist, wie sie ist und auch als THW-Fan würde ich den Flensburgern die Meisterschaft nach so einer Saison gönnen (mit etwas eigener Enttäuschung natürlich). Bei dem Pensum und den Leistungen gibt es für mich kein „Mannschaft A hat es sich mehr verdient“, da für mich vieles noch weniger planbar sondern mehr von außen beeinflusst war als in normalen Jahren.


    Ich freue mich jetzt auf Sonntag mit einem hoffentlich guten Ausgang für den THW.


    Glück auf
    smoerf

    Eine schnelle Antwort kann Melsungen doch direkt Mittwoch auf der Platte präsentieren. "Einfach" mal die Füchse mit einer überragenden Leistung aus der Halle schießen und schwups wird Hanning bestimmt erstmal wieder ruhiger.


    Ich tu mich generell schwer mit Aufgaben und Tätgkeiten in Personalunion und gerade wenn jemand, der aus der der direkten Konkurrenz stammt, Kritik äußert, hat es für mich immer einen gewissen Beigeschmack. Völlig unabhängig ob die angesprochenen Punkte auch von Außenstehenden so gesehen werden oder nicht. Auf mich wirkt Bob Hanning in Interviews nie sonderlich sympathisch, aber durchaus so als wenn er meistens (bestimmt nicht immer) genau weiß, was er wann wie wo äußert. Demnach geh ich davon aus, dass er mit seiner Kritik etwas bestimmtes erreichen will und sei es "nur" die Nationalmannschaftsspieler der MT anzustacheln und einen gewissen Ehrgeiz für die Olympischen Spiele zu entwickeln.


    Glück auf
    smoerf

    Sehr richtig. Ob Lemke das leisten kann/ leistet ? fraglich beim Zustand der Mannschaft. Wenn ich mir die Interviews anhöre von Lemke, ist er auch nicht der geborene Kommunikator.


    In Fernsehinterviews halte ich in auch bei weitem nicht für den geborenen Kommunikator aber im "Hand aufs Harz"-Podcast konnte ich ihm zum Beispiel deutlich besser zuhören. Vielleicht muss er sich bei jedem Gespräch auch erst einmal "einfinden" und vielleicht gelingt ihm das intern deutlich besser. Es gibt ja viele Menschen, die mit vertrauten Gesichtern sehr locker und auch gut kommunizieren während sie bei Außenstehenden sehr schnell nervös wirken.


    Mal vollständig spekulativ: vielleicht wäre die Situation ohne Lemkes sozialen Fähigkeiten noch schlimmer in Melsungen :hi:

    Lemke steht als Mannschaftsführer in Frage aus meiner Sicht. Häfner ist der richtige Mann. Die Aura von Lemke hat nichts von einem Leader.


    Ist der Mannschaftsführer wirklich immer derjenige, der die führende Rolle auf dem Feld haben muss oder muss er nicht vielleicht ganz andere Qualitäten haben? Ich halte es ohne direkten und konkreten Einblick in die jeweilige Mannschaft immer schwer zu beurteilen, welche Rolle der Kapitän wirklich spielen soll oder spielt. Wir Fans bringen natürlich oftmals die Assoziation, dass der Mannschaftskapitän auch eine führende Rolle auf dem Feld haben muss und dann auch noch ein überragender Spieler sein sollte, jedoch hab ich oftmals den Eindruck, dass diese Aufgabe innerhalb der Mannschaften selbst und ebenso durch Trainer teilweise ganz anders gesehen und gelebt wird. Manchmal hab ich den Eindruck, dass Skills wie Teamfähigkeit, Integration von neuen Kollegen aber auch die Kommunikation zwischen Trainer und Mannschaft eine deutlich höhere Bedeutung für die Auswahl des Kapitäns haben könnten als die überragende Spielerische Leistung und die Motivation der Mannschaft während des Spiels.


    Gruß
    smoerf

    Liebe Mannheimer, wie sieht es denn mit Karten für das letzte Spiel aus? Habt ihr da schon irgendwelche Infos?


    Ich möchte ja nicht unken, aber ist das wirklich eine gute Idee von Dir nach Mannheim fahren zu wollen? Wenn ich mich recht erinnere war dein Ausflug nach Magdeburg aus Kieler Sicht doch schon nicht so glücklich. Nicht, dass Flensburg Dir hinterher dein Ticket erstattet :hi:


    Nee, Spaß beiseite: Ich drück Dir die Daumen, dass Du vielleicht in der Halle dabei sein kannst.


    Glück auf
    smoerf


    Kannst du mal auflösen, was es mit dem Trikot-Wirrwar von Dule auf sich hatte? Ist das erlaubt, mit einem Trikot eines Mitspielers weiterzumachen? Wenn da hinten keine 4, sondern 61 draufsteht....was sagt das Regelbuch? Keinen Spielausschluß? Wie viele Trikotsätze muss denn eine Mannschaft mit sich führen? Doch mindestens 2...!? Oder hatte Dule schon sein 2.Trikot an, was blutverschmiert war oder weil das erste gerissen war (ist mir da was durch die Lappen gegangen)?


    2 Trikotsätze wird der THW schon dabei gehabt haben. Da Dule meiner Meinung nach nicht zum ersten Mal relativ stark am Ellbogen geblutet hat (ich meine auch beim Pokal und auch beim Ligaspiel zuvor wurde zusätzlich Tape geklebt, damit es nicht so sifft) könnte ich mir vorstellen, dass Dule bereits während einer Phase wo er nicht eingesetzt wurde, bereits einmal das Trikot gewechselt hat. Genau sagen kann ich es aber nicht, da ich das Spiel nur am Fernseher verfolgt habe und man ja dort bei weitem nicht alles mitbekommt, was auf der Bank passiert.
    Ganz unabhängig von der Trikottausch-Sache würde mich tatsächlich eher interessieren, was da mit dem Arm los ist - das es so heftig am Arm blutet, dass der Überzieher durchsifft, halte ich erstmal für nicht "normal". Ich fürchte, dass Dule da irgendeine Wunde mit sich herumträgt, die auch nicht ganz ohne ist. Weiß hierzu irgendjemand mehr?


    Glück auf
    smoerf

    Wurde das nicht wieder wissenschaftlich begleitet?


    Die Blöcke waren ja recht deutlich unterschiedlich besetzt.


    So hab ich es auch verstanden, so dass ich davon ausgehe, dass man sich mit der Blockbefüllung im Vorfeld beschäftigt hat und im Nachgang versucht, etwas daraus abzuleiten.

    Ich habe meinen deutlich rabattierten Sky-Vertrag (zu dem Zeitpunkt 21 Euro für das Gesamtpaket aber ohne HD) gekündigt als die CL zu DAZN gewechselt ist, da Sky im Folgejahr auch mehr Geld von mir haben wollte (ich meine es waren insgesamt 27 Euro oder so). Da ich das Sky-Abo tatsächlich fast ausschließlich für die Handballübertragungen genutzt habe, war es für ich sinnvoller zu kündigen und auf Sky-Ticket umzustellen und zusätzlich DAZN abzuschließen.
    DAZN hab ich nun passend zum CL-Ende auch erstmal wieder gekündigt und werde mit der nächsten Saison dann wieder einsteigen, so dass ich hier nicht das Jahresabo rechnen kann. Zusätzlich zahle ich als Telekom-Kunde für das DAZN-Monatsabo aktuell 11 Euro pro Monat - ob es dann auch nach der Preiserhöhung eine Rabattieren geben wird, wird sich zeigen. Für mich sind die Kosten bislang in Ordnung auch wenn es für "nur" Handball schon irgendwie im Verhältnis relativ viel Geld ist - der restliche Sport interessiert mich schlicht und ergreifend wirklich überhaupt nicht und wird genauso wenig genutzt wie die vielen Sender, die Sky mir geboten hat.


    Glück auf
    smoerf


    Vertrauen in Quenstedt oder den Nachwuchs sieht anders aus.
    Großes Kino in Kiel.
    Fehlt nur noch, daß der Opa -Torwart zum Matchwinner wird. :D


    Ich hätte mir auch einen der U23-Torhüter auf der Bank gewünscht (und so war es ja am Mittwoch gegen Coburg auch mit Einsatzzeit von Sagau zwischen der 54. und 60. Minute), aber gerade mit Hinblick auf das (möglicherweise) stattfindenden Derby am nächsten Samstag würde ich auch eher Andersson wieder auf die Bank setzen als nur auf den Nachwuchs zu bauen. Zumal ich mir vorstellen kann, dass das Wissen, dass Andersson im Bedarfsfall eingesetzt werden kann auch bei Quenstedt für mehr Sicherheit sorgen könnte. Zweifel am Vertrauen in Quenstedt seh ich durch die Reaktivierung von Andersson nicht - mit nur einem Torhüter in der Halle wird kein Verein antreten wenn es sich vermeiden lässt und vielleicht gibt es auch ganz andere Gründe als fehlendes Vertrauen in Sagau, warum er nicht im Kader stand - ich kann mich zumindest nicht an eine offizielle Erklärung erinnern, warum er nicht nominiert wurde.


    Glück auf
    smoerf

    Ich finde den Zeitpunkt der Äußerung über das Verlassen von Komfortzonen genauso unglücklich gewählt, wie die Äußerungen von Wolff zu den Nicht-WM-Fahrern - selbst wenn Pekeler inhaltlich Recht haben sollte (ich möchte die Meinung inhaltlich gar nicht bewerten) wird es nicht zu einer Stimmungsförderung in der Mannschaft beitragen.


    Die Äußerung zu den Gold-Medaillen-Ambitionen hingegen finde ich hingegen in Ordnung, denn für mich ist auch immer noch die Reihenfolge: erst einmal qualifizieren und dann die Medaillen-Erwartung ausgegeben und nicht vorher schon über Goldmedaillen sprechen.


    Glück auf
    smoerf

    richtig, aber fairerweise muss man auch das Fehlen von Sagosen und Bilyk anführen.


    Ggf wäre Rune Dahmke in der Mitte mal ne Alternative


    Rune Dahmke sollte nach der Operation im Januar eigentlich erst ab März wieder zur Verfügung stehen. Ja, wir haben Ende Februar und somit fast März aber ich weiß nicht, ob er schon zu mehr wieder fähig ist als für Kurzeinsätze, wie er ihn gestern hatte. Ob es dann auch gleich für die Mitte reicht bzw. ob das sinnvoll wäre, ist dann eh die nächste Frage.


    Rune Dahmke am Knie operiert


    Glück auf
    smoerf

Anzeige