Beiträge von Woody1962

    Wenn die Mannschaft absteigt ist das ganze wharscheinlich eh alles nur Makulatur. Bevor man also über die nächste Saison spekuliert sollte man eher mal dafür Sorge tragen die Klasse zu erhalten. Dafür sind zwar in erster Linie Trainer und Mannschaft gefragt - aber im Moment sieht das alles ganz ganz duster aus am Horizont.
    Nach der "Leistung" vom Freitag frage ich mich allen Ernstes gegen wen wir in dieser Verfassung noch punkten wollen. Das war schlicht und ergreifend ein Offenbarungseid in jeder Hinsicht.
    Passt also voll ins Bild das der Verein im Moment abgibt.

    Weiter unten steht aber :


    Zitat

    "Dormagen und Düsseldorf können auf eine lange Handballgeschichte zurückblicken und arbeiten intensiv an einer erfolgreichen Zukunft in der Handball-Bundesliga", sagt Imanaka. "Als Unternehmen können wir uns sehr gut mit diesem Ziel identifizieren."

    Nachdem ich der "Entwicklung" in Dormagen schon länger skeptisch gegenüber stehe ist die Fusion für mich der endgültige Killer.
    Ich werde mich vom Handballsport in Dormagen nach fast 30 Jahren verabschieden. In meinen Augen wird diese "Fusion" über kurz oder lang eh den Bach runtergehen. Egal wo gespielt wird. Machts gut :hi:

    Zitat

    HSG holt einen Punkt, Fans protestieren


    Zitat

    Auf die Fans, die gestern mit einem Plakat mit der Aufschrift „Dormagen – Nein Danke“ protestierten, reagierte Manager Frank Flatten nicht.


    Zitat

    Nach WZ-Informationen soll auch Erwin Schierle die Fusion der beiden Klubs finanziell mit seinem Stahlhandel unterstützen. Der ehemalige Präsident gehört seit Jahren zu den Businesspartnern im Düsseldorfer Handball.



    http://www.wz-newsline.de/loka…ans-protestieren-1.857319

    Grundsätzlich ist die Idee nicht zu verdammen. Da Düdorf eh nicht soviele Zuschauer hat können die paar auch nach Dormagen kommen :hi:
    Die Frage ist erlaubt ob für eine solche Idee an sich genügend Akzeptanz bei den Fans vorhanden ist. Und das sehe ich aktuell eher nicht.
    Warten wir mal ab was Dienstag rauskommt.

    Mag sein das sich der DHC das ganze zum Teil selbst zuschreiben muss. Allerdings finde ich es schon merkwürdig wenn zwei Spiele die von den gleichen Schiris geleitet werden ab einem gewissen Zeitpunkt "drehen" und dann mit einem Tor verloren werden.
    Abgesehen davon ist es irgendwie befremdlich wenn Leipziger Spieler die hart gefoult wurden nach Pfiff des Schiris und der 2 Minuten Strafe gegen den DHC eine "Wunderheilung" erfahren, sich abklatschen und grinsend zur Bank gehen. Aber das muss ja alles nichts zu sagen haben...


    Trotzdem : wer eigentlich das Spiel schon fast gewonnen hat muss auch in der Lage sein das Ding über die Zeit zu bringen.

    Das werden lange 48 Stunden für R.Ratka und Konsorten :rolleyes:
    Nur soviel : mit so einer Pfeifferei macht man die Liga kaputt.


    Unabhängig davon : der DHC hat sich die Niederlage auch selbst zu zu schreiben - aber ein am Ende gerechtes Untentschieden haben die Herren der Pfeiffe zu verhindern gewusst. So macht Handball keinen Spass.... :wall:

    Zitat

    Spiel in Schwerin: Zwei Punkte für den DHC


    Bescheid der spielleitenden Stelle


    Zitat

    "Dem SV Post Schwerin ist das Verschulden des Vermieters der Halle genauso zuzurechnen wie ihm Verschulden eigener Kräfte zuzurechnen ist. Fahrlässigkeit ist ausreichend und liegt auch nach der Stellungnahme des SV Post Schwerin vor." Für den Bescheid werden die Paragrafen 47 und 50 Absatz 1b, Absatz 2 der Spielordnung herangezogen. Hingewiesen wird zudem auf Hallenstandards Ziffer 3.2, insbesondere auf den zweiten Satz dieser Bestimmung. Gegen den Bescheid ist innerhalb von 14 Tagen Einspruch bei der 2. Kammer des Bundessportgerichts möglich.


    http://www.dhc-rheinland.de/Home/tabid/839/Default.aspx

    Ich meine Spiele des TSV /DHC bei denen ich persönlich vor Ort war. Und ja, Insolvenzen gabs schon mehr und sogar eine geordnete :P
    In diesem Zusammenhang erinnere ich an das Pokalspiel in Wallau - da hat der TSV gespielt obwohl der Boden nass war wegen undichtem Hallendach.

    Was ist das denn für ne Lachnummer...Hallenboden unbespielbar - Spiel fällt aus.


    Hab ich nur einmal erlebt bisher : TSV Bayer vs. VfL Gummersbach in der alten Sporthalle in Köln. Weil vorher ne Tanzveranstaltung war und der Boden nicht mehr fertig wurde.

    Die Saison ist noch lang. Jetzt schon von Aufstiegsambitionen zu philosphieren ist insofern müssig. In der LIga kann jeder jeden schlagen und ich denke die Aufsteiger werden eh erst ziemlich am Ende feststehen.
    Es darf allerdings durchaus die Frage gestattet sein ob man in Dormagen überhaupt auf einen eventuellen Aufstieg vorbereitet sein wird.
    Mit den aktuellen Strukturen und dem Sponsorenpool sowie den finanziellen Möglichkeiten sehe ich da leider kein Licht am Ende des Tunnels.
    Sportlich gesehen wäre der Aufstieg zu stemmen - finanziell nada :verbot:
    Ich glaube so ein Fiasko wie in den letzten beiden Jahren möchte keiner noch einmal erleben - Vereinsführung inclusive hoffe ich.


    Auf jeden Fall macht Liga 2 Laune und Lust auf mehr :cool:

Anzeige