Beiträge von capitano19

    Hier ist die nächste Ausgabe:


    Kreis Ab – Episode 382


    Zu Gast in der aktuellen Ausgabe:

    • Lukas Reineke (Volksstimme Magdeburg)
    • Moritz Löhr (sid)
    • Xenia Smits (Deutschland)
    • Meike Schmelzer (Deutschland)
    • Markus Gaugisch (Trainer DHB-Frauen)
    • Jörg Lühn (Dithmarscher Landeszeitung)

    Themen (u.a.):

    • Magdeburg cruist dominant zum nächsten Titel
    • Portner positiv auf Methamphetamin getestet (ab 11:02)
    • DHB-Frauen meistern Quali souverän (ab 18:32)
    • Xenia Smits im Kurzgespräch (ab 34:33)
    • Meike Schmelzer im Kurzgespräch (ab 38:08)
    • Markus Gaugisch im Kurzgespräch (ab 43:24)
    • Jörg Lühn im Gespräch (ab 51:03)

    Schlimm, was einige von euch nach einem großen Schritt in Richtung Olympia (möglicherweise die erste Teilnahme seit 2008!) so von sich geben. Fast alle meckern, unfassbar. Ich finde es geil, dass die Partie echt souverän gewonnen wurde. Slowenien hatte keine Chance. Das ist doch super. Paris rückt immer näher, da kann man jetzt durchaus mal das Positive sehen.

    Hier ist die nächste Ausgabe:


    Kreis Ab – Episode 381


    Zu Gast in der aktuellen Ausgabe:

    • Thomas Rademacher (Solinger Tageblatt)
    • Björn Pazen (freier Journalist)
    • Maren Weigel und Julia Behnke (TuS Metzingen/Deutschland)

    Themen (u.a.):

    • BHC-Alptraum scheint wahr zu werden
    • Eisenach nutzt eiskalt das Momentum (ab 21:10)
    • Recken verpassen in Sävehof den Sprung (ab 28:56)
    • Magdeburg und Kiel mit guten Chancen auf Köln (ab 38:52)
    • DHB-Frauen bangen um Kapitänin Grijseels (ab 44:07)
    • Hansen und Karabatic verlassen die Bühne (ab 50:17)
    • Maren Weigel und Julia Behnke im Gespräch (ab 57:33)

    Ich fände es schwierig einem Heimpublikum den Perspektivkader anzubieten. Wäre das Spiel in Israel gewesen, hätte man darüber vielleicht nachdenken können. Für die Zukunft muss man das aber eventuell in Erwägung ziehen.

    Danke. Eisenach steht auf der Liste. Für eine längere Folge mit dem Coach müsste ich ihn aber persönlich treffen, sonst geht was verloren. Das wird in dieser Saison leider nicht mehr gehen.

    Hier ist die nächste Ausgabe:


    Kreis Ab – Episode 380


    Zu Gast in der aktuellen Ausgabe:

    • Erik Eggers (Handball Inside)
    • Isabell Klein (Eurosport)
    • Florian Riedmüller (FH Nürnberg)

    Themen (u.a.):

    • Saudi-Arabien zieht sich aus dem Handball zurück
    • Verbände müssen den Sport dezentralisieren (ab 13:00)
    • Frauen-Bundesliga spannend wie selten (ab 22:13)
    • Dortmund dreht Spitzenspiel in Thüringen (ab 34:07)
    • Florian Riedmüller im Gespräch (ab 39:19)

    Und Györ hat fast nur Ausländerinnen, bei FTC werden es deutlich mehr. In Braila spielen gleich 16 davon. Beim CL-Sieger der Vorjahre spielten die Ausländerinnen eine sehr große Rolle. Bei Metz kommen Schlüsselspielerinnen aus dem Ausland, bei Brest genauso. Bei Esbjerg geben zwei Norwegerinnen den Ton an, in Odense sind viele Niederländerinnen unterwegs. Was ist also Dein Punkt?

    Hier ist die nächste Ausgabe:


    Kreis Ab – Episode 379


    Zu Gast in der aktuellen Ausgabe:

    • Tamo Schwarz (Kieler Nachrichten)
    • Tilman Kortenhaus (Leipziger Volkszeitung)
    • Pierre Sieberin (SSV Taufers)

    Themen (u.a.):

    • Flensburg zerlegt Kiel historisch hoch
    • Zebras benötigen beim Umbruch Geduld (ab 10:19)
    • Eisenach in Leipzig aus dem Häuschen (ab 23:06)
    • Leidenschaft als X-Faktor im Abstiegskampf (ab 31:34)
    • Gebala wird den Leipzigern fehlen (ab 40:11)
    • Pierre Sieberin im Gespräch (ab 47:13)

    Ich wiederhole mich ungerne, tue es aber trotzdem: Sie haben das Spiel gewonnen. Abgerechnet wird am Ende der Saison, den Trainer haben sie ja bereits gewechselt. Wir sehen dann, zu was es in der Champions League und auch in der Meisterschaft (vielleicht) noch reicht.

    Györ-Spiele anzuschauen, macht keinen Sinn, da die Norweger sich eh nur für Olympia ausruhen. Im Prinzip schon die 2. Saison. Die haben m.E. einen sehr fragwürdigen Charakter.

    Fragwürdig ist so etwas zu behaupten, ohne wahrscheinlich jemals mit ihnen persönlich ein Wort gewechselt zu haben. Hättest Du Stine Oftedal nach dem Spiel durch die Mixed Zone laufen sehen, hättest Du wahrscheinlich eine andere Meinung. Eine charakterlich einwandfreiere Spielerin wirst Du im Handball kaum finden.

Anzeige