Beiträge von BUMM

    Schlechtes Spiel und die Unparteiischen haben sich dem Niveau angeglichen :wall:

    Ich fand die beiden sehr gut und konsequent in ihren Entscheidungen. Es gibt immer strittige Pfiffe, diese erfolgten aber auf beiden Seiten! Spieler wie Link sind halt auch keine "Sympathieträger" in der SR-Gilde und das wohl auch nicht ohne Grund😉

    Der TVB wird mit dem Abstieg wenig zu tun haben. Sie sind heimstark genug, um die nötigen Punkte zu sammeln. Gestern waren es ja schon mal wieder 2. Maric bekommt gefühlt seinen x ten Frühling. Lönn und Kai funktionieren auch. Also ist 24/25 mit der Wetzlarer Verstärkung noch einen Ticken mehr mit ihnen zu rechnen.

    Den ersten Teil deines Statements kann ich nachvollziehen. Ob aber die "Wetzlarer Verstärkung" tatsächlich besser ist als Lönn, wage ich zu bezweifeln!

    Ahouansou wäre nach der Mappes Rückkehr nach Mittelhessen ein weiterer Transferhammer der HSG! Ein junger deutscher (hessischer) Spieler mit Nationalmannschaftsambitionen würde dem neuen HSG Profil mit einem Super-Trainer Frank Carstens sehr gut tun. Carstens leitet übrigens 1 mal in der Woche das Training der A-Jugend von den Mittelhessen Youngsters! (Nachwuchsprojekt der HSG Stammvereine Dutenhofen/Münchholzhausen und des TV Hüttenberg)

    Ich bin sogar überzeugt davon, dass die neue Rückraumachse halblinks mit Schoch und Ahouansou nicht nur ein vollwertiger Ersatz für Rubin und Wagner sein wird sondern durchaus mittelfristig sogar noch stärker werden kann!

    Mappes wechselt zur nächsten Saison zur HSG , der Vfl erhält eine Abfindung


    berichtet die WNZ in der Ausgabe von Montag

    Das wäre für die HSG sicher "Der Hammer", aber es ist noch nicht offiziell bestätigt! Die WNZ hat nicht immer richtig gelegen, so z.B. beim kürzlich vermeldeten angeblichen Wechsel von Schluroff und dem feststehendenAbschied von Cavor!

    Hoffen wir also alle auf kurzfristige Bestätigung der Mappes-Rückkehr in die mittelhessische Heimat!

    Laut Mittelhessen.de ist der Wechsel von Mappes nach Wetzlar fix. Spieler und Vereine (Ablöse) wären sich einig.

    Das wäre für die HSG Wetzlar natürlich "Der Hammer", aber Vorsicht! Auch den Schluroff Wechsel vom VFL nach Wetzlar hatte Mittelhessen.de kürzlich schon quasi als "Fix" gemeldet :verbot:

    Rubin könnte auch international spielen. Er wird seine Gründe haben. Ob es das Konzept ist (das andere Vereine bekanntermaßen nicht haben) oder die Nähe zur Heimat, man weiß es nicht.

    Das glaube ich nicht! Wenn er ein Angebot von einem Club gehabt hätte, der auch international spielt, wäre Lenny sicher nicht nach Stuttgart gegangen! Er hat immer davon gesprochen, dass er irgendwann mal international spielen wolle. Da ist er aber in Stuttgart erstmal an der falschen Adresse und muss zusehen, dass er nächste Saison nicht sogar "national" zweitklassig spielen muss. International hat er mit der Schweizer NM ja gerade schon Erfahrung mit der Zweitklassigkeit bekommen ;)

    Schade, dass Wagner, da nicht Chancen bekommen hat, auch im Angriff zu brillieren. Dann hätte es ihm vielleicht auch mehr Spaß gemacht, noch in Wetzlar zu bleiben.

    Die Chancen hat er aber gerade in den letzten Wochen und Spielen sehr häufig bekommen, vielleicht war sein Entschluss diesbezüglich etwas voreilig.
    Letztendlich hätte sich Wetzlar "den Spaß" aber nicht leisten können/wollen ;)

    Ob Schoch sofort Rubin ersetzen kann ist zu bezweifeln. Auf seine einfachen Tore konnte man sich schon verlassen.

    Falls Cavor wirklich nach Melsungen geht, dann wäre das in meinen Augen schon der Super-Gau für Wetzlar, falls kein entsprechendes Kaliber verpflichtet wird.


    Wagner hätte in meinen Augen aber auch nicht Rubin ersetzen können.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass Cavor seinen Vertrag in Wetzlar erfüllen wird, dies hat er persönlich zumindest immer wieder betont. Auch die im Augenblick veröffentlichen Wechselgerüchte aus Melsungen lassen hierauf schließen.

    Von HSG Seite war zu hören, dass man sowohl Wagner als auch Rubin Angebote bis an die Grenze der eigenen Belastbarkeit gemacht hat, die Differenz zum Lemgo/bzw. TVB Angebot für die beiden aber offensichtlich immer noch zu verlockend war. Bei Lemgo soll Wagners Gehalt sich ungefähr verdoppeln und auch in Stuttgart wird ja offensichtlich nicht schlecht bezahlt, sonst würden dort weder Heinevetter noch Maric oder jetzt auch Kai Häfner spielen. Der wohl teuerste Spieler der Bundesliga, Jogi Bitter, hatte dort auch für 2 Jahre seine Zelte aufgeschlagen. Aus finanzieller Sicht ist der Wechsel für beide Spieler sicher verständlich, aus sportlicher Sicht eher nicht.
    Von einem "Verzocken" der HSG kann man demnach sicher nicht sprechen, eher von Grenzen, die man nicht überschreiten möchte bzw. kann. Das ist aber in Wetzlar sicher nichts neues und ich bin mir auch sicher, dass man dort in den nächsten Wochen sicher noch die eine oder andere "Patrone im Magazin" hat! ;)

    Der DHB hat da wenig mitzureden. Potsdam kann junge deutsche Spieler anfragen so viel wie sie möchten. Entscheiden tun das die aktuellen Vereine der Spieler sofern sie unter Vertrag sind sowie die Spieler selbst.

    Sonderregeln wird es nicht geben

    Dann muss der Bob aber den freien Marktgesetzen folgen und diese Spieler auch entsprechend finanzieren. Für mich resultiert sein Vorschlag doch eher etwas aus der Panik heraus, was passieren wird, wenn Potsdam tatsächlich den offensichtlich nicht eingeplanten Aufstieg in die erste Liga schaffen sollte.

    Eine Zweitligamannschaft, zu großen Teilen als Talentschuppen für die Füchse, lag ja wohl noch im Etat der Berliner, eine zweite Erstligatruppe wird man dann aber doch nicht mehr mit finanzieren (wollen/können)!

    Vereine wie z B. Hannover, Gummersbach und in der kommenden Saison auch Wetzlar zeigen doch, wie man jungen Spielern ausreichend Spielanteile geben kann. Es sollte allerdings diese unsägliche Verleihpraxis modifiziert werden, wo junge Talente langfristig an die "großen Clubs" vertraglich gebunden werden um sie dann auszuleihen. Hiermit werden diese Spieler dem freien Markt und dem längerfristigen Verbleib in einem der kleineren Vereine entzogen! Der VFL Potsdam ist ein zum größten Teil durch die Füchse finanziertes Gebilde, dessen bundesligatauglichen Akteure schon längst mir Kusshand von Mittelfeldmannbschaften der HBL unter Vertrag genommen wären und dort auch ausreichende Spielanteile hätten, wenn Bob da nicht seine Hand darauf hielt. Das von ihm vorgeschlagene Modell läuft wohl eher darauf hinaus, dass alle jungen Talente quasi für ihn auf seinem Laufsteg für 1 Saison vorspielen und er sich dann die besten für "seine" Füchse raus picken kann. Unser Spitzenhandball kann seine Popularität langfristig aber nur erhalten, wenn er auch in der Breite bestehen bleibt und hier wäre das Hanning-Modell nach meiner Meinung eher kontraproduktiv.

    Es werden gerade mit der Einführung einer B-Jugendbundesliga ohnehin Wege geebnet, die sich nur noch die großen Vereine leisten können. Jetzt auch noch so quasi eine Lex Berlin/Hanning zu schaffen, würde die Gesamtspielstärke der Bundesliga schwächen und zu einem "Metropolklamauk" verkommen lassen!

    Abgesehen vom Spiel war auch der Satz wichtig , dass auch Eisenach schon Anwälte eingeschaltet hat.

    Es wird so oder so zu einem längeren Verfahren kommen .

    Bananenegal, was jetzt als erste Entscheidung dabei herauskommen sollte ...


    Am Ende wird auch der allgemeine Handball Schaden nehmen.

    Laut meinem Kenntnisstand müssen alle Bundesligisten die Spielordnung der HBL anerkennen, nach der bei solchen Rechtsstreitigkeiten ausschließlich die Gerichtsbarkeit von HBL/DHB zuständig ist und auf zivilrechtliche Klagen ausdrücklich verzichtet werden muss. Damit wären dann auch etwaige Schadensersatzansprüche von Seiten der Vereine gegen Zeitnehmer und Spielaufsicht nichtig.

    Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten: Wiederholungsspiel oder nicht.


    Und ich finde, es einfach durchzuwinken, darf nicht sein.


    Also Wiederholungsspiel.

    Sehe ich genauso. Wenn man die "verlorenen" Sekunden eindeutig nachweisen und nachvollziehen kann, gibt das bestehende Regelwerk nichts anderes her. Auch der Spielverlauf in den letzten Sekunden belegt eindeutig, dass Leipzig in innerhalb dieser 6 Sekunden einen Treffer erzielte, der aber nicht mehr anerkannt wurde. Damit wäre ein spielentscheidender Fehler eindeutig vorhanden. Das Regelwerk sieht in einem solchen Fall nur die Möglichkeit einer Spielwiederholung vor. Wenn hier von Eisenacher Seite immer wieder angeführt wird, man sei an diesem Vorgang "unschuldig" und könne demnach nicht bestraft werden, so ist das in dieser Form nicht richtig. Wenn Eisenach einen Fehler gemacht , der eine wirkliche "Bestrafung" zur Konsequenz hätte, würde das Spiel im Nachgang für Leipzig gewertet werden. In diesem Fall steht aber gegebenenfalls eine Spielwiederholung mit offenem Ausgang zur Debatte, bzw. zum Gerichtsentscheid. Dies wäre dann keine Bestrafung sondern die logische Konsequenz aus einem Fehler des Kampfgerichtes, der letztlich eine Mannschaft bevorteilte und die andere benachteiligte.

    Ob man eine solche Rechtssprechung gemäß dem geltenden Regelwerk dann letztlich als "gerecht" empfindet, ist eine ganz andere Frage.

    Mayerhoffer dem Carstens vorziehen zu wollen, spricht nicht gerade für gutes Management

    Das habe ich auch so weder gemeint noch geschrieben! Beide standen in der Endauswahl und Mayerhoffer hat dann der HSG die Entscheidung abgenommen.

    Es gab dort seinerzeit durchaus auch schon Stimmen, die Carstens von Beginn an favorisierten!

    Ich kann mir vorstellen, dass es Mayerhoffer erwischt.

    In Wetzlar ist man heilfroh, dass sich Mayerhoffer seinerzeit für die damals für ihn "perspektiv besser aufgestellten Erlanger" entschieden hat. Er stand bei der HSG auch ganz oben auf der Wunschliste.

    So hatte sich dann die Trainerwahl in Wetzlar quasi von selbst entschieden und mittlerweile muss man sagen, mit Frank Carstens lag man goldrichtig :thumbup:

    Nach den Ergebnissen des letzten Spieltages in diesem Jahr steht mit dem HBW wohl der erste Absteiger praktisch fest. Der Kampf um den 2. Absteiger bleibt aber spannend wie lange nicht mehr!

Anzeige