Beiträge von Joda

    Ob dies wirklich widersprüchlich formuliert wurde, entscheidet letztendlich ein Arbeitsgericht. Die Nachricht klingt eher so, als ob entweder Ahanshou oder sein Berater die Formulierung zu ihren Gunsten interpretieren.

    Uwe sollte auf jeden Fall seinen neuen Job beginnen, statt sein persönliches Comeback im Physioraum vorzubereiten. Es gibt richtig viel Arbeit, die auf ihn wartet. Und für die Zukunft der Löwen ist es vollkommen egal, ob er noch einmal spielt.


    Und die neue Mannschaft muss aus echten Typen bestehen. Da müssen ein paar emotionale Feldspieler rein. Eine Handballmannschaft aus rein introvertierten Feldspielern funktioniert nicht. Man merkt doch, dass Jaganjac fehlt. Und Heymann ist auch sehr still. Die Zusammensetzung stimmt nicht.

    Die Löwen brauchen unbedingt ein Backup für Martinovic. Lindencrone erfüllt in meinen Augen nicht die Anforderungen für eine Bundesligamannschaft die in der ersten Tabellenhälfte landen will.


    Auch am Kreis wird sich nächstes Jahr eine Lücke auftun, wenn Gislason weg ist. Plucnar ist auch nächstes Jahr noch nicht so weit. Hier hängt alles an Kohlbacher. Das reicht auch nicht, um wieder nach oben zu kommen.


    Es ist nicht schlimm, wenn man mal Spieler einkauft, die den Erwartungen nicht entsprechen. Es ist aber schlimm, wenn man aus den Fehlern nicht lernt.


    Und Hinze muss unbedingt eine Alternative zur 6:0 Deckung finden.

    Der Mannheimer Morgen (Marc Stevermüer) sieht die Leistung der Löwen sehr kritisch. Ich fand es nicht so schlimm und alles erwartbar. Die Löwen waren in der ersten Halbzeit ja schon mal mit 5 hinten und konnten sich wieder auf minus 3 ran kämpfen.


    Erst in der Mitte der zweiten Halbzeit fingen die technischen Fehler gehäuft an. Und dann war der Käse gegessen. Aber es spielte der 12. gegen den 1. Da hatte ich nichts anderes erwartet. Und Berlin spielt extrem präzise ihre Konter und die Außen waren sehr treffsicher.


    Erschreckend waren aber Lindencrone und Ahanshou. Von beiden ging Null Gefahr für die Berliner Abwehr aus. Lindencrone hat dann zwar noch getroffen, aber erst als das Spiel entschieden war. Vorher war er weder körperlich noch spielerisch in der Lage, Druck auf die Abwehr zu machen. Und was mit der Unbekümmertheit von Ahanshou passiert ist, weiß ich nicht. Er hat jetzt die Möglich als Dritter auf RL zu spielen, weil Jaganjac und Davidson verletzt sind. Aber er nutzt die Chance kein bißchen.

    Was die Löwen gespielt haben, war wirklich sehr schlecht. Auch taktisch waren sie schlecht eingestellt oder haben die Anweisungen des Trainers nicht umgesetzt. Zabrze stand ganz weit hinten. Große Spieler wie Ahanshou und Holst konnten problemlos Tore erzielen. Aber das wurde nicht in die Taktik eingebaut. Statt dessen spielte man einfach den Ball hin und her.


    Lindencrone hatte einen schwarzen Tag und bekam die Höchststrafe vom Trainer: Er musste weiter spielen.

    ich sehe es nicht ganz so negativ. Der Ausfall von Davidson wog schwer. Man hatte keine Zeit die Alternative mit Lindencrone auf der Mitte zu trainieren. Das Experiment ging schief. Hinze hätte es früher abbrechen müssen. Aber hinterher weiß man immer mehr. Insgesamt waren die Löwen sehr platt. Die Löwen haben ja jeden dritten oder vierten Tag ein Spiel, Hamburg war da natürlich frisch.


    Aber ich frage mich, was mit Schefvert los ist. Er verlor hinten fast jedes 1 gegen 1. Er trabt immer total gemütlich zur Auswechselbank. Insgesamt keine gute Leistung seit vielen Spielen.

    In den Löwen steckt noch Leben! Schön, dass sie endlich mal gewonnen haben und sogar in der zweiten Halbzeit den Rückstand aufholen konnten.


    Beide Außen und Späth top. Allerdings lies Hinze Kirkelokke und Davidson vorne durchspielen, obwohl beide zusammen nur zwei Tore warfen. Der Erfolg gibt ihm recht. Aber sind Lindenchrone, Ahansou und Jensen so schlecht, dass man sie bei so einem Spiel gar nicht bringen kann?

    Sieht so aus, dass die Löwen weiter am hilflosen Trainer festhalten und noch ein paar Niederlagen mitnehmen wollen.

    Welcher Trainer kann aus Davidson einen fehlerfreien Rückraumspieler machen? Aus Plucnar einen erfahren Kreisläufer? Wer heilt Jaganjac? Wer macht aus Lindenchrone einen überduchschnittlich guten Halbrechten?


    Ich denke, dass es mit jedem anderen Trainer so weiter geht. Gestern haben sie ja immerhin 48 Minuten ohne "Hänger" gekämpft. Dass sie am Schluss zu viel wollten: geschenkt.

    Aus Löwensicht bin ich damit zufrieden, dass sie immerhin bis zur 48. Minute das ganze erträglich gehalten haben und sie bis dahin gekämpft haben. Das war für mich nicht so zu erwarten. Das reicht nicht gegen die TOP Teams, aber hoffentlich um gegen den Abstieg erfolgreich zu kämpfen. Späth hatte eine starke Vorstellung.


    Vielleicht klappt es ja gegen Balingen mal zu gewinnen. Morgen gegen Hannover gibt es wohl nur was zu holen, wenn die Hannoveraner ihren Sieg zwei Tage feuchtfröhlich feiern.

    Hinze ist nicht wirklich lang im Verein und auch wenn sowas in Abstimmung mit dem Trainer geschehen sollte, ist Kaderplanung jetzt dich eher die Aufgabe das Managements, egal wie das organisiert ist. Hinze hat bereits nen Vollzeitjob.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Lindenchrone, Davidson, Plucnar und Oskarson ohne Absprache mit Hinze gekauft wurden. Hinze war ja Trainer beim Bergischen HC und sein Vertrag bei den Löwen unterschrieben.

    In den letzten zwanzig Bundesligaspielen haben die Löwen 14 Mal die zweite Halbzeit verloren, 4 mal gewonnen und 2 Unentschieden gespielt.


    13 Mal war die zweite Halbzeit schlechter als die erste, 7 mal besser.


    Ganz schlimm: Seit dem Sieg gegen Wetzlar am 26.11.23 haben die Löwen jedes Spiel in der zweiten Halbzeit schlechter gespielt als in der ersten Halbzeit. Und es konnte gar keine zweite Hälfte mehr gewonnen werden.


    Das ist ein Indiz, dass sowohl die Kondition als auch die Ersatzbank schlechter ist als die der Konkurrenz. Haben die keine Fitnesstrainer? Können die sich keine Hilfe von Hoffenheim holen, um zu lernen, wie man Kondition trainiert?

    Als Löwenfan kann man da nur den Kopf schütteln. Saft- und kraftlos. Die Mannschaft spielt nicht als Mannschaft, jede Mannschaft der ersten Liga weiss schon vor dem Spiel, dass die Löwen die zweite Halbzeit total versemmeln und sich selbst aufgeben. Und der Trainer scheint die Spieler nicht einmal im Ansatz zu erreichen.

Anzeige