Beiträge von Zwerg

    Wir haben Spieler auf Außenpositionen - herrlich!

    Ich will jetzt kein Wasser in den Wein gießen, weiterhin viel Luft nach oben bei uns und der TuS wird es noch schwer haben im Abstiegskampf...

    Dr. Bissel ist sicherlich hauptsächlich ein Netzwerker.

    Das Wissen und einen Großteil der Sponsoren hat er am Anfang seiner Tätigkeit aus Bamberg mitgebracht, er war dort auch Chef des Aufsichtsrates der brose baskets.

    Die Verdienste von Dr. Bissel stellt doch niemand, der die Geschichte des Vereins kennt, in Abrede und das habe ich auch nicht getan. Mir fehlt bisher die Kontinuität und die Entwicklung, von der immer gesprochen wird - wie bereits geschrieben, im Jahr 2022 Beispiel Torhüter, Beispiel Trainer/Co-Trainer/Sportdirektor Rochaden etc.

    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht und wie bereits TCLIP so treffend bemerkt hat:

    "was ja das tun und finanzielle engagement von bissel nicht schmälert,

    aber wenn er merkt, dass er besser in der 2. reihe aufgehoben ist, wird auch erlangen die früchte dabei ernten."


    Natürlich ist das Erreichen des Final Four eine tolle Leistung, die hart erarbeitet wurde und aller Ehren wert, das bestreitet niemand. Betrachtet man andere Vereine, dann sieht man, wie lange es dauert, sich dauerhaft in Liga 1 zu etablieren!

    Vielleicht wäre manchmal etwas mehr Realitätssinn und der Appell an Geduld der bessere Weg, als von Europapokalplätzen zu träumen! :hi:

    Ein endloses Personalkarussell mit großen Ankündigungen, die sich (zu) häufig in Wohlgefallen auflösen oder mit nichtssagenden Worten kaschiert werden. Nachvollziehbarerweise kann nicht alles an die Öffentlichkeit, aber die ständigen Worthülsen sind ausgesprochen nervig!

    Manchmal wäre Schweigen die bessere Wahl, wenn man nichts sagen kann/möchte.

    Angeblich war MR bereits im Gespräch (wenn ich mich richtig erinnere, vor der Verpflichtung von Eyjolfsson), aber ob er sich das antun möchte...? :/

    In der Lokalpresse findet sich in der Regel keine kritische Recherche, fast die einzige Ausnahme bildet das jeweilige "Zeugnis" für die Spieler nach der Vorrunde oder der Saison.

    https://www.nordbayern.de/spor…wei-gesichtern-1.11674629

    Erst der Trainer-Rookie Haas mit voller Überzeugung der Vereinsführung. Dann der sportliche Leiter als Trainer, mit voller Überzeugung der Vereinsführung. Jetzt der prominente Name dazu, (über dessen Trainerkompetenz eher nicht so viel bekannt ist). Das nenne ich mal eine klare Linie, die nächste Kehrtwendung folgt sicher bald.

    Das Wichtigste ist: die Außendarstellung stimmt! Am Interessantesten ist es, die jeweiligen Textbausteine miteinander zu vergleichen, wenn wieder die Verpflichtung einer neuen Koryphäe verkündet wird - da wird meistens nur der Name des Protagonisten ausgetauscht:lol:

    MT Melsungen light :lol:

    Wobei Melsungen zumindest das Thema Trainer zwischenzeitlich in den Griff bekommen hat.

    Bei Erlangen sitzt jetzt der Cheftrainer neben den beiden Co-Trainern und den drei Torhütern, da bleibt nicht mehr viel Platz auf der Bank :P

    Viel interessanter wäre es, zu wissen, warum von Gruchalla "in seine Heimat zurückkehrt". Das wurde nur in einem Nebensatz verkündet, nachdem er immer geäußert hat, beim Verein bleiben zu wollen.

    Die Personalrochaden bleiben auf jeden Fall spannend, als nächstes mit einer Verkündung der LA Position

    Das ist seit vielen Jahren der Fall!

    Der einzige Spieler, der sich jemals durchgesetzt hat, ist Christopher Bissel.

    Alle anderen dienten bestenfalls kurzzeitig als Aushilfen (siehe Ende der Saison 2021/2022) oder dürfen sich die Arena in Nürnberg von der Bank aus ansehen:thumbdown:

    Zugänge im Sommer 2022

    Sveinn Johannsson (SønderjyskE/DEN), Manuel Zehnder (HSC Suhr Aaarau/SUI), Lutz Heiny (TuS N-Lübbecke), Bertram Obling (IK Sävehof/SWE)


    Gesucht wird derzeit noch Torhüter Nummer 3, es wird also wieder einen größeren Umbruch geben als im Sommer 2021. Auf LA reicht als zweiter Spieler ein Jugendspieler aus... 8o

    Spannend wird es sicher, zu sehen, wie sich zwei junge Spieler (*1999) in der HBL zurechtfinden werden.

    In meinen Augen wirkt das Ganze nicht stringent :/

    Ihr steht da im Moment wohl in direkter Konkurrenz zu den RNL :irony:

    Wo denkst Du hin - bei der Neuverpflichtung einer langjährig erfahrenen Trainer-Handball-Legende im Trainerstab... :S

    Außerdem haben beide Clubs (noch) genug Abstand zu Platz 17 :irony: und beide an diesem Spieltag sehr wichtige "4 Punkte Spiele"

    In der Pressemitteilung steht "war zuletzt viele Jahre in Island als Trainer tätig", er soll "mit seiner großen Erfahrung gerade die individuelle Entwicklung der Spieler begleiten (...) und Alonso bei der täglichen Arbeit ergänzen"


    Bleibt alles sehr spannend 8|

    Ich vermute, das endet so wie vorher bei Haaß. Als die Verpflichtung von Alonso mit A-Lizenz bekannt wurde, haben viele das als "Verpflichtung in der Hinterhand" betrachtet und so ähnlich sieht es jetzt ebenfalls aus :/

    Nueboy: So steht es in dem isländischen Link, dass dies der Plan ist.


    Was ich nicht verstehe: die Erfahrungen als Trainer sind eher übersichtlich bzw liegen länger zurück (2019/2020 Jugendtrainer, 2015/2016 Co-Trainer, 2013/2014 Trainer).

    Er war ein sehr erfolgreicher Spieler - das ist Michael Haaß auch... :/

    Es gibt mehrere Aussagen, dass Alonso die Doppelbelastung (auf Dauer) zu viel ist, z.B.

    "Wir sind froh, dass Raúl viel Spaß an der täglichen Arbeit mit unserer Mannschaft gefunden und letztlich in die Fortsetzung der anstrengenden und zeitraubenden Doppeltätigkeit eingewilligt hat", führt Selke aus (https://www.handball-world.new….r/news-1-1-1-139513.html)

    "Die Tage sind schon lang", sagt Alonso, "aber ich will kein großes Thema daraus machen, weil ich mich dafür entschieden habe, die Aufgabe zu 100 Prozent anzunehmen." (Süddeutsche Zeitung)


    Der HC Erlangen engagiert einen Handballstar

    "Die Erweiterung des Trainerteams war ein bereits geplanter Schritt, um uns strukturell breiter aufzustellen und unseren Cheftrainer und Sportdirektor in der Bewältigung seiner Doppelfunktion optimal zu unterstützen", erklärt HCE-Geschäftsführer René Selke die Neustrukturierung. Dass Olafur Stefansson dem HCE "aufgrund seiner beeindruckenden Karriere und großen Erfahrung auf höchstem Niveau eine sehr wertvolle Verstärkung" sein wird, glaubt Geschäftsführer Selke fest.

    (Erlanger Nachrichten)

    Sebastian Firnhaber, der selbst von 2012 bis 2019 das Trikot der Zebras trug, weiß, dass am Sonntag vor allem in der Abwehr wieder Schwerstarbeit verrichtet werden muss: „Ich denke, dass Spiel am Sonntag ist mit das schwerste Auswärtsspiel, was man in der Bundesliga spielen kann. Wir haben aber in dieser Woche sehr gut trainiert und überhaupt in den letzten 8 Wochen sehr gut gearbeitet. In dieser Saison haben wir gegen starke Gegner schon häufig gute Spiele gezeigt und ich hoffe, dass wir diesen Trend auch in Kiel fortsetzen können. Wir wollen die Großen weiter ärgern und uns in jedem Spiel weiterentwickeln, sodass wir die Ansätze, die Raúl eingebracht hat, immer weiter einschleifen. Wir werden am Sonntag aggressiv auftreten und alles versuchen, um das Spiel so lange wie möglich offen zu halten“.

    Quelle: Homepage HCE


    Wenn das die Intention war, sollte man im Vorfeld von derlei Verlautbarungen absehen, denn allmählich frustriert das auch treueste Fans!

    Es ist nicht das Thema, in Kiel zu verlieren - es ist das Thema, dass man sich sicher glaubt mit sechs Punkten Abstand zu Platz 17

Anzeige