Beiträge von Huhn

    Als Lemgo Anhänger würden mir ja diese Tiefenentspanntheit von Kehrmann tierisch auf den Sack gehen.

    Da verliert Lemgo vollkommen unnötig in den letzten Minuten einen solchen Vorsprung, gerät sogar in Rückstand und dann kommt so eine gelangweilte Auszeit. :pillepalle:

    Das sehe ich komplett anders - Entspanntheit ist für mich grundsätzlich was Positives, das in unserer (zumindest teilweise) künstlich aufgeregten Welt viel zu selten geworden ist, und was andres als "Langweiligkeit", hier jetzt aber insbesondere auf den Sport bezogen. Auszeiten in Eisenach sind vom Ton her meist anders (nehme ich an, habe nur eine Handvoll davon gehört), aber ob die jetzt zwingend erfolgreicher sind?


    Aber was anderes: wenn Kehrmanns Auszeit oder Ansprache für Dich langweilig ist - was sind dann die von Baur oder Mayerhofer für Dich?

    Wenn man sich Probleme vom Hals halten will darf man die Punkte, noch dazu in Überzahl die letzten zwei Minuten, natürlich nicht verschenken. Die Interviews am Ende konnte ich gut nachvollziehen - Suton wusste nicht, wie man das Spiel nicht gewonnen konnte und Zechel war ratlos, warum man es gewonen hat.

    Gestern beim Spiel Österreich - Rumänien auf Dyn schien sich der Reporter sicher zu sein, dass Constantin Möstl, derzeit Keeper bei Alpa Hard, in der kommenden Saison nach Lemgo wechselt.


    Habe ihn das erste Mal bewusst spielen sehen. Gegen die Rumänen sah er (sehr) gut aus -zumindest in den Phasen des Spiels, die ich gesehen habe. Ob die Rumänen immer optimal abgeschlossen haben, mag eine andere Frage sein.


    Hat jemand eine Meinung zu dem Keeper?

    Was war in 2. HZ mit Versteijnen?

    Verletzt oder wollte Kehrmann ihn nicht gegen Baijens und Tissier decken lassen?

    Tissier hat Versteijnen (so meine Wahrnehmung in der Halle) ziemlich aus der Luft gepflückt, dabei hat sich V. scheinbar verletzt (saß danach auf der Bank und hielt sich die Schulter). Die Schiedsrichter hatten es sich auf Video angesehen und kamen zu dem Ergebnis 2 Minuten. Ob das richtig war oder nicht weiß ich nicht, aber ich denke es hat schon für weniger rot gegeben.

    Der eine oder die andere hat hier ja den Gedanken, dass in zwei Jahren der "Rücktausch" erfolgt. Tatsächlich ist mir vorhin auch der Gedanke zugeflogen. Auf der anderen Seite sind zwei Jahre eine lange Zeit, die meisten (mich eingeschlossen) wissen ja noch nicht mal was morgen ist ... ;)


    Im Ernst: tatsächlich könnte es so kommen. Faust könnte in Lemgo sicher relativ viele Spielanteile bekommen, insbesondere, wenn auch zukünftig Schagen (der sicherlich erstmal gesetzt sein dürfte auf RA) im 7:6 auf RR spielt. In zwei Jahren dann könnte ein Zerbe quasi die Rolle übernehmen, die Schagen jetzt hat (also auf RA) und das Talent aus der eigenen 2. Mannschaft die Rolle übernehmen, die jetzt quasi Jarnes hat bzw. haben wird.


    Naja, ist sehr viel Konjunktiv dabei und noch mehr Spekulatius (passt wenigstens zur Jahreszeit) - vielleicht denkt man als Fan hier auch schon weiter als die Protogonisten selbst. :rolleyes:


    Time will tell. :hi:

    Das Spiel vom TBV eigentlich gar nicht so schlecht, aber die Chancenverwertung der Kreisläufer mit 7 oder 8 freien Würfen, die nicht gesessen haben - die klaren Chancen hat man sich ja erspielt - war sicher eines der größten Hindernisse, ein besseres Ergebnis zu erzielen.


    Petrovsky aber kommt öfter zum Abschluss als zu Beginn der Saison - wenn jetzt noch die Quote ebenfalls steigt, könnte man durchaus von einer positiven Entwicklung sprechen, finde ich.


    Laerke spielte mal von Beginn an, war immerhin bester Torschütze beim TBV. Was da nicht passt(e), werde ich mich wohl ewig fragen.

    Empor Rostock wäre auch ein klangvoller Name, so denn sie aufsteigen.


    Glaube bei Quenstedt allerdings auch eher an Lemgo.

    Hatte kürzlich mit jemanden aus "gewöhnlich gut informierten Kreisen" gesprochen und meinen Verdacht geäußert, dass Semisch vielleicht nicht noch ein weiteres Jahr zweite Liga spielen möchte und Minden ja quasi naheliegend ist, aber er meinte "weder Semisch noch Quenstedt".


    Mal sehen.

    Ich gehe davon aus, dass die Rhein-Neckar Löwen zunächst "nur" im Spielprotokoll einen Einspruch vermerkt haben. Knifflig wird da zwar die Formulierung, wenn lediglich ein Verweis auf die Scouter besteht und nicht konkret benannt werden kann, welches Tor von den Schiedsrichtern irrtümlich gezählt worden sein solle. Aber wenn Zweifel am Endergebnis bestehen, dann ist dieses Vorgehen die einzig richtige Entscheidung, um handlungsfähig zu bleiben und sich im Nachgang des Spiels in Ruhe die Auszeichnung anschauen und analysieren zu können.

    Habe eine Verständnisfrage - sitze gerade im Zug von A nach B, freue mich über das Ergebnis - was für ein Protest wofür?

    Westfalenblatt spricht von einem Transfer-Coup. Was ist denn da dran, ich verfolge die 1. Liga nicht mehr wirklich. Warum wird sein Vertrag in Lemgo nicht verlängert?

    Ich denke, dass das Torwart-Duo insgesamt beim TBV in den letzten 1,5 Jahren nicht immer überzeugt hat/und oder die Erwartungen erfüllt hat. Finn Zecher z. B. hat mit Sicherheit absolutes Bundesliga-Niveau (ist ja auch immer noch ein junger Torwart mit sicherlich einigem an Luft nach oben), aber ist (noch?) nicht unbedingt sehr konstant.


    Ob es nun sinnvoll ist, dass man mit Kastelic verlängert hat und Zecher nach Lübbecke geht, wird sicherlich von manchen so und von manchen ganz anders gesehen.

    Hübscher Kommentar einer Zuschauerin dieses Spiels in der Halbzeit: "Nicht unbedingt schön, aber ich sehe ganz gern mal eine Rauferei, mir gefällt's."


    Email Buhl Laerke hat heute im Gegensatz zu den letzten drei oder vier Partien das Spielfeld betreten: bei angezeigtem Zeitspiel nach 59:40 Minuten. Keine zehn Sekunden später war er wieder draußen - in der Zwischenzeit hat er das Spiel mit seinem Freiwurftor entschieden.


    Hat mich sehr für ihn gefreut.

    Hm ... also, wenn die VFL-Fans von Birlehm ab 2024 sprechen (und auch von Huteczek, was ich mir nicht so recht vorstellen kann), könnte man ja eigentlich sagen: Warum sollte das der TBV dann eigentlich nicht auch tun? Immerhin ist Birlehm Lipper, so gesehen wäre es vermutlich nicht allzu abwegig? Auf der anderen Seite fände ich aber auch eine Verlängerung mit absolut okay - ist immer noch ein junger Torwart.


    Mit all den Statisiken bei Torhütern habe ich grundsätzlich ein (Verständnis-)Problem: zum einen will es in meinen alternden sturen Schädel nicht warum, warum eine Torwartparade keine Parade ist, denn der Abpraller ins Seitenausaus geht oder ein Angreifer den ball bekommt und den Nachwurf verwandelt. Darüber hinaus wäre aus auch interessant zu wissen: wie viele freie freie Wurfe vom Kreis sind dabei, wie viele Tempogegenstöße, wie viele Tore aus dem Rückraum etc pp.


    Ist immer so eine Sache mit den Keepern: ja nachdem, wo man hier im Forum mal so unterwegs ist, konnte man ja in dieser Saison ja schon schon lesen, dass nicht nur Lemgo, sondern auch Hannover, Leipzig, Göppingen und Gummersbach (habe bestimmt noch vereine übersehen) die schwächsten Torhüter der Liga haben ... das ist in der Häufung dann auch so eine Sache, die ich nicht verstehe. ;)

    Hallo Huhn 😊


    Definitiv mit der beste Username hier.


    Zum Thema: sitzt er so dermaßen fest im Sattel? Ist einfach eine neugierige Frage.

    Davon bin ich tatsächlich überzeugt. Ich persönlich sehe zwar vielleicht nicht ganz so viele Punkte wie Arpad in seiner Auflistung angeführt hat, aber 3 von 5 aus der Liste reichen ja schon aus, um den Status zu zementieren. ;) M. E. auch bestimmt nicht zu unrecht, wie ich finde - diesen Status hat er sich ja auch über Jahre hinaus erarbeitet.

Anzeige