Variante 7.Feldspieler

  • Hallo Leute,


    habt ihr Erfahrungen oder eine Taktik was den Einsatz des 7.Feldspielers angeht?


    Während dem Spiel oder kurz vor Ende einer Halbzeit?


    Gibt es da bestimmte Übungen oder gibt es Sachen die man einfach so machen kann oder sie vorher großartig trainiert zu haben?


    Ich habe schon ein oder zwei Sachen gefunden, aber die schienen mir so bisschen kompliziert ;):lol:


    Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen und Tipps. Danke euch :cool:

  • Die einfachste Variante ist es, mit zwei außen, zwei kreis und drei rückraumspielern zu agieren. wenn man möglichst frühzeitig den torwart wieder auf dem feld haben will, sollte man banknah mit dem stoßen anfangen, da man die überzahl sehr wahrscheinlich bankfern lösen wird und dann zb den banknahen außen sofort wieder runternehmen kann. auf der seite, auf der man beginnt steht der kreisläufer idealerweise breit am außen. der rückraumspieler auf dieser seite stößt zunächst richtung außen um das spiel dorthin zu verlagern und bindet dann mit einem prellmove den 3. abwehrspieler. das ist der teil, den du trainieren musst. alles danach ist einfach nur noch überzahl ausspielen. abhängig von den fähigkeiten und bevorzugten laufwegen deiner spieler auf dieser seite kannst du dann auch noch den kreisläufer positionieren.

  • Ich bin kein Freund des Einsatzes eines 7. Feldspielers. Als Zuschauer habe ich das Gefühl, er geht häufiger in die Hose als er den gewünschten Erfolg bringt. Kennt jemand eine Statistik über den Erfolg oder Misserfolg dieser taktischen Maßnahme?

  • Ich bin kein Freund des Einsatzes eines 7. Feldspielers. Als Zuschauer habe ich das Gefühl, er geht häufiger in die Hose als er den gewünschten Erfolg bringt. Kennt jemand eine Statistik über den Erfolg oder Misserfolg dieser taktischen Maßnahme?


    Brack hat immer behauptet, dass er Statistiken für Balingen hatte, die den Erfolg der Maßnahme belegen.

  • hat er. zuletzt (saison 2013/2014) lag die effektivität in balingen im 7:6 bei 53,1%. im 6-6 dagegen nur bei 41,7%. die erfolgswahrscheinlichkeit bei würfen aufs leere tor lag zunächst unter 50 %, dürfte aber steigen, je mehr mannschaften das ganze praktizieren.


    in der praxis im letzten jahr haben aber viele mannschaften das 7-6 selbst in der 1. liga schlicht nicht gut und diszipliniert genug gespielt. wenn man grad keinen torwart drin hat, darf man halt nur aus sehr aussichtsreichen positionen werfen. oder vereinfacht: wenn man nur steinschmeißer in der mannschaft hat, sollte man evtl. davon absehen ...

  • Ich bin kein Freund des Einsatzes eines 7. Feldspielers. Als Zuschauer habe ich das Gefühl, er geht häufiger in die Hose als er den gewünschten Erfolg bringt. Kennt jemand eine Statistik über den Erfolg oder Misserfolg dieser taktischen Maßnahme?


    Ja eine Spezialität von Brack damals ;)


    Wobei ich meine es wäre die Saison 11/12 gewesen. Damals war Hüttenberg schonmal aufgestiegen.
    Balingen hat in Hüttenberg verloren. Balingen mit dem 7.Feldspieler und leeres Tor. Hüttenberg traf per schneller Mitte des öfteren in das leere Balinger Tor ...

  • Die einfachste Variante ist es, mit zwei außen, zwei kreis und drei rückraumspielern zu agieren. wenn man möglichst frühzeitig den torwart wieder auf dem feld haben will, sollte man banknah mit dem stoßen anfangen, da man die überzahl sehr wahrscheinlich bankfern lösen wird und dann zb den banknahen außen sofort wieder runternehmen kann. auf der seite, auf der man beginnt steht der kreisläufer idealerweise breit am außen. der rückraumspieler auf dieser seite stößt zunächst richtung außen um das spiel dorthin zu verlagern und bindet dann mit einem prellmove den 3. abwehrspieler. das ist der teil, den du trainieren musst. alles danach ist einfach nur noch überzahl ausspielen. abhängig von den fähigkeiten und bevorzugten laufwegen deiner spieler auf dieser seite kannst du dann auch noch den kreisläufer positionieren.


    Danke.


    Nochmal zum Verständnis.
    Sind die Bänke zum Beispiel links dann fange ich links an Druck zu machen/zu stoßen. Der Außen fängt an dann halb usw.
    Somit würde auf der anderen Seite die Überzahl entstehen die später ausgespielt wird!?


    Der Kreisläufer (7.Feldspieler) stellt sich dann zwischen Außen und Halb an den Außenabwehrspieler dran? Mit einer Sperre oder muss das nicht sein?
    Der Halbe fängt dann auf dieser Seite an zu stoßen und macht Druck bzw. bindet den 3.Abwehrspieler
    Dieser 3.Abwehrspieler wäre dann einer vom Mittelblock oder?


    Was genau ist dieser Prellmove? Wie sieht das Ding aus?
    Überzahl wird dann auf der anderen Seite ausgespielt oder?


    Sorry wenn ich es vielleicht noch nicht so ganz kapiert habe ;)

  • sind die bänke links steht la in der ecke und bindet damit ar. kl steht zwischen ar und hr. rl stößt zunächst nach außen und attackiert dann (mit oder ohne doppelpass mit la) per prellmove die nahtstelle zwischen hr und ir. aufgrund des missmatches an ar gelingt es hier zumeist gut, ir zu binden. wichtig: ziel auf dieser seite ist primär die spielverlagerung, damit auf der anderen seite ein möglichst großer raum für die 4-3 überzahl entsteht. in der folge stößt rm erneut nach links verlagernd zwischen ir und il. damit sollten spätestens rr, kr und ra nun fast das halbe spielfeld für ein 3-2 zur verfügung haben ...


    prellmove heißt ganz einfach, dass rl richtung la stößt und dann prellend ir attackiert. dadurch kann la in der ecke bleiben und bindet ar.


    spätestens mit dem pass von rl zu rm könnte la eigentlich bereits wieder frühzeitig zum wechsel mit tw laufen ...

Anzeige