Beiträge von Skrbc

    Da Alex Feld wohl die ganze nächste Saison ausfallen wird, stellt sich die Frage wen die HSG als Ersatz holen könnte? Habt ihr Vorschläge? Mir fallen spontan Sören Südmeier (Hamm, 1. Liga Erfahrung mit Minden), Markus Hansen (Lübeck, 84 Tore aktuell und 66,67% Quote), Jan Kleinedam (Hamburg, talentierter Rückraumspieler), Andrej Kogut (Lemgo, 1. Liga Erfahrung). Wenn würde einer dieser Spieler eh nur einen Vertrag bis Jahres oder Saisonende bekommen. Kogut ist natürlich nicht mehr der jüngste, aber erfahren.


    Torbrügge wird wohl Geschäftsführer bei Minden. Wen könnte die HSG als Ersatz holen?


    Wer wird Robert Werber ersetzen? Mögliche Kandidaten: Emil Hansson (Bergischer HC), Tobias Reichmann ;) ( Melsungen, immerhin jünger als Weber :D),

    Träum mal schön weiter. Reichmann, Hansson...Warum sollten die denn nach Nordhorn wechseln? In Liga 1 fehlt der HSG die sportliche Wettbewerbsfähigkeit. Bei einem Reichmann weiß man doch auch, was der in Meslungen verdient, wie soll das denn realisierbar sein? Zu den Regisseuren: bis auf Kogut und mit Abstrichen Südmeier ist das doch keine Erstligaqualität. Hast du Kleinedamm überhaupt schon mal spielen sehen? Gehst du nur nach Presseartikeln oder Statistiken?

    TC, und schon wieder hab ich dich aus der Reserve gelockt. Geht doch. Weißt du, ich kann ja nichts dafür, dass du hier die Weisheit gepachtet hast und Wiederspruch nicht duldest. Dann kommen wieder Einschüchterungsversuche und irgendetwas mit Fahneschwingen und Julischka usw. Meine Güte, bleib entspannt Junge. Die Pandemie ist bald vorbei, die Energiepreise wuppst du auch noch und Freunde wirst du auch finden. Also, munter bleiben mein Lieber. Dein skrbc.

    Ach TC, achachach. Du bist Experte aller Erst- und Zweitligisten. Lass dich doch nicht immer provozieren. Was ist denn mit dir los? Ich will dir deinen Posten doch gar nicht streitig machen. Nutz` deine Zeit doch sinnvoll. Arbeit, Haus, Wohnung, was weiß ich. Du hast 10.500 Beiträge in diesem Forum verfasst. Das ist Gold. Das nimmt dir keiner mehr und ich erkenne das auch an. Aber respektiere doch auch andere Meinungen. Das erfrischt total. Perspektivwechsel, tut total gut. Oder geh´ mal an die frische Luft, lauf` den Jakobsweg, engagiere dich im Tierheim oder sonst was.

    Der Vergleich Gummersbach hinkt. Dort ist erstens mehr sportlicher Sachverstand vorhanden und ein Schneider wird mal eben durch Mappes ersetzt. Die Spieler, die dort nicht verlängert werden, werden entsprechend ersetzt. Es steckt ein Plan hinter dem sportlichen Aufbau, davon träumt die HSG doch. Stroot mag zwar Sponsoren akquiriert haben, aber auch dort steckt keine Linie dahinter. Und nicht jeder Sponsor passt zur "familiär" auftreten wollenden HSG. Wenn ich mir die Damen des Capsai Escort Service anschaue, die leicht bekleidet durch beide Hallen wackelten und auf dessen Homepage dann irgendein Mist dieser Besuche veröffentlicht wird, sträuben sich die Nackenhaare. Oder der zurückhaltende Immo-Laden aus Lingen, der nur durch Krawall auffällt und bei denen garantiert jeder in den besten Händen ist. Oder Urenco, das nachhaltige Unternehmen aus Gronau, passt super in die Zeit. Es darf ne nur um Sponsoring-Einnahmen und die eigene Provision gehen, es muss auch ein Plan dahinter stecken. Es ist dem Herren Stroot und seinem Chef bislang nicht gelungen, das Trikot ordentlich zu vermarkten. Loeks und Poll wurden von den herrschenden Herren vom Hof gejagt, der in Ungnade gefallene Weber und 4 weitere erfahrene teils Stammkräfte werden humorlos entsorgt. Was wil die HSG denn in Liga 1? Sie hat mit Pöhle, Possehl, de Boer usw. verlängert und allesamt sind nicht geeignet für die erste Liga. An den Außen hat es in den 1,5 Jahren in der ersten Liga nicht gelegen, Rückraum und Kreis waren nichts. Dazu Kubes, der alles andere als volksnah herüberkommt und bereits in Emsdetten und Tschechien vor die Tür gesetzt wurde. Ich sehe dunkel für die Zukunft. By the way, auch die Nachwuchsförderung oder ein geeigneter Unterbau werden absehbar nicht auf die Beine gestellt werden.

    Wen man auch loben muss ist Robert Weber. Klasse Leistung von ihm. So wollen wir ihn doch immer sehen. Er wirkte generell gestern glücklicher und motivierter als in den Wochen zuvor. Gehen muss er wahrscheinlich trotzdem oder haben es sich die HSG Verantwortlichen anders überlegt? Das Stroot bashing muss auch nicht sein skrbc. Wir wissen das du ihn nicht leiden kannst, weil er vielleicht nicht der größte Handball Experte ist, aber er leistet seit einigen Jahren gute Arbeit. Ein Geschäftsführer im Bereich "Sport" mit Handballwissen wie einst Rigterink oder Loeks wäre dennoch nicht schlecht. Die Position des sportlichen Leiters ist ja auch noch unbesetzt. Kubes macht ja alles wie einst Bültmann.

    Ich bashe Herrn Stroot nicht, sondern äußere meine Meinung zu ihm. Auch beschimpfe ich ihn nicht, sondern verurteile lediglich, dass er keine Ahnung vom Sport hat und insbesondere nicht, wie man ein Wirtschaftskonstrukt innerhalb eines Vereins führt. Er und seine Gesellschafterkonsorten gehen gegen alles vor, was sie loswerden wollen und das auf eine Art und Weise die schäbig ist. Es waren Loeks und Poll, jetzt Weber (und dann noch jubeln, wenn er Leistung bringt). Auch der Abgang von Mickal ist sehr unsauber gelaufen. Ein Schelm, wer denkt, er wäre besser in einem Elektronikkaufhaus aufgehoben und könnte das Personal dort beuteln. Aber: Es wird ein böses Erwachen geben.

    Ebenfalls gibt es wohl Gerüchte das Torbrügge gehen wird und Geschäftsführer bei Minden wird. Der Umbruch wird wohl größer werden. Das wäre ein herber Verlust... Alec Smit war ebenfalls im Euregium. Kommt er zurück?

    Alec Smit fühlt sich wohl in DK, studiert dort und war bei Seidel zu Gast. Das dazu. Waslilewski ist eine einzige Enttäuschung, dauerverletzt und kann keine Formkurve haben, da er nie spielt. Torbrügge sicherlich bei derzeitiger Form ein Verlust. Ein Segen wäre es, würd er Stroot bei der HSG ersetzen .

    TC, du bist doch derjenige, der dauernd andere kritisiert. Ich denke ich habe meine zugebenermaßen kritische Meinung hier wenig populistisch dargelegt. Im Gegensatz zu dir kokettiere ich nicht mit irgendwelchen Beziehungen zu Presse, Trainer oder blablabla. Und vor allem gebe ich nicht zu jedem Thema hier im Forum meinen drittklassigen Senf dazu. Du liest die Beiträge nicht mal richtig. Und es geht nicht nur mir hier so. Aber TC: Ich habe dich trotzdem lieb. Du kannst ja nichts dafür.

    ich weise aber auch noch darauf hin,

    dass der umstand mit dem etat oder nicht-etat, doch gar nichts mit der verpflichtung von feld zu tun hat.

    wie arcosh auch ausgeführt hat, gelten für die teams in dem spiel- und leistungsbereich eben andere voraussetzungen, als für ein bhc-tbv oder wetzlar.

    und wer sich dort ein tatsächliches bild selbst machen möchte, die örtliche sportredaktion der tageszeitung ist ein guter gesprächspartner- nur sprechen die halt nicht mit personen, die aus der luft gegriffene strafbewährte behauptungen gegenüber der vereinsführung aufstellen- denn da wissen sie ja um die qualität der aussagen eines solchen gesprächspartners....

    Aha TC, dann hole ich extra für dich etwas weiter aus: Für mich ist die HSG Sport Marketing GmbH ,was die sportlich-strukturelle Entwicklung der Mannschaft angeht, ungeeignet. Kubes ist der einzige, der sportlich bestimmt und evtl. sportliches know-how hat. Alle anderen sind zwar Gesellschafter, entweder in Person oder mit ihrer GmbH, haben aber keine sportliche Fachkompetenz. Kubes will, Kubes bekommt. Die Aussage, dass Vereine, nein Firmen wie die HSG nur Spieler wie Feld bekommen kann, mag richtig sein, macht aber keinen Sinn, wenn sie körperlich k.o. sind. Dann lieber langsam aufbauen und punktuell verstärken, evtl. ist der HSV ein wenig Vorbild. Und dort sitzt halt sportliche Kompetenz im Umfeld. Die HSG besitzt keine leistungsstarke Jugendarbeit und wird das auch mittelfristig nicht hinbekommen. Hier lohnt sich wiederum ein Blick nach GM, die wenigstens versuchen, mit Internat etc. Nachwuchs zu generieren. Dorthin wechseln nun auch Jugendspieler der HSG, nur mal so als Info. Die HSG verpflichtet erstmals eine Spanier, der wirft zuletzt in 40 Spielen 70 Tore. Für einen LA wie ich finde ein überschaubares Ergebnis. Ich bin gespannt, ob er bspw. Mickal das Wasser reichen kann. Was ich nicht sehe, ist irgendeine langfristige Planung bei der HSG. Und wenn derjenige, der im Moment bei der HSG Marketing den DJ bezahlt wegfällt, dürfte es mal wieder eng werden, da es wie beschrieben keine sattelfesten Strukturen gibt. TC, sprich du ruhig weiter mit den örtlichen Gazetten, das macht auf jeden Fall Sinn und bereichert dich. Ansonsten empfehle ich dir, einfach mal in die Tiefe zu gehen und Strukturen zu durchforsten.

    Quatsch TC. Wie bereits zuvor kommuniziert, geht es darum, dass Feld bereits so viele schwere Verletzungen hatte, dass seine Verpflichtung per se ein großes Risiko darstellte. Die Rechnung hat die HSG bekommen.

    Alexander Feld wurde glaube ich schon operiert. Stellt sich nur die Frage wie lange er ausfallen wird

    Kreuzbandriss und Patellasehne gerissen. 12 Monate, bis er wieder vollständiger Teil einer Mannschaft sein kann. Wenn überhaupt. Die HSG hat, wenn man all seine bisherigen Verletzungen betrachtet, einen Sportinvaliden verpflichtet.

    Was sind der VfL und Schindler damals kritisiert worden, warum man das Eigengewächs nicht gehalten hätte.


    Weiß man was in Lemgo vorgefallen ist? Das war ja anscheinend eine sofortige Trennung... ist völlig an mir vorbei gegangen.

    Timm sei beim Auswärtsspiel auf Island bei einer nächtlichen Exkursion etwas übergriffig geworden, so die Presse.

    TCLIP, ich weiß, es tut dir weh, wenn es ein Insider besser weiß. Das kratzt an deinem Ego und raubt dir als Selbständigen noch mehr deiner knappen Zeit. Geh doch wieder als Experte in die 350 anderen Chats.

    Zurück zum Thema: Geht es nach Qualität und Verletzungsfreiheit dürfte die HSG Mickal nicht gehen lassen sondern müsste über Seidel nachdenken, der eigentlích dauerverletzt ist. Auch wenn er ein super Typ ist. Pöhle ist ganz klar ein (wieder) guter Zweitligaspieler, für Liga 1 aber untauglich, da zu wenig dynamisch und im 1-1 nicht stark genug.

    Zu Heiny: Der hat doch unter Heiner kaum noch gespielt und wurde bei jedem Fehler ausgewechselt. Was er kann, zeigte er vor seinem Xbandriss.

    Zu Schneider: Nicht umsonst bei GM ausgemustert. Im Angriff mittlerweile zu statisch, viel Theater, zu lahm geworden.

    Lieber TCLIP, ich schrieb es schon vor langer Zeit: Vorlicek ist nicht freiwillig gegangen. Sprich mit ihm persönlich und hake mal deutlich nach. Alleine bei der damaligen Verabschiedung nach dem letzten Heimspiel konnte er den Schaum vorm Mund kaum verbergen.

    Zu Kubes: Völlig überschätzt und auch nicht in allen Mannschaftsteilen wohlgelitten.

    Zu den Finanzen: Solide aufgestellt, aber größtenteils Kleinvieh. Aus meiner Sicht, besser als ein Großer, von dem man abhängig ist, aber es fehlt an größeren Geldgebern. Immobilienklitschen aus Lingen, die örtliche Apo, der Rewemarkt mit zwei Filialen auf dem Trikot, das reicht nicht, um große Sprünge zu machen.

    Zum Kreis: Torbrügge hat sich vorne als klare Nr. 1 etabliert. Sein Vorteil ist, dass er Abwehr spielen kann und sich dort erstaunlich clever zeigt. Kalafut ist vorne vielleicht recht gut, hinten eine Katastrophe. Bei de Boer ist es umgekehrt, keinesfalls hat er Erstligaqualität.

    Zum Rückraum: Pöhle zeigt in Liga 2 endlich wieder seine Qualität, für die 1. Liga ist er zu lahm und zu undynamisch. Von Fontaine wünsche ich mir mehr, er wünscht sich wahrscheinlich mehr Einsatzzeit. Ich halte ihn für einen sehr tauglichen Spieler. Abgeklärt, wenig Fehler, feine Fackel. Hat das Pech, das Pöhle wieder sticht. Stegefelt hat sich gut gemacht, als Allrounder oder Backup einsetzbar. Patzel, wer soll das sein? Achja, das größte tschechische Talent. Possehl auf RR eine einzige Katastrophe. Für Liga 2 reichts irgendwie, für Liga 1 untauglich. Wasilewski kann ich nicht beurteilen. Spielt meist wenig, hat noch nie 1.LIga gespielt. Zeigt gute Ansätze, mehr derzeit nicht.

    Zu RM: Ter Wolbeck und Miedema für Liga 1 ungeeignet, Feld wird nichts mehr.

    RA, LA: Seidel ist ok, wenn er denn mal länger fit ist. Dahinter kommt ein junger Spanier. Weber wird wieder funktionieren, allerdings dachte man bei seiner Verpflichtung, man hätte einen intelligenten Mann evtl. für Sportlichen Leiter etc.. Getäuscht. Das passiert, wenn die Geschäftsführung keine Ahnung vom Geschäft hat. Reine Vertriebler. Visser ist ein Talent, auch nicht mehr.

    Trainerstab: Kubes ist ein introvertierter Grantler, Lucas ein Torwarttrainer, der kein Torwart war und Schumann ein Exspieler, den ich nicht beurteilen kann. War noch nie Trainer im Seniorenbereich.

    Danke für die Info! Die Zeichen stehen etwas auf Umbruch bei der HSG, was ich persönlich gut finde! Bestimmt nochmal 1 Jahr in der Heimat spielen

    Mit Sicherheit Heimat, is klar. Der Mann wohnt seit 17 Jahren in Nordhorn, Frau und 2 Kinder, berufliche Tätigkeit auch. Das zieht es ihn bestimmt für ein Jahr zum Handball in die Heimat. Seine Heimat ist hier.

    Nachdem ich ja hier schon vermisst wurde, gebe ich mal wieder ein paar kritische und weniger kritische Töne zum Besten.


    Die Causa Mickal zeigt, dass die HSG ein relativ stilloser Haufen ist. Klar, als Profispieler muss man sich den Gepflogenheiten des Profisports hingeben. Aber was hat sich Mickal denn vorzuwerfen? Er ist eigentlich dauerhaft konstant, seltenst verletzt und trotz seiner 38 Lenze raketenschnell. Seidel spielt diese Saison zwar gut, wenn er denn spielfähig ist. Seine HSG-Jahre sind durchsetzt von Verletzungen auch größerer Art. Also warum nicht Mickal halten und einen jungen Spieler dahinter packen. Der Nachfolger von Mickal wird wahrscheinlich Spanier sein.


    Zu Feld: Eine typische HSG Verpflichtung. Einen solch verletzungsanfälligen Spieler zu verpflichten wird jetzt teuer bezahlt. Was hatte er nicht schon alles: Archillessehne ab, Kreuzband durch, Adduktorenabriss etc.. Eigentlich nie gespielt. Daher auch meine Verwunderung, wenn hier von den HSG-Kennern von einer feinen Verpflichtung gesprochen wird.

    Wasilewski, Patzel (das größte Talent Tschechiens...), Stegefelt, Kalafut: Alles Spieler, die verletzt oder außer Form nach Nordhorn gekommen sind. Das soll wohl Tradition werden.



    Zum Spiel an sich: Gute Abwehr, grausames Angriffsspiel. Halt so wie Kubes selbst als Spieler aufgetreten ist. Dieser Kubes übrigens. Was bringt er mit für seine Tätigkeit? Ein introvertierter Grantler, nicht in allen Mannschaftsteilen sonderlich beliebt.


    Zur Marketing: Aalglatt, jeder Sponsor ist recht, Hauptsache die Gelder kommen rein. Und außer Kubes keine Kenner der Szene.


    Drohender Aufstieg: Oh Gott. Lass es nicht geschehen.


    In diesem Sinne: Ein kurzer Abriss. Nicht jeder/m recht, weiß ich, herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

    Klasse, wie gleich das Haar in der Suppe gesucht wird und wir schon so gut wie sicher nächstes Jahr erste Liga spielen.
    Naja, die Halle wird ne super Sache für den Verein.
    Sportlich bleibt es ein Gedicht diese Saison. So kann es gerne weiter gehen.


    So, das gefällt mir. Eine schöne Momentaufnahme aus Hagen. Genießen und nicht auf die Madigmacher hier im Forum hören.

    TCLIP wird dir nicht glauben. Er widerspricht grundsätzlich denjenigen, die es besser wissen, wodurch auch immer. Als letztes Mittel wird er seinen besonderen Draht zu Trainer oder Journalie präsentieren. Gefährliches Halbwissen bei völliger Ahnungslosigkeit.Sein Motto: "was ich nicht weiß und verbreite, ist auch nicht wahr".

Anzeige