Beiträge von horst65

    er Turnierpass kostet 39,99 €, einzelne Spiele 5,99 €.

    Klingt nach einem Schnäppchen. Die Erwachsenen-WM kostete 15 Euro. Ich frage mich, wer sowas entscheidet. Und auch wie viele Leute das bezahlen.


    Die Qualität der Livestreams war bei mir z. T. unterirdisch.

    Man wird nix anderes machen als den IHF-YT-Stream weiterleiten. Zeitverzögert. Eventuell schlechte Qualität und mit dem Risiko, dass wieder was nicht funktioniert. So war es ja letztes Saison mit dem werbefinanzierten Stream schon. Zum Glück gibt es VPN.


    Schon merkwürdig, dass man ein Turnier stiefmütterlich behandelt und dann eine Preis haben will, den die meisten für eine Fußball-WM nicht zahlen würden.

    Dortmunds Nachwuchsteam hat die Klasse ebenfalls nicht gehalten. Blomberg ist beim wichtigen Heimspiel gegen Garrel übrigens mit Quist, Tietjen, Ruwe und Kynast aufgelaufen. Gegen Bielefeld / Jöllenbeck haben Ruwe und Hoberg 19 der 37 Tore geworfen. In Leverkusen und Dortmund gab es dieses Jahr, vielleicht auch verletzungsbedingt, nicht so viele Möglichkeiten von oben zu unterstützen und dann reicht es für ein Juniorteam vermutlich einfach noch nicht in der 3. LIga. Auch im männlichen Bereich brauchen die Teams in der 3. Liga oft Unterstützung von oben.

    Das spricht weder für Breite noch für das Niveau der einzelnen Spielerinnen. Leverkusen II mit Leuchter und Co. oder Blomberg mit Kühne/Ruwe und Co. hatten die Probleme nach der U17-EM nicht.


    Beim BVB, die m.W. vorletzte Saison B-Jugendmeister wurden, schon etwas bedenklich.


    Wenn willst du beim BVB runternehmen? Die meisten sind über 23 und somit festgespielt.

    Weiß schon jemand, wo es die Website gibt und wo die Veranststaltung übertragen wird?

    Die DACH-Länder bei:

    Zitat


    Der Spielplan:


    Mi 18 Uhr gegen Serbien (parallel zu Fußballspiel)

    Fr 18 Uhr gegen Spanien

    Sa 20:15 Uhr gegen Frankreich


    Man hat Pech, dass Ozeanien nicht antritt und dafür hat man noch Serbien bekommen. Dazu beide schweren Spiele innerhalb 26h. Vorteil: Man hat das letzte Gruppenspiel und kennt das Ergebnis von Spanien-Serbien schon.


    Praktischer Plan gibt es hier:


    IHF | News


    Am Kader hat sich nix mehr geändert. Es bleibt bei 3 LA, was vermutlich zum harmonisch in der Überschrift gut passt. Neu sind somit Bianco (RA), Tröster (RA), Watzl (LA), und Birnkammer (RR). Rausgeflogen sind: Albers (Kreis), Terfloth (RA), Gabriel (RA) und Wippers (RR). Wobei letztere nicht mal auf Abruf steht und somit eventuell verletzt ist.



    WM Favoriten?

    Der U18-Weltmeister von 2022 kommt ohne den MVP:


    Zitat

    MVP Minseo Kim is missing from the provisional squad, but wings Seojin Kim and Cha Seoyeon are there, with the latter also making the All-Star team two years ago.


    https://www.ihf.info/competiti…onship/168983/news/180779

    Beim Vizeweltmeister fehlt Scaglione. Bei den Ungarn Simon, was vorteilhaft sein wird.


    Ich denke, dass es eine langweilige WM wird. Ungarn hat im Testspiel die Holländerinnen, die WM-Vierter wurden, 36-21 geschlagen. Die 21 Gegentore sagen eigentlich alles über den Plan, den Szilagyi hat, aus. Hinten extrem physische Abwehr mit guten Torhüterinnen und dann schnelle, einfache Tore. Mit Csernyanszki/Horvath sind sie auf RM besser als mit Simon aufgestellt, denn beide wollen das Spiel machen und nicht nur 1:1 versuchen. Mit Horvath haben sie zudem die Abwehr verstärkt.


    Die drei HBF-Neuzugänge im Rückraum der Holländer haben nicht viel hinbekommen. Die LA war nicht dabei. Alderden wird Leverkusen eher nicht vom Abstieg retten.

    anderes Beispiel: was ist denn deine Erklärung dafür, das Hoffenheim jetzt deutsche A-Jugendmeister (Fußball männlich) geworden ist, wenn nicht Geld?

    Hoffenheim liegt geographisch günstig. Man hat das Einzugsgebiet von Waldhof Mannheim und dem KSC, was vor deren Untergang mal mit die besten Jugendarbeiten Deutschlands waren, übernommen. Man kann auch im Einzugsgebiet vom VFB, den Stuttgarter Kickers, Frankfurt und Kaiserslautern wildern. Weitere gute Jugendarbeiten. Und man muss - wie alle Profivereine - ein Internat betreiben und kann somit deutschlandweit scouten.


    Im Prinzip nichts anderes als das, was Leverkusen, Buxte oder Blomberg im Frauenhandball auch machen. Unterschied ist nur, dass wenn nichts Vernünftiges produziert wird, dann rollen Köpfe.


    Deine ständige Geldargumentation sind Ausreden. Dann müsste man außer im Fußball überall schlecht sein. Geld scheint ja mit den ganzen Internaten vorhanden zu sein. Nur wird es eben scheinbar nicht effektiv eingesetzt.


    Wenn ein Verein wie Leverkusen eine dritte Liga nicht halten kann, dann sind Sachen falsch gelaufen. Und man bezahlt das ja jetzt mehrfach. Jugendspielerinnen hauen ab. Für die HBF ist nichts brauchbares dabei. Und will man so jemanden wie Buxte-Lück, dann hat man kann man keine 3.Liga als Sicherheit, falls es mit der HBF nicht gleich läuft, geben

    ...oder das Beispiel zeigt ganz einfach, dass man sich auch mit einem Internat im Rücken keine Spielerinnen backen kann?

    Solange im Frauenhandball nicht für eine ausreichend kritische Masse vernünftige Verdienstmöglichkeiten bestehen, wird es nie über ein gewisses Level hinaus gehen.

    Wenn man erkennt, dass das Talent nicht ausreichend ist, dann muss man eben auch Leute nachhause schicken.


    Wohlfeil stand vorletzte Saison im Buxte-HBF-Kader als Perspektivspielerin. Letzte Saison nicht mehr. In der U20-NM reicht es schon länger nicht mehr. Bei so einer Entwicklung muss man dann eben handeln. Bei der Entfernung aus dem HBF-Kader hat man wohl erkannt, dass es für die HBF nicht mehr reicht und dann muss man m.E. eben auch konsequent sein. Internat für 3-Liga-Niveau ist Geldverschwendung.

    Immer wieder diese widerliche Häme. Mainz zieht Studentinnen und Talente aus der Gegend und muss nicht parallel neben der zweiten Mannschaft eine A-Jugend bedienen.

    Mir kommen die Tränen ...


    Leverkusen bekommt die besten Talente aus Halb-NRW. Die einzige U18-Nationalspielerin hat man m.W. vor der Saison vom BHC abgeworben. Man hat ein Internat. In der aktuellen U19 sind bspw. zwei Spielerinnen, die man vom THC abgeworben hat. Die dürften das Internat besucht haben. Resultat: Nächste Saison 2.Liga und 3.Liga. Das könnte man mit Buxte weitermachen. Liebtrau, die man vom THC abgeworben hat oder Wohlfeil die man aus Hannover holte, und wohl auch auf dem Internat waren, wechseln auch in die 2.Liga bzw. 3.Liga. Erfolgskontrolle scheint es eben bei den deutschen Internaten nicht zu geben.

    Leverkusen hat in der vergangenen Saison Platz 8 in der Staffel Süd-West belegt. Aufgrund der Verkleinerung der Ligen von 48 auf 36 Teams bzw 4 auf 3 Staffeln war Platz 8 gleichbedeutend mit dem 1. Abstiegsplatz.

    Die neuen Hoffnungsträger des HBF-Teams sind hinter Mainz 05 II gelandet. :lol:

    Team USA bestenfalls auf Landesliga-Niveau. Da hatten sich alle

    in der Halle etwas anderes erwartet.

    Man kann den 35er-Kader nur mit 19 Spielerinnen füllen. Die Hälfte spielt in Europa, z.B. die Torhüterin bei FA. Manche in Mexiko. Manche an der Uni. Und manche haben nicht mal einen Verein. Somit kann man da eigentlich nichts erwarten.

    Schön, dass ein Mädel aus dem FHC-Leistungszentrum es direkt in die Buli schafft. Haben ja trotz 3 Liganirvana ein gutes Niveau.

    Sie kann noch ein Jahr Jugend spielen, da sie ja zur U18 gehört. Wo sie spielen wird, wird sich somit zeigen. Aber mindestens 3.Liga wie in Frankfurt spielt sie auf jeden Fall und sowas hätte Däuble auch machen sollen.

    Gibt ja potenziell ein paar wie Simon, Farkas, Csernyanszki oder Kreisläuferin Juhasz. Dazu haben auch ein paar andere interessante aus dem 2004/05er-Jahrgang noch keinen (Leih-)Vertrag. Die von mir mal erwähnte Horvath aus der 4. Reihe, die in D vielleicht auch 1.Reihe wäre,

    Farkas wird nach Budörs verliehen:


    Farkas Júlia kölcsönbe kerül, Uros Bregar hosszabbított | Győri Audi ETO KC
    Farkas Júlia kölcsönbe kerül, Uros Bregar hosszabbított
    www.gyorietokc.hu


    Ihre Schwester geht zu Vasas. Budaörs & Vasas könnten damit Konkurrenz für das Elek-Projekt sein.


    Damit sind von den 5 genannten Spielerinnen 3 verliehen. Bei Simon & Juhasz tippe ich auf eine Leihe während der Saison.

    Es spielt schon eine Rolle, wen Du in den Playoffs als Gegner bekommst

    Platz 2-4 wurde zwei Spieltage vor Schluss festgelegt. Und, ob dann Bensheim wirklich schwerer als der THC gewesen wäre, liegt eventuell auch an der eigenen Mannschaft. Und somit ist Platz 5-7 auch relativ. Metzingen zeigt zudem, dass man ja zweimal den THC schlagen kann.


    Ich denke, dass 9-10 Teams sich gut Richtung Playoffs/-down einschätzen können und wer wenig Geld hat, der kann mit den letzten 1-2 offenen Positionen warten. Leverkusen kann für die Playdowns planen, da man ja mit Leuchter und Co. auch nur punktgleich 8. wurde und eine besser Mannschaft kaum drin ist.

    Die Liga braucht man bis Februar/März 2025 nicht schauen, da uninteressant hoch 234 !

    Wäre die Liga wenigstens halbwegs ausgeglichen....


    Finde ich persönlich sehr schade, aber ich schaue mir ungern Spiele an, wo das Ergebnis im Prinzip Bananenegal ist.

    Ich denke, dass 2-3 Teams an der Schwelle Playoff/Playdown sind. Der Rest spielt im Wesentlichen um das eine Heimspiel mehr. Bei Transfers klammer Vereine macht das sicher was aus. Selbst in der EM-Pause kann man noch schauen was man bekommen kann.


    Als Abstiegskandidat braucht man zwei Siege am Schluss und fertig. Rest ist egal.

    Damit holen die keine 10 Punkte.

    So lange man zwei von max. drei Spielen in der 1. oder 2. Playdown-Runde gewinnt, kann man auch null Punkte in der Runde holen.


    Leverkusen hat vermutlich keine Chance auf Platz 8. Somit geht es nur um die Ausgangssituation für die Playdowns. Da kann man eventuell auch auf Schnäppchen bei den Transfer spekulieren.


    In der U18-NM haben sie nur eine Spielerin. Daher kann ich mir kaum vorstellen, dass man mit einer besser A-Jugend spielt.

    Was meinst Du damit?

    Man hat bisher nur einen Neuzugang. Eine U20-Nationapsielerin aus Holland, die in der U-NM keine wirkliche Rolle spielt. Jetzt macht man den HBF-Coach zum A-Jugendcoach und kündigt an, dass man eine Education Season plant. Somit ist naheliegend, dass ein Team wie Bad Wildungen mit vielen jungen Spielerinnen, die der Liga nicht gewachsen sind, rauskommen könnte.

    Dort warten in der Gruppe Frankreich, Spanien und Serbien.

    Man hat Chancen gegen Spanien und Frankreich zu gewinnen und ist dann Medaillenkandidat oder man kann auch beide verlieren, dann kann man nur noch den Presidents Cup gewinnen.


    Wobei ich mal auf die Chinesen gespannt bin. Die haben in Ungarn die wenigsten Gegentore bekommen. Gut zu verteidigen war ja auch das Ziel von Lazovic.

    Neuer ungarischer A-Jugend-Meister wurde übrigens Szent Istvan. Interessant daran ist, dass sie alle vier namhaften Akademien schlugen und drei Niederlagen hatten. Eine davon: Die chinesische U20-Nationamannschaft:


    China National Sport Group Team - Szent István SE - Bamba Marha 28-26.


    Wird interessant sein, ob sich das auch bei der U20-WM auszahlt.

    ich habe aber den Endruck, dass Frankreich nicht mit der 1. 7 spielt (D auch nicht)

    Ich glaube nicht, dass die Deutschen eine wirkliche erste Sieben haben. Einen sicheren Platz haben eigentlich nur Weiss, Kühne und Däuble. Die anderen Positionen sind recht gleichmäßig besetzt. Es gibt eigentlich auch niemand, der sonderlich abfällt. Sogar die Außen treffen für deutsche Verhältnisse ordentlich.


    Die Gegner hatten immer Probleme mit der 5:1. Das Problem ist vielleicht, dass man sowas zu Turnierbeginn und nicht zwei Wochen vorher bringt. Jetzt ist die Überraschung weg und die Gegner können sie zwei Wochen darauf einstellen.


    Offensiv spielen sie recht schnell und nicht mehr annährend den Stil der U17-WM. Ich denke nicht, dass Leuchter bei dem aktuellen Stil einen wirklichen Mehrwert zu Däuble hätte.

    Wäre Debrecen so gut, hätten sie ja wie Bietigheim ruhig gegen dien Dritten, Zweiten und Ersten der anderen Gruppe einfach mal ins Final der Champions League einziehen können. Stattdessen haben sie nicht mal die Playoffs überstanden. Heißt am Ende: Es ist völlig egal.

    Hätten sie die überschätzte Ikast-Truppe anstatt den Vipers erhalten, dann wären sie wahrscheinlich auch weitergekommen. Bleibt eigentlich Jerabkova in der EL?


    Und die Spiele gegen Györ waren in 4 von 5 Fällen eng. Bei Bietigheim nur in 1vom 3. Im Gegensatz zu Bietigheim konnte man eines gewinnen. Wer viermal knapp gegen den CL-Sieger spielt und gegen weitere 6 CL-Teilnehmer punktet, der hat was anderes als Dortmund stehen und das muss man akzeptieren.


    Sollte Dortmund ein Upgrade bekommen, dann werden sie bestimmt nicht ohne Punkte aus der Gruppenphase rausgehen.

    Das Tabellenende könnte ohne polnische, schwedische oder tschechische Vereine besser werden. Podgorica hat investiert und Krim hat seine Abgänge auch kompensiert.

Anzeige