Beiträge von Marc

    ...hat andere Probleme wie ne WM.

    Ein Profihandballer im besten Alter hat keine anderen Probleme zu haben als Handball.:unschuldig:

    Vielleicht ist das auch unser "Problem".

    Aktuell würde ich tippen auf Wolff, M Bengue, Dahmke, evt. Zerbe. Die waren aber vermutlich alle bis auf M Bengue auf dem Zettel. Mappes dürfte damals mit Hüttenberg keine Jugend-Buli gespielt haben. Fing ja gerade erst an mit der Jugendbuli.. In die Kategorie Mappes mit 2 Bildungsweg fallen mir ad-hoc nur M bengue und Erik Schmidt ein aus den letzten Jahren.

    Gemeint war nicht A-Bundesliga, sondern U17/19/21 Nationalmannschaft.

    Meine Vermutung ist halt, wer nicht zumindest mal U19/21 gespielt hat, hat es schwer im A-Bereich in den Fokus zu kommen, egal wie gut er vielleicht ist. Siehe auch wenig 2. Ligaspieler, obwohl es da durchaus auch personelle Potentiale gäbe für den 35er Kader.

    Verfolge den Jugend-Bereich seit Jahren nicht mehr so, aber welcher aktuelle Nationalspieler hat denn keine Junioren-Nationalspielerkarriere?

    Und welcher hatte eine sehr erfolgreiche und spielt nun im Herrenbereich gar keine Rolle?

    Ich finde die Argumentation des Vereins interessant...

    Sie stellen Carstens seit Jahren nie (direkt) einen erstligatauglichen Kader an die Seite, von ihm verlangen sie aber dass er alle Weichen seiner Person vorzeitig stellt.


    Ich hätte mich an seiner Stelle auch nicht im Mai für Liga 2 festgelegt. Wäre ich abgestiegen und der Verein wollte mit mir weitermachen, wäre das dann auch so gekommen. So viel Vertrauen samt positiver Erwartungshaltung sollte man über Jahre untereinander haben.

    Um es realistischer zu machen: dafür hätte AG Uscins mitnehmen können. Er steht zumindest im 35er Kader und spielt auch eine (deutlich) bessere Saison als Jansen oder Schluroff.


    Aber ich wiederhole mich: die Mannschaft hat noch keins der Testspiele absolviert, geschweige denn ein WM-Spiel gespielt. Bei dem "Glück" das wir in den letzten Jahren immer hatten... :rolleyes: Es kann also kadermäßig noch was passieren...

    Ich bin ein Trainer, der Einstellung und Trainingsfleiß auch belohnt.“

    Das war ja schon deutlich.

    Dazu erinnere ich mich an die Podcastfolge mit Lindskog, wo er erwähnte, dass Welten zwischen Wetzlar und Flensburg liegen, was die Professionalität angeht.

    Kai Wandschneider war ja in Wetzlar nicht unbedingt dafür bekannt, besonders viel Wert auf konventionelles Training zu legen. ;)

    Ich glaube irgendwer sagte mal, Wetzlar sei in der Trainings-Tabelle was Intensität und Anzahl der Einheiten/freie Tage betrifft, abgeschlagen letzter.

    Nicht auszuschließen dass während der Vorbereitung bis zum ersten Spiel noch jemand ausfällt.

    Aber was hat denn Drux aktuell?


    Dass eine Teilnahmewahrscheinlichkeit von Milosavljev mit der erlittenen Verletzung bei realistisch maximal 50:50 liegt, wurde ja an anderer Stelle schon thematisiert.

    Leipzig mit Maric und Preuss die beide eher Offensive Kreisläufer sind, ob das so gut passt ?

    Beim VfL und ich meine auch schon beim BHC hat er regelmäßig in der Deckung auf Halb gespielt.


    Ansonsten muss man halt erstmal sehen dass er wieder Bundesligaform bekommt. Daher würde ich als aufnehmender Verein noch nicht vorschnell Spieler abgeben oder Junioren wegschicken.

    Am Ende wird der Meister, der bis zum Schluss den fittesten Kader aufbieten kann.

    Ich rechne damit dass es noch den ein oder anderen Ausfall von Schlüsselspielern geben wird.

    Und dann kann am Ende sogar Flensburg noch ganz oben stehen.

    Warten wir zumindest den Februar ab.

    Hatte eigentlich damit gerechnet, nach der schmerzhaften Niederlage in Melsungen, würde es in November/Dezember nur noch Niederlagen hageln.

    Aber dann noch 7 Punkte, vor allem gegen Flensburg und in Erlangen, zu holen war schon stark und dürfte relativ wahrscheinlich den Matchball zum Klassenerhalt bedeuten.

    Jetzt noch die beiden Spiele gegen Lemgo erfolgreich bestreiten - besonders das erste - und sie hätten eine sehr gute Aufstiegssaison geschafft. :thumbup:


    Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft auch über das Saisonende hinaus zusammenbleibt und auch die letzte Baustelle(n) RR endlich mal nachhaltig und langfristig zu Ende geht.

    In meinen Augen werden einfach viel zu wenig gelbe Karten verteilt und entsprechend zu wenig 2 Minuten. Dann klatscht es zum ersten Mal im Spiel richtig und ist dann direkt Rot. Und die dann folgenden 2 Minuten Strafen sind einfach keine (etwa heute die gegen Köster oder auch 1x gegen Valiullin).


    Keine Ahnung wie die Ansage aktuell ist, aber es gab mal eine Phase in den letzten Jahren, da wurde in jedem Spiel das Gelb-Kontingent für beide Mannschaften eigentlich immer ausgeschöpft.

    Die Rote gegen Kiesler war auch zu hart. Dann hätte die 2 Minuten gegen Schimmelbauer in der Aktion vs. Pregler in Halbzeit 1 eigentlich auch locker eine rote sein müssen.

    Dann gab es als Ausgleich gegen Axmann halt wieder die rote für die Aktion auf Aussen, für die auch locker 7m und 2m ausgereicht hätte.


    Heute gab es jedenfalls eine neue Folge "HBL Lehrfilm für Konzessionsentscheide am laufenden Band" :lol: .


    In letzter Zeit häufiger im HBL Bereich gesehen, dass die Schiris früh ihr Fingerspitzengefühl verlieren und es dann in einem Spiel zwei, drei Rote hagelt.

    Naja, viele fitte Kracher gibt der 35er Kader nicht her.

    Statt M'Bengue hätte ich vermutlich Uscins mitgenommen, aber ansonsten eigentlich alles wie zu erwarten war bzw. 50:50 Entscheidungen.


    Darüber hinaus erwarte ich aus den Erfahrungen der Vergangenheit, dass es leider eh noch nicht der finale 18er Kader fürs Turnier sein wird. :unschuldig:

    Milosavljev hat doch mit seiner sichtbaren Gewichtsreduktion schon einiges dafür getan, dass sein Bandapparat insgesamt weniger strapaziert wird.

    Ist das denn auch immer noch so? Habe eher den, wenn auch subjektiven, Eindruck, dass sei zwischenzeitlich auch mal sichtbar weniger gewesen als aktuell/diese Saison.

    ...da befürchte ich dass es mit dem Meister schon gewesen ist. Es sei denn einer von den Beiden beerbt Chrapek als Abwehrchef.

    So sehr wie Meister im Vorfeld heruntergeschrieben wurde, so viel spielt er aber nun. ;)

    Und Chrapkowski kaum noch, der eigentlich bis dahin immer solide war und seine Einsatzzeiten bekam.

    Gut im Tempo gegengehalten vom VfL und die Berliner immer wieder vor Aufgaben gestellt nach dem äußerst pomadigen Auftritt gegen Hannover:thumbup:

    Und wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, könnte es das erste Spiel von Drux in der "Heimat" gewesen sein, in dem er mal nicht schlecht und sichtlich gehemmt/überdreht auftrat, sondern gnadenlos durchzog. :klatschen:


    Allerdings, wenn Gidsel zu einem international anerkannten Weltklassespieler reifen will, sollte er sich diese schauspielerischen Flugeinlagen besser ganz schnell wieder abgewöhnen. :verbot:

    Die rote Karte gegen Wiede war keine. In der Zeitlupe hat man klar gesehen, dass sein Fuß unabsichtlich gerutscht ist.

    Foul bleibt Foul.

    Ein absichtliches Foul wär ja noch schöner...

Anzeige