Beiträge von balonmano_balonmano

    Das ist sicherlich die deutlich anspruchsvollere Gruppe. In der anderen Gruppe wäre Platz 2-3 möglich gewesen.


    In der deutschen Gruppe sind Slowenien und Südkorea machbar. Ich weiß gar nicht, wie das Prozedere ist. Wenn die Plätze 1-4 ins Viertelfinale kommen, ist das machbar. Dort würde dann allerdings sehr wahrscheinlich Frankreich warten.

    Auch bei der ARD macht sich der Fachkräfte Mangel schon bemerkbar... Unglaublich was man da für eine Kameraführung hatte. Alleine dafür müsste man schon mindestens einen Monatsbeitrag an GEZ Gebühren wieder bekommen....

    Ansonsten ja es fehlt irgendwie der RR ... man steigt zwar hoch ab gibt dann doch lieber ab , als auf das Tor zu werfen oder es kommt ein " Würfchen " raus , der dann in den Armen der Torhüterin landet. Das muss unbedingt besser werden , verändert werden...

    Man sieht bzw. hat ja gesehen , dass der ARD die Übertragung in Köln bald wichtiger war als Neu-Ulm...

    Ich habe das Spiel gegen Montenegro nur nebenbei geschaut. Aber die einzigen Würfe aus dem Rückraum "à la Hochsteigen, Wurf" kamen doch von Maidhof von RR... Und "gefangen" wurde ein einziger unplatzierter Wurf. Und das passiert... Davon gab es auch mehrere in den Halbfinals um den DHB-Pokal der Männer...

    Glückwunsch an die Mannschaft. Souveräne Leistung mit einigen Lichtblicken. Und eine Olympiateilnahme ist für alle Sportler:innen einfach das größte.


    Montenegro fand ich allerdings wirklich schwach. Da passte wenig zusammen. Es fehlt dort auch einfach Qualität im Rückraum.


    Trotzdem freut man sich als Fan der deutschen Nationalmannschaft, zumal niemand über (Halb-)Finalteilnahmen fantasiert.


    Norwegen, Frankreich und Dänemark sind weit enteilt. Schweden an einem "normalen" Tag auch nicht schlagbar.


    Gegen die Niederlande stehen die Chancen vielleicht so 45:55.


    Mannschaften wie Serbien, Slowenien, Spanien, Ungarn und Montenegro schlägt man derzeit an einem "normalen" Tag.


    Also landet man je nach Anzahl der "normalen" Tage irgendwo zwischen Platz 5 - 8. Nicht super, aber auch nicht so schlecht.


    Mit Bölk hat die Mannschaft eine Spielerin, die in jedem Championsleague-Team mit Kusshand genommen wird. Mit Leuchter kommt vielleicht in den nächsten Jahren eine dazu. Auf die Entwicklung von Lott bin ich gespannt. Macht insgesamt eine gar nicht so schlechte Perspektive. Kretzschmar hat es beim Kommentieren bei DYN treffend gesagt, Spiele gewinnt man über starke Rückraumspielerinnen.

    nee, sowas kann man nicht würdigen. Was für ein Bild gibt unsere Sportart bei solchen Ergebnissen ab?

    Nee, das ist "Schmarrn". Schau dir die Ergebnisse in Qualifikationsspielen im Frauen-Fussball, Basketball oder Volleyball an. Vor allem in den beiden erstgenannten Sportarten gibt es viel extremere Ergebnisse.


    Und ebenso im "heiligen" Männer-Fußball verlieren europäische WM-Teilnehmer zu Hause 0:5 in EM-Qualifikationsspielen.

    Oder andere sogar 1:7 in einem WM-Halbfinale... Im Heimatland...

    Gibt es denn Info zum Wechsel von Ossenkopp? War ihre Leistung zu schwach. Ist Vollebregt ein upgrade. Ossenkopp wurde ja immer Nationalspielerin beim BVB, auch wenn die alten Forensäcke sagen werden, dass das keine Kunst ist bei der aktuellen Aussenflaute.

    Die beiden bewegen sich sicherlich auf ähnlichem Niveau. Ich glaube, vor allem im Frauenhandball geht es derzeit ja oft auch gar nicht nur um die "spielerische Stärke". Dauerhaft leben vom Einkommen können sicherlich nur wenige. Oftmals spielen bestimmt auch Faktoren wie, z. B. berufliche Weiterentwicklung, persönliche Beziehung oder sei es nur die Lust auf Veränderung mit hinein. Auch bei Vollebregt ist die Nähe zur Heimat in Dortmund bestimmt nicht unwichtig.


    Und Ossenkopp wird bestimmt einen passenden Verein finden. Vielleicht ja sogar im Ausland.

    Sehr ernüchternd das Auftreten des österreichischen Frauen Nationalteams in der Südstadt gegen die Schweiz, ein Land welches man im Frauen Handball jahrzehntelang immer im Griff zu haben schien.

    Die Schweizerinnen deutlich besser (aber auch weit weg von gut ), die Österreicherinnen fehleranfällig und im Angriff ideenlos. System unter der neuen Trainerin nicht erkennbar, kein frisches Feuer nach Time Outs wie unter dem Vorgänger.

    Der Sieg der Schweizerinnen - 29:26 - absolut verdient.

    Damit Österreich im EHF Euro Cup vor dem Schlusstag punktelos am Tabellenende.

    Leider keine Werbung für das Turnier.

    Das stimmt. Bei Österreich ist wirklich der "Wurm drinnen". Ein Spiel zu verlieren ist das eine, aber die Art, wie es zustande kommt, in diesem Fall bedenklich. Die Schweiz mit verdienten Sieg, aber ja keinesfalls mit einem überragenden Spiel. Nominell ist Österreich ja gut besetzt, aber es läuft seit 2-3 Jahren spielerisch wirklich wenig.


    Beim zweiten Spiel war es als Zuschauer ebenso erschütternd. Norwegen zerlegt die Ungarinnen. Und das sicherlich ohne ansatzweise an die eigene Leistungsgrenze zu gehen. Die Ungarinnen taten einem regelrecht leid. Das war ein Trauerspiel.

    Erstmal gibt es die Wohnungen erst wenige Monate und zweitens ist ein Internat nochmal was anderes. Hier kooperieren Verein und Schule mit den Spielerin. Das ist also nicht mit einem Sportinternat wie im Profisport zu vergleichen. Die Spielerin müssen eine hohe Eigenverantwortung tragen und gehen auf unterschiedliche Schulenformen. Daher kann der Ton gerne wieder sachlicher werden und weniger Google Wissen herangezogen werden..

    Genauso ist es. Ein Internat ist das ganz sicher nicht. Jede/r aus dem Buxte-Umfeld würde das bestätigen.


    Trotzdem macht Buxtehude einfach spitzenmäßige Jugendarbeit. Seit Jahrzehnten. :cool:

    Na, der Sieg auswärts beim MKC ist ja nun ohne Zweifel ein Erfolg für Bistrita. Tolle Arbeit von Tainer Pera (eine CL-Quali, die ja nach dem Sieg gegen Rapid innerhalb der Woche realistisch erscheint, sehe ich aber mit dem Kader skeptisch)


    Übrigens haben 24 der 32 Tore für Bistrita rumänische Spielerinnen geworfen - gutes Wochenende generell für die rumänischen Mannschaften, Braila nach dem deutlichem Auswärtssieg gegen Vegeta mit allen Möglichkeiten, CSM mit einer überragenden Neagu, welche die Verletzungseinschränkungen überwunden zu sein scheint, deutlich gegen Krim.

    Bistrita ist wirklich eine positive Überraschung. Und Pera ein sehr guter Trainer. Mich würde es freuen, sie nächste Saison in der Championsleague zu sehen.


    Auch für Braila freut es mich. Es zeigt auch wieder, dass die rumänische Liga in der Breite wirklich stark ist. Sicherlich derzeit nach Dänemark und Frankreich auf Platz 3. Nur Rapid "enttäuscht" diese Saison etwas.

    Eigentlich sogar 4x, weil 1x so lange gezögert wurde, bis die zurückaufende Torfrau den Wurf noch erwischen konnte.


    Der wichtigste Unterschied zwischen beiden Mannschaften besteht in der Breite des Kaders. Während Storhamar locker durchwechseln und in HZ2 zum großen Teil die Bank spielen lassen konnte, ohne dass einn Abfall zu verzeichnen war, gibt es beim THC keine gleichwertigen Wechselmöglichkeiten. Das macht sich im Laufe der Saison mit fortlaufendem Kräfteverschleiß natürlich immer stärker bemerkbar. Zu dem beruhte die heutige Tordifferenz maßgeblich auf den unterschiedlichen Trefferquoten der Außen. Und schließlich macht der THC immer wieder zu viele techniche Fehler. Alles in allem fehlt damit doch ein ganzes Stück zum internationalen Spitzenniveau.

    Ich finde auch, der Großteil der Spielerinnen wirkt einfach platt. Körperlich, aber auch mental. Da fehlte irgendwie die "Spannung".


    Und auch wenn Herbert Müller ein toller Trainer ist, fehlt hier auch mittlerweile seit 2-3 Jahren ein "Impuls", finde ich. Vor allem das Angriffsspiel wirkt wenig innovativ. Storhamar hingegen mit zahlreichen taktischen Varianten.

    Ein super Spiel gestern von Bietigheim in Ikast. Ich war aufgrund eines Urlaubs und der Möglichkeit an Sponsorenkarten heranzukommen mal wieder direkt vor Ort. Die Stimmung in der Halle war richtig hitzig. Fast wie "auf dem Balkan" :)


    Auch wenn ich sonst nicht im Vestergaard-Fanclub bin, muss man sagen, die Mannschaft war taktisch extrem gut eingestellt. Die Außen waren wirklich stark, die haben die Abwehr von Ikast ganz schön beschäftigt. Döll und Behrend mit sehr guten Leistungen. Und Xenia Smits hat ein super Spiel gemacht. Dulfer ist "live" in der Abwehr wirklich extrem gut. Sie "delegiert" und stellt selbst viele Wege für die Angreiferinnen zu. Das kommt beim Livestream manchmal gar nicht so rüber, finde ich.


    Einfach eine super Leistung! Und auch wenn Bietigheim gegen Odense sicherlich nicht als Favorit ins Spiel geht, ist man aus meiner Sicht auch nicht chancenlos an einem guten Tag.


    Die dänischen Freunde, die gut informiert sind, sagten übrigens, dass Jerabkova seit Herbst gesundheitliche Probleme hat. Was auch immer das genau heißen mag.


    Die anderen Viertelfinalspiele fand ich durchwachsen.


    FTC ist immer für eine Überraschung gut. In beide Richtungen. Bölk mit einer spitzenmäßigen Leistung. Vor allem die Tore gegen Ende des Spiels waren vielleicht entscheidend. Auch tolle Anspiele dabei.


    Kristiansand mit einigem Glück, bzw. Debrecen mit ein wenig Pech in einigen Situationen. Das hätte auch gut andersherum ausgehen können. Gut fand ich die Schiedsrichter, die nicht bei jedem Fehlwurf von Vyakhireva auf Freiwurf entschieden haben. Und ein Kompliment an den Trainer von Debrecen. Was er aus dem Kader herausholt, ist lobenswert.


    CSM ist in Form. Das wird spannend gegen Metz.

    Wo soll er hin? Gut, wenn Magdeburg, Kiel oder aus dem Ausland ein Verein anfragt (Veszprem) wäre er nicht zu halten. Aber das kommt wohl noch ein, zwei Jahre zu früh. Zumal er beim HSVH auch sein Potential weiter ausschöpfen kann und noch besser werden wird. Immerhin hat Toto Jansen diesbezüglich ein gutes Händchen was die Ausbildung junger Spieler angeht. Die besten Beispiele sind Niklas Weller und Leif Tissier. Ein Jahr, vielleicht zwei Jahre noch Hamburg und dann kann er sich einen großen Verein quasi aussuchen.


    Wenn im Spiel gegen Wetzlar gepunktet wird, sehe ich für diese Saison noch einen Silberstreif am Horizont, vielleicht sogar in Richtung einstellige Tabellenplätze. Mit etwas Glück und zumindest durchschnittlichen Torhüterleistungen.

    Ja, ich hoffe auch, dass Ilic so denkt :)


    Ich halte es "leider" aber nicht für ausgeschlossen, dass Veszprem oder Szeged Interesse bekommen bei solchen Leistungen.

    Es ist ja super, wenn man den Handballsport sehr mag und zudem noch Fan eines bestimmten Vereins ist. Und ich finde es auch vollkommen in Ordnung, wenn es dadurch zu gewissen Rivalitäten kommt. Das gehört dazu.


    Manche Beiträge verstehe ich trotzdem nicht. Also ich bin weder Fan von Magdeburg, noch von Kiel. Beide Mannschaften sind aber deutsche Vereine, sodass ich mich grundsätzlich sehr freue, wenn sie in europäischen Wettbewerben gewinnen. Und das sage ich, obwohl meine ursprüngliche Heimat Spanien ist. Deutschland ist aber einfach ein mega cooles Land. #offtopic #abertrotzdemwichtig


    Und beide Vereine spielen in der aktuellen Championsleague-Saison einfach spitze. Viele der Spiele haben für einen "neutralen" Fan einfach Spaß gemacht.


    Und niemand behauptet, dass Magdeburg am Donnerstag die Championsleague gewonnen hat. Und da Spanisch meine Muttersprache ist und ich täglich spanische Presse lese, kann ich mit großer Sicherheit sagen, dass es für Barcelona keine unbedeutende Niederlage gewesen ist. Schön so.

    Ich habe reicht in Anführungszeichen gesetzt.


    Der SCM ist punktgleich in dieser Gruppe mit Barca auf Platz 2. Das ist einfach geil und das zählt jetzt. Nach 4 Toren Rückstand doch noch gewonnen.


    Wenn man manche Dinge so liest hier, könnte man meinen der SCM hätte verloren.

    Genauso ist es.

    Alleine der Tabellenplatz ist schon stark.


    Und egal, ob man am Ende dann doch "nur" auf Platz 3 in der Gruppe landet, das Spiel heute hat einfach Spaß gemacht. Und der Sieg war sehr verdient.

Anzeige