Beiträge von Beuger

    Hat man doch auch erkannt bei der SG und dafür in der nächsten Saison Kirkeløkke verpflichtet. Was sollen sie denn jetzt in der Saison machen? Einarsson gar nicht mehr einsetzen?

    Ich hätte gerne den Österreicher oder Mensah mehr auf dieser Position gesehen.

    Einarsson hat auch immer wieder Lichtblicke. Das ändert nichts daran, dass sein Spielverständnis schlicht und einfach nicht für die SG reicht. Auch nicht als zweiter Mann. No way. Er spielt vogelwild, und dadurch kommt er ein paar Mal pro Spiel durch, zerstört dafür aber vier bis fünf Mal so viele andere Angriffe. Auch seine Wurftechnik von 6m ist viel zu leicht für den Torwart zu lesen, er arbeitet extrem früh mit dem Arm auf die Seite, in die er werfen will. Ergo: kein Bundesliga Niveau. Einen Spieler dieses Levels kann sich Flensburg im Rückraum nicht erlauben.

    Das leere Tor nicht treffen (Golla zu langsam, Jacobsen links vorbei, Pytlick oben drüber) war auch glorreich. Parrondo hat aus letzter Woche einiges gelernt und die MT noch mal besser eingestellt!

    Das sind einzelne Aktionen. Einarsson und Hansen ist strukturell. Jedes Mal wenn Einarsson den Ball hat ist das Timing weg. Dann kann man neu aufbauen. und Hansen trifft seit zwei Jahren mit einfachen deutlich zu geringer Quote

    Muss in so einen Fall das Tor dann zurückgenommen werden?

    Hansen war noch schlechter!

    Einarsson und Hansen , wer hat die verpflichtet ??


    Zudem noch der Horgen, der nicht mal spielen darf, wenn Hansen desolat spielt...

    Einfach, dass man dort 2 Leute hat oder was hat man sich von dem Norweger versprochen ?

    Das unterschreibe ich tatsächlich alles so. Welche Vereine in der Bundesliga sind momentan schlechter auf der rechten Seite besetzt als Flensburg?


    Diese Aussage hat ungefähr das gleiche Niveau wie die heutige Leistung der SG gegen Melsungen...

    Weil? Ich halte es für eine kolossale Fehlentscheidung von Gummersbach, Einarsson zu verpflichten.

    CL entschieden, Abstiegskampf entschieden.

    Meisterschaft könnte nächsten Freitag auch durch sein, wenn der SCM in Flensburg nicht verliert.

    Dann geht es Runden vor Schluss schon nur noch für Hannover und Gummersbach um den 6.Platz, der evtl reichen könnte.

    Die Meisterschaft entschieden mit einem Punkt Vorsprung? 😂😂😂

    Auch hier gilt: Bevor alles bis zur Unkenntlichkeit vermengt wird und gefühlte Fakten geschaffen werden, sollte man sich informieren. Verdachtsberichterstattung ist gerade bei echten Recherchen ein wichtiger Bestandteil des guten/seriösen Journalismus.
    Eine Debatte über Verdachtsberichterstattung ist in diesem Fall aber ziemlich müßig. Denn Portner hat die Information seines positiven Dopingtests öffentlich gemacht. Das war in vielerlei Hinsicht richtig so. Und damit war der Startschuss für eine ganz normale Berichterstattung gegeben.


    Verdachtsberichterstattung und Doping ist ein weites Feld und beginnt meist viel früher, nicht erst nach Bekanntmachung einer positiven A-Probe durch den Betroffenen. Das beginnt beispielsweise schon damit, dass Leistungen (Leistungsexplosionen, Sensationen etc) eingeordnet werden können/müssen (jedenfalls von guten/ernsthaften Journalisten und Medien). In metrischen Sportarten fällt das natürlich leichter. Wenn dort jemand seine Leistung plötzlich gewaltig verbessert, kann man auch als Laie leicht einige weitere Parameter prüfen und erhält einen recht guten Ansatz, ob es hier mit rechten Dingen zuging oder nicht. Auch körperliche Merkmale geben Ansätze und gehören zu diesen Parametern (der Klassiker beim Anabolika-Doping: Akne, oder auch ein Klassiker beim Wachstumshormon u.ä.: auffällig lange Gliedmaßen). Da gibt es gewiss ein Dutzend Parameter, die relativ leicht zu überprüfen sind. Wunderheilungen (sic!) gehören ebenso dazu wie Fabelleistungen nach Einbrüchen (Landis wurde mehrfach erwähnt). Man muss kein Sherlock Holmes sein und es braucht keine Whistleblower, um mit ein bisschen Aufmerksamkeit und Fleiß potenziellen Dopern nahezukommen. Ist alles hundertfach belegt. Und das alles, lieber obotrit, lässt sich ganz seriös in Form von Verdachtsberichterstattung öffentlich verhandeln.

    Wie gesagt, der Fall Portner ist anders gelagert - von vornherein viel klarer, weil positive Probe etc ... Und gerade deshalb erübrigt sich diese Strohmann-Diskussion um Vorverurteilung etc pp. Alles folgt bislang dem Regelwerk, auf das sich alle Beteiligten verständigt haben.

    Insbesondere die Zeiten von Verletzungen werden zur Verbesserung von körperlichen Merkmalen häufig für Doping genutzt, da deutlich weniger Kontrollen stattfinden, wenn man nicht an Wettkämpfen teilnimmt.

    Das widerspricht sich nicht mit dem was ich sage. Doping ist noch nicht zu 100% sicher nachgewiesen, aber es gilt die Schuldvermutung. Warum sonst hätte ihn die HBL sonst gesperrt?

Anzeige