Beiträge von SG_Nordfriese

    Kann ja auch Kostengründe haben. Wenn ich mich nicht täusche, hatten wir vor der Pandemie 4 WischerInnen. Marquardt spielt auch nicht mehr live Trompete. Könnten alles kleine Stellschrauben sein, um die Kosten zu reduzieren. Könnte natürlich aber auch andere Gründe haben.

    Es wäre auch ein Armutszeugnis für jeden Gegner, wenn die nicht wissen was Mensah und Gottfridson da seit zwei Jahren machen. Das das mit der Zeit sicherlich nicht origineller wird und die beiden halt so sind wie man zu diesem Zeitpunkt der Saison eben ist...sollte klar sein.


    Es besteht natürlich trotzdem die Gefahr das JG mittlerweile zu dominant seinen Stiefel aufdrückt und die einzelnen Stärken der anderen nicht mehr zum Ausdruck kommen, aber sowas liegt auch an seinen Nebenleuten und das was wir sehen ist halt wie Mensa und er spielen. Überflüssig halte ich es aber mittlerweile das er nicht Abwehr/Angriff wechselt. Er ist kein sehr guter Abwehrspieler und unsere Gegenstoß ist im Vergleich nicht wirklich gut. Ihm da Kurzpausen zu geben wäre sinnvoller.

    Mein Reden. Zumindest auf der kurzen Wechselseite sollte dies gemacht werden. Ein Lindskog könnte das. Aber der darf ja nicht mal rein, wenn Golla und Hald mit 2 Minuten raus sind.

    Also man muss den Ultras von Paris mal Respekt zollen. Was die da länger als 60 Minuten veranstaltet haben war krass. Selbst nach dem Spiel die Mannschaft gefeiert, die noch sehr lange bei ihnen stand.

    Großartig anders war es in Flensburg aber auch nicht. Tolle Stimmung im Übrigen, trotz nur knapp über 5000 Zuschauern!

    Im Gegensatz zu Preuß ist er jetzt bereits abwehrtauglich mit Potenzial.


    Ein weiterer KM, der Angriff und Abwehr spielen kann, würde in der Kaderplanung den Abwehrspezialisten ersetzen können und somit Platz machen für eine Rückraumpersonalie.

    Ja, ich denke, dass der Trend dort hingehen sollte. Reine Abwehrspezialisten (wie Karlsson bei uns oder Chrapkowski bei Euch) werden ersetzt durch Kreisläufer oder Rückraumspieler, die beides können.

    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, aber was ich Samstag von ihm gesehen habe, hat mir sehr gefallen. Ich bin auf seine Entwicklung gespannt.

    Scheint ja auch ne ordentliche Quote zu haben, im Saisondurchschnitt 78,43%. Wunschspieler für 2023, wenn Preuss geht? ;)

    Ein bisschen Off Topic, aber bei Emil hoffe ich, dass man ihm kommende Saison antrainiert, auf halb zu decken, ähnlich wie man es bei M.Landin in Kiel gemacht. Sollte von den körperlichen Voraussetzungen doch möglich sein. Würde den Rückraum weiter entlasten. Einen Sagosen hat dies enorm nach vorne gebracht.

    Für mich gehören Göppingen (trotz der erschreckend schwachen Leistung gestern) und Wetzlar auf die Plätze 5+6. Sollte Wetzlar am Samstag die Füchse schlagen, streiten sich die zwei Teams um Platz 5. Sollte Wetzlar gegen Berlin verlieren, ist Göppingen für mich durch. Wenn nicht, gibt es noch Hoffnung für Leipzig und Melsungen auf Platz 6. (Ich gehe davon aus, dass Magdeburg die EL gewinnt, und dieser Platz reicht.)

    Anton Lindskog mal wieder 60 Minuten ignoriert worden :wall:

    Für mich aus mehreren Gründen auch unverständlich.


    1. Könnte er einen der Rückraumspieler in der Abwehr entlasten. Jim hat fast 60 Minuten in Abwehr und Angriff gespielt.

    2. Nimmt man ihm komplett das Selbstvertrauen.

    3. Nimmt man sich selbst die Möglichkeit, eine zweite Mittelblock-Variante einzuspielen.


    Ich hätte vollstes Verständnis, wenn er nach dieser Saison den Verein bereits wieder verlassen will.

    Ich habe mich noch nicht mit einem direkten Vergleich beschäftigt, auch müsste ich noch mal checken, wer denn nun bei den Nordclubs kommt und geht.

    Aber meine Hauptsorge ist und bleibt unsere einseitige Ausrichtung auf Tempohandball mit hohem 1:1-Anteil, wegen der hohen Abhängigkeit von einem vollen und fitten Kader.

    Der Kieler Kader wird leicht verbessert. Für Horak kommt Øverby. Für Quenstedt sitzt Mrkva auf der Bank. Dazu kommt noch Johannsson.

    Bei uns keine signifikanten Änderungen - sicherlich eine kleine Schwächung auf Rechtsaußen - Svan/Steinhauser werden ersetzt durch Hansen/Einarsson, Wanne durch August Pedersen, also Emil Jakobsen Stamm-Rechtsaußen.


    Den hohen Anteil der 1:1-Situationen haben wir ja leider auch. Ein Rød könnte von 12 m werfen, tut es aber nicht. Der Rest der Rückraumspieler ist ja auch eher auf Durchbrüche oder Kreisanspiele/Außenanspiele aus.


    Den vollen und fitten Kader hatten wir über einen großen Zeitraum nicht. Das ist natürlich ein Argument.

    Die Rechnung von Gøran Søgard Johannessen ist in jedem Fall einfach: »Gewinnen wir die letzten sieben Spiele in der Bundesliga, werden wir auf jeden Fall Zweiter und kommen in die Champions League. Das wollen wir, denn wir sind der Meinung, dass wir zur europäischen Spitze gehören.«


    Wenn er sich da mal nicht verrechnet hat.

    Tja, er sollte sich wohl auf das Handballspielen konzentrieren. Rechnen können andere besser. :D

    Mal eine Frage aus externer Sicht: Seht Ihr den Magdeburger Kader 2022/23 soviel schlechter besetzt als den Kieler oder Flensburger Kader?


    Ich denke schon, dass Ihr für beide Wettbewerbe eine schlagkräftige Truppe zusammen habt. Die Gegner in der EL waren z.T. ja durchaus auch anspruchsvoll. Und Platz 6 in der Gruppe reicht in der CL zum Weiterkommen. Sollte auch für Euch möglich sein. :thumbup:

    https://www.fla.de/fl-arena/h%c3%a5ndbold/43319/diesmal-brennts-im-tor


    Laut Avis Möllers Einsatz fraglich und Buric ausgeschlossen. Backhaus wird wohl spielen. Steigert die Chancen von Göppingen schon ein bisserl.


    Dein Einsatz Lelle...alles nur Show. ;)

    Wenn die Verletzung Benkos aus der Szene gegen Hamburg rührt, als er gegen die Bande getreten hat und sich danach die Leiste hielt und ausgewechselt wurde, gehören ihm aber ordentlich die Ohren langgezogen. :mad:

    Glückwunsch an den THW zum völlig verdienten Pokalsieg. Bockstarke Abwehr- und Torwartleistung vor allem in der zweiten Halbzeit. Dem Magdeburger Handball ist jetzt dreimal in dieser Saison die Grenze aufgezeigt worden. Das macht Hoffnung für den Titelkampf kommender Saisons.


    Man muss das 7-6 nicht mögen, aber Kiel spielt das schon verdammt gut. Allerdings bedenklich, dass so selten das 6-6 funktioniert. Jicha konzentriert sich scheinbar auf die Abwehr und hofft im Angriff auf die individuelle Stärke Weinholds, Duvnjaks, Reinkinds und zuletzt Sagosen.

    Ich bin nicht so optimistisch wie SG_Nordfriese, wenn es zum Worst case Szenario kommt und Jim 23 echt die Segel streicht.

    Jim ist in meinen Augen erst nach dem Abgang Lauges zu dem dominierenden Spieler geworden, der er jetzt ist. Jeder personelle Veränderung bringt auch Chancen, nicht nur Risiko.

    Wenn bei Flensburg nicht bald Ruhe und Klarheit einzieht, wird es in den nächsten Jahren schwer, ganz oben mitzuspielen. Das sieht ganz schön nach Ohnmacht aus. Ich hoffe, ähnliche Abgänge stehen uns in naher Zukunft nicht bevor, die Löcher kann man nicht mal eben schnell stopfen.

    Nun ja, Erfolg weckt Begehrlichkeiten. Es ist schade, dass es in Flensburg in 2023 erneut einen Umbruch geben wird, aber es werden neue Spieler kommen, die eine neue Geschichte schreiben werden.


    Nach der Meisterschaft 2018 war ich davon überzeugt, dass es mindestens 2-3 Jahre dauert, bis die SG wieder ein ernstzunehmender Titelkandidat wird. Es verließen damals 6 Spieler zeitgleich den Verein - darunter beide Torhüter, sowie mit Toft Hansen und Heinl zwei starke Abwehrspieler, mit Mogensen ein Spielmacher, der über Jahre prägend war, dazu noch Mahe.


    Am Ende stand 2019 die Meisterschaft, 2020 eine Vize-Meisterschaft, die am grünen Tisch entschieden wurde und 2021 eine Entscheidung in den letzten Spielminuten der Saison.


    In dieser Saison ist der lange erwartete Einbruch da, man hat aber immer noch eine kleine Chance auf Platz 2.


    2022 und 2023 wechseln (Stand jetzt) insgesamt 6 Spieler den Verein.

Anzeige