Beiträge von Schwiizer

    Musche wurde zunehmend zum Verkack-Faktor.

    Musche hat im Verlauf des Spiels bestimmt abgebaut und Chancen ausgelassen..

    Die Schiedsrichter hatten ebenfalls 2-3 Entscheide, die diskussionswürdig waren.

    Aber „verkackt“ hat dieses Spiel Wiegert!

    Smarason war bestimmt nicht im Vollbesitz seiner Kräfte (Handverletzung) und Gisli fehlt die Spielpraxis.

    Warum der Trainer trotzdem nicht Damgaard oder Weber gebracht hat, bleibt sein Geheimnis.

    An Meister habe ich zuerst auch gedacht. Er war ja als Neuzugang im Gespräch. Vielleicht kommt er für ein halbes Jahr bevor er zurück in die Schweiz geht.....


    Defensiv ist er topp...aber offensiv kann er Laube nicht ersetzen und kannst ja nicht zwei Kreisläufer holen...


    Lukas Laube sehe ich momentan in der Offensive auch leicht stärker als Meister.

    Hat aber eigentlich nur damit zu tun, dass Meister beim SCM wenig Spielzeit/Spielrhythmus bekommt.

    In der Nationalmannschaft haben beide einen ähnlichen "Tore-Schnitt"

    (Laube 24 Spiele / 58 Tore, Meister 82 Spiele / 197 Tore)

    An der EM, musste Lucas Meister in erster Linie den verletzten Samuel Röthlisberger ersetzen und darum spielte Laube etwas mehr in der Offensive.

    Ich sehe leider aber auch keine Chance, dass Magdeburg ihn vorzeitig abgibt.

    Einen zweiten "Fall Preuss" wollen sie bestimmt nicht erleben...und Meister schmorrt weiterhin auf der Bank


    Das weiss wohl nur der Trainer...

    Es wurde doch gemeldet, dass sich Saugstrup an der EM eine Bauchmuskelzerrung zugezogen hat.

    Zudem wurde am Fernseher gesagt, er sei erkältet gewesen.

    Bergendahl hatte doch bereits vor der EM Probleme an der Hand...wurde an der EM auch immer mal wieder vermeldet.

    Gestern hatte er sogar eine Manschette an.

    Statt den Beiden etwas Schonung zu gönnen, spielen sie auch bei + 10 durch.

    Keine Ahnung, was Meischti dem Trainer zuleide getan hat...aber so wenig Eibrötchen kann es gar nicht geben.

    Muss wohl eher mit dem "Aberglauben-Tick" von Wiegert zu tun haben.

    Auf jeden Fall ist es die einzig richtige Entscheidung, dass Meischti im Sommer wechselt.

    Im Gegensatz zu Österreich, hat unsere Nationalmannschaft an dieser EM kein Glanzstück abgeliefert…wir sind aber immer noch das einzige Team an diesem Turnier, dass gegen Frankreich nicht verloren hat😉.

    Meister hat in allen Spielen 60 Minuten den Innenblock zusammengehalten und sich im Angriff mit Laube abgewechselt.

    Die Verteidigung auch mit Portner, war sehr ordentlich und sicher nicht schuld am bescheiden Abschneiden der Schweiz.

    Wie auch beim SCM, liefert Meister, wenn man ihn dann lässt…

    Dazu eine Meinung von jemandem, der nah dran ist…

    https://podcasts.apple.com/de/…505322865?i=1000642569452

    Sollten sich wirklich diejenigen einmal anhören, die Knorr dauernd kritisieren, oder ihm die Klasse (Gesamtpacket) absprechen.

    Die Kritiker sollten sich wirklich mal im klaren sein, dass Juri Knorr erst 23-Jahre alt ist und Euer Team, ohne ihn nicht da stehen würde, wo es jetzt ist.

    Es macht sicher noch den einen oder anderen Fehler zu viel, aber er übernimmt Verantwortung, wo Andere "verweigern" und einfach den Ball mal weitergeben...und im Vergleich zu den momentan zur Verfügung stehenden Alternativen, kann er Verteidigung.

    In der Forderung nach Maximalbestrafung für derartiges unsportliches Verhalten gehe ich mit, auch wenn ich nicht weiß, ob es Rot und Blau in dem Fall rein regeltechnisch überhaupt geben kann.


    Genau das sind die Situationen, wegen denen Knorr für mich kein ganz Großer werden wird.


    Da bin ich absolut bei Dir...dieses theatralische Schinden von Strafen gegen die Verteidiger, gehört geahndet und ist höchst unsportlich.

    Giidsel sehe ich da sehr ähnlich. Sein häufiges Kopf nach hinten reissen, als hätte er einen Kopftreffer erhalten, ist total unnötig.

    In der Zeitlupe kann dann jeder sehen, dass die Hand zur Brust und nicht zum Gesicht ging.

    Trotzdem bin ich der Meinung, dass Juri Knorr ein ganz grosser werden kann.


    Hoffen wir heute auf eine bessere Chancenauswertung als gegen Österreich (es wurden ja Chancen herausgespielt) und auf konstruktivere Auszeiten vom Trainer. Da liegt definitiv noch viel Potential und er könnte sich da einiges zB. von Wiegert abschauen.

    Für die vergebenen Chancen und dem Mangel von Spielern mit internationaler Klasse (im Rückraum), kann er jedoch nicht allzu viel.

    Als Trainer kannst Du es wahrscheinlich machen wie Du willst, du hast immer Kritiker.

    Ich finde, Deutschland hat doch bis jetzt so gespielt, wie man es erwarten durfte.

    In der Vorbereitung und auch jetzt im Turnier, wurde gegen nicht Top-Teams souverän gewonnen und sowohl im Angriff, wie auch in der Verteidigung sehr ansehnlichen Handball gespielt.

    Der Trainer konnte locker durchwechseln und dem ganzen Kader Spielzeit geben.

    Wie gesagt, ist Deutschland momentan jedoch keine Top4 Mannschaft, weil nicht auf allen Positionen im Rückraum, höhere internationale Klasse vorhanden ist...und schon gar nicht in der Zweitbesetzung.

    Bei Frankreich, oder den anderen Top-Teams, kann kommen wer will, ohne dass sich ein Leistungsabfall bemerkbar macht.

    Eure Youngsters haben zweifellos alle grosses Potential, aber sie haben noch nicht die internationale Klasse, die es braucht um ganz oben mitzuspielen.

    Das sieht wahrscheinlich auch der Trainer so und setzt bei engen Spielen, vor allem auf die Erstbesetzung...und die ist momentan noch besser.

    Es ist ja nicht so, dass der Trainer gar nicht gewechselt und neue Varianten versucht hat, auch um den Spielern die nötigen Pausen zu ermöglichen.

    Für das kann man sich zwar nichts kaufen, aber aus meiner Sicht war es (auch von Deutschland) ein gutes Spiel und bis zum Schluss ausgeglichen.

    Vielleicht noch eine Anekdote zu Portners Tor. Er hat intern einen Wettkampf mit einem Abwehrspezi der Schweizer (der Name fehlt mir gerade) und Portner hat vor diesem Turnier mit 1 geführt, dürften dann jetzt 2 sein (falls sein Mitspieler nicht auch schon erfolgreich war).

    Dieser interne Wettkampf hat Niko Portner mit dem Abwehrspezialisten Samuel Röthlisberger (ist jetzt leider verletzt)

    Momenten führt Portner mit 5 Toren Vorsprung.😉

    Von einem Hanne erwarte ich nicht in jedem Spiel eine Performance wie gegen Portugal im Testspiel. aber der Junge hat wie eigentlich alle Youngster Eier in der Hose. Die trauen sich was und haben zum besseren Mindset auch technisch-taktisch ein ganz anderes Skillset als Leute wie Metzner, M`Bengue, Firnhaber, Zechel etc. die kürzlich alle noch Nationalspieler waren.

    Das ein Heymann alle Voraussetzungen mitbringt sieht ein Blinder, aber wenn ich jetzt sehe, was er sich traut, wie präsent er ist, dann verzeihe ich ihm auch 3 Fehlwürfe und vor allem, weil ich ihm vorher eher vorgeworfen hätte sich die Würfe gar nicht zu nehmen.

    Ich bin mit allen Youngsters incl. Knorr und Köster bisher sehr zufrieden und mit denen, wo man eher "Kopfprobleme" befürchten musste, (Weber, Heymann) auch.

    Da bin ich absolut bei Dir…man kann von den jungen Spielern noch nicht in jedem Spiel top Leistungen erwarten.

    Diese Kriterien sollten dann aber auch für einen Juri Knorr gelten und da werden hier im Forum manchmal andere Masstäbe verwendet..

    Machst du das an der guten Performance bei RNL fest was Knorr betrifft? Da hat er teils unterirdisch gespielt der gute Juri. Das hat Lichtlein nicht einmal in der Hinrunde. P.S. ich bin auch neutraler Beobachter.

    Ich mache es auch an einem Spiel wie heute fest.

    Klar der Gegner war nicht Spitzenklasse, aber Juri Knorr war wieder stark.

    Machte seine Tore, setzte seine Nebenleute gut ein und kann eben auch Verteidigung.

    Man ist eben nur ein kompletter Spieler, wenn Du auch verteidigen kannst.

    Weniger gu,t gegen eben diesen durchschnittlichen Gegner, sah ich heute die anderen jungen Spieler im Rückraum, die aus meiner Sicht eben nicht so überzeugen konnten.

    Nö Valter, Lichtlein hatte eine wesentlich bessere Hinrunde als Knorr gespielt. Das eine Spiel jetzt gegen die Schweiz, wo er gut gespielt hat muss Knorr erst noch bestätigen. Außerdem hat Lichtlein gegen die Schweiz nicht gespielt, daher kann ich dein Aussage nicht unterstützen.


    „Wesentlich bessere Hinrunde“ düfte jetzt auch stark übertrieben sein. (selbst statistisch gesehen nicht)

    Juri Knorr macht zwar noch zu viele technische Fehler, aber sonst sehe ich ihn, (als neutraler Beobachter) in allen Belangen stärker als Lichtlein.

    Aus meiner Sicht, kann er definitiv ein ganz Großer werden. :thumbup:

    Wenn jemand Updates zu Portner hat, bitte mal mitteilen.

    Wenn er sich nicht im Abschluss-Training verletzt, kann man davon ausgehen, dass Niko morgen gegen Frankreich mit dabei ist…

    Demzufolge geht es ihm körperlich ganz okay.

    Der Frust nach dem Debakel im Startspiel, dürfte hingegen noch vorhanden sein. ;)

    Das ist mir zu wenig. 90:10. Wie oft war die Schweiz überhaupt schon bei einer EM dabei? Nordmazedonien wahrscheinlich öfter. Teilweise habe ich hier den Eindruck, eine Niederlage wäre eigentlich normal. Wäre sie nicht, trotz zwei aktuellen CL-Siegern in der Truppe.


    ...und der Nummer 1 / 10 / 13 in der momentanen HBL-Torschützenliste ;)

    Nein, keine Frage...wir sind klarer Aussenseiter in diesem Spiel

    Unser neuer Innenblock muss sich erst noch richtig finden und die Konstanz betreffend regelmässig guter Leistungen, spricht auch klar für Deutschland.

    Das Heimspiel vor rund 50000 eigenen Zuschauern ist sicher auch ein Vorteil. (ich bin definitiv kein Fan von so grossen "Hallen")


    Ich hoffe einfach auf ein gutes, faires Spiel...und möge der Bessere gewinnen !

    Ich schließe mich dem Tabellentipp von Arcosh an. Glaube jedoch, dass die Niederlage gegen Frankreich deutlicher ausfällt als der Sieg gegen die Schweiz. Bedeutet also, dass wir eher Dritter als Erster werden.


    Handball-Deutschland macht sich in meinen Augen immer schlechter, als es wirklich ist...eine Top 4-6 Mannschaft seit ihr doch alleweil.

    Ich hoffe einfach, dass wir im Startspiel möglichst lange auf Augenhöhe mitspielen können und es keine Klatsche gibt.

    Die Schweiz hat jetzt zwar ein ordentliches Vorbereitungsturnier gespielt, die Gegner waren jedoch keine Spitzenteams.

    Es war zwar nett, wie Euer Trainer und einige Spieler die Schweiz in Interviews stark geredet haben.

    Unsere Mannschaft hat sicher Potential und kann an einem Sahnetag viele Teams "ärgern".

    Die Rollen sind sind für mich jedoch klar verteilt und der Druck zu gewinnen ist auf jeden Fall bei Deutschland. :hi:

    Ehrlich gesagt, weiss ich nicht so genau, auf was Du hinaus möchtest.

    Der Videobeweis ist nicht perfekt, macht aber den Sport trotzdem fairer.

    Für mich ist auch nicht jeder Gesichts-Treffer/Wischer vom Verteidiger eine rote Karte.

    Gerade bei so wendigen, eher kleineren Spielern wie Balenciaga, Gisli oder Smarason, braucht es sehr wenig, für einen Kontakt mit dem Gesicht..,da reicht aus meiner (nicht Schiri) Sicht, in den meisten Fällen eine 2. Minuten-Strafe.

    Gerade im letzten Spiel gegen die RNL bekam Smarason einen "Gesichtstreffer". die Brüder Thiyagarajah haben es ohne Videobeweis bei einer 2. Minutenstrafe für den Gegenspieler belassen...fand ich persönlich okay.

    Bei dieser Strafe wurdest Du auch wiederlegt, dass nur einige "Spitzenteams" von roten Karten verschont und alle Anderen härter bestraft würden. ;)

    Wünsche Euch schöne Festtage...

    Der Atemlose hat sich offenbar keinen Gefallen getan, ich find das auch nicht so gut. Benno lässt sich sicher keine Pistole auf die Brust setzen. Das bedeutet dann vermutlich ein Ultimatum, ein Jahr oder nix. So würde ich handeln.

    Es würde mir leid tun, wenn er geht, wenn er rational handelt, unterschreibt er.

    Als Außenstehende könnten wir uns vielleicht auch einmal fragen, warum ein Damgaard oder auch sonst ein Spieler bei halbwegs Verstand, am Vortag einer angeblichen Vertragsverlängerung (dann sind ja alle Details geklärt), bei der Presse so einen raushauen sollte.

    Vielleicht war es ja auch eher so, dass Klarheit über die Vertragsverlängerung herrschte. Die Parteien aber seit x-Wochen über die Laufzeit feilschten (1statt 2 oder 2 statt 3 Jahre) und Mika seinerseits stark irritiert war, dass rundherum, mit ebenfalls nicht ganz jungen Spielen, 5-Jahresverträge rausgehauen werden, während bei ihm nichts vorwärts geht.

    Ich habe diese selbstgefälligen und eher einseitigen Aussagen des Geschäftsführers und wie er Damgaard dargestellt hat, also auch nicht so gut und wenig überzeugend gefunden.

    Habe Meischti heute gar nicht auf der Bank gesehen und Albin war nicht eine Minute auf der Platte...das könnte bis Weihnachten noch sehr haarig werden.

    Meischti war auch nicht hinter der Bank…gar nicht in der Halle.

    Anscheinend ist er nicht fit/krank

Anzeige