1. Bundesliga 2013/14

  • Ein junger Trainer mit viel Potential. Schade für Zwickau! Ich kann allerdings verstehen, dass Norman Rentsch diese Möglichkeit wahrnimmt.


    Eine solche Lösung, mit einem jungen deutschen Trainer, war absehbar. In der Leipziger Volkszeitung, einige Tage nach dem Rauswurf von Orneburg, war "zwischen den Zeilen" zu lesen, dass die einzige Kontinuität bezüglich Trainer bei HCL, nämlich die dänischen Trainer, in den letzten Jahren nicht mehr viel gebracht hat, und wahrscheinlich zu Ende geht.


    "Kommt ein so junger Trainer mit soviel 'Stars' klar", diese Frage stelle ich mir im Moment. Oder wird er von den Stars "zum Abschuss freigegeben". Ergebnis in alle Richtungen offen!!! Diese Sache wird m.E., sollte sie scheitern, nicht an der Handball-Kompetenz des Herrn Rentsch scheitern, sondern an den Ego's zweier "Stars".

    Ein Mensch möcht' erste Geige spielen - jedoch das ist der Wunsch von vielen,
    So dass sie gar nicht jedermann, selbst wenn er´s könnte, spielen kann:
    Auch Bratsche ist für den der´s kennt, Ein wunderschönes Instrument.

  • "Kommt ein so junger Trainer mit soviel 'Stars' klar", diese Frage stelle ich mir im Moment. Oder wird er von den Stars "zum Abschuss freigegeben".


    Deine Skepsis kann ich schon nachvollziehen. Da Norman Rentsch ein fundiertes Fachwissen und eine moderne Handballauffassung hat, kann ich mir jedoch vorstellen, dass er die Aufgabe Leipzig packt. Die "Stars", die in Leipzig in den letzten Jahren eher wenig Zählbares zustande bekommen haben, sollten sich nicht täuschen. Rentsch tritt freundlich und verbindlich auf, kann aber glashart sein.


  • Deine Skepsis kann ich schon nachvollziehen. Da Norman Rentsch ein fundiertes Fachwissen und eine moderne Handballauffassung hat, kann ich mir jedoch vorstellen, dass er die Aufgabe Leipzig packt. Die "Stars", die in Leipzig in den letzten Jahren eher wenig Zählbares zustande bekommen haben, sollten sich nicht täuschen. Rentsch tritt freundlich und verbindlich auf, kann aber glashart sein.


    Es kommt auf den Rückhalt in der Vereinsführung an, fehlt die, da hilft ihm sein glashart sein nichts.
    Das die Sprache des Trainers in Leipzig plötzlich so in den Focus gerückt wurde finde ich lachhaft.
    Wie viele Vereine, ob Handball oder Fußball, haben die gleichen Probleme, Mehrsprachigkeit, bei Trainern wie bei SpielerInnen.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Mit glashart(obwohl durchaus angebracht ) ist erst kürzlich ein Trainer mit fundiertem Fachwissen und moderner Handballauffassung beim HCL gescheitert.
    Da hat offenbar der Rückhalt bei der Vereinsführung gefehlt.


    man kann nur hoffen dass daraus ALLE gelernt haben.
    Sonst wird es langsam bedenklich.

  • Es kommt auf den Rückhalt in der Vereinsführung an, fehlt die, da hilft ihm sein glashart sein nichts.


    ... und nichts anderes.


    Bekommt man die Sache mit den zwei "Stars" von seitens der Vereinführung in den Griff und die Vereinsführung steht hinter dem Trainer, sollte ein erfolgreiches Arbeiten möglich sein. Wobei erfolgreiches Arbeiten und "Meisterschaften" hier zwei Paar Schuhe sind. Fragt man Leipziger Insider: "Warum einst der erfolgreiche Trainer Maik Nowack gehen musste?" Bekommt man auch einen "ganz großen Star" genannt, der sein "Aus" hinter den Kulissen vorangetrieben hat.
    Andererseits muss man auch sagen, wie kann so eine Personalie am Tag eines so wichtigen Spiels (vielleicht das wichtgste im Jahr) an die Öffentlichkeit kommen. Ich bin mir sicher, dass diese Quelle es schon länger wusste. Nur es an solch einen Tag "herauszuposaunen" war "gezielte Stiftung von Unruhe" in der Mannschaft des HCL. Mit dieser geplanten Pressekonferenz (einen Tag nach dem Spiel) hat natürlich der Club (HCL) unnötigen Vorschub geleistet und Spekulationen "Tür und Tor geöffnet".

    Ein Mensch möcht' erste Geige spielen - jedoch das ist der Wunsch von vielen,
    So dass sie gar nicht jedermann, selbst wenn er´s könnte, spielen kann:
    Auch Bratsche ist für den der´s kennt, Ein wunderschönes Instrument.

  • Nur es an solch einen Tag "herauszuposaunen" war "gezielte Stiftung von Unruhe" in der Mannschaft des HCL.


    Es könnte natürlich auch sein, dass die BILD nicht so große Angst vor dem HCL hat, wie es offenbar bei den lokalen Leipziger Qualitätsjournalisten der Fall ist. Oder wissen die wirklich nicht, was Trumpf ist?

  • kein durcheinander,sondern nur ein knoten im informationsfluss...wird sicher kurzfristig korrigiert... :hi:

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • Transferschock: Friedberger verlässt das BärenrudelNach sicheren Informationen unserer Redaktion
    wechselt die deutsche Jugendnationalspielerin Lisa
    Friedberger zur neuen Saison von der TSG Ketsch zum
    Handballbundesligisten HSG Bensheim/Auerbach.




    Dies bestätigte Dr. Robert Becker, der Sportdirektor der
    Flames, per Telefon. „Der Vertrag liegt gerade vor mir
    und es ist für uns von enormer Bedeutung diesen
    Wechsel zeitnah zu vermelden, da wir morgen weitere
    Jugendspielerinnen zum Probetraining begrüßen
    werden“, sagte Becker im Gespräch mit unserer
    Redaktion.


    In Ketsch reagierte man geschockt auf den Abgang des
    Juwels. „Es ist traurig, dass wieder eine sehr talentierte
    Jugendspielerin auf irgendwelche Versprechungen
    einer Bundesliga-Mannschaft herein fällt. Seit Jahren
    zieht uns die HSG Bensheim/Auerbach immer wieder
    Talente weg und lässt Sie auf der Ersatzbank
    versauern. Anna Michl, Nina Hofstetter und Carmen
    Moser sind bisher die Leidtragenden gewesen“, sagte
    der Abteilungsleiter der weiblichen Jugend Wolfgang
    Schwan. Dennoch wünscht er der 16-jährigen viel
    Erfolg für die Zukunft und lässt ihr eine Chance
    irgendwann zurückzukommen: „In Ketsch wird sie
    immer eine offene Tür vorfinden.“ mjw


    Was ist los bei euch in BA erst Spielerinnen holen um sie auf die Bank zu setzen und nun mit der neuen Ex Torfrau die bis dato Athletiktrainerin war wollt ihr den Klassenerhalt erreichen? Ein etwas schwieriges unterfangen. Sie topt TS und spielt Spiel für Spiel mit 7 Spielerinnen selbst gegen Mannschften aus der oberen Hälfte auf die Gefahr hin die Spielerinnen zu verheizen. Bei den englischen Wochen laufen sie doch auf dem Zahnfleisch und präsentieren sich dann so wie gegen Leipzig als der HCL mit der A-Jugend BA vorführte. ?(

  • Mit glashart(obwohl durchaus angebracht ) ist erst kürzlich ein Trainer mit fundiertem Fachwissen und moderner Handballauffassung beim HCL gescheitert.
    Da hat offenbar der Rückhalt bei der Vereinsführung gefehlt.


    man kann nur hoffen dass daraus ALLE gelernt haben.
    Sonst wird es langsam bedenklich.


    Zitat Graphitteller"Fragt man Leipziger Insider: "Warum einst der erfolgreiche Trainer Maik Nowack gehen musste?" Bekommt man auch einen "ganz großen Star" genannt, der sein "Aus" hinter den Kulissen vorangetrieben hat."


    Zu Stürmerfoul,er ist nicht an seinem Fachwissen oder am mangelden Rückhalt gescheitert sondern an einem Vorfall der vom Verein nicht zu tolerieren ist.
    Und Graphitteller, die Entlassung von Noack war damals überfällig. die Mannschaft präsentierte sich zu diesem Zeitpunkt in einem katastrophalen Zustand und selbst die treuesten Fans waren damals der Meinung das die Entscheidung richtig ist.
    alles andere ist nur Populismus.

    Live and led live

  • so die personalie kelsi fairbrother die doch zu einigen verwirrungen geführt hat ist nun,so hoffe ich jedenfalls,geklärt,ja sie hat einen vertrag beim THC (zwecks versicherunsgschutz und den diversen sachen wie berufsgenosschaft und was weiss ich ),aber sie hat keine spielberechtigung für die BuLi..sie trainiert also mit um sich fit zu halten und um in der gegenwärtigen verletztensituation ein mannschaftliches training zu gewährleisten...ist leider auf der THC-Seite so nicht formuliert worden...

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

  • Was ist los bei euch in BA erst Spielerinnen holen um sie auf die Bank zu setzen und nun mit der neuen Ex Torfrau die bis dato Athletiktrainerin war wollt ihr den Klassenerhalt erreichen? Ein etwas schwieriges unterfangen. Sie topt TS und spielt Spiel für Spiel mit 7 Spielerinnen selbst gegen Mannschften aus der oberen Hälfte auf die Gefahr hin die Spielerinnen zu verheizen. Bei den englischen Wochen laufen sie doch auf dem Zahnfleisch und präsentieren sich dann so wie gegen Leipzig als der HCL mit der A-Jugend BA vorführte. ?(


    Stimmt, an den Einsatzzeiten hat sich nach TS nichts geändert. :wall: Gestern in Buxte durften alle ran und die Jungen haben sich nicht versteckt. Carmen mit zwei schönen Toren. So sollte es weiter gehen, auch wenn man so hoch verliert. :hi: Im nächsten Spiel gg. THC könnte das wieder so sein und dann gegen VL eine starke Leistung und zwei Punkte einfahren. ?( Allerdings darf das nicht so blamabel laufen wie gestern in der 1. HZ. Das war unterirdisch schlecht. :verbot: Die Abwehr nur ein Schatten, im Angriff wieder zu viele Chancen - ua 2 7m - vergeben. Dirk Leun konnte es sich erlauben die zweite Garde einzusetzen. ?( Das muss besser werden !

    Einmal editiert, zuletzt von Blomquist ()

  • Korrekt, ergänzend zu Metzinger und den Berichten aus GEA/SWP kann man nur sagen,
    dass das diesmal eine Zumutung war.
    Verlieren kann man sicherlich, aber nicht so.
    Edit kriegt ihre Pfunde nicht weg, dafür aber seit drei Spielen fast keinen Ball. Und das lag sicherlich
    nicht nur an der Abwehrleistung. Die kleine Hesel war in der 2. HZ bei ihrem Einsatz wesentlich agiler
    und bemühter, hat aber auch nichts gebracht.
    Nach vorn ging gar nichts. Keine Ideen, keine Einzelaktionen, keine Systemanpassung oder -veränderung
    - darum keine Tore. Bemüht ?, "jein", eher hilflos!
    Das Spiel ist zu sehr auf Shenia zugeschnitten, die sich dann in Einzelaktionen aufreibt. In der 1. HZ hat nur
    Milica angedeutet, dass sie mehr kann.
    Dagegen aber eine Topleistung von Leverkusen. Nichts mehr von der Unsicherheit in den ersten Spielen.
    Die Abwehr absolut Spitze, fast jeder Angriff ein Tor und im Kasten mit Valentyna S. eine Klassefrau.
    Der Sieg beim THC war mit Sicherheit kein Zufall!
    Auch Metzingen hat schon Klasse Spiele gezeigt, das können sie in Koblenz oder Trier beweisen.
    Manchmal wünschte ich mir, sie würden um den Abstieg spielen, dann wäre wieder mehr Feuer drin.
    Für die Finalrunde ab Platz 6 (super wenn er geschafft wird), fehlen dann doch einfach ein oder zwei
    zusätzliche Rückraumspielerinnen und vorallem eine Torfrau (oder wieder 2 gesunde).
    Über die Saison bis jetzt eine gute Leistung, ausser gestern Abend,..... kann ja mal passieren!

  • na heute ist der HCL aber so richtig untergegangen...da war ab der 45 min aber kein bissel kampfgeist und einsatzwille mehr vorhanden...schon komisch...wobei natürlich oldenburg eine super leistung abgeliefert hat,da passte heute alles...

    Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter


  • Leverkusen ist im Gegensatz zu müden Buxtedamen + ,, Ja ,die packen wir mit links '' Oldenburgerinnen ein anderes Kaliber . Die unterschätzten Tussies gehören jetzt der Vergangenheit an..
    Edit hat genügend Pfunde fürs Tor vernageln-beim Ermstalmarathon wird Sie durch Joey Kelly ersetzt :P


    Das Spiel ist zu sehr auf Shenia zugeschnitten, Die zukünftige Temes braucht noch ein paar sitzungen mit ihrem Fitnesscoach :bier:
    und covic ist eher die unscheinbare wertvolle

    die Messer werden wurden gewetzt.-beim tussieburger

  • Sehe ich genauso. Es gab auch sicherlich vom Umfeld genug auf die Ohren ( ich). Da muss keiner noch zusätzlich bluten.
    Mit dem Tabellenplatz, den Siegen und einigen super Spielen, ist natürlich auch der Anspruch gestiegen.
    Nur dass der an sich selbst beim Team fehlte am letzten Samstag.
    Es werden mit Sicherheit interessante Spiele in Koblenz und später in Trier.
    Lassen wir uns überraschen, vielleicht ist die originale Temes dann auch wieder fit (Meniskusreizung).

Anzeige