Frauenhandball in Rumänien

  • In der Spielzeit 2021 / 2022 sind mit Meike Schmelzer, Isabell Roch und Shenia Minevskaia nicht nur 3 deutsche Spielerinnen in der höchsten rumänischen Frauen-Liga - Liga Florilor (Blumen-Liga) - anwesend sondern auch Cristina Neagu, die mehrfache Welthandballerin und mehrere Handballerinnen aus Skandinavien, Holland usw.
    Der Saisonautakt 21/22 hat mit einem Paukenschlag begonnen. CSM Gloria Buzau gewinnt Pokal 2021 und Supercup 2021 gegen CSM Bukarest. Während bei Bukarest fast nur Ausländerinnen spielen hat Buzău 75 Prozent Rumäninen in seinen Reihen.


    Hier ist die Zusammenschnitt des Halbfinales HC Zalau - SCM Gloria Buzău zu sehen:
    watch?v=bPFFSWVplPY

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

    Einmal editiert, zuletzt von siebenberger ()

  • Yepp, das Pokalturnier wurde in Blockform ausgespielt seit Mittwoch und war eine großartige Sache...(und jeden Tag mit 2 Partien im ersten oder zweiten Programm des Staatsfernsehens zu sehen)


    Buzau hat nacheinander Valcea, Zalau und im Finale CSM ausgeschaltet - hätte nicht gedacht, dass Buzau das durchzieht (heute ohne Tiron) - aber Mădălina Zamfirescu hat das Spiel ihres Lebens gemacht...(die hat davor 3 Jahre wirklich ausnahmslos nur Mist gespielt). Das sehenswerte Spiel hatte wirklich ein gutes Niveau


    Die Pokalwoche war echt aufregend (konnte leider nicht alles sehen, aber das Meiste) - das wird wirklich eine heiße Saison. In der rumänischen Liga wird fast jeder jeden schlagen können....bemerkenswert auch, das immer mehr Privatfirmen auf den Trikots auftauchen.


    Wehrmutstropfen: Marta Lopez (Rapid) sah ziemlich nach Kreuzbandriss aus - Zalau hat Rapid übrigens im Spiel um Bronze geschlagen (hm, das Spiel ist eigentlich auch ein eigenes Posting wert, naja, vll. später - auch zu CSM).

  • Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass überdurchschnittlich viele Spielerinnen aus Spanien, Brasilien in Rumänien anwesend sind aber auch aus einigen Balkanländern (Ex-Yugoslavien). Auch auffällig ist die Tatsache, dass mehrere ausländische Trainer aus Dänemark, Spanien u.a. Ländern im Karpatenland aktiv sind.
    Nach dem Halbfinale Zalău - Buzău klagt Gheorghe Tadici, der Trainer von Zalău, über die hohe Anzahl von ausländischen Spielerinnen in der rumänischen Liga und über die hohen Gehälter die auf Staatskosten gezahlt werden. Er spricht von 12, 14, 16, 17, 21 Tausend Euro Monatsgehälter. Vielleicht ist es jetzt verständlich warum soviele ausländische Spielerinnen in Rumänien spielen.
    Zalău gewinnt, obwohl mit einer Ausnahme nur rumänische Spielerinnen in der Mannschaft sind, Platz 3 gegen Rapid Bukarest-einer spanischen Filiale,wo der Trainer in den Timeouts spanisch spricht.


    watch?v=1LruR4dDxQc

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

  • Hier ist die Kurzfassung des Final-Spieles. Das Spiel galt als Finale sowohl des Pokals als auch des Super-Pokales.


    watch?v=e6mfOcYDpxA

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

  • siebenberger


    jetzt hast du aber in -3- alle illusionen von karl zerstört- noch dazu die "behauptung" , das geld könne vom staat kommen....
    wegen des geldes ist doch nur zweitrangig.....

  • siebenberger


    jetzt hast du aber in -3- alle illusionen von karl zerstört- noch dazu die "behauptung" , das geld könne vom staat kommen....
    wegen des geldes ist doch nur zweitrangig.....


    Habe im Grunde nur das übersetzt was Tadici gesagt hat. Der Ex-Nationaltrainer von Rumänien wird nicht müde zu kritisieren, dass auf Kosten des rumänischen Staates ausländische Nationalmannschaften- wie z.B. die aus Brasilien-aufgebaut werden, während die rumänischen Spielerinnen und somit die rumänische Nationalmannschft das Nachsehen haben.


    Dagegen kann man halten, dass durch die ausländischen Spielerinnen die rumänische Liga an Stärke und Attraktivität gewinnt.



    Ausserdem haben rumänische Spielerinnen im Ausland wie Ungarn, Slowenien, Montenegro aber auch Deutschland Frankreich oder Dänemark Erfolge gefeiert und Erfahrung gesammelt.Hier füge ich ein Video vom Verein Meike Schmelzers "Gloria 2018 Bistrita-Nasaud" ein, in dem die Mannschaft vorgestellt wird. Da sieht man ausser Meike auch noch ander bekannte Gesichter aus der Bundesliga und der internationalen Handball-Welt.
    https://gloria2018.ro/clubul-s…astra-componenta-echipei/

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)


  • Spielt dieser Verein in dieser Saison in einem Europäischen Wettbewerb und wie schätzt Du die Stärke dieses Teams ein? Ich frage weil ich überrascht war das Valentina Salamakha dorthin wechselte. Danke!


  • Spielt dieser Verein in dieser Saison in einem Europäischen Wettbewerb und wie schätzt Du die Stärke dieses Teams ein? Ich frage weil ich überrascht war das Valentina Salamakha dorthin wechselte. Danke!


  • Spielt dieser Verein in dieser Saison in einem Europäischen Wettbewerb und wie schätzt Du die Stärke dieses Teams ein? Ich frage weil ich überrascht war das Valentina Salamakha dorthin wechselte. Danke!

  • Während bei Bukarest fast nur Ausländerinnen spielen

    Wenn man dafür eine Gogirla hat, dann hat eines der RR-Top-Talente für die Zukunft. Dazu haben sie mit Stoica, die bei der U19-EM RL spielte, eine weitere interessante Spielerin. Ohne Gogirla auf RR wäre die mehr im Fokus gestanden. Beide haben noch ein Jahr Jugend. Genauso wie RA Bors von Baie Mare, die in den ersten beiden Spielen auch ein paar Tore machte.

    Zalău gewinnt, obwohl mit einer Ausnahme nur rumänische Spielerinnen in der Mannschaft sind

    Es sind drei. Was für eine Durchschnitt-Truppe in Osteuropa normal bis viel ist. Mit Toth von der Györ U20 haben sie eine interessante Spielerin verpflichtet. Habe mir 2-3 Spiele von denen angeschaut und die fiel von den Europameister-Nebenleuten nicht wirklich ab. Die wenigen Tore, die sie aus dem Feld machte, täuschen, da viele Anspiele auf den Kreis. Eiskalte Top-Siebenmeter-Werferin. Könnte vielleicht ein Steal für Zalau- durch die vielen guten Rückraum-Spielerinnen JG 2002 bei den Ungarn - sein. Hat mich gewundert, dass die in der ersten Liga nirgends Neuzugang gemeldet wurde.

  • julischka: die 19jährige Krisztina Toth hat sowohl die ungarische als auch die rumänische Staatsbürgerschaft (Zalau kann für Spielerentwicklung unter Tadici sicher eine extrem gute Adresse sein). Tadici plant/hofft, dass sie sich bei guter Entwicklung dann in 3 oder 4 Jahren vielleicht für die rumänische Nationalmannschaft entscheidet.

  • julischka: die 19jährige Krisztina Toth hat sowohl die ungarische als auch die rumänische Staatsbürgerschaft (Zalau kann für Spielerentwicklung unter Tadici sicher eine extrem gute Adresse sein). Tadici plant/hofft, dass sie sich bei guter Entwicklung dann in 3 oder 4 Jahren vielleicht für die rumänische Nationalmannschaft entscheidet.

    In Ungarn hat die keine Chance bei der jungen Konkurrenz auf RM. Sie ist von ihrer Art und Weise Schnelligkeit, Pässe usw. nicht so weit weg von den anderen RM-Spielerinnen 2002. Beim Verteidigen musste sie immer auf Halb, da Györ im Mittelblock immer seine 4 Profi-Rückraum-Spieler spielen ließ. Egal, wie groß die sind. Gestartet ist immer Toth und 2 vom Profi-Kader saßen draußen.

  • Nuja, hat jetzt in der letzten Pokalwoche gespielt und einige Tore gemacht....- besser kanns am Anfang ja gar nicht laufen (und gleich Bronze mit der Mannschaft geholt)


    Tadici spricht von Nationalmannschaftsperspektive, "wenn sie sich trainieren lässt" (das ist bei der verschärften Version von Trefilov sicher eine 'harte Schule'). Geboren ist Toth übrigens in Rumänien, in der Nähe von Targu Mures (also Angehörige der ungarischen Minderheit in Rumänien - gibt es da eigentlich noch mehr davon im ungarischen Nachwuchsbereich?)

  • Nuja, hat jetzt in der letzten Pokalwoche gespielt und einige Tore gemacht....- besser kanns am Anfang ja gar nicht laufen (und gleich Bronze mit der Mannschaft geholt)


    Tadici spricht von Nationalmannschaftsperspektive, "wenn sie sich trainieren lässt" (das ist bei der verschärften Version von Trefilov sicher eine 'harte Schule'). Geboren ist Toth übrigens in Rumänien, in der Nähe von Targu Mures (also Angehörige der ungarischen Minderheit in Rumänien - gibt es da eigentlich noch mehr davon im ungarischen Nachwuchsbereich?)

    Bei den Toren würde ich schauen, ob das Siebenmeter waren. Das kann die extrem gut.


    Woher soll ich wissen, ob es Rumänen bei den Ungarn gibt? Ich weiß nur, dass Lancz von MKC zu den Slowaken ging. Das fanden einige nicht lustig, da man ja nicht soviele Linkshänderinnen im 2002/03-Jahrgang hat.


    Bei der Akademie sind immer einige mit letzter Verein "Ausland". Und Bekescsaba hat auch einige junge. Vllt. kommen ja ein paar von über der Grenze. Sind ja keine 10 km. Die Akademie zieht neben der Plattensee-Region v.a. aus der Region an der rumänischen Grenze ein. Da Budapest und Györ ja eigene Akademien haben. Somit geht dort einiges aus der Grenzregion hin.


    Ich finde eben interessant, was bei den Ungarn so hinter den vielen Top-Spielerinnen noch so da ist. Da könnte auch für kleinere deutsche Vereine eine Chance sein.

  • Julischka:

    Zitat

    Woher soll ich wissen, ob es Rumänen bei den Ungarn gibt?


    Naja, so absurd finde ich die Anfrage an DICH nicht,,,, :D


    Zitat

    Bei der Akademie sind immer einige mit letzter Verein "Ausland".


    Ahja, da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich da um Angehörige der großes ungarischen Minderheit in Rumänien handelt (mit beiden Staatsangehörigkeiten bzw. Option auf diese) - jemand wirklich Auffäliges dabei?

  • Ein wenig Handballgeschichte für Interessierte: so fing es in Rumänien an. Die deutschen Minderheiten-Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben-brachten den Handball ins Rollen. Die Rumänen haben, finde ich, was tolles draus gemacht.
    301 Moved Permanently

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

  • Spielt dieser Verein in dieser Saison in einem Europäischen Wettbewerb und wie schätzt Du die Stärke dieses Teams ein? Ich frage weil ich überrascht war das Valentina Salamakha dorthin wechselte. Danke!

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

    3 Mal editiert, zuletzt von siebenberger ()

  • @Plymsupp



    Nein, der Verein beendete die Spielzeit 20/21 auf Platz 7
    und spielt


    nicht international. Kim Rasmussen wurde als Trainer geholt und andere


    international erfahrene Spielerinnen um auf das Podium-sprich: auf einen


    der ersten 3 Plätze- zu steigen. Rasmussen hat den 3 Platz für diese


    Spielzeit anvisiert. Nächste Saison soll es der Meistertitel werden. Wird


    extrem schwierig, weil die anderen Vereine nicht geschlafen und


    auch massiv aufgerüstet haben. Es kündigt sich für 2021/2022 eine sehr starke


    und spektakuläre rumänische Meiasterschaft an.




    Die Stadt


    Bistrita-Nasaud (deutsch Bistritz) ist eine siebenbürgisch-sächsische


    Stadt -inzwischen sind fast alle Volksdeutschen seit dem 2 WK


    ausgewandert, baut eine neue Sporthalle. Der Ehrgeiz der Stadt ist sehr


    groß. Keine Ahnung was erreicht wird, die Mannschaft ist gut, muss sich


    aber noch finden, da es mehrere Neuzugänge gegeben hat.




    Hier ist die Kurzfassung des letzten Spiels Bistritz gegen - CSM Bukarest




    Man kann auch die Stimmen der Trainer hören.


    watch?v=DYJt6dVcXgc

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

    Einmal editiert, zuletzt von siebenberger ()

  • Langweilig wird es in der rumänischen Liga sicherlich nicht. Gheorghe Tadici-Trainer von HC-ZALAU- wurde zu 600 Lei (ca 120 Euro) Strafe verdonnert, weil er im Pokal-Spiel um Bronze zwei seiner Spielerinnen beleidigt haben soll. Dazu muss er sich bei einer Sitzung der Disziplinar-Kommision vom rumänischen Handballverband rechtfertigen.
    Gheorghe Tadici, sancţionat de FRH. Preşedintele Dedu i-a făcut plângere la Comisie - "Mă simt vânat"

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)


  • Vielen Dank für die Infos, habe mich auch gewundert warum Kim Rassmussen dort Trainer ist, das ist sicher keiner für eine Mittefeldmannschaft ist.Hoffe man kann das ein oder andere Match mal bei You Tube verfolgen

Anzeige
handball-world.com - Partner