Beiträge von TCLIP

    für mich war flensburg immer das vorzeigeteam für zusammenhalt und gute stimmung.

    wer zb. die letzte auszeit von machulla gesehen hat, dürfte aufgefallen sein, dass er und jim g. nicht unbedingt

    einer meinung waren, da dieser ihm m.e. ein bisschen ins wort fiel und mit seitenblick von machulla auch

    noch hinter die traineransprache was erklärte.

    gut-wird öfter vorkommen- aber früher sah das für mich insgesamt harmonischer aus.

    respekt für buxte- nicht jedes team schafft sowas noch (halb) umzubiegen,

    bei dem personalstand


    bei den anderen 3 begegnungen sieht es kurz vor halbzeit nach 3 auswärtssiegen für blomberg-bvb und bad wildungen aus.

    jo-

    wenn flensburg gegen den scm verliert, bleibt es zunäcsht bei top 4 - nur getauscht rnl gegen flensburg.

    aber es sieht für mich dennoch eher dadurch nach top 3 aus ,weil bei aller top entwicklung die rnl

    mehr federn lassen werden wie die anderen 3 dort oben-

    die werden sich dann höchsten deutlich absetzen.

    also von der qualität her war das m.e. doch merkbar entfernt zum spiel flensburg gegen berlin.


    löwen für mich der wirklich glückliche sieger, da sie dennoch einen heimbonus bei den schieris hatten.


    aber die löwen isngesamt mit einer tollen entwicklung- man darf von denen sicher im moment auch noch nicht so ein higllight-spiel erwarten wie zuletzt flensburg-berlin. die kommen i.a. sicher über die taktische einstellung in so einem spiel auf die siegerstrasse. man sah am anfang sicher ganz gut, dass sie den schwachpunkt "lindskog" ausgewählt hatten und auch genutzt

    haben. ausserdem haben sie es geschafft, dass die tw von flensburg nicht zur geltung kamen- im gegensatz zu den rnl-

    siehe paraden von birlehm in den letzten minuten.

    bisher kann man sagen : bei den rnl hat sich das "warten" auf hinze absolut gelohnt

    benson


    dass franz nicht dabei ist, halte ich für keine überraschung-

    die macht grade erst die ersten gehversuche bei der hsg mit minuteneinsätzen-

    im sinne von "nicht verheizen" halte ich da die nichtberücksichtigung für den besseren weg.


    ich gehe auch davon aus, dass sich die hsg da mal über eine nichtberücksichtigung einer spielerin ehrlich gefreut hat.

    fridulin-

    ja.

    aber die von mir angeführten "strafen" sind ja meist finanzieller art- dazu braucht es keine straftat.

    aber es sind keine betriebsinterna - der betrieb (unternehmen) soll und muss die aufstellen, die regeln gelten für den

    allgemeinen wettbewerb (geschäfte) und für den bereich mitarbeiter.

    verstösse dagegen wären meldepflichtig.


    einfach gesagt im fall bvb :

    die spielerinnen melden sich bei heiermann- erklären, weshalb sie meinen, dass gegen geltende regeln verstossen wurde-

    dazu muss dies alles schriftlich abgehandelt werden - da wäre der arbeitgeber (bvb-heiermann) dann verpflichtet dies

    zu melden- jetzt zumindest an die meldestelle wo sich die frauen gemeldet haben.

    ich weis aber nicht, ob die meldung durch die spielerinnen die geforderte "eigenmeldung" ersetzt.

    wobei ich davon ausgehe, dass das "unternehmen bvb" mehrere hundert mitarbeiter hat und somit auch unter diese

    vorgaben fällt.

    es ist sicher noch ungewohnt- es wird allgemein sicher auch noch genug vor gericht gestritten, ob eine meledplficht bestand oder

    ob der vortrag der/s geschädigten genug substanz hatte etc.

    "fehlverhalten erkennen und bereuen" -

    hat fridulin ja vollkommen recht, vorbedingung.


    allerdings tut sich diese klientel ja grad schwer damit, in der nachbereitung zu diesem urteil zu kommen.

    thema trainer sehe ich auch eher ausland oder inland mehr im hintergrund.

    thema lehrer sehe ich als mehr als schwierig an, was bei anruf der meldestelle und über 20 spielerinnen dann auch

    normal ist.

    fridulin-

    da liegst du nicht ganz richtig-

    mittlerweile ist es schon verboten "ein arsch " zu sein.

    begeht ein mitarbeiter verstösse gegen die compliance-regeln, so könnte ihm der arbeitgeber sogar die kosten für den anwaltlichen bereich auferlegen - hat das bag sogar höchstrichterlich entschieden.

    weiterhin kann man sich gegen schadensersatzansprüche der geschädigten - dazu bedarf es ausdrücklich keiner straftat, sondern da reichen gravierende verstösse schon aus - nicht rückversichern, also selbstzahler.


    da der ganze bereich ja wirklich realtiv neu ist, wird es in den näcshten 10-20 jahren dazu sicherlich viele weitere urteile geben

    und vor allem auch ein "ausloten" was strafbewährt ist, was ein geschädigter hinzunehmen hat etc.


    interessant wird auch immer sein, wie der arbeitgeber (unternehmen) sich zur sache stellt und damit umgeht-

    grad hier beim bvb wird die frage sein, hat der bvb (in person heiermann zunächst) richtig gehandelt ?

    selbst dafür kann es mittlerweile heftige geldstrafen geben- haftstrafen sind da erst möglich, wenn jemand aktiv beteiligt

    war und gleichzeitig der verstoss sehr gravierend war.


    nach aussen liesst man das normal immer so, als ob es nur normale firmen betreffen kann, wegen bestechung, preisabsprachen etc. - aber dies neue regelwerk zielt extra auch auf mitarbeiterbehandlung ab- ein profisportverein ist ein unternehmen....

    zunächst konnte wohl jeder -sorry, ausser dir- die ironie in dem beitrag erkennen.


    mich freut es auch immer wieder, dass du so oft anmerkst, wie sich wohl die betroffenen spielerinnen gefühlt haben müssen..:hi:

    netter


    ich seh das wie du-

    nur den letzten satz nicht-

    es wird keinen persilschein mehr geben können- bei über 20 spielerinnen die sich geäussert haben.


    aber vor allem : du gibst damit itat -ju wieder den ansatz dafür- das wird er sich nicht nehmen lassen ,

    gleich rhetorisch für sich auszuschlachten....

    da muss man sich ja ärgern, dass man das mit spanien hier reingestellt hat und auch auf quellen hingewiesen hat.

    aber ich hätte auch wissen können, dass es einer wieder in diesem fall im sinne des wortes- missbrauchen wird

    für seine eigenen phantastereien.

Anzeige