Beiträge von bordon

    Geht es nicht meiner Meinung nach um den direkten Vergleich? Da sind beide Spiele unentschieden ausgegangen in Großwallstadt 23:23 und in Ferndorf 29:29. Durch die auswärts mehr geworfenen Tore hat Großwallstadt den direkten Vergleich gewonnen und ist auf Dormagen nicht angewiesen.

    Der direkte Vergleich ist uninteressant. Die Tordifferenz zählt.

    Dritter Aufsteiger wird zwischen Mainz-Bretzenheim und TSV Haunstetten ermittelt.


    Ist wohl absehbar, dass sich Rödertal wieder schnell etablieren könnte. Bottwartal und Mr X. werden hoffentlich kein Kanonenfutter a la Aldekerk. War Bottwartal schon mal in Liga 2? Die wären die doch geografisch gesehen eigentlich die verlängerte Werkbank der Sunnies aus Neckarsulm, oder?

    In der vergangenen Saison spielten 3 A-Jugendliche der SGBBM bei Schozach Bottwartal. Kooperationspartner war der VfL Waiblingen.

    Laut SGBBM ( https://sgbbm.de/die-sg/news/a…g-bbm-bietigheim-gbr.html ) hat man seit dem 1.10. 2021 mit Thomas Schwarz einen erfahrenen Nachfolger für Felix König gefunden. Schwarz kann jetzt in seinem Berufsleben endlich tun, was ihm am meisten Spaß macht, nämlich die Arbeit in einem Verein sowie dessen Weiterentwicklung.


    Für mich stellt sich hier die Frage, ob der Verein mit Herrn Schwarz einen Leiter eingestellt hat, der für sein Gehalt keinerlei Gegenleistung erbracht hat oder es seine Aufgabe ist hier den "Schwarzen Peter" zu spielen. Gab es eine Zusammenarbeit und Kommunikation mit dem 1. Vorsitzendem - Steffen Merkle -, oder ließ dieser den "Neueinsteiger" tun und lassen was er wollte?


    Mir ist es egal, ob es eine Drittligamannschaft gibt oder eben nicht. Kooperationsmöglichkeiten zwischen talentierten A-Jugendspielerinnen und anderen Vereinen hier in Württemberg gäbe es ausreichend (Bönnigheim, Möglingen, Schotzach, Waiblingen, Nürtingen, Herrenberg). Es ist mir aber unbegreiflich, dass das für 2020/2021 erhaltene Jugendzertifikat einfach so in die Tonne geworfen wird.

    AH dir haben sie mächtig ins Gehirn geschissen-ändere den Nicknamen oder verschwinde hier-wobei ich mir fast denken kann wer dahinter steckt

    Bis vor wenigen Minuten hieß er noch Said (siehe # 1488). Kann es sein, dass irgendein Hacker am Werk ist?

    Ich fordere nichts. Ich finde, das sind saftige Preise! Nicht unbedingt für Kategorie 1, sondern für Plätze hinter dem Tor. Das ist aber nur meine persönliche Meinung! Und auf die Stammzuschauer hat man es doch gar nicht abgesehen. Sonst würde man in Bietigheim oder Ludwigsburg spielen. Man will das Stuttgarter Publikum anscheinend vermehrt für sich gewinnen bzw. dortige Sponsoren...


    Aber natürlich: Lieber in der Scharrena in Stuttgart spielen und mehr zahlen, als in der "Bruchbude" Viadukt. Weil das sind auf Dauer wirklich keine Zustände mehr...

    In der Scharrena angelst du weder Sponsoren noch Stuttgarter Zuschauer. Vielleicht kommt aufgrund der geringeren Entfernung der eine oder andere Metzinger dazu.

    Die SG hätte wohl gerne in Ludwigsburg gespielt, aber leider tritt praktisch gleichzeitig Sascha Grammel dort auf. Über die Viadukthalle als Rahmen für eine Meisterfeier brauchen wir nicht zu diskutieren.

    bordon: Ich bin sehr gespannt, wie die neue Halle mit Tribünen auf beiden Seiten das ganze in Buxtehude verändert. Die Sitzeplätze auf der Haupttribüne waren praktisch nicht im freien Verkauf verfügbar. Denke diese Stammgäste zahlen gerne auch mal 2-3€ mehr ohne zu murren. Das Fassungsvermögen der neue Halle liegt glaube ich bei 1.500 Plätzen und die Hintertortribüne hat zwar ihren Scharm aber die Plätze sind halt nicht so gut. Das wird sich nun grundlegend ändern. Mal gucken, was der BSV sich einfallen lässt.

    So sollte es auch sein. Wenn man guten Handball sehen will, kann man für "seinen" Verein die paar Euros investieren. Als Fan will ich den Verein unterstützen, da ist mir das hier immer wieder diskutierte Preis-Leistungsverhältnis egal.

    Viel Spaß in der neuen Halle. Würde ich gerne eintauschen.

    Bietigheim verlangt aber für das letzte Heimspiel in dieser Saison gegen Metzingen in Stuttgart richtig stolze Preise! Alle Sitzplatzkarten (in der ganzen Halle) kosten 20 Euro + 2 Euro Servicegebühr. Stehplätze im Umlauf günstiger. Und das für ein Spiel, bei dem es warscheinlich um nichts mehr gehen wird. Dazu müssen die Leute aus Bietigheim oder Ludwigsburg zusätzlich auch noch natürlich die Anfahrt mit dem Auto oder der Bahn zahlen.

    Fehlt nur noch, dass du im gleichen Atemzug noch mehr (Ex-) Europameisterinnen/Weltmeisterinnen forderst. Ich würde lediglich - analog Viadukthalle/MHP-Arena die Preisgestaltung für Sitzplätze hinter den Toren ändern.

    Der THC verlangt für Sitzplatz Kategorie 1 18€ + 2€,

    Buxtehude für Sitzplätze hinter dem Tor 15€ +0€ , Sitzplätze auf der Haupttribüne: 18€ + 0€, 23€ + 0€, 28€ +0€


    Die "stabile gute Leistung " am Ergebnis gemessen, war nur deshalb möglich, weil in der zweiten Halbzeit Jörgensen und Naidzinavicius viel zu lange auf der Platte standen. Erschreckend, was die beiden ablieferten. Ein Wechsel der Torhüterin hätte auch nicht geschadet. Dies geht nicht gegen Szikora - ich bin froh, dass sie verlängert hat - aber in HZ 2 hat sie etwas unglücklich agiert. Bzgl. KL: ich hoffe, dass Snelder bis zu den Final Fours wieder zurück kommt. Der Qualitätsunterschied ist seit ihrem Fehlen - offensiv sowie defensiv - deutlich erkennbar.

    Buxte hat sich gegen Leverkusen im 67 . Spiel beider gegeneinander klar durch gesetzt...mit 35:22 gewann man am Ende doch noch deutlich genug , auch wenn dann doch wieder einiges nicht so klappte wie man sich das vorstellte... besonders in der 2. Hälfte ....aber gewonnen ist gewonnen... Mal sehen was dann im Bietigheim dann rauskommt... wäre doch cool wenn der BSV dort 1 Punkt holen würde...

    Denkbar, falls Corona nochmals zuschlägt. Bei voller Kapelle: mindestens +10 für Bi-Bi

    Und nein, es freut mich nicht, wenn der Tabellendritte bzw. mit Dortmund der Tabellenzweite im Grunde keine Chance hat. Letzte Saison war Dortmund unschlagbar, diese Saison mit hoher Wahrscheinlichkeit Bi-Bi. Nicht gut für die Liga.

    Weshalb ist Bietigheim ein schweres Spiel für Nordhorn (Einschätzung war ja korrekt), aber nicht für Gummersbach und Hamm?

    Mit der Prognose lehnst du dich nicht weit raus, sondern du fällst schon aus dem Fenster :)

    Quoten von mindestens 3,0 wären dir auf jeden Fall sicher.

    Du darfst nicht vergessen, dass dänische Teams sehr ballsicher sind und wenig technische Fehler machen. Klar fehlen bei den dänischen Teams die ganz großen Namen (bis auf Haugsted und Jorgensen bei Viborg), aber das sind schon andere Kaliber als die rumänischen und französischen Teams auf die Bietigheim bisher getroffen ist. Völlig widersprechen würde ich dir auch nicht, in Bestbesetzung ist man tatsächlich nicht chancenlos, aber das zweite Spiel gegen Nantes war so holprig. dass ich nicht an deinen optimistischen Ausblick glaube.

    Die Quoten könnten sogar noch etwas höher liegen. Ganz gewiss gab es einige holprige Spiele - auch in der Bundesliga ( z.B. 1. Halbzeit in Halle, 1. Halbzeit gegen Bensheim). Ich ordne diese "Aussetzer" in die Kategorie ein: ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss.

    Be optimistic.


    PS: Habe ein Sprungtuch: der Erfolgshunger der Mannschaft und des Trainerteams :)


    Viele Grüße aus Bi-Bi

    bordon

    Potenziell zwei dänische Teams + Heimvorteil sind vermutlich zu viele Hürden für Bietigheim. Klingt aber nach einem attraktiven Final Four.

    Glaube ich nicht. Wenn weder das Verletzungspech noch Corona zuschlägt, wird die SG das Final Four gewinnen. Tipp: Siege gegen Herning/Viborg mit jeweils mind. 5 Toren Unterschied.

Anzeige