Beiträge von faido

    Würde mal nicht ausschließen, dass die Demission von JK längst beschlossen war. Ball flach halten, bis die Saison vorbei ist. Uwe den Abschied nicht versauen. Insofern alles richtig gemacht. Bin natürlich jetzt auch gespannt, was als nächstes kommt.

    Finde das ehrlich gesagt maximal unsäglich, wie jetzt über Frau Kettemann geredet/geschrieben wird und halte das für ein Nachtreten allererster Klasse.


    Wahnsinn, so einen Umgang hätte ich den RNL nicht zugetraut

    Ja, Nachtreten geht grundsätzlich garnicht. Aber das kommt nicht aus den Reihen der RNL, sondern von der Presse. Und Stevermüller vom MM hatte bisher die Füsse immer schön stillgehalten. Warum er jetzt plötzlich dermaßen reinhaut? Keine Ahnung, aber ich finde das in der Form auch ziemlich unangemessen.

    "Gutes"? "Einige oder jede Menge"? "Vereinsumfeld"?


    Du tappst auch im Dunkeln, oder?

    OK, bin die Eulen betreffend wirklich nicht auf dem Laufenden, schaue aber schon immer, wie die Spiele ausgehen. Und die Verlautbarungen am Ende einer -sagen wir mal- bescheidenen Saison von Vereinsverantwortlichen sind halt immer irgendwie auch überflüssig. Aber wenn die bei den Eulen im sozialen Bereich tatsächlich relevant etwas aufgestellt haben, dann ist das gut. Nur das meinte ich.

    Naja, womöglich ist gemeint, dass im Vereinsumfeld ein paar - oder jede Menge - Leute Gutes getan haben?

    Auf jeden Fall bleibt es spannend und es würde mich nicht wundern wenn am Ende noch mindestens ein weiterer Verein in den Strudel hineingezogen wird. Sollte der BHC es wirklich schaffen die HBL-Lizensierung auf die eigentlich geltenden Regeln zu verpflichten bin ich gespannt wie Lange ein anderer überschuldeter Verein noch seine Lizenz behält.


    Ich habe das Gefühl, das einge Vereine die Nase vom Handball in den großen Hallen auf Pump voll haben ...

    Ja, dein Gefühl ist nachvollziehbar. Aber weil du hier auch auf die Löwen abzielst: Bei den Zuschauerzahlen sind wir auf Platz 2. Die Halle war gestern voll bis unters Dach. Hier hat keiner die Nase voll von der großen Halle, trotz einer lausigen Saison. Das Einzugs- / Einflussgebiet ist sehr groß, so viele gehen hin, um Vorbilder zu sehen. Das ist gut so. Also bitte hier nicht rumunken, das haben die Löwen nicht verdient.

    Unvergesslicher Abend in der SAP-Arena, leider natürlich ohne den Hauch einer Chance gegen den Meister. Aber mit vielen Emotionen wg. der Abschiede. Das mit Birlehm war echt hart, ihn da leiden zu sehen, boah. Bei Tobi Reichmann wurde es richtig laut, Frau Kettemann hatte sich einiges anzuhören. Aber nochmal zum Spiel: "Rammelhandball" habe ich gestern nirgendwo gesehen, sondern in erster Linie blitzschnelle Aktionen des SCM in der Offensive, verbunden mit absoluter Sicherheit im Passspiel und immer wieder überraschenden Lösungen, wenn sie dann doch mal in Bedrängnis kamen. Das war vom allerfeinsten und ein absolutes Lehrstück, Glückwunsch an den SCM, ganz ganz stark!

    Evtl steht und fällt es auch damit, ob man Knorr schon nächste Saison verkauft bekommt und dafür einen günstigen jungen RM bekommt der weniger verdient (wenn es einen gäbe)

    Wenn knorr bleibt wird es trotzdem eine Übergangssaison mit Hoffnung auf Besserung.

    Wobei mein Bauchgefühl sagt mir, dass bis Winter ein neuer Trainer und wieder eine neue Philosophie installiert werden muss

    Soweit aktuell bekannt, wird er eine weitere Saison in Mannheim spielen und 2025, dann ablösefrei, nach Aalborg wechseln. Besser wäre es gewesen, wenn er dieses Jahr schon nach Norden ziehen würde und die Löwen dafür eine ordentliche Summe einnehmen. Womöglich wollte Aalborg aber nicht den von Jenny und Co. aufgerufenen Betrag bezahlen. Naja, vllt. einigt man sich ja auch noch.

    Erst Stift bei Jenny und Seppel. Später dann irgendwann Boss vom Lehrmeister Seppel.


    Bin ja froh, dass er zukünftig nicht mehr alle 7 m bei uns reinknallt. Obwohl zur Zeit ja noch so ein oller Knochen da ist, der das kann.

    Leider aber nur noch 2 Spiele für uns. Und dann gehen noch Ahouansou, Birlehm und Gislason. Mit Kirkeløkke und Gensheimer sind das dann 6 prima Spieler. Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich die alle behalten und dafür Knorr sofort ziehen lassen. Naja, der Uwe hat jetzt mal fertig, das ist schon OK.

    Werktag, Anwurf 20.30 Uhr! Kommen da über 13.000 Zuschauer? Letztes Heimspiel, attraktiver Gegner, den man über viele Jahre hinweg immer beherrscht hatte. Hatte ...


    Dann noch die Verabschiedung einiger Lieblinge.


    Die Geschäftsführerin kann sich bestimmt nochmal über gute Einnahmen freuen und dann fast einen Strich unter eine teilweise verkorkste Saison ziehen.

    Feiertag! :)

    Als Birlehm hätte ich meine Loyalität, insbesondere mit dem Wissen wo ich ab Sommer eh eine Etage höher spiele, schon lange verlassen.

    Hut ab dass er das seit Monaten so mitmacht…

    Aus dem Interview beim Mannheimer Morgen vom Samstag:

    "Als ich im Januar 2022 gekommen bin, standen die Löwen auf Platz acht oder neun. Das war mir aber egal. Denn dieser Verein war etwas Besonderes für mich und wird es auch immer sein. Damals habe ich die Chance gesehen, von Mikael Appelgren zu lernen. Er gehörte in seinen Hoch-Zeiten meiner Meinung nach zu den drei besten Torhütern der Welt. Von ihm wollte ich profitieren, anschließend meine eigenen Fußstapfen hinterlassen und eine Ära prägen. Ich bin ganz klar mit der Ambition gekommen, mit den Löwen etwas aufzubauen und in der Champions League zu spielen. Wenn ich damals neben den Löwen noch die Wahl zwischen Berlin und Flensburg gehabt hätte, wäre ich trotzdem nach Mannheim gegangen".


    Und zum Thema Konkurrenzkampf:

    "Wir sind selbst verwundert, dass es so gut funktioniert hat. Gerade in der Hinserie hatte man das Gefühl, dass unser Trainer Sebastian Hinze würfeln kann. Jeder hat seine Leistung gebracht und solch eine Trainingsqualität auf der Torwartposition wie in dieser Saison habe ich noch nie erlebt. Aber die Gesamtsituation und die Konstellation mit drei Toptorhütern war natürlich trotzdem sehr anstrengend und belastend."


Anzeige