GBO-Serie 2022

  • Wer Bock hat, sich fantastischen Beachhandball am zweiten Tag in Damp nochmal anzuschauen:

    https://m.twitch.tv/videos/1521052752


    Großartiger Sport, toller Support von Twitch, alles in allem beste Werbung für Beachhandball 😎👏🏻🏝🤾🏻🤾🏼‍♀️.

    Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!


    Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)


    Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

  • Was für eine Woche im Kelkheimer Schwimmbad 8):


    Zunächst ein tolles Finale der HHV-Beach-Series 2022 mit vielen motivierten Jugendteams Hessen im Sand – mit dem Ball in der Hand | DHB.de und dann das GBO-Turnier mit Top-Besetzung bei Damen und Herren. Beide Wochenenden gingen bei bestem Beachhandball-Wetter und mit begeisterten Zuschauern über die Bühne, die bis zum Ende großartigen Beachhandball zu sehen bekommen haben.


    Unterstützt wurde das GBO-Turnier auch wieder vom Team von Sprungwurf-TV, die mit dem Stream am Samstag und Sonntag einen Hammer-Job gemacht haben,


    Jetzt folgen noch die letzten Qualiturniere, in Hille und Ismaning am nächsten Wochenende, und dann, vom 05.-07.08., steigt sie endlich wieder an der Kultstätte.... die deutsche Meisterschaft im Beachhandball, rund um das Stadion am Meer in Cuxhaven 8)8)8).

    Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!


    Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)


    Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

    Einmal editiert, zuletzt von gummiball ()

  • Die Vorfreude steigt, am Wochenende geht es endlich wieder an den Kultstandort "Cux" zur deutschen Meisterschaft 8).


    Beach-DM: Teams kennen ihr Programm | DHB.de

    Zurück zu den Beach-Wurzeln | DHB.de


    Spannende Gruppen, motivierte Teams und hoffentlich gutes Wetter versprechen ein spektakuläres Beach-Wochenende, das hoffentlich dem "Geist von Cux" wieder gerecht wird :).


    Kommt an den Strand und supported die Teams beim würdigen Abschluss eines überragenden Beach-Sommers!!! :jump:

    Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!


    Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)


    Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

  • Ein überragendes Wochenende liegt hinter uns und herzliche Glückwünsche an die Otternasen und die Beach Bazis zum Titelgewinn.


    + perfektes Beachwetter

    + großer Zuschauerzuspruch über das ganze Wochenende

    + Alle Mannschaften auf einem unglaublichen Niveau (Finale haben die beiden Vorrundenvierten bestritten)

    + Jens Möller als Stadionsprecher hat eine fantastische Stimmung erzeugt

    + Christoph Immel und Jannik Otto als SR-Coaches und die Anwesenheit von Axel Kromer :klatschen:.

    + saubere sanitäre Anlagen bis zum Ende

    + gute Food-Meile

    + Der "Sonnencreme-Einsprüher" (Zelt mit Sprühpistole, in dem man am ganzen Körper eingesprüht wurde ^^)


    - 5 Schiedsrichtergespanne für 3 Spielfelder und über das Wochenende verteilt 68 Spiele. Hierbei nur 2 Gespanne mit längerer Beach-Erfahrung. dass war einer deutschen Meisterschaft nicht würdig! Dass die dann bei dem Wetter bereits am Samstag auf dem Zahnfleisch gehen, hätte man vielleicht auch vorhersehen können!

    - Doreen Männich, die bei einem Spiel ihrer Tochter Delegierte macht und in der entscheidenden Phase die gegnerische Mannschaft personell reduziert :wall::pillepalle::verbot:! Sie hatte das ganze Wochenende offensichtlich Spaß, Macht auszuüben :kotzen:!

    - Preise der Food-Meile ziemlich hoch für ne Sportveranstaltung

    - wieder mal wenig Wasser in der Nordsee ;).


    Auf alle Fälle war der Gang nach Cuxhaven die absolut richtige Entscheidung (auch für einen Nostalgiker aus alten Cux-Zeiten :)) für die Durchführung der deutschen Meisterschaft, hierfür vielen Dank an die handelnden Personen.


    Jetzt folgen noch die deutschen Jugendmeisterschaften am nächsten Wochenende in Verden und dann ist der Sand leider erstmal wieder passé. Bleibt die Hoffnung, dass die Entwicklung in 2023 weiter nach oben geht und vielleicht auch in den östlichen Bundesländern das ein oder andere Turnier in die GBO einsteigt.


    Macht's gut und denkt immer dran: Musik im Ohr und Sand unter den Füßen bedeutet... good Vibrations :jump:

    Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!


    Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)


    Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

  • Naja, Cuxhaven beendet die Beach-Saison am 27./28.8., auch wenn es da jetzt nicht (mehr) um deutsche Meisterschaften geht.

  • Weil die Jugend DM angesprochen wurde:


    Großartig, dass es den Livestream gab. Dass die Ergebniseinblendung nahezu nie aktuell war, ließ sich verschmerzen. Was nervte:


    - Die Nr. 12 mit tollem Spinshot.

    - Super Block von der Nr. 6.

    - Parade von der Nr. 1.


    Der ganze Aufwand und keine Mannschaftslisten für die Kommentatoren. Meine Fresse... amateurhaft.


    Lichtblick am Mikro: Finja Lotta Kock, Bramstedter Trainerin. Und nicht nur, weil sie unter "Zickenbändigerin" firmiert. :D Frei von der Leber losgeplaudert, ab und an ging es auch um das Spiel. Naturtalent: verhaften für zukünftige Übertragungen!


    Teils tolle Spiele und klasse Spieler. Aber was ich in der wB an Anfängerfehlern beim Shoot-Out gesehen habe... unglaublich.


    - Angriff wird abgepfiffen, weil die Werferin mitten auf dem Spielfeld einschläft.

    - Passwinkel Scheiße, weil die Werferin direkt die Spielfeldmitte ansteuert.

    - Werferin steht vor dem Abschluss der herausgelaufenen Torhüterin auf den Füßen wie das Kaninchen vor der Schlange, weil zwei von drei Schritten für das Umdrehen verbrannt wurden. Bei mir lernen die elfjährigen Mädchen, dass die Füße NIEMALS bei der Ballannahme zum Ball sondern in Laufrichtung zeigen. Und in der Altersklasse dürfen die Keeper nicht mal raus.


    Für eine DM ist das Niveau leider noch erschreckend . Hoffentlich wird allmählich die Basis breiter, damit dort wirklich nur Elite aufläuft.

    Entgegen weit verbreiteter Meinung fachkundiger Eltern ( :schrei:  FESTMAAAAAACHÖÖÖÖÖN!): In der D-Jugend gelten drei von der Abwehr erarbeiteten Freiwürfe auf 15m nicht als ein Tor! :verbot:

  • Meinst du das U16 oder das U18-Niveau? Männlich oder weiblich?

  • Die eklatantesten Fehler hab ich in der wB gesehen (s.o.). Generell fand ich erschreckend, wie erfolgreich die offensive Torhüterin in der weiblichen Jugend beim Penalty agiert hat, weil es da selten Lösungen der Werferin gab. Ich musste eben mal ins Regelwerk schauen, warum die Werferin nicht einfach die Torhüterin umspringt. Das TW Spiel ist so aber vom Regelwerk gewollt/geduldet. Bei den Mädchen wenig, bei einigen Teams gar keine Kempatore. Das muss ab der B drin sein.


    Insgesamt habe ich nur wenig Tempospiel gesehen, vielleicht auch den Temperaturen und dem Spielplan geschuldet. Aber auch dann hätten die Teams Ansätze gezeigt, wenn Tempo in der DNA liegt. In der weiblichen D zähle ich manchmal im Training fünf Sekunden nach Ballgewinn TW runter und will dann eine Torchance sehen. Gut, wir machen auch keinen Spezialistenwechsel im Tor, wie das ab der C oder B üblich ist. Die TW Wechsel müssen offenbar bei der DM perfekt geklappt haben, meine zwölfjährigen Mädels machen im Schnitt pro Spiel mehr Tore von Tor zu Tor als ich in acht bis zehn Spielen bei der DM zusammen gesehen habe.

    Entgegen weit verbreiteter Meinung fachkundiger Eltern ( :schrei:  FESTMAAAAAACHÖÖÖÖÖN!): In der D-Jugend gelten drei von der Abwehr erarbeiteten Freiwürfe auf 15m nicht als ein Tor! :verbot:

  • Zickenbändiger

    Bei der weiblichen U16 gebe ich dir recht. Die niedersächsischen Mannschaften habe ich bei deren Meisterschaften zu Pfingsten in Cuxhaven gesehen. Da war das Niveau 2020 oder 2021 schon deutlich besser. Ein Team wie die Black Swans wäre da eher nicht niedersächsischer Meister geworden.


    Wie war sonst das drumherum in Verden? Kenne die Anlage insbesondere aus dem vergangenen Jahr als ich quasi fast jedes Wochenende dort gepfiffen habe.


    Kempatore sind für mich auch das Salz in der Suppe.


    Das Regelwerk beim Shoot-Out hat im Grunde zwei Abzweigungen im Entscheidendungsbaum:


    Nr.1 kann die Schützin die Torhüterin sehen. Wenn nicht, nach Kontakt Rot für die TW und Strafwurf.


    Nr.2 Schützin kann Torhüterin sehen, wer nimmt zuerst den Raum ein. Entweder Stürmerfoul oder Rot für TW plus Strafwurf.

  • Die eklatantesten Fehler hab ich in der wB gesehen (s.o.). Generell fand ich erschreckend, wie erfolgreich die offensive Torhüterin in der weiblichen Jugend beim Penalty agiert hat, weil es da selten Lösungen der Werferin gab. Ich musste eben mal ins Regelwerk schauen, warum die Werferin nicht einfach die Torhüterin umspringt. Das TW Spiel ist so aber vom Regelwerk gewollt/geduldet. Bei den Mädchen wenig, bei einigen Teams gar keine Kempatore. Das muss ab der B drin sein.


    Insgesamt habe ich nur wenig Tempospiel gesehen, vielleicht auch den Temperaturen und dem Spielplan geschuldet. Aber auch dann hätten die Teams Ansätze gezeigt, wenn Tempo in der DNA liegt. In der weiblichen D zähle ich manchmal im Training fünf Sekunden nach Ballgewinn TW runter und will dann eine Torchance sehen. Gut, wir machen auch keinen Spezialistenwechsel im Tor, wie das ab der C oder B üblich ist. Die TW Wechsel müssen offenbar bei der DM perfekt geklappt haben, meine zwölfjährigen Mädels machen im Schnitt pro Spiel mehr Tore von Tor zu Tor als ich in acht bis zehn Spielen bei der DM zusammen gesehen habe.

    Zu dem Thema mit den Kempatoren:

    Es ist auffällig, dass im heutigen Beachhandball häufiger über die Pirouetten abgeschlossen wird anstatt über den Kempa. Vor allen im Europäischen Beachhandball ist das zu sehen. Weltweit sind die Argentinier und die Brasilianer die einzigen Länder die den Kempa bevorzugen aber ansonsten ist in den Spielen zu sehen, dass meist über die Pirouette abgeschlossen wird und der Kempa ab und zu eingebaut wird. Erklären kann ich mir das so, dass der Kempaabschluss vom Timing her schwieriger ist als wenn man den Pass zur Pirouette zum Mitspieler spielt.

  • Zitat

    Das Regelwerk beim Shoot-Out hat im Grunde zwei Abzweigungen im Entscheidendungsbaum:


    Nr.1 kann die Schützin die Torhüterin sehen. Wenn nicht, nach Kontakt Rot für die TW und Strafwurf.


    Nr.2 Schützin kann Torhüterin sehen, wer nimmt zuerst den Raum ein. Entweder Stürmerfoul oder Rot für TW plus Strafwurf.

    Hatte ich auch gedacht und war verwundert über die zurückhaltende Spielweise der Werfer. In einem Falle hatte die TW sogar aktiv Rumpfkontakt hergestellt, die Werferin verunsichert und kam damit davon. Sand ist aber nicht Halle:


    Zitat

    Disqualifikation
    16:6 Eine Disqualifikation ist auszusprechen bei

    (…)

    d) Regelwidrigkeiten des Torhüters, wenn er beim „Shootout“ seinenTorraum verlässt und die Gesundheit des Gegenspielers gefährdet (Regel 8:5: Aktionen, welche deutlich gegen den Körper des Gegenspielers gerichtet sind und nicht das Ziel haben, den Ball zu spielen);


    Ich vermute, dass abgewogen wurde zwischen 1. Welle Halle und Shootout Sand. In der Halle wesentlich höhere Geschwindigkeit auf der einen Seite, die taktischen Möglichkeiten des TW im Sand auf der anderen Seite. Und das war ja teils schon geil, wie mit den Werferinnen gespielt wurde.

    Entgegen weit verbreiteter Meinung fachkundiger Eltern ( :schrei:  FESTMAAAAAACHÖÖÖÖÖN!): In der D-Jugend gelten drei von der Abwehr erarbeiteten Freiwürfe auf 15m nicht als ein Tor! :verbot:

  • So, das letzte Mal Cuxhaven dieses Jahr, noch mal zwei tolle Finals pfeifen dürfen. So geht die persönliche Beach-Saison standesgemäß zu Ende.:cool:

Anzeige